RestaurantTester.at
Mo, 3. Oktober 2022
In der Umgebung

Huber´s essen & trinken

2 Bewertungen
Rennweg 11, 1030 Wien
Ecke Marokkanergasse
Küche: Mediterran, Österreichische Küche
Lokaltyp: Restaurant
Bewertung schreibenFotos hochladenEvent eintragen
Orecchiette mit Salsiccia und cremigem Pilz-Paprika-Gemüse. - Huber´s essen & trinken - WienGebratenes Forellenfilet auf weißem Bohnenpüree - Huber´s essen & trinken - WienWiener vom Kalb - Huber´s essen & trinken - Wien
Kohlsprossen Risotto mit Blauschimmelkäse und gebratenem ... - Huber´s essen & trinken - WienProsciutto mit top Grana - Huber´s essen & trinken - WienZucchini Fenchel Suppe, Hausbrandt musste dafür herhalten..... - Huber´s essen & trinken - Wien15 Fotos

Bewertungen (2)

Gesamtwertung

40
2 Bewertungen
Speisen
40
Ambiente
40
Service
40
am 3. März 2018
Stammersdorfer
Experte
SpeisenAmbienteService
Das HUBER’S im Dritten war schon länger am Radar der Lieblingsschwägerin und nachdem Tester Kollege adn1966 kürzlich sehr zufrieden darüber berichtet hat, haben wir für den 1.3.18 telefonisch einen Tisch für 3 reserviert. Wir sind vom Schottentor kommend, mit der 71er Bim bis zur Station Unter... MehrDas HUBER’S im Dritten war schon länger am Radar der Lieblingsschwägerin und nachdem Tester Kollege adn1966 kürzlich sehr zufrieden darüber berichtet hat, haben wir für den 1.3.18 telefonisch einen Tisch für 3 reserviert.

Wir sind vom Schottentor kommend, mit der 71er Bim bis zur Station Unteres Belvedere gefahren, von da sind es nur wenige Meter bis zum Rennweg 11, Ecke Marokkanergasse.

Herr Andreas, der Chef, schupft das Service alleine und trotz dem viel los war, macht er das doch weitgehend souverän. Ob ich uns den Vino das eine oder andere Mal selber nachschenken musste war mir herzlich egal. Er ist ein freundlicher, aufmerksamer Mann, der auch immer wieder nachfragt und sich auch für die "Mitarbeit" bedankt, wenn man ihm was zureicht. Er fällt durch seinen weißen langen Bart auf.
Wenn's stimmt ist die Gattin für die Küche zuständig und mehr an Personal konnte ich an diesem Donnerstagabend auch schon nicht ausmachen.

Es handelt sich um ein kleines, feines freundliches Lokal auf zwei Ebenen, herunten 20 Plätze, drei eckige, ein runder, sowie ein Katzentisch für 2, dazu einige Hocker vor der Bar. Es kommen immer wieder Leute nur auf ein Bier oder ein Achterl rein und sind auch schon wieder fort. Oben ist angeblich Platz für weiter 30 Gäste, wie man liest.....

Der Abend begann mit einem großartigen Prosecco Rose. Danach hatten wir einen GV 2016 vom Hebenstreit, aus Kleinriedenthal bei Retz, im Weinviertel, nahe der CZ Grenze. Der Grüne sehr süffig, jugendlich und fruchtig, gefolgt von einem 2016ener SB aus der Südsteiermark, auch der gut und typisch für die Region, aber es gibt Bessere. Leitungswasser wird auf Nachfrage serviert und der Espresso von Hausbrandt danach war top. Den Abschluss macht für mich eine kleines Trumer Pils, mein Lieblingsbier.

Das Gedeck bestand aus frischem, angeblich selbst gemachtem Schwarzbrot, mit knuspriger Rinde und nicht mehr ganz so frischem Baguette. Weiters gab's sehr gute schwarze Oliven, große köstliche Kapernbeeren und drei kleine Butterkugeln.
Dann wurde uns als „Gaumenfreude“ eine Zucchini Fenchel Suppe serviert, dafür wurden Hausbrandt Kaffeetassen „missbraucht“ ja warum denn nicht. Die Suppe sehr heiß, aber nachdem ich mich, wir uns, um Fenchel nicht sonderlich reißen war's halt naja. Aber jemand der auf dieses Gmias steht, dem hätte es sicherlich geschmeckt.

Wir hatten zu dritt zwei Vorspeisen und zwar Prosciutto mit Grana, dabei waren wieder Oliven und Kapernbeeren, die Zweite ein Kohlsprossen Risotto mit Blauschimmelkäse und gebratenem Kaninchenrückenfilet im Prosciutto. Ja und das war der Überhammer! Ich wollte schon zum Kellner sagen und das bringen sie mir bitte jetzt solange bis ich halt sage. :-) Das Ganze perfekt abgeschmeckt, mit nicht zu Tode gekochten Kohlsprossen und einigen etwas angebratenen Kohlblättern rundherum. Das Filet zart und weich, im Prosciutto eingewickelt und angebraten. Wie gesagt das Gericht einfach nur grandios mit Suchtpotential.
Der luftgetrocknete Rohschinken war vom feinsten, recht dünn geschnitten, mit dem dafür typischen Geschmack und absolut top der Grana, der war noch sehr jung und eher weich. Er hat mit dem Prosciutto perfekt harmoniert.

Meine Frau wählte als Hauptspeise Orecchiette mit Salsiccia und cremigem Pilz-Paprika-Gemüse. Die muschelförmigen Teigwaren waren auf den Punkt al dente, mit einer Sauce die uns begeistert hätte, wenn da nicht ein etwas störendes Gewürz drinnen gewesen wäre, sehr gut war es aber allemal. Mit viel der italienischen Wurst, nicht ganz so vielen Schwammerln und grünem Paprika, sowie etwas Zwiebel. Alles in allem aber ein feines Gericht, das von der Menge fast zu viel war, aber die Liebste hat ja mich. :-)
Ich tat es dem geschätzten Tester Kollegen gleich und bestellte ein Wiener vom Kalb mit Petersielerdäpfel und Salat. Das Fleisch nicht zu dick und sehr weich, mit schöner goldgelber, knuspriger Panier, so soll es sein. Die kleinen Erdäpfel speckig und auch der Salat, wie schon geschrieben, nicht alltäglich, mit perfekter Marinade. 331er war sehr zufrieden!
Die liebe Schwägerin hatte gebratenes Forellenfilet mit Bauchspeck und Miniparadeisern, auf weißem Bohnenpüree. Sie verspeiste es mit Freuden!

Sehr gut gegessen, schönes Lokal und auch obwohl One-Man-Show waren wir mit dem Service sehr zufrieden. Wir haben mit Trinkgeld 160 Euro dort gelassen, die ich mit Plastikgeld bezahlt habe.
Ich kann mich adn nur anschließen 4/4/4, wobei der fürs Service aufgerundet ist.

Was gibt es sonst noch über das HUBER’S zu schreiben, die haben ein Lieferservice, man kann das gesamt Lokal mieten und auch ein Mittagsmenü mit 2 Gängen, um 7,70, wird täglich serviert. Diese Weisheiten haben mir übrigens die Homepage verraten.

Heute ist nicht alle Tage ich komm wieder keine Frage :-)
Orecchiette mit Salsiccia und cremigem Pilz-Paprika-Gemüse. - Huber´s essen & trinken - WienGebratenes Forellenfilet auf weißem Bohnenpüree - Huber´s essen & trinken - WienWiener vom Kalb - Huber´s essen & trinken - Wien
Hilfreich9Gefällt mir8Kommentieren
am 27. Jänner 2018
adn1966
Experte
SpeisenAmbienteService
Feine Sache, wenn man auf ein gastronomisches Kleinod stößt, noch dazu zwei Steinwürfe von zu Hause entfernt und noch dazu vollkommen unerwartet. Ein Termin führte die Liebste und mich in die Nähe des „Huber’s essen & trinken“, einem Ecklockal am Rennweg, gegenüber dem Salm-Bräu. Weil wir zu ... MehrFeine Sache, wenn man auf ein gastronomisches Kleinod stößt, noch dazu zwei Steinwürfe von zu Hause entfernt und noch dazu vollkommen unerwartet.

Ein Termin führte die Liebste und mich in die Nähe des „Huber’s essen & trinken“, einem Ecklockal am Rennweg, gegenüber dem Salm-Bräu. Weil wir zu früh ankamen, beschlossen wir, auf ein Getränk ins Huber’s zu gehen. Ein helles, freundliches Lokal auf zwei Etagen, unten eine Bar, ein paar Tische, oben wohl auch noch Tische. Freundlicher Service und eine durchaus interessante Speisekarte fanden wir vor. Mein erster Eindruck war: „hat was“. Kein klassisches Gasthaus, kein modernes Lokal, ein Mix aus gemütlichem Ambiente, Stil, ein bisschen modern und, vor allem, Charakter. Ein Familienunternehmen, wie ich später erfuhr, der Chef an der Bar und im Service, seine Frau in der Küche. Wir hatten nur eine halbe Stunde, Zeit für zwei Getränke, nicht mehr, aber genug Zeit, um kurz in der Karte zu blättern und sich vorzunehmen, hierher bald wiederzukommen.

Ein paar Tage später war es auch schon soweit. Die Liebste weilte wieder einmal beruflich im Ausland und am Rückweg vom Flughafen beschloss ich, mein Vorhaben, das Huber’s zu testen, in die Tat umzusetzen.

Das Lokal war weniger als halb voll, ich war auch etwas vor der „prime time“ da, und nahm an einem Tisch Platz. Der Chef des Hauses kam alsbald zu mir, brachte die Karte, deckte den Tisch mit Stoffserviette und Besteck ein und nahm meine Getränkebestellung auf. Ein Achterl Weißwein, ein Muskateller sollte es werden, und ein Mineral.

Neuerliches, genaueres Studium der Karte. Einige Klassiker (Frittatensuppe - € 4,50, Wiener Schnitzel mit Petersilerdäpfel und Salat – € 18,00 ), aber auch interessante Dinge wie Linguini in Basilikum-Zitronen-rahm mit Pinienkernen und Hühnerbruststreifen (€ 14,50), Steak vom Angus-Rind, Forellenfilet und ein „Huber’s Sandwich“. Keine überbordende, zu große Karte, aber doch ein interessanter Mix. Link

Für mich soll’s heute die Klassik geben, also bestelle ich die Frittatensuppe und das Wiener Schnitzel.

Während ich warte, sehe ich, dass das Gros der Gäste Stammgäste sind. Man kennt einander im Huber’s, das wird schnell klar. An der Bar entspinnen sich interessante Gespräche zwischen einigen Stammgästen, die Stimmung ist gut. Nicht laut, eher familiär, angenehm.

Auftritt der Suppe. In einem tiefen Teller serviert (mag ich sehr, mehr als die üblichen Suppentassen, erinnert mich an meine Kindheit), eine deftige Portion. Die Suppe gut, hausgemacht, kräftig, die Frittaten definitiv hausgemacht, schmackhaft, mit dem einzigen Schönheitsfehler, dass sie etwas zu grobmotorisch geschnitten wurden. Breit, eher schon wie Tagliatelle, einige sogar wie Papardelle, also richtig breit.

Kurz danach kommt auch schon mein Schnitzel. Gott sei Dank nicht zu groß, eine, speziell nach dem Konsum einer Suppe vorab, angenehme Portion mit Petersilerdäpfel als Beilage und in Begleitung eines gemischten Salats. Das Fleisch tadellos, die Panier fein souffliert, nicht fett, sehr gut. Das Schnitzel erinnert wirklich an zu Hause, an ein Schnitzel, wie es mit Liebe von Muttern, Frau oder einem selbst zu Hause gebacken wird, nicht wie so viele Standardschnitzel, die man in manchen Restaurants bekommt. Wirklich gut. Macht Lust, auch die anderen Speisen auszuprobieren. Die Erdäpfel sind gut und auch beim Salat hebt sich das Huber’s vom üblichen, Wiener Beilagensalat (Grün, ein paar Gurken, ein bisschen Erdäpfelsalat) ab, es kommt ein gut marinierter, fein geschnittener, gemischter Blattsalat daher, sehr wohlschmeckend.

Mittlerweile bekam ich Lust auf Rotwein, der Chef war schnell zur Stelle und beriet freundlich. Er hat ein paar gute, ausgesuchte Tropfen, die er liebevoll an der Bar anordnet und auch im Weinkühler findet man viele bekannte und gute Protagonisten. Zum Abschluss noch einen guten, kurzen Espresso, eine sehr runde Sache.

Espresso und Fluchtachterl nahm ich dann an der Bar, wo ich von einigen Stammgästen sehr freundlich aufgenommen wurde. Es folgten noch das ein oder andere Achterl und wirklich herrliche Gespräche mit angenehmen Leuten in einer wirklich sehr familiären, guten Atmosphäre. Geraucht wird im Huber’s nicht mehr, fürs Zigaretterl muss man vor die Türe gehen, wo aber Aschenbecher aufgestellt sind. Im Sommer gibt’s allerdings einen Schanigarten in der Seitengasse, also der Marokkaner, das dürfte ebenfalls sehr nett sein.

Das Hubert’s hat Stammlokalpotential, es verbindet ein gemütliches Ambiente, guten Service, gute Küche zu einem runden, feinen Erlebnis. Es hat einfach Charakter, anders kann ich es nicht beschreiben. Auf der Homepage wird auch Catering angeboten, appetitlich aussehende, belegte Brötchen kann man auch bestellen, nicht uninteressant.

In Summe war es ein Glücksfall, ein Zufallstreffer, das uns ins Huber’s geführt hat, aber zweifelsfrei eine der netteren Lokalentdeckungen, die ich in der letzten Zeit machen durfte. Und es wird ein Update dieser Review geben, wenn ich mich durch die Karte rauf- und runtergegessen habe.
Ambiente (Ausschnitt) - Huber´s essen & trinken - WienGemischter Salat, tadellos mariniert - Huber´s essen & trinken - WienFrittatensuppe - Huber´s essen & trinken - Wien
Hilfreich9Gefällt mir7Kommentieren
Bewertung schreiben
Rennweg 11 (Ecke Marokkanergasse), 1030 Wien
3. Bezirk - Landstraße

Details

Features: Gastgarten, Frühstück, Lieferservice
Kreditkarten: VISA MC BANKOMAT
Öffnungszeiten: Website prüfen
Diese Website verwendet Cookies
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Wir und unsere Partner (Drittanbieter) erheben Daten und verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen und Inhalte einzublenden und Messwerte zu erfassen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies jederzeit widerrufen. Mehr Info
Cookie Einstellungen
Cookie Einstellungen
Unbedingt erforderliche Cookies
Immer aktiv
Diese Cookies sind für den Betrieb der Website technisch notwendig und für bestimmte Funktionen (z.B. Speichern von Einstellungen, Anmeldung, Erleichterte Navigation) unbedingt erforderlich. Die meisten dieser Cookies werden bei von Ihnen getätigten Aktionen gesetzt. Sie können diese Cookies in Ihren Browsereinstellungen deaktivieren. Beachten Sie bitte, dass Ihnen in diesem Fall das Angebot der Webseite nur mehr eingeschränkt zur Verfügung steht.
Inhalte und Dienste von Drittanbietern (z.B. Google Maps)
Wir binden auf der Website Inhalte oder Dienste von Drittanbietern ein, um unsere Inhalte mit den Inhalten der Drittanbieter zu ergänzen (z.B. mit Landkarten) oder um die Funktionen dieser Website zu erweitern. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, stehen diese Inhalte und Dienste nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung. Drittanbieter verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.
Personalisierte Anzeigen
Wir verwenden Werbenetzwerke (z.B. Google Adsense), um Ihnen für Sie relevante personalisierte Anzeigen auf der Website einzublenden. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, werden Ihnen keine personalisierten Anzeigen gezeigt. Werbenetzwerke verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.