RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
40
34
35
Gesamtrating
36
5 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
ManzanaManzanaManzana
Alle Fotos (23)
Event eintragen
Manzana Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
WLAN, WiFi
Ambiente
Trendy
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
11:30-14:30
18:00-23:00
Di
11:30-14:30
18:00-23:00
Mi
11:30-14:30
18:00-23:00
Do
11:30-14:30
18:00-23:00
Fr
11:30-14:30
18:00-23:00
Sa
geschlossen
So
geschlossen
Hinzugefügt von:
Hibiskus8
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Manzana

Apfelgasse 1
1040 Wien (4. Bezirk - Wieden)
Küche: Spanisch
Lokaltyp: Restaurant
Tel: 01 504 75 40
Lokal teilen:

5 Bewertungen für: Manzana

Rating Verteilung
Speisen
5
2
4
1
3
2
2
1
0
Ambiente
5
4
2
3
3
2
1
0
Service
5
4
3
3
1
2
1
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 31. Juli 2013
Experte
Alexgroops
53
7
18
5Speisen
3Ambiente
4Service
1 Check-In

Es ist Urlaubszeit und da ich auf meiner kulinarischen Weltreise durch Wien noch nie in einem spanischen Restaurant gewesen bin, beschloss ich, mitsamt Begleitung das Manzana aufzusuchen. Wir nahmen im Gastgarten Platz, der sich zwar neben der Straße befindet, dieser Umstand jedoch aufgrund der kleinen und kaum befahreren Apfelgasse nicht so schlimm ist. Inmitten von Blumentöpfen und Sonnenschirmen können über 20 Personen im Freien sitzen, was im Hochsommer natürlich sehr angenehm ist.

Wir saßen noch nicht einmal richtig, als bereits eine junge Kellnerin mit einem symphatischen Lächeln an unserem Tisch auftauchte und uns die Speisekarte reichte. Wir orderten einen Sommerspritzer sowie ein Soda Himbeer und planten, uns einige Tapas zu bestellen, um gleich einmal möglichst viel von der spanischen Küche auszuprobieren. Nachdem wir unsere Wahl getroffen hatten, bekamen wir warmes und knuspriges Fladenbrot und dann vergingen etwa 20-30 Minuten, bis uns die Kellnerin unsere 6 Tapas in kleinen Schüsserln servierte. Ein Indiz, dass alles frisch zubereitet wird und genauso schmeckte unser Essen schlussendlich auch!

Jakobsmuschel auf Püree (4,40):

Das Püree sehr cremig und, genau wie auch die Muschel, sehr fein und würzig im Geschmack.

Chorizo caliente vom Grill (3,20):

Diese leicht scharfe und sehr geschmacksintensive spanische Wurst erhielten wir in vielen kleinen und dünnen Scheiben. Die besonders dünnen Stücke waren an den Rändern teilweise schon etwas angebrannt, was uns aber nicht weiter störte, waren sie so doch besonders knusprig!

Spieße vom Hühnerfilet (3,60):

Serviert mit Zucchinischeiben. Das Fleisch wunderbar weich und gut gewürzt.

Champions gefüllt mit Serranoschinken (3,50):

Bei mir sind Pilze sehr heikel! Wenn z.b deren Konsistenz zu weich ist, kann ich sie schon nicht mehr essen. Diese jedoch schmeckten sogar mir. Gemeinsam mit dem ausgezeichneten Serranoschinken sogar besser, als ich es erwartet hätte (wie gesagt, bei Pilzen bin ich heikel).

Rindfleischbällchen in Tomatensauce (3,60):

Bällchen weich und würzig, die Sauce ein Gedicht! Schmeckte irgendwie exotisch, keine Ahnung, was die dort alles hineingemixt haben!

Ziegenkäse gegrillt mit Linsensalat (3,80):

Auch hier konnten wir nur sagen: Ausgezeichnet und geschmacksintensiv! Diese Bezeichnung trifft es übrigens am besten: Intensiv! Alles, was wir gegessen hatten, schmeckte im positiven Sinne sehr intensiv!

Doch damit noch nicht genug! Sowohl bei meiner Begleitung, als auch bei mir stellte sich ein spürbarer "Lust auf mehr!"-Effekt ein. Also bestellten wir noch als Hauptgericht eine Hühnerleber mit Sherry und getrüffeltem Kartoffelpüree (12,50), eine Portion auf 2 Teller!

Die erneute Wartezeit von 20-30 Minuten akzeptierten wir gerne, denn nach dem Genuss der Leber waren wir uns einig: Die Speisen bekommen die Höchstnote! Die Leber war auf den Punkt gebraten, weich und innen rosa, ohne auch nur ein flachsiges Stück! Die säuerliche Sauce rundete dieses unglaublich gute Geschmackserlebnis noch ab. Einzig das getrüffelte Kartoffelpüree hätte ein wenig mehr getrüffelt sein können, aber kleinlich wollen wir nun wirklich nicht sein!

Die immer nette Kellnerin mit dem noch netteren Lächeln machte große Augen, als ich dann Plätze für 25 Personen reservierte. Hier kann ich die Mitglieder meiner Freizeitgruppe mit bestem Gewissen herschicken! Drinnen wirkt das Ambiente etwas schlicht, aber dennoch einladend und gemütlich! In der Mitte eine große Bar, links und rechts dunkelbraune Tische und Sessel. Ganz rechts in dem mittelgroßen Lokal können die Gäste sogar auf einer bequem wirkenden, großen Ledersitzgarnitur Platz nehmen, deren rote Farbe sich deutlich vom Rest der Einrichtung abhebt.

Mit dem guten Gefühl, wieder ein sehr gutes, fremdländisches Restaurant gefunden zu haben, verließen wir das Manzana. Die Rechnung über 38,40 Euro schockierte mich nicht wirklich und ich freue mich schon auf meinen nächsten Besuch!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja16Gefällt mir8Lesenswert5
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 29. April 2013
Jtteam
28
10
12
3Speisen
4Ambiente
4Service
7 Fotos1 Check-In

Donnerstag zur Mittagsstunde, das herrlich sonnige Wetter macht Lust auf südländische Kost. Das Manzana liegt nur 5 Gehminuten vom Büro entfernt und lockt mit einer interessanten Mittagskarte.

Schon beim Eintreten in das Lokal werden wir trotz vollem Restaurant sehr freundlich begrüßt. Wir lagen also richtig mit unserer Annahme, es wäre sinnvoller einen Tisch zu reservieren. Wir wurden zu viert an einen großen Tisch für sechs Personen geführt, gleich neben dem Eingangsbereich, neben uns das Weinlager mit ein paar ausgewählten Flaschen… schade, dass es erst 12.30 ist…

Das schlichte aber geschmackvolle Interior gefällt, macht Lust hier auch mal abends vorbei zu kommen.

Die nette Kellnerin kommt mit einem großen Grinsen an unseren Tisch und bringt uns die Menükarten. Da wir schon online die Menükarte eingehend studiert hatten, war unsere Auswahl schnell getroffen. Wir bestellten eine Maurische Linsensuppe, eine Kartoffel-Lauchcremesuppe als Vorspeise, Garnelenspieß mit Karotten-Ingwerpüree, Geschmorte Rindswangerl mit Kartoffel und Karotten und eine Tapasvariation mit Patatas Bravas, Albondigas de Carne und Queso manchego, als Hauptspeisen.

Die Maurische Linsensuppe war sehr gut, hat geschmacklich sehr an Karottencremesuppe erinnert, da ich aber noch nie „maurische Linsen“ probiert habe und dementsprechend keine Vergleichsmöglichkeiten habe, möchte ich mich hier nicht weiter aus dem Fenster lehnen. Die Suppe hätte nur etwas mehr Salz vertragen, war aber sonst sehr harmonisch und hat eine gute 3 verdient.

Die Kartoffel-Lauchcremesuppe hätte dafür wieder eine Prise Salz weniger vertragen. Geschmacklich leider auch wenig Kartoffel oder Lauchgehalt, die Creme habe ich auch vermisst. Man konnte sie essen, aber mehr als eine 2 können wir hier nicht geben.

Der Garnelenspieß war gut gebraten, die Garnelen aber trotzdem sehr saftig. Das Karotten-Ingwerpüree eine ausgewogen und cremig, sicher keine Portion für Gourmands. Der Blick auf die Rindsbackerl lässt ein wenig Neid aufkommen. Der Garnelenspieß ist dann doch etwas für die Schlanke Linie, hat aber eine glatte 3 verdient.

Die Rinsbackerl waren ein Gedicht. Zartes Fleisch in einer sehr ausgewogenen gut gewürzten Sauce, dazu Kartoffel und Karotten, die Portion groß genug um satt zu werden. Wieder fällt der Blick auf das Weinlager neben uns… so ein Glaserl Rotwein dazu, das wär schon was…. Hier gibt es eine gute 4.

Die Tapas haben uns umgeworfen und sind eindeutig der Testsieger. Eine reichliche Portion Patatas Bravas, zum reinknien! Die Albondigas de carne locker, zart und sehr stimmig gewürzt. Queso manchego mit Preiselbeeren ein Traum. Bestnote 5 und schon wieder Lust auf einen gemütlichen Abend im Manzana mit einem Tisch voll Tapas und einer guten Flasche Wein.

Als Dessert gönnt man sich aufgrund der sommerlichen Temperaturen ein Zitroneneis mit Cava, eine perfekte Abrundung.

Unser Fazit: Das Ambiente hat definitiv Wohlfühlfaktor und bekommt eine glatte 4. Das Service war freundlich und zuvorkommend und obwohl das Lokal bis auf den letzten Platz besetzt war, hat die Kellnerin ihre gute Laune nicht verloren. Wir fühlten uns sehr willkommen. Punkteabzüge würde es nur dafür geben, dass die Hauptspeisenteller etwas länger standen als üblich, was bei dieser Herzlichkeit aber kaum übel zu nehmen ist. Hier sieht man auch wieder, dass der Charme des Servicepersonals eines der wichtigsten Kriterien in einem guten Lokal ist. Also auch für das Service eine 4. Das Essen wieder mal ausgerechnet … 3,4 mit Luft nach Oben. Würden wir allerdings einen Abend hier verbringen und nur Tapas kosten, würde die Wertung sicher anders aussehen, was wir nach diesem Mittagessen sicher bald machen werden!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir5Lesenswert4
am 17. Jänner 2013
myshkinov
4
1
1
4Speisen
3Ambiente
3Service

empfehlung: preis-leistungsverhältnis hervorragend.
falls service nicht überlastet (war angangs nicht immer zufriendstellend, hat sich in den letzten monaten alerdings kontinuierlich gebessert) und vor allem chefin marianne disponiert (ist sie eigentlich immer), gibts wirklich ordentliche qualität und menüs abseits billiger spanien-klischees in einem modernen, nüchternen, aber durchaus ansprechenden ambiente.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 29. Mai 2012
Rammer
71
2
4
5Speisen
3Ambiente
4Service

Voerst zum Ambiente - eher schlicht gehalten aber durchaus authentisch. 3-4 Tische vor dem Lokal sind auch ebenfalls nutzbar weil die Apfelgasse keine Durchzugstraße ist. Wir Hatten eine sehr schmackhafte , pikante Tomatensuppe, dann einen warmen Vorspeisenteller ( Feigen, gefüllte Champignons und Fisch) mit frischem Weissbrot ( sollte normal sein - ist es aber leider nicht immer). Als Hauptgericht "Surf und Turf" - bestehend aus Muschel, Calamari Lachs und Rindsfilet mit Kartoffelpuree. Seltene Zusammenstellung aber wir haben es genossen beide Varianten : Fisch und Fleisch zu verkosten. Beim Nachtisch entschieden wir uns zur Käsevariation, die keineswegs eine Alibiportion war, sondern aus 4 Sorten bestand. Dazu gab es einen Tempranillo. Die Preise liegen zwischen 2.20 und 4.40 (Riocha). Das Stieglbier zu 3.20 ebenfalls moderat. Für mich war es eine kulinarische Erinnerung an meinen Jakobsweg. (Nur die Mandeltorte von Santiago habe ich vermisst)Da wir das Vergnügen hatten die einzigen Gäste zu sein kann ich bezüglich Service nur sagen: Sehr hübsch und freundlich und vor allem aufmerksam. Wie es bei Vollbesetzung zugeht kann ich nicht sagen. Vielleicht beim nächsten Mal, denn mich sieht das "Manzan" sicher bald wieder.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Unregistered am 6. Okt 2012 um 23:49

Die unfreundlichste KellnerIn ever! Nie wieder! Was das Essen angeht, die Gambas waren super, aber leider sehr niedriger Portion! Die albóndigas fad un die Käse mit Berries mager. Die Deko ok! Got sei Dank weit entfernt von dem typischen Spanisch Restaurant mit Sevillanas und Toros)

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 19. Juli 2011
Hibiskus8
102
15
7
3Speisen
4Ambiente
2Service

Hab das Manzana gestern mit einer Gruppe von ca. 12 Leuten kennengelernt.
Das Ambiente ist sehr schlicht, klar und modern, wirkt durch die warmen Farben aber sehr gemütlich und angenehm. Durch die sehr hohen Räume und großzügig platzierten Tische vermittelt das Lokal viel Raumfreiheit, es klebt nicht einer am anderen wie sonst oft üblich.
Vor dem Lokal befindet sich ein winziger Schanigarten.

Die Speisekarte ist nicht riesig aber interessant und ich hab mich dann statt einer Hauptspeise für 3 Tapas entschieden á 3,60:
Den kalten Oktopussalat, der mit Paprika und Zwiebel in ganz kleine Würfel geschnitten und mariniert war. Schmeckte gut, aber das gewisse Etwas fehlte.
Vom Grill die gefüllten Champignons mit Shrimps (3 Stück) waren sehr gut und frisch.
Bei den Jakobsmuscheln dürfte irgendwas schief gelaufen sein, denn meiner Bekannten und mir wurde je eine Jakobsmuschel und eine Garnele auf Knoblauch-Kartoffelpüree (sehr cremig und schmackhaft) serviert. Sie kannte das Gericht hingegen mit 3 Jakobsmuscheln. Da beides aber wirklich ausgezeichnet schmeckte, haben wir nicht reklamiert.

Zu allen Tapas wird Weißbrot serviert (das man ohne Zusatzkosten nachbestellen kann). Es war mir allerdings eine Spur zu lind und ich hätte es mir ofenfrisch gewünscht.

Da ich von den 3 Tapas trotz viel Weißbrot nicht so wirklich satt war, bestellte ich mir noch eine der drei Nachspeisen – Schokomousse mit Erdbeeren. Das Mousse (3 Nockerl) war sowohl von der Konsistenz als auch vom Geschmack exzellent, die Erdbeeren dezent mariniert und rechtfertigten den stolzen Preis von 5,50.
Von meiner Bekannten durfte ich auch noch die Creme Catalana probieren. Der karamellisierte Pudding war durchaus sehr gut, aber für 4,50 empfand ich die Portion als zu klein.
Auch die 3,90 für einen Apfelsaft (allerdings naturtrüb) gespritzt, fand ich eher an der oberen Grenze angesiedelt. Absolut begeistert war meine Bekannte übrigens vom Sangria.

Mit dem Service dürften wir diesmal etwas Pech gehabt haben. Denn die Kellnerin war sehr unkoordiniert und auch nicht besonders freundlich. Beim Testessen (für unsere große Gruppe) war laut meiner Bekannten, jemand anderer, die ausgesprochen freundlich und kompetent war.
Das gehobene Preisniveau bezieht sich auf den Abend, zu Mittag gibts es günstigere Tagesmenüs.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mir2Lesenswert1
Kommentar von am 19. Jul 2011 um 11:35

Ja ist grundsätzlich sehr zu empfehlen, vor allem die Mittagmenüs klingen gut :-)

Gefällt mir
Manzana - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1040 Wien
18 Bewertungen
1010 Wien
3 Bewertungen
1090 Wien
4 Bewertungen
1080 Wien
8 Bewertungen
1010 Wien
5 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Erst-Tester

Bewertet am 19.07.2011

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK