Speisen
Ambiente
Service
34
31
31
Gesamtrating
32
4 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Schließen X
Loading
Lokal bewerten
Fotos hochladen
China- Restaurant 'Zum goldenen Panda' Info
RESTOmeter Trend
Popularitätsrang
Österreich
Rang: 230
|
1053
Niederösterreich
Rang: 56
Features
Gastgarten, Schanigarten
Lieferservice, Zustellung
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Mittel
Kreditkarten
VISA BANKOMAT
Öffnungszeiten
Mo
11:30-14:45
17:30-22:15
Di
11:30-14:45
17:30-22:15
Mi
11:30-15:00
Do
11:30-14:45
17:30-22:15
Fr
11:30-14:45
17:30-22:15
Sa
11:30-14:45
17:30-22:15
So
11:30-14:45
17:30-22:15
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

China- Restaurant 'Zum goldenen Panda'

Leesdorfer Hauptstraße 42
2500 Baden bei Wien
Niederösterreich
Küche: Chinesisch, Japanisch
Lokaltyp: Restaurant
Tel: 02252 87145

4 Bewertungen für: China- Restaurant 'Zum goldenen Panda'

Rating Verteilung
Speisen
5
1
4
1
3
2
2
1
0
Ambiente
5
4
1
3
2
2
1
0
Service
5
1
4
2
3
2
1
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 12. Jänner 2018|Update 14. Jän 2018
Experte
caramia
43 Bewertungen
2 Kontakte
Tester-Level 16
4Speisen
-Ambiente
4Service

Wir probieren zur Zeit Lieferservices in unserer Umgebung aus, da wir am Abend einfach nicht mehr fortgehen wollen.

Unsere Wahl fiel auf den goldenen Panda. Wir hatten einen Flyer bekommen und dachten uns: geben wir dem Lokal eine Chance!

Wir bestellten über eine Internetplattform und zwar:
einmal Rindfleisch Bulgogi, einmal California Maki und eine Portion Reis für insgesamt 22 Euro.
Die Lieferzeit wurde mit 45 min. angegeben.
Die Lieferzeit betrug dann ca. 30 min, also schneller als angegeben. Das Essen war schön heiß, außer den California Maki natürlich.

Geschmeckt hat es uns wirklich gut, vor allem die California Maki waren vorzüglich: frisch, gut gerollt und geschmacklich auch sehr fein.
Das Bulgogi hätte für mich sogar einen Tick würziger sein können, aber ich hatte nicht den Eindruck, dass hier mit Glutamat gearbeitet wurde. Der Reis war unspektakulär gekochter Reis, aber dafür reichlich davon. Den Preis fanden wir zwar nicht wirklich günstig, ist aber für die Qualität des Essens angemessen.
Der Lieferant war sehr freundlich, alles in allem waren wir wirklich positiv überrascht. Für das Ambiente kann ich keine Punkte vergeben, den Lieferservice habe ich unter Service bewertet.
Wir werden hier wohl öfter bestellen.

Haben mittlerweile auch das Rind Gan Bian gekostet, scharf aber gut, auch die kleinen California Maki mit Lachs haben sehr frisch und fein geschmeckt.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mir4Lesenswert
KommentierenLokal bewerten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 16. April 2015
Experte
kuechenmeister
195 Bewertungen
27 Kontakte
Tester-Level 24
3Speisen
3Ambiente
4Service

Ein wenig Zeit bis zum nächsten Termin, die will ich für ein schnelles Mittagessen nutzen. Ich fahre suchend durch Baden, gewillt, zu nehmen, was da kommt. Käsekrainer beim Würstelstand, Leberkässemmel an der Tankstelle, Burger beim Schachtelwirt, Heuriger mit Buffet, mir ist alles recht, wenn es nur schnell geht. So stolpere ich über den goldenen Panda. Chinarestaurant, da sollte sich ein flottes Mittagsmenü ausgehen.

Der Anblick des Interierurs lässt mich schmunzeln. Kitschige Bildchen, lackiertes Schnitzwerk in rot, schwarz und gold – Chinabarock wie aus dem Bilderbuch. Falls der Wirt an eine Modernisierung denkt, sollte er sich beeilen, sonst stellt man das Ambiente womöglich noch unter Denkmalschutz :-)

Links vom Eingang gibt es ein Buffet, dort lasse ich es auch liegen. Ich habe mich kaum hingesetzt, ist schon ein junger Mann mit der Karte und den Menüangeboten zur Stelle. Beim Service habe ich es übrigens deutlich besser getroffen als Kollege Hautschi im letzten Jahr. Freundlich, höflich, aufmerksam, geradezu vorbildlich ist die Bedienung heute.

Mein Menü startet mit einer süß-sauren Suppe, die mehr auf der sauren Seite ist. China-Restaurant-Standard, durchaus anständig.

Dann die knusprige Ente. Das Entchen tatsächlich knusprig, der Krautsalat geschmackvoll, die Soße passt gut dazu. Nur das pochierte Gemüse, auf dem das Filet ruht – Sojasprossen, Fisolen und Karottenstreifen – ist eindeutig zu fad. Ganz ohne Würze könnte es gemeinsam mit dem Reis auch als Schonkost für Magenkranke durchgehen. Dennoch, alles in allem eine ordentliche Hauptspeise, die ich – sollte ich je wieder hier einkehren – ohne weiteres wieder bestellen würde.

Fazit: Fast schon kurioses Ambiente, sehr freundliche Leute, ordentliches, preisgünstiges Essen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mir6Lesenswert5
KommentierenLokal bewerten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 6. August 2014
Experte
hautschi
112 Bewertungen
34 Kontakte
Tester-Level 24
3Speisen
3Ambiente
1Service
1 Check-In

Einmal wöchentlich führt der Papa seine große Tochter zum Essen aus. Diesmal besuchten wir das Chinarestaurant Zum goldenen Panda in Baden.
Die Eindrücke, die sind gemischt – gutes Essen, mieses Ambiente, mieses und unaufmerksames Service.

Das Restaurant liegt eher dezentral im Ortsteil Leesdorf. Gebührenfreie Parkplätze sind in der Umgebung zu finden, die öffentliche Erreichbarkeit ist mit der Südbahn oder der Badener Bahn und einem kleinen Fußmarsch gegeben.

Betritt man das Lokal, befindet sich gleich links der Buffetbereich, rechts sind Bar und Tische zu finden, hier ist der Nichtraucherbereich. In einem Extraraum, rechtlich richtig mit einer Türe getrennt, finden die Raucher ihre Heimat.
Der Innenbereich präsentiert sich relativ dunkel, die Einrichtung so, wie man sich einen Chinesen vor 20 Jahren vorgestellt hat.
Durch einen Gang, vorbei an den nicht in Augenschein genommenen WC-Anlagen geht´s in den Garten. Dieser ist sehr nett zwischen den Häusern gelegen, ausreichend begrünt und wirklich schön.
Den Innenbereich würde ich mit einer guten 2, den Garten mit einer schlechten 4 bewerten. So ergeben sich als Gesamtnote für das Ambiente 3 Punkte.

Service:
Wir wurden von einem jungen Herren recht freundlich begrüßt, die Frage, ob der Garten geöffnet sei, wurde mit ja beantwortet und wir wurden alleine dort raus geschickt (und das ist ein ziemliches Wirrwarr).
Zwei weitere Herren, waren damit beschäftigt, den Buffetbereich zu reinigen. Kein Wort der Begrüßung bzw. des Zurückgrüßens, finstere Miene und Musterung unsererseits von oben bis unten – ich habe mich richtig als Störfaktor gefühlt.
Im Garten gibt es Metalltische und Plastiksessel. Dabei blieb es auch. Niemand fühlte sich bemüßigt unseren Tisch mit einem Tischtuch zu verzieren, geschweige denn Sitzauflagen zu bringen.
Obwohl 2 Kellner sahen, dass ich rauche, war ein Aschenbecher wohl zu viel Luxus. Anscheinend ist es den Herrschaften lieber, wenn die Gäste den „großen Aschenbecher“ benutzen.
Während unseres gesamten Aufenthaltes waren wir die einzigen Gäste, das Personal ließ sich jedoch nur dann blicken, wenn es uns neue Gerichte bringen musste. Eine Nachfrage ob´s denn vielleicht schmeckt oder ob man noch etwas wünscht – ein Wunschtraum meinerseits.
So eine Bedienung ist für mich nicht einmal mäßig, sondern schlicht und ergreifend ungenügend: 1 Punkt

Mittags wird Buffet (allerdings ohne Grillstation) zu einem günstigen Preis angeboten (habe ich noch nie probiert). Abends können nur Gerichte aus der Karte bestellt werden.
Die Karte deckt das übliche chinesische Angebot ab und ist auf der HP Link einzusehen.

Zu den konsumierten Speisen:

Jiao-Zi Teigtaschen (2,90): Die Teigtaschen sind mit Fleisch und Kräutern gefüllt und werden gebraten serviert. Dazu wurde eine pikante Sauce gereicht. Sehr guter Geschmack. 4 Punkte

Gebackener Wan-Tan (2,90): Mit Fleisch gefüllt und herausgebacken. Dazu gibt es eine Sojasauce mit Knoblauch. Nicht besser und nicht schlechter als in vielen anderen Chinalokalen. 3 Punkte

Curry Huhn (7,20): Hühnerfleisch in Currysauce mit dem üblichen chinesischen Gemüse. Meiner Tochter hat es recht gut geschmeckt – kein Highlight. 3 Punkte

Bulgogi Rindfleisch (9,50) dazu gebratener Eierreis (2,90): Sehr gute Fleischqualität, das Fleisch dünn und mundgerecht geschnitten, butterweich. Die Sauce süßlich pikant. Der Eierreis in Ordnung. 4 Punkte

Das große Soda Zitron (2,40) mäßig gekühlt und mit künstlicher Zitrone und einer zusätzlichen Zitronenscheibe serviert. Die künstliche Zitrone muss in der heutigen Zeit nicht mehr sein – für mich daher ungenügend.

Fazit:
Bei der Gesamtspeisenbewertung schwanke ich zwischen 3 und 4. Das miese Soda Zitron gibt dann den Ausschlag für die schlechtere Note 3.
Empfehlung kann ich für den goldenen Panda leider keine abgeben, obwohl es um das recht gute Essen schade ist.
Auch die Wiederholungsgefahr hält sich in Grenzen. Ich kenne in Baden chinesische Restaurants mit besserem Ambiente, besserem Service und auch recht gutem Essen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir9Lesenswert8
KommentierenLokal bewerten

Habe heute wieder eine tolle Bulgogidefinition auf der Speisekarte eines Panasiaten gefunden. Laut Beschreibung auf der Karte handelt es sich hierbei um "Rindfleischscheiben nach mongolischer Art" zubereitet.

6. August 2014 um 16:26|Antworten|Gefällt mir

langnan: Danke für dein Lob! Ich bin ganz deiner Meinung, dass die dort nicht wirklich wissen, was sie tun. Es ist schade, dass es bei uns am Land nur solche pseudochinesischen Lokale gibt. Ich war kürzlich bei Meister Xiao, da ist die Post anders abgegangen (nur ist der Weg von Baden in den 18. doch ganz schön weit) ;-)

6. August 2014 um 16:14|Antworten|Gefällt mir

Erstens HGL. Da sieht man wieder mal ein pseudo-chinesisches Restaurant. Speisekarte: Curry, Mango mit Ente, Chili mit Lachs usw....yummy. Unter den Spezialitäten steht "Ente Acht Schätze scharf"......hehe. Das Gericht kommt aus der Shanghai-Küche und das letzte was ein Shanghai-Chinese essen würde ist scharf. Viele chinesische Lokalinhaber wissen einfach nicht was sie anbieten, haben vielleicht das Gericht noch nie als Original gegessen. Über die "unfreundliche" Reinigungskraft solltest du dir keine Gedanken machen. Oft sind es Studenten oder Chinesen die kaum deutsch können. Als Nebenjob blebt nichts anderes übrig als im Restaurant zu arbeiten. Meistens ist die Arbeit sehr schlecht bezahlt (2€/Stunde), außerdem schwarz. Da kann man nicht glücklich aussehen.

6. August 2014 um 16:05|Antworten|Gefällt mir
am 20. Dezember 2012
YummyFood
2 Bewertungen
1 Kontakt
5Speisen
4Ambiente
5Service

Ich wurde von Freunden zu einem Geburtstagsfest in dieses Restaurant eingeladen und bin absolut beeindruckt.
Das Lokal ist ziemlich leicht zu übersehen, aber es lohnt sich absolut hinzugehen!
Die Kellnerin, die sich später als Chefin herausstellte, war äußerst höflich und aufmerksam. Sie hat uns gleich die Speisen vorgestellt und meiner Freundin bei der Wahl geholfen (sie konnte sich einfach nicht entscheiden).
Das Essen kam auf riesigen Tellern und es waren auch sehr große Portionen. Ich hatte das Garnelen Chili Lachs mit einer Portion Jasminreis. Das hat mir sehr gut geschmeckt, besonders weil ich erstens scharfes Essen und zweitens Lachs liebe! Es war auch recht preiswert für diese Portionen.
Was mir noch sehr gut gefallen hat, war die Ausstattung. Die Stühle hatten so einen Bezug und sahen wirklich schön aus.
Alles in allem war das ein sehr schöner Abend in einem netten Restaurant! Wenn sich die Gelegenheit ergibt komme ich sicher noch einmal dahin, besonders bei den Preisen für Buffet und Mittagsmenü! Sehr sehr günstig!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
China- Restaurant 'Zum goldenen Panda' - Karte
Lokale i. d. Nähe:
Go

Auch interessant


2483 Weigelsdorf
1 Bewertung

3430 Tulln
4 Bewertungen

2700 Wr. Neustadt
6 Bewertungen

2351 Wiener Neudorf
16 Bewertungen

3370 Ybbs an der Donau
1 Bewertung
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 20.12.2012

Master

1 Check-In
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK