RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
24
22
18
Gesamtrating
21
10 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Centimeter ICentimeter ICentimeter I
Alle Fotos (4)
Event eintragen
Centimeter I Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
09:00-24:00
Di
09:00-24:00
Mi
09:00-24:00
Do
09:00-01:00
Fr
09:00-24:00
Sa
10:00-01:00
So
10:00-24:00
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Centimeter I

Lenaugasse 11
1080 Wien (8. Bezirk - Josefstadt)
Küche: Wiener Küche
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof, Beisl, Restaurant
Tel: 01 470060641
Lokal teilen:

10 Bewertungen für: Centimeter I

Rating Verteilung
Speisen
5
4
4
3
1
2
3
1
1
0
1
Ambiente
5
4
2
3
2
2
4
1
1
0
1
Service
5
4
3
4
2
2
1
2
0
2
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 18. April 2016
MaxPower93
2
1
2Speisen
2Ambiente
1Service

Dachte mir Centimeter hat so viele Ableger, dann muss es gut sein. Weit gefehlt! Die Bedienung wirkte frustriert und musste promt nach Bestellung revidieren, dieses oder jenes gab es nicht mehr, also mussten zwei von uns ihre Bestellung umgestalten. Das Essen (meines) war fast durchwegs verbrannt, als ich die Bedienung darauf ansprach, gab es ein genervtes " Is ja a vom Grill" ... Egal, für mich heisst es, nie wieder!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 20. Apr 2016 um 11:24

Wobei die Geschäftsidee ja gar nicht schlecht klingt; um sie besser umzusetzen, würden vielleicht ein paar kroatische Grillmeister genügen.

Gefällt mir
am 18. Dezember 2015
gisi82
1
1
2Speisen
2Ambiente
1Service

Weihnachtsfeier mit 70 Personen, Service unhöflich, Essen naja, unterer Raum wurde für 70 Personen genutzt, trotzdem wurden 2 Tische mit externen Gästen dazugesetzt

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Kommentar von am 18. Dez 2015 um 14:10

Weihnachtsfeier bei Centimeter. War McWürgerking schon ausgebucht? ;-)

Gefällt mir2
am 29. Jänner 2015
Mimi90
14
1
2
3Speisen
1Ambiente
3Service

Der Nichtraucherbereich (im Keller): Ein großer Saal in dem es etwas hallt. Lieblose Einrichtung. Die Wände SCHIMMELN.
Das Ambiente im Erdgeschoß scheint etwas besser zu sein. Sehr urig, aber trotzdem merkt man, dass alles sehr alt und verbraucht ist.

Die Bedingung war nett.

Die Speisen sind nicht schlecht. Wir haben verschiedene Burger probiert. Irgendwie haben aber alle ziemlich gleich geschmeckt (obwohl wir einen normalen Cheese-, einen Angusrind-, einen Lammburger hatten). Naja.
Dazu bekommt man eine riesige Portion Wedges. Die waren ok.

Der Nichtraucherbereich lädt -meiner Meinung nach - nicht zum längeren Verweilen ein, und wir waren dann auch froh, als wir fertig gegessen hatten und wieder gehen konnten.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 2. Oktober 2014
Experte
BiancaC
43
60
19
1Speisen
2Ambiente
2Service

Neulich im 8. Ein Kabarett der besonderen Art - Paul Pizzera - live im Niedermair. Meine Eltern haben uns (ihren beiden Töchtern und Schwiegersöhnen in Spe) die Karten geschenkt, und luden uns vor dem Kabarett noch zum Essen ins Centimeter I ein. Früher waren wir öfters dort, eigentlich nur auf ein schnelles Getränk vor den Vorstellungen im Kabarett Niedermair, doch dieses Mal wollten wir wirklich was "g'scheites" essen.

Meine Eltern, mein Partner und ich kamen 1 1/2h vor Kabarettbeginn ins Lokal. Meine Schwester und ihr Freund wollten nachkommen. Wir hatten nicht reserviert - wäre auch nicht nötig gewesen, denn im Raucher (Erdgeschoss) waren lediglich zwei Tische besetzt und unten im Nichtraucherbereich (Keller) war eine größere Gruppe, die jedoch in dem riesig ausladenden bahnhofshallenartigen Gastraum nicht wirklich aufgefallen ist.

Wir setzten uns hin, die blondhaarige, auftopierte Kellnerin mit übertrieben viel Schminke im Gesicht fragte uns auf ein wenig derbe und unfreundlich, fordernde Art, was wir trinken wollen. Wir bestellten ein Krügerl und Seiterl Dunkles, ein Zwickl und einen Kaiserspritzer. Das ging flott - die Getränke waren bald am Tisch.

Wir bestellten sogleich die Speisen: eine Erdäpfelsuppe im Brotlaib für meine Mama, die beiden Herren entschieden sich für den Charolais-Burger mit Pommes und ich oderte einen "Salat mit Putenstreifen - aber die gebratenen, bitte". Die Kellnerin fragte nochmals nach "Also nicht die gebackenen?" "Nein, den Salat mit den gebratenen Putenstreifen bitte, und nur mit Essig-Öl-Dressing." "Ohne Kernöl?" "Ja, ohne Kernöl. Nur normales Essig-Öl-Dressing, bitte."
Ich war etwas verwundert ob der intensiven Nachfrage seitens der Kellnerin, war mir jedoch eigentlich sicher, dass sie mich verstanden hätte. (Es gibt nämlich den Fitnesssalat mit gebratenen Putenstreifen, gemischtem Blattsalat, und den steirischen Salat mit gebackenen Putenstreifen, Vogerl-Erdäpfelsalat mit Kernöl auf der Karte.)

Während wir auf das Essen warten lauschten wir der extrem laut aufgedrehten Musik im Nichtraucherbereich und musterten das Ambiente. Lieblos, zu viele Tische, drückend, hallenartig und sehr, sehr laut, da keine Raumteiler vorhanden, die den Schall abfangen würden. Schade.

Gott sei Dank wurde die Musik leiser gedreht und lief nur mehr in übermäßiger Zimmer- aber nicht mehr Konzertlautstärke.
Das Essen kam: Zuerst die beiden Burger, welche imposant auf einem geschätzten halben Kilo Pommes thronten. Dann die Suppe für meine Mama - ein riesiger Laib Brot mit Deckel zum abheben. Dann mein Salat. Und ich musste schlucken. Hat mir doch die Küche tatsächlich einen Vogerl-Kartoffelsalat mit gegrillten Putenstreifen gebracht. Ich lies es gleich wieder retour gehen und sagte nochmals ausdrücklich, dass ich gerne den Salat mit gegrillten Putenstreifen hätte, wie er doch in der Karte steht. "Achso! Da hätten Sie aber gleich den Fitnesssalat bestellen sollen. Der steht ja so in der Karte: FITNESSSALAT."
Ich hab geglaubt, ich spinn. Da gibts in der Karte genau einen Salat mit gegrillten Putenstreifen und sie bringt mir einen Mix, nur weil ich nicht dezitiert den "Fitnesssalat" bestellt habe, sondern die Beschreibung dessen. Aber gut - mach einer Minute hatte ich dann die richtige Mischung.

Zu den Speisen:
Mein Salat war so lala. Die Pute in Streifen ist geschätzte drei Mal gestorben: ein Mal beim Schlachter und zwei Mal in der Pfanne. Furztrocken und geschmacklos. Der Blattsalat frisch, die Gurken und Paradeiser auch. Aber nix aufregend. Hätte würziger sein können, die ganze G'schicht. Noch dazu waren die Streiferl schon kalt, da nur von dem einen Salat runtergenommen und auf den anderen, frisch angerichteten, einfach drauf gelegt. Aber so kalt wie die waren, müssen die am falschen Salatbett auch schon ausgekühlt gelegen sein. Außerdem war die Speise für Centimeter-Portionen etwas little.

Die Suppe meiner Mama war pampig und hatte mit einer Suppe nicht viel gemein - es war eher ein Erdäpfelkoch mit viel Aromat und Dosenchampignons. Der Brotlaib war letschert. Wenn meine Mama Mal etwas nicht zusammen isst, dann muss einem das zu denken geben. Sie hat einiges übergelassen und an den Pommes unserer Männer mitgenascht.

Die Burger waren eine Frechheit. "Charolais-Burger" mit "zart-marmoriertem" Fleisch. Das arme Rind! Auch dieses musste mehrere Tode sterben. Ich habe nur das Fleischpatty gekostet. Pfuh. Fetttriefend (die Vermutung liegt nahe, dass das Laberl frittiert war) und ebenso furztrocken und komisch gewürzt. Vom Eigengeschmack des Charolais-Rindes war nichts mehr vorhanden. Wirklich schade. Ansonsten war in dem Burger noch das übliche - Zwiebel, Blattsalat und Paradeiser, sowie eine Barbecue-Mayonnaise, die aber auch ein Fertigprodukt war.
Die Pommes waren OK, Massenware halt. Ebenso wie die Sour-Cream mit Knoblauchnote. Schmeckte wie von einem sehr bekannten Saucen-Hersteller.

Meine Schwester und ihr Freund tauchten nach dem Essen auf (1/2h vor Beginn der Vorstellung im Niedermair) und bestellten ein Weizen und ein Krügerl Hausbier. Ich orderte noch einen Kaiserspritzer (wegen des staubigen Gummiadlers war dringend ein befeuchtendes Gut für meine Kehle nötig!). Doch leider pfuschte uns die Partypartie dazwischen - sie zahlten nämlich alle separat und die Kellnerin war nach dem (leider 10min andauernden) Prozess damit beschäftigt, die fünf Bauarbeiter an der Nichtraucher-Bar zu bedienen und mit ihnen zu scherzen, weshalb mein Schwager in Spe letztendlich aufstand und 10min vor Kabarettbeginn die Getränke stornierte. Er sagte auch gleich, dass wir gerne zahlen würden.

Das ging dann flott. Eine halbe Minute später war die Rechnung da. Knappe 47 Euro. Wenigstens exkusive der stornierten Drinks, aber inklusive Trinkgeld. Ich hätte für das schlechte Service ja nicht mal die 2€ Trinkgeld gegeben. Aber mein Vater ist da etwas höflicher.

Alles in Allem kann ich das Centimeter nicht weiterempfehlen. Die Qualität der Speisen lässt wirklich zu Wünschen übrig (vor Allem, wenn man "speziellere" Speisen bestellt, die eigentlich ein wenig Kochkenntnisse erfordern, wie der Burger vom Charolais-Rind), das Service ist unhöflich und nicht zuvorkommend, und das Ambiente lädt nicht zum Verweilen ein. Es gibt schönere Lokale im Umfeld, die weitaus mehr Spaß machen.

Das Kabarett selbst ließ jedoch jeden Ärgern über den Flop im Centimeter vergessen - Paul Pizzera war der Hit!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja17Gefällt mir15Lesenswert11
Letzter Kommentar von am 18. Dez 2015 um 23:48

Ja - nur außen fettriefend und innen trocken ist die beste beschreibung für diese untat.

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 18. September 2014
Hierzi
5
1
3
4Speisen
3Ambiente
0Service

Prolog:

Bereits vor rd. 3 Jahren hatten wir - Gruppe von rd. 30 Pers. - beschlossen, das CM im Rahmen unseres Betriebsausfluges um die Mittagszeit unter der Woche zu besuchen.
Damals wurden wir "gebeten", zum Bezahlen wolle sich jeder einzelne selbst bei der Kassa im Schankbereich anstellen, weil das so schneller geht. als würde die Kellnerin von Tisch zu Tisch ... aber na gut.

Gestern:

Gestern war es wieder soweit. Diesmal waren wir 35 Personen.

Selber Grund, selbes Lokal, selbe Uhrzeit - UND: wir hatten vor über einer Woche unser Kommen angekündigt samt Hinweis, dass uns nur 2 Std. zu Verfügung stehen, weil Nachmittags um 2 wieder eine Führung anstand die pünktlich beginnen muss.

Alles kein Problem wurde uns versichert.

Nach der vormittäglichen Hatscherei also ab ins CM, püntklich um 12 Uhr.

1) DER Schanigarten vor der Tür: ca 7 4-PersonenTische: halb voll

2) DAS Obergeschoß (=Raucherbereich, eher zweckmäßig/nüchtern aber mit Holz eingerichtet, das Oval des Schankbereichs ist von 3 Seiten benutzbar): gähnende Leere (bis auf 3-4 Schankgäste, die an ihren Getränken nippten)

3) DAS Untergeschoß(=Nichtraucherbereich, ebenfalls viel Holz, nicht ungemütlich, aber halt v.a. zweckmäßig): gähnende Leere.

Credo: wenig Schnick-Schnack (v.a. im OG), Hauptsache viele Tische und Stühle passen rein ...

Wir verteilten uns im UG/NR-Bereicht sehr schnell auf den Plätzen und realtiv zeitgleich waren 2 durchaus freundliche Kellnerinnen da, die uns nach einer kurzen Überlegungszeit nach Blick in die Speisen - und Getränkekarte nach unseren Getränkewünschen fragten.
(wir wussten, wir mussten schnell sein !)

Es dauerte in weiterer Folge aber eine geschlagene 3/4-Stunde (!!), bis die ersten Getränke dann geliefert wurden !! Und bis der letzte sein Getränk dann endlich tatsächlich hatte, war der erste mit seinem schon wieder längst fertig.

Das was geliefert wurde, war in jeder Hinsicht unauffällig normal (sooo groß ist die Auswahl ja dann auch wieder nicht), die Getränkepreise sind nicht ausgerissen hoch, für eine Flasche (Ottakringer) Bier stolze zB € 3,80 zu berappen ist zwar nicht ohne, aber dafür gut gekühlt und auch von der Kollegenschaft hörte ich nichts Negatives a la "zu warn .... zu kalt" ...
(Es gibt auch Hausbier, das ich gerne verkostet hätte, aber ....dazu weiter unten)

DANN erst wurden wir (von nur mehr 1 Kellnerin !) nach unseren Essenswünschen gefragt, was ewig dauerte - und dann hieß es BITTE WARTEN BITTE WARTEN ..

Um es kurz zu machen: die ersten hatten überraschend schnell ihr Essen - heißt nach ca. 15-20 minuten (mit dabei war das "SCHWERT": ein Vielerlei an Gebackenen/Gegrillten mit Beilagen für 5 Personen bestellt, reicht locker für 7 (auf einem horizontal fixierten Schwert aufgespießt ) plus an jenem tisch 2x Lasagne mit grünem Salat.

Das wars - der Rest wartete weitere geschlagene 30 - 40 Minuten - die Letzten bekamen ihre Teller um Punkt 14 Uhr !! (wo dann schon zum Aufbruch gedrängt werden musste)

Meine Centimeter-Fleckerl (überbackene Schinkenfleckerl im gusseisernen Pfandl serviert): einfach nur lecker !! sowohl was die Würzung und die Fleckerlkonstistenz angeht !! Der Käse leicht gratiniert, heiß serviert - spitze !

Cordon Bleu mit Pommes - das Fleisch saftig mit gurchgehend knuspriger Panade (die sehr ordentliche Portion Pommes vielleicht etwas blass, aber ok)

Spareribs (gibts in L und XL - L reicht auch für mich Vielesser völlig) herrlich würzig, dazu ausreichend (dunkel/knusprige so wie ich sie zumindest mag) Bratkartoffeln

Dort, wo Spiegelei dabei war, wurde auch dieses gelobt.

Die Lasagne - ein recht hoher mehrschichtiger "Ziegel" - mit Tomatensauce und grünem Salat, gschmackiges Cilli con Carne im tiefen Teller serviert samt 4 Stk Brot,


Kurz: Von NIEMANDEM (außer einer, dem sein Schnitzel, das er extra mit Reis bestellt hat, zu trocken vorkam...) habe ich auch nur irgendeine Kritik an der Speisen-/Getränkequalität gehört, trotz dieses wirklich hundsmiserablen Services bzw. der fatal schlechten Logistik im - von außen einsehbaren - Küchenbereich.

Aber bitteschön die haben im Vorhinein gewusst, dass so eine Horde um 12 kommt !! (und ca eine Stunde nach uns kam noch eine Gruppe japanischer Touristen dazu in ungefähr derselben Anzahl zu uns im NR-Bereich)

Ich hatte daher ungewollt viel Zeit und bin um die sagenhaft lange Wartezeit zu verkürzen mehrmals nach oben ... anhaltend gähnende Leere !! Dafür ein langsam und gemächlich agierender Mensch (vom Gehabe her der Chef ? Geschäftsführer?) hinter der Schank, der sich nicht einmal ansatzweise bemüht gezeigt hat, die rd. 70 Leut´ im UG schnell zufriedenzustellen.

Unser Bigboss hat dann - eingedenk der Bezahlungsproblematik in diesem Lokal s. Prolog - für alle vorschussweise die Rechnung übernommen, damit nicht auch noch wertvolle Zeit mit separatem Bezahlen vergeudet werden muss.

Nicht ohne den Wirt auf diese Missstände hinzuweisen. Dessen unglaublich freche Rechtfertigung: "Wos glauben´s, im Gastgarten war auch was los..."

HALLOOOO ???

Der "Gastgarten" besteht aus sieben (sollens 8 sein) Tischchen, die in diesen über 2 Stunden bei Gott NICHT durchgehend voll besetzt waren, im OG war durchwegs überhaupt NICHTS los !! Was bitte machen die, wenn das OG UND das UG rammelvoll sind ?!?!?

Wie gesagt, die WUSSTEN, wieviele Leute wann und für welches Zeitfenster kommen und hatten auch das ausdrückliche OK dazu gegeben.

Nachsatz zur Lasagne (wir erinnern uns: die war bei den ersten gelieferten Speisen dabei, die "geliefert" wurden):
der zugehörige (!) Salat wurde um 14 Uhr mit einer lustigen Bemerkung der einzig verbleibenden Kellnerin für uns UND die Japaner erst nachgebracht....

Zu Nachspeisen oder anderen Desserts, Kaffee odgl. kann ich daher nichts sagen - DAFÜR hätten wir wohl nochmal 2 1/2 Stunden gebraucht.
(Und auch zum Verkosten des Hausbieres hats nicht mehr gereicht, weil ich es leid war, mich jedesmal selber um Getränkenachschub zu kümmern in der Sorge, wann der dann wieder erst gebracht werden würde ...)

FAZIT: Preis-/Qualität geht absolut in Ordnung (durch die Bank - egal welches Gericht - RIESENportionen), entgegen einiger Postings hier muss ich widersprechen was die Qualität der frisch zubereiteten Hausmannskost angeht (für Vegetarier 100 % das falsche Lokal) - das Service hingegen ist in JEDER Hinsicht eine Zumutung sondersgleichen !

Also Hingehen nur, wenn man deftige, gute Hausmannskost, großen Hunger wirklich viel viel Zeit hat.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mir3Lesenswert2
am 6. Mai 2014
VictoriaA
43
3
4
0Speisen
0Ambiente
0Service

Also ich muss leider sagen, ich finde dieses Restaurant ist eine absolute Frechheit!
Wir waren vor 2 Wochen mit der Familie von meinem Freund dort, da wir 10 Personen waren und ein großes Lokal in der Nähe suchten (wohne fast daneben) fiel unsere Wahl aufs Centimeter, auch weil die günstigen Preise für die doch großen Portionen lockten.
1. Für Vegetarier absolut ungeeignet. Wusste ich schon vorher, aber typisch österreichische lokale haben normalerweise immer eine kleine Auswahlt (das Centimeter auch!), allerdings war alles aus. Habe mir dann einen Putenstreifensalat ohne Fleisch bestellt, der dann aus Kartoffelsalat aus der Dose und an den Rändern braun gefärbtem Vogerlsalat bestand. Dafür wurden VOLLE 7,20€ verrechnet, was schon mal eine absolute Frechheit war!
2. Das Personal ist das unfreundlichste, was ich jemals erlebt habe! Anfangs hätte die Bedienung schon mal auf mich vergessen. Dann fragte sie mich ob das mein Ernst sei, dass ich den Putenstreifensalat ohne Fleisch wolle. Ähm ja?! Dann warteten wir 30 Minuten aufs essen, was ich an sich nicht so schlimm fand, nur das eigentliche Problem war - es war nur mehr lauwarm! Wir waren der einzige Tisch der von der Dame bedient wurde, und dass man dann nicht mal das Essen rausbringen kann ist wirklich unmöglich!
3. Geschmacklich absolut pfui. Ich bestellte mir zu meinem Dosen-Salat noch Bratkartoffeln dazu. Sie waren eben lauwarm bis Kalt und wohl schon vom Vorgänger, da noch Ketchup daran klebte. Als ich das der Kellnerin sagte, meinte sie, das Ketchup sei sicher von mir obwohl ich keines auf meinem Teller hatte. Sie weigerte sich, die Bratkartoffeln auszutauschen.
Die Spare Ribs von den anderen waren ebenfalls lauwarm, geschmacklich solala, es war viel zu viel Ketchup oben. Ich fand sie sahen wirklich eklig aus und rochen nach altem Fleisch.
Die Chicken Wings der anderen waren ok, aber leider eben auch lauwarm.
Insgesamt mein schlimmster Restaurantbesuch, das schlimmste Essen, die unfreundlichste Kellnerin und keinen Cent wert! Vergeudete Zeit und Geld!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 22. Mai 2014 um 14:56

so ists!

Gefällt mir
am 27. Oktober 2012
Rudiratlos
1
1
2Speisen
3Ambiente
2Service

Am Nationalfeiertag kam ich mit meiner Tochter um 18.50h in dieses Lokal und wir setzten uns gegenüber der Bar an einen Tisch.
Trotzdem dauerte es 20(!!) Minuten bis endlich eine Bedienung kam,auf meinen Hinweis das wir bereits eine ganze Weile hier wären bekam ich von der jungen Dame ein zwar freundliches aber doch unpassendes "Ich habe eigentlich schon seit 20 Min. Dienstschluss" zu hören.Nun ja...

Wir bestellten uns einen Teller Fingerfood und einen CentimeterBurger.
Der Brötchen des Burgers erinnerte in seiner Konsistenz an Vogelfutter und verursachte das Gefühl einer Portion Sand im Mund.
Die vor altem Frittierfett triefenden dazu gereichten Erdäpfel waren ebenfalls keine geschmackliche Offenbarung.

Nicht wirklich empfehlenswert.

Also,nicht wirklich

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 15. Februar 2012
schilchers
24
1
4
4Speisen
2Ambiente
3Service

hatten das einser-centimeter mit einem gutschein für xxxl-spareribs besucht und wurden wirklich satt ; )
spareribs und saucen waren echt ok, knusprig und saftig das fleisch mit viel zwiebel, nachher weniger ideal für eine schmusesession...
das hausbier is ein stiegl und entsprechend toll, sowie für die gegend auch mit etwas über 3€ günstig.
auf der gasse is es immer ruhig, da es eine nebenstrasse ist und nur die parkplatzkreiser unterwegs sind.
drinnen is es ein typ bierlokal aber eher unterdurchschnittlich. da könnte schon mehr gemacht werden, wie auch im öden keller.
das personal war nett und schnell unterwegs.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 19. Oktober 2011
Gatsch
6
1
1
4Speisen
4Ambiente
3Service

riesen Portionen, und dazu noch sehr gut, und das zu (für diese Portionen) günstigen Preisen! Für den großen Hunger, sehr zu empfehlen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Kommentar von Unregistered am 11. Nov 2011 um 14:43

dem kann ich mich nur anschließen, super Lage gleich in der Nähe vom Rathaus und immer freundliche Bedienung, super Preise und a guats Bier habens auch :-) Ich komm wieder freu mich schon auf die nächste Scheibtruhe

Gefällt mir
am 18. Juni 2011
Kurti
1
1
4Speisen
4Ambiente
3Service

Guenstige Preise, das Hausbier ausgezeichnet, Alles in Allem ein gelungener Abend.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Flx am 14. Mai 2012 um 19:03

Womit die wahren Probleme wieder in den Vordergrund gerückt wären

Gefällt mir
Centimeter I - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1100 Wien
11 Bewertungen
1010 Wien
14 Bewertungen
1010 Wien
25 Bewertungen
1010 Wien
7 Bewertungen
1010 Wien
10 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 18.06.2011
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK