Speisen
Ambiente
Service
38
24
33
Gesamtrating
32
9 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Schließen X
Loading
Lokal bewerten
Fotos hochladen
Ilona Emmerich Info
Hot List - Top 50
RESTOmeter Trend
Popularitätsrang
Österreich
Rang: 13
|
4
Wien
Rang: 11
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Urig
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
Keine Info
Di
Keine Info
Mi
Keine Info
Do
Keine Info
Fr
Keine Info
Sa
Keine Info
So
Keine Info
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Ilona Emmerich

Siemensstraße 63
1210 Wien (21. Bezirk - Floridsdorf)
Küche: Wiener Küche
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof
Tel: 01 292 25 97

9 Bewertungen für: Ilona Emmerich

Rating Verteilung
Speisen
5
4
4
2
3
2
2
1
1
0
Ambiente
5
4
3
5
2
4
1
0
Service
5
2
4
4
3
1
2
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 14. April 2017
Diedi
1 Bewertung
1 Kontakt
4Speisen
3Ambiente
4Service

Wir waren am Karfreitag Fisch essen! Vorzügliche Qualität und rasche sowie freundliche Bedienung! Herrlich gebackener und frischer Fisch, ein Erdäpfelsalat wie von Mama! Die Gemüsesuppe war auch OK! Alles in allem ein empfehlenswertes Gasthaus!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten

Um welchen Fisch es sich gehandelt hat, wäre schon eine wichtige Information. Wie's dort aussieht, was man für Speis' und Trank löhnt, auch.

14. April 2017 um 18:54|Gefällt mir2|Antworten

Welcher Fisch und wie ist der Erdäpfelsalat deiner Mama?

14. April 2017 um 17:02|Gefällt mir1|Antworten
am 17. Juni 2016
PeterS
26 Bewertungen
2 Kontakte
Tester-Level 6
3Speisen
3Ambiente
4Service

Kaum darum gebeten und Aufmerksam gemacht...schon bin ich da 😊
Das typische Wiener Wirtshaus präsentiert sich Traditionsträchtig und doch schlicht eingerichtet. Das Mobiliar ist etwas i die Jahre gekommen bzw abgegriffen und der nette Gastgarten würde etwas Liebe und Pflege benötigen.
Auffallend ist die umfangreiche Karte. Meiner Meinung nach - zu umfangreich!
Die Getränke kommen rasch - der Service ist sehr gut, kennt die Karte und steht mit freundlicher Art sofort zur Seite mit Tagesempfehlungen. Wir essen Fritatten Suppe welche gut gewürzt ist, auch Hausgemacht ist, reichlich Einlage aufweist und kurz gesagt "schmeckt'. Die Sparerrips und der Hausspieß sind von beeindruckender Größe 😊 vorallem die Ribs sind super zart und haben eine fantastische Marinade! Der Spieß ist etwas Totgebraten und daher trocken.
Vom Grund-Geschmack her aber ist hier n nichts auszusetzen. Es werden Zukaufprodukte eingesetzt und auch Zauberpulver ist im Repertoire 😊 aber ein Einkehrtipp ist es allemal.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mir1Lesenswert
KommentierenLokal bewerten
7 Kommentare|Zeige alle Kommentare

Danke Dir....

18. Juni 2016 um 23:29|Gefällt mir|Antworten

Peter, vergiss es. Wollte nur anmerken das es nicht in Ordnung ist ungefragt Bilder zu verwenden. Da es dir ja bewusst ist, ist die Sache für mich erledigt. Gruß

18. Juni 2016 um 16:05|Gefällt mir1|Antworten

hbg338 ....Sorry, wenn Dich das stört Bitte Bescheid geben und es wird gelöscht (unsere Bilder dazu waren Schrott) .....ich habe aber extra erwähnt und verlinkt das die Fotos von Dir sind?! Mit Sicherheit eine Unhöflichkeit von mir, die im Eifer des Gefechts entstanden ist, auch nicht Usus ist....lg Peter

18. Juni 2016 um 08:21|Gefällt mir|Antworten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 27. Mai 2016
Experte
hbg338
480 Bewertungen
59 Kontakte
Tester-Level 29
4Speisen
2Ambiente
3Service
7 Fotos1 Check-In

Das Gasthaus Ilona Emmerich befindet sich nicht allzu weit von der S-Bahnstation Siemesnstraße entfernt. Die Autobuslinien 31A hat ihre Haltestelle genau vor dem Lokal, und die Autobuslinie 30A hält auch nicht allzu weit entfernt. Die Parkplatzsituation ist in dieser Gegend von Floridsdorf nicht besonders gut. Vor allem unter der Woche parken sehr viele Pendler rund um die S-Bahnstationen und es wird eng mit freien Parkflächen.

Vor den Lokal befindet sich ein größerer Gastgarten mit altem Baumbestand. Ich begab mich über zwei Stufen in das Lokalinnere denn es sah nach Regen aus, der allerdings nicht kam. Die Schank befindet sich genau gegenüber der Eingangstür. Links und rechts vom Schankraum zwei große Extraräume einer für Raucher, und der andere für Nichtraucher. Im Schankraum ist Rauchen gestattet. Da viele Tische im Schankraum reserviert waren fragte ich ob ich im Nebenraum Platz nehmen darf. Ich war der einzige Gast in diesen Raum. Das Ambiente entspricht zwar das eines alten Wiener Gasthauses, allerdings für mich recht geschmacklos. Mit hellen Resopalplatten die Wände zum Teil verkleidet. Geweihe, Kruzifix und Fernseher an den Wänden. Einige wenige Grünpflanzen. Der einzige optisch positive Eindruck waren die Sessel und Tische die mit Tischtüchern versehen waren. Darauf die Menage und genügend Bieruntersetzter. Die Toiletten passten sich dem restlichen Ambiente an. Klein, für Rollstuhlfahrer ungeeignet, aber sauber. Optisch gehört das Lokal eindeutig nicht zu meinen Favoriten.

Die Karte wurde umgehend gebracht und nach meinem Getränkewunsch gefragt. So blieb mir nichts keine andere Möglichkeit als auf den bewährten großen Apfelsaft gespritzt (€ 3,80) zurückzugreifen. Die Karte selbst ist sehr umfangreich. Für meinen Geschmack etwas zu umfangreich. Von jeder Speisenart (Fertige-, frischgemachte Speisen, vom Grill, Fisch, Nachspeisen usw.) Ich entschied mich für die Frittatensuppe (€ 3,30) und den Hausspieß (€ 12,60).

Der Apfelsaft wurde sofort serviert und war ein gängiges Standardprodukt. Die Suppe kam nur kurz darauf. In einer kleineren Suppenschale eine recht gute Suppe. Reichlich Frittaten welche nach dem Geschmack und der Optik hausgemacht waren. Die Einlage sehr reichlich und auch reichlich Suppengemüse war vorhanden. Sehr angenehm war, dass die Suppe nicht zu heiß war und diese sofort zu konsumieren war.

Auch der Spieß ließ nicht lange auf sich warten. Aufgeteilt auf zwei Metallspieße kamen sechs Stück, Medaillons ähnliche, Schweinefleischstücke. Verfeinert mit Zwiebel und Paprikastücken die ebenfalls am Spieß waren. Als Beilage eine große Menge Pommes Frites, eine großzügige Portion Knoblauchbutter und ein Gemischter Salat. Die Portionsgröße war beachtlich. Aber auch der Geschmack war absolut in Ordnung. Das Fleisch trotz der größeren Stücke nicht zu Tode gegrillt, sondern noch saftig und weich. Kein Fett, Flachsen oder verkohlte Stellen. Sehr gut gewürzt. Das Gemüse mit etwas biss und dicker geschnitten. Die Pommes waren nicht sehr berauschend. Ziemlich dünn und eher geschmacklos. Sehr gut war jedoch die Knoblauchbutter. Nicht tiefgefroren, sondern sehr gut streichfähig. Dazu sehr gute Geschmack ohne aber zu intensiv nach Knoblauch zu schmecken. Auch der Salat war tadellos. Zwar etwas schwer aus der sehr gut gefüllten Glasschüssel zu essen, aber dafür sehr gut mariniert. Leicht säuerlich. Auf jeden Fall war das Essen weit besser als die Optik des Lokals.

Das Service funktioniert sehr gut. Der für mich zuständige Ober warf immer wieder einen Blick in den Extraraum. Auch beim Abservieren wurde nachgefragt ob es geschmeckt hat. Die tadellose MwSt. Rechnung wurde vor Ort an einem am Gürtel befestigten Drucker ausgedruckt.

Mein Fazit – Wer in schöner Umgebung gut und preiswert essen will ist hier falsch. Wer satt werden will zu vernünftigen Preisen und nicht so viel Wert auf das Ambiente legt ist hier absolut richtig. Preis Leistung in Ordnung und auch das Service hat mir gefallen. Besser als das Ambiente passt und der Rest nicht.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir9Lesenswert8
KommentierenLokal bewerten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 7. April 2015
ohjah
10 Bewertungen
6 Kontakte
Tester-Level 4
2Speisen
2Ambiente
2Service

Raucher und Nichtraucherbereich.

Ostersonntag – wir haben vor zwei Wochen für den Ostersonntag einen Tisch für 4 Personen reserviert, sowie 3 mal die Ente mit Blaukraut und Erdäpfelknödel.

Zu den Speisen 2 Wochen zuvor, einmal Bärenschnitzel, das kommt in der Art eines Burgers, oben und unten ein Schnitzel dazwischen Faschiertes – alles für die Fleischliebhaber, die Portion mehr als ausreichend, dazu Pommes und Salat – alles in allem gor ned so schlecht, wären da nicht die ungezählten Kalorien!

Meine Holdeste hatte den Hausspieß (es waren zwei davon – wieder eine riesige Portion) Schweinsfilet, Pute und Rindfleisch abwechselnd mit Paprika und Zwiebel, das Fleisch gut gewürzt und nicht zu Tode gegrillt, dazu gab‘s wieder Pommes (schön knusprig und gerade richtig dunkel) und eine wirklich gute selbstgemachte Knoblauchbutter – ist so vorzustellen, Butter aufgeschlagen und dann Knoblauch dazu – hab‘ selten so etwas luftiges, knoblauchiges, g’schmackiges gehabt – die Portion mit dem Eisportionieren angerichtet – nicht nur schön anzuschauen!

Die Biere vom Ottakringer in den neuen dickwandigen Gläser – scheee kolt!

So kommen wir nun zum Ostersonntag zurück – dreimal Ente war bestellt, das Lokal ziemlich voll - zwei Stunden später war unser Tisch schon wieder reserviert. Vor der Ente gab’s einmal eine klare Suppe mit Gemüse und Nudeln – ich hab sie nur gerochen (und leider auch gekostet) – die Kochprofis sagen dazu gekörnte Brühe – ich sag' dazu Maggisuppe – nein danke.

Die Ente und das Rotkraut waren OK, die Haut der Ente etwas überwürzt, dafür war der Erdäpfelknödel komplett ungewürzt.

Ich hatte die so berühmten Spareribs – Erwachsenenportion! Die Ribs wirklich gut und mehr als ausreichend, glasiert mit Bier und Hönig denkt ich, das Fleisch fiel von den Knochen – sehr gut. Dazu Dukatenerdäpfel aus dem Fritter – OK, warmer Krautsalat – hmmm, mit etwas Zwiebel dunkel angeröstet – ja auch der hat geschmecket – aber die Cocktailsouce war sowas von Maggifiziert – ich glaub da hat die versuchte Verbesserung einen schönen dicken Hund angerichtet – das braucht’st wirklich nicht!

Alles in Allem, ich glaub‘ wenn die Ostersonntagsausspeisung nicht für so viel Reservierung gesorgt hätte, wären die Speisen gut bis sehr gut aus der Küche gekommen. Das Lokal, in den Sechzigern stehengeblieben, die Bedienung an diesem Tag – anwesend – sonst nichts!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir8Lesenswert7
KommentierenLokal bewerten

Keine Spur von Maggi in der Cocktailsauce mehr! Vielleicht eine positive Reaktion auf Deine Bewertung? Hoffentlich wird das beibehalten...

12. April 2015 um 14:52|Gefällt mir|Antworten
am 16. März 2015
PetraE4
1 Bewertung
1 Kontakt
5Speisen
3Ambiente
5Service

Sehr gute Hausmannskost, große, ausreichende Portionen, uriges typisches Wiener Gasthaus zu sehr moderaten Preisen. Wir werden definitiv wieder kommen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 5. Oktober 2013
baertl
1 Bewertung
1 Kontakt
5Speisen
3Ambiente
4Service

Zu günstigen Preisen gibt es volle Teller die man kaum bewältigen kann. Beilagen sind ausreichend und auch sehr gut zubereitet. Dieses Gasthaus ist etwas für herzhafte Esser! Die Bedienung war bis jetzt immer sehr aufmerksam und lässt keine Wünsche offen. Weiter so! Tipp: Spareribs!!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 1. Juli 2013
Freak
1 Bewertung
1 Kontakt
5Speisen
3Ambiente
5Service

Gehe seit fast 12 Jahren hin und wieder dort hin. Absoluter Tipp für Spare ripps Fans. Ein Wirtshaus wie es in Wien nur sehr selten gibt.
Sehr,sehr gutes Preis/Leistungsverhältniss.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten

Darunter kann ich mir jetzt gar nichts vorstellen.

2. Juli 2013 um 08:53|Gefällt mir1|Antworten
am 6. April 2013
Bebno
2 Bewertungen
1 Kontakt
5Speisen
2Ambiente
4Service

Spitzenlokal was Speisen und Preis angeht.
Schlichtes Ambiente, das aber durch die Qualität der Speisen und der Portionsgrösse mehr als weg gemacht wird.
Jeder sollte dort mal die Spareribs versuchen - ein Genuss.

Unterm Stich :
Einfach mal hingehen und gutes Essen genießen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mir1Lesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 9. Oktober 2011
Experte
Fair
50 Bewertungen
13 Kontakte
Tester-Level 18
3Speisen
2Ambiente
2Service

Das Essen war gut.
Das Ambiente ist schlicht, teilweise alt und wirkt teilweise etwas heruntergekommen (eben ein echtes Wirtshaus). Der Toilettengang ist ein Erlebnis, eben urig.
Die Bedienung hätte etwas flotter und aufmerksamer sein können, dann hätten wir sicher noch was getrunken.
Die Preise sind schon etwas deftig für ein Wirtshaus.
Was wirklich störend und grauslich war ist die Rauchwolke, die einem beim Eintritt ins Lokal übermannt. - Also mit der Lüftung sollten sie auf jeden Fall noch was tun.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
Ilona Emmerich - Karte
Lokale i. d. Nähe:
Go

Auch interessant


1210 Wien
4 Bewertungen

1190 Wien
26 Bewertungen

1100 Wien
10 Bewertungen

1200 Wien
43 Bewertungen

1050 Wien
28 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 1 Lokal Guide gelistet

Meine typisch Wiener (Österreichischen) Gasthau...

Klassische Gasthäuser die ich während meiner Rete Zeit be...

Mehr Lokal Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 09.10.2011

Master

1 Check-In in 90 Tagen
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK