RestaurantTester.at
Mo, 8. August 2022
In der Umgebung

Asia Restaurant Klee Wok

2 Bewertungen
Quadenstrasse 31, 1220 Wien
Küche: Asiatisch, Sushi, Fusions Küche, Thailändisch, Mongolisch, Japanisch, Chinesisch
Lokaltyp: Restaurant
Bewertung schreibenFotos hochladenEvent eintragen
vom Fritierten muss leider abgeraten werden - Asia Restaurant Klee Wok - WienHühnerspiesse mit Frühlingszwiebeln und Pfefferoni, Pfeffersauce - Asia Restaurant Klee Wok - Wienalle drei Fleischsorten mit Sichuan Sauce. - Asia Restaurant Klee Wok - Wien
Krautsalat, die erste Ladung - Asia Restaurant Klee Wok - WienMini-Frühlingsrolle als typischer Bremsgang: Vor allem Teig, kaum Füllung - Asia Restaurant Klee Wok - WienKrautsalat mit Gemüse aus der Warmhaltewanne - Asia Restaurant Klee Wok - Wien95 Fotos

Bewertungen (2)

Gesamtwertung

38
2 Bewertungen
Speisen
37
Ambiente
36
Service
41
am 17. Jänner 2020
BruderBernhard
Experte
SpeisenAmbienteService
"Kriegen bei Ihnen die Angestellten das Trinkgeld?" "Wie meinen Sie?""Ja, haben Sie eine Kasse für das Trinkgeld?""Nein, das ist schon drinnen" (im Lohn, meint sie). Ich bin ja nicht geizig, ich gebe immer Trinkgeld, aber dieses nichtssagende Mahl wollte ich nicht noch mit einem freiwilligen A... Mehr"Kriegen bei Ihnen die Angestellten das Trinkgeld?" "Wie meinen Sie?""Ja, haben Sie eine Kasse für das Trinkgeld?""Nein, das ist schon drinnen" (im Lohn, meint sie).

Ich bin ja nicht geizig, ich gebe immer Trinkgeld, aber dieses nichtssagende Mahl wollte ich nicht noch mit einem freiwilligen Aufpreis honorieren.

Ein verpasstes Mahl, ich hätte nämlich auch bei einem guten Koch essen können, wo anders. Aber wenigstens kann ich mir durch das Zeilengeld hier noch etwas reinholen (hahaha, ja, ein Witz, liebe Leser)....

Aber nun der Reihe nach: Seit nunmehr acht Jahren komme ich jeweils für mindestens eine Woche nach Wien, nur um zu essen! Am Anfang, ohne Ziel und Plan, bin ich durch die Stadt geschlendert, habe nach Gefühl entschieden, wo ich rein will. Man kann das anhand meiner Bewertungen nachvollziehen. Dann habe ich die chinesischen All You Can Eat entdeckt, was es bei uns nicht gibt. Hell begeistert habe ich vielleicht an die zwei Dutzend Male so gegessen, bis ich per Zufall und dank RETE auf die authentischen Chinarestaurants gestossen bin. Auch das kann man wohl nachlesen. Unterdessen habe ich mich informiert, über Youtube und vor allem Bücher. Fuchsia Dunlop hat deren mehrere geschrieben, sie gelten unterdessen als Standard für die Vermittlung der Chinaküche. Und jetzt beschränken sich meine Besuche auf die drei Chinarestaurants, die meine Kriterien am besten erfüllen, alle drei decken einen Teilbereich ab, ihr Angebot überlappt sich praktisch nicht. Wo sie dieselben Gerichte haben, sind auch diese auf charakteristische Weise unterschiedlich zubereitet. Jedes hat seine Stärken.

Mehr brauche ich eigentlich nicht. Aber heute hatte ich so richtig das Reissen nach einer unbegrenzten Fleischschlemmerei, die chinesische Entsprechung der Grillplatte sozusagen. Suchmaschine angeworfen, Klee Wok gefunden. Die Kritiken klingen interessant, es ist von 100 Zutaten die Rede, und es liegt in einer mir bisher unbekannten Gegend, weit draussen in einem weitläufigen Wohnquartier.

Ich will die Beschreibung jetzt nicht in die Länge ziehen. Soviel: ein kurzer Blick auf die "100 Zutaten", und ich nehme zwei Buffets wahr. Zum einen mal die Wannen mit warm gehaltenen Fleisch-, Huhn- und Gemüsegerichten sowie Fritiertes im Teigmantel, Huhn Fisch Crevetten Gemüse, alles schon von weitem als Nicht der Rede wert abgetan. Dann das Frischfleisch, Rind, Schwein, Huhn, Känguru (!). Fisch und Meeresfrüchte, davon lasse ich sowieso die Finger. Sushi kommt ebenfalls nicht in Frage. Die Salatbar schockt mit chemieroten Möhrenstreifen aus der Packung. Krautsalat, da kann man nichts falsch machen, immerhin. Dann viele Wannen Fruchtsalat, Ananas etc. - zum Vergessen. Frisches Gemüse, teils recht trocken, aber viele Frühlingszwiebeln, ausgezeichnet. Zwei Sorten Zwiebeln, na ja... Pfefferoni, ausgezeichnet.

Die Süssigkeiten und Bärchen schaue ich gar nicht an, notiere bloss ihr Vorhandensein.

Ich stelle mir einen Teller zusammen mit Rind Schwein Huhn, als Sauce wähle ich Sichuan. Versuche ein paar Frituren - empfehle, die unbedingt links liegen zu lassen. Viiieel Teig, oder sich lösende Panade sprechen für sich.

Das Fleisch ist nicht schlecht, ich habe ja bei der Auswahl auch darauf geachtet, möglichst schöne Stücke auf den Teller zu legen. Die Sichuan-Sauce entspricht der austrochinesischen Norm, mit Sichuan hat sie nur den Namen gemein, es erinnert an eine gut gesalzene Bratensauce. Aber zusammen mit dem Kraut- und Randensalat und dem gespritzten Weisswein ist das ok.

Ich habe für mich kurz den Blindtest gemacht. Es geht darum, mit geschlossenen Augen herauszufinden, um welches Fleisch es sich grad handelt zwischen den Zähnen. Huhn: Sehr zart. Verdächtig zart, man kann da scheint's nachhelfen. Ich kenne das aber auch von den Importhühnern aus Brasilien oder Thailand. Rind: mit etwas Biss, charakteristischer Geschmack, gefällt mir am besten. Schwein: etwas trocken, etwas hart, aber auch das passt. Allerdings: zu Jubel ist jetzt kein Anlass.

Was jetzt aber auf den zweiten Teller tun. Immerhin, ich kann noch eat. Viel Gemüse, die Frühlingszwiebeln vor allem, etwas von den Klebreisscheiben, etwas Tofu, welcher übrigens gut gefällt. Dann halt noch zwei verschiedene Hühnerspiesse, mangels weiterer Möglichkeiten. Diesmal versuche ich die Pfeffersauce. Diese ist sehr gut. Aber ich bin schon gelangweilt, denn die möglichen Variationen habe ich schon durch. Ich gebe auf, zahle, dabei entsteht der Dialog, der hier am Anfang steht. Sie gibt mir zu verstehen, was sie von mir hält. Aber das ist jetzt auch schon egal, denn ein zweites Mal gibt es auf gar keinen Fall.

Dem Personal hätte ich wirklich ein Trinkgeld gegönnt, denn es war wirklich sehr angenehm, die, welche mich bedient haben.

14.40 hat es gekostet, mit einem Gespritzten - das ist nicht günstig, ich kriege für diesen Betrag beim Tofu & Chili die handgezogenen hausgemachten Nudeln, mit Fleisch, mit Gemüse, so wie auf meinem Profilbild, und auch das Getränk ist dabei! Und ein Teil des Trinkgeldes.
vom Fritierten muss leider abgeraten werden - Asia Restaurant Klee Wok - WienHühnerspiesse mit Frühlingszwiebeln und Pfefferoni, Pfeffersauce - Asia Restaurant Klee Wok - Wienalle drei Fleischsorten mit Sichuan Sauce. - Asia Restaurant Klee Wok - Wien
Hilfreich2Gefällt mir4Kommentieren
am 19. Oktober 2018|Update 30. Nov 2018
uc0gr
Experte
SpeisenAmbienteService
► ► ► ► UPDATE VOM 29.11.2018 - ANFANG ◄ ◄ ◄ ◄ Abermals haben wir das „Asia-Restaurant Klee-Wok“ besucht – zum wiederholten, fast schon x-ten Mal. Auch diesmal waren die Speisen wieder tadellos, und ich bestätige daher abermals meine Bewertung („5“) für das „Asia-Restaurant Klee-Wok“. Natürli... Mehr► ► ► ► UPDATE VOM 29.11.2018 - ANFANG ◄ ◄ ◄ ◄

Abermals haben wir das „Asia-Restaurant Klee-Wok“ besucht – zum wiederholten, fast schon x-ten Mal. Auch diesmal waren die Speisen wieder tadellos, und ich bestätige daher abermals meine Bewertung („5“) für das „Asia-Restaurant Klee-Wok“. Natürlich genau in diesem Rahmen und für genau diesen Lokal-Typ.
► SPEISEN: AUSGEZEICHNET = „5“ ◄

Auch das Ambiente wurde deutlich aufgewertet – man hat alle Sitzgelegenheiten wieder neu polstern und beziehen lassen! Daher bestätige ich auch meine Bewertung für das Ambiente in diesem Rahmen und auf diesem Lokalniveau!
► AMBIENTE: AUSGEZEICHNET = „5“ ◄

BRAVO und TADELLOS! Abermals eine große Empfehlung von mir! Sehr netter und flinker Service, gepaart mit tollem Essen und gutem Preis-/Leistungsverhältnis!

► ► ► ► UPDATE VOM 29.11.2018 - ENDE ◄ ◄ ◄ ◄



***** ALLGEMEINES / EINLEITUNG *****
Wieder so ein All-You-Can-Eat-Asiate („AYCE“) mit Teppanyaki, wie es schon so viele in Wien gibt? Grundsätzlich ja, aber….wären da nicht so viele bemerkenswerte Unterschiede, die das „Klee-Wok“ zu unserem Favoriten in diesem Lokal-Genre machen – zurzeit unser absoluter Favorit sogar in Sachen „AYCE“ & Teppanyaki in Wien. Das Warum und Weshalb versuche ich in weiterer Folge zu erläutern…

Wir waren mittlerweile schon öfters hier und haben uns wohl so einigermaßen durch das unfassbar üppige Buffet und die unglaublich zahlreichen Teppanyaki-Varianten durchgekostet. Ich werde aber nur auf einzelne Speisen im Detail eingehen, denn die zahlreichen Fotos, die ich im „Klee-Wok“ gemacht habe sprechen wohl für sich – an alle Foto-Kritiker: „Ja, es sind viele Fotos und diesem Lokal einfach geschuldet!“. Meine Bewertung beinhaltet mindestens drei Besuche, und genau unter diesem Aspekt und vor allem unter Berücksichtigung der Tatsache, das „Klee-Wok“ ist nun einmal vorwiegend ein „AYCE“ & Teppanyaki-Lokal und kein asiatisches Haubenrestaurant, wird meine Bewertung ausfallen.

Die hier gebotenen asiatische Spezialitäten ziehen einen großen Kreis von China über Japan (Sushi, Maki, Sashimi, Yaki Tori,…) etwas Thai (Dong Yang Gong, Tom Kha Gai,…) oder auch koreanisch (Bulgogi & Teppanyaki-Sauce) und mongolisch (Teppanyaki-Sauce) – also auch typische Fusions-Küche ist hier erhältlich. Selbstverständlich ist im „Klee-Wok“ auch Essen „á la carte“ möglich (siehe Link).

„Sehen Sie sich in Ruhe um, stöbern Sie durch unsere Speisekarten, oder genießen Sie die Eindrücke in unserer Galerie. Es warten die besten Gerichte aus chinesischer, thailändischer sowie japanischer Küche auf Sie - im praktischen Buffet-Format und natürlich auch als Live-Zubereitung zum Zusehen. Gerne können Sie unsere Köstlichkeiten auch mitnehmen!“ (Quelle: Homepage „Klee-Wok“)

Bei jedem Besuch per PKW war das Finden eines Parkplatzes äußerst entspannt – immer problemlos direkt auf der Quadenstraße vor dem Lokal. Aber auch per öffentliches Verkehrsmittel (Bus 22A Haltestelle „Blumengärten Hirschstetten“ oder Bus 95A Haltestelle „Murraygasse“ oder „Gladiolenweg“) lässt sich das Restaurant „Klee-Wok“ problemlos besuchen.

Stets wurden wir sehr freundlich und herzlich empfangen und rasch zu unserem Tisch im NR-Bereich geführt – bei jedem Besuch bisher. Alles Weitere befindet sich bereits an jedem Tisch – Menage, Speise- & Getränkekarten, stehen bereits samt Teppanyaki-Saucen-Karte und den dazu gehörigen Markierungs-Clips bereit.


***** SPEISEN - BEWERTUNG = AUSGEZEICHNET = 5 *****
- Vom Buffet - „Pikant-Saure Suppe“:
Ein „Deja vu“ aus der Kindheit, so kann man den Geschmack am besten erklären – etwas scharf, wunderbar harmonische Säure und unglaublich viele Einlagen – Ausgezeichnet = „5“.

- Vom Buffet – „Hummer-Chips“:
Frisch und knusprig, stets mit frischem Öl gemacht, manchmal aber leider etwas zu lauwarm – Gut bis Sehr Gut = „3-4“.

- Vom Buffet – „Knusprige Wan-Tan“:
Hausgemachte, extrem knusprige Teigtaschen mit Fleisch gefüllt – Ausgezeichnet = „5“.

- Vom Buffet – „Gebratene Gyoza“:
Die gedämpften Teigtaschen, gefüllt mit Faschiertem und Bärlauch, wurden noch knusprig gebraten – Ausgezeichnet = „5“.

- Vom Buffet – „Gedämpfte Dim-Sum“:
Die gedämpften Teigtaschen waren gefüllt mit Garnelenfleisch und gelangen wunderbar – Ausgezeichnet = „5“.

- Vom Buffet – „Huhn in Teriyakisauce mit Sesam“:
Tatsächlich ein Traum, butterzartes, saftiges Hühnerfleisch in wahrlich gelungener Sauce – Ausgezeichnet = „5“.

- Vom Buffet – „Knusprige Ente mit Sojasprossen“:
Sehr knusprig gebraten, manchmal aber leider etwas zu lange warm gehalten und daher leicht trocken – Gut bis Sehr Gut = „3-4“

- Vom Buffet – „Gebratenes Rindfleisch mit Zwiebeln“:
Diese Speise bereitet man im „Klee-Wok“ einfach stets perfekt zu. Immer extrem zartes und g’schmackiges Fleisch in bester Qualität mit ausgesprochen toller Würzung und fast schon süßer Zwiebel – Ausgezeichnet = „5“.

Alle Speisen vom Teppanyaki-Grill würde ich ebenfalls mit einem glatten Ausgezeichnet = „5“ bewerten, insbesondere die unzähligen Gemüsesorten, auch Stangensellerie, sowie das hervorragende Rindfleisch (Bulgogi oder Pfeffer-Steak-Rind) waren unglaublich gut. Ganz besonders empfehlenswert fanden wir die „Mongolische Teppanyaki-Sauce“ sowie die „Szechuan Teppanyaki-Sauce“. Das Gemüse wurde immer sehr knackig gebraten und das Fleisch grundsätzlich perfekt saftig gegart.

Ähnliches gilt auch für das Sushi- und Maki-Angebot vom Buffet – totale Frische und eine mehr als ausreichende Auswahl an diversen Sushi / Maki / California Rolls. Leider auch hier zu bemängeln: in jedem Basis-Sushi-Kochkurs lernt man, unter dem Nigiri-Belag muss IMMER ein Hauch von Wasabi am Reis sein, dann erst folgt die Auflage – das wird hier leider auch nicht beachtet. Gerne gebe ich aber trotzdem für die hohe Qualität und den tollen Geschmack ein glattes Ausgezeichnet = „5“.

Unsere Getränke bestanden entweder aus ausgezeichnetem „Mangosaft gespritzt“ (€ 4,10 für 0,5L), tadellosem „Gemischten Bier“ (€ 3,90 pro 0,5L) bzw. einem „Soda-Himbeere“ (€ 1,90 für 0,25L). Der „Doppelte Espresso“ (€ 2,90) war ebenfalls ohne Fehl und Tadel..


***** AMBIENTE - BEWERTUNG = SEHR GUT = 4 *****
Ich liebe es, wenn ein Lokal sich durch das „Branding“ seines Geschirrs bis hin zum Soja-Saucen-Kännchen zu erkennen gibt. Das zeugt von Identifikation und dem Hang zur Vollkommenheit oder Verspieltheit. Im „Klee-Wok“ kann man wirklich Stunden verbringen, ohne jemals gebeten oder gar gedrängt zu werden, man würde den Tisch nun brauchen. Auch bemerkten wir hier eine große Kinderfreundlichkeit, auch das zeichnet ein Restaurant aus – Kindersitze sind zahlreich vorhanden. Das Lokal kommt völlig ohne kitschigen, goldenen China-Tand aus und ist sehr geradlinig, aber nicht unangenehm eingerichtet. Ein Gastgarten befindet sich vor und rechts vom Lokal. Die Trennung zwischen Raucher und Nichtraucher gelang nahezu perfekt. Ein glattes Sehr Gut = „4“ gebe ich hierfür gerne.


***** SERVICE - BEWERTUNG = AUSGEZEICHNET = 5 *****
Der Service hat uns bisher noch nie enttäuscht! Stets war man flink, höflich und aufmerksam. Permanent wurde gebrauchtes Geschirr flugs abgeräumt, und zahlreiche Servicekräfte gehen hierfür permanent prüfend durchs Lokal. Bestellungen können daher schnell und immer zeitgerecht aufgegeben werden.

Auch das Buffet und die Teppanyaki-Zutaten werden permanent aufgefüllt und stets wird hierbei auch das Eis zum Frischhalten kontrolliert – BRAVO! Sehr gut finde ich auch, dass man beim Verlangen der Rechnung immer rechtzeitig gefragt wird, ob man einen Pflaumenwein zum Abschied haben will. In diesem Rahmen und auf diesem Lokalniveau kann ich daher nur ein Ausgezeichnet = „5“ geben.


***** MEIN FAZIT / CONCLUSIO *****
Eine unbedingte Empfehlung spreche ich für das „Klee-Wok“ gerne und mit ruhigem Gewissen aus. Ich empfehle aber auch, den Besuch für unter der Woche zum Abendbuffet zu planen, weil dann viel weniger los ist als bspw. am Wochenende. Natürlich ist die unglaublich große Auswahl am Buffet und beim Teppanyaki am Abend auch viel größer als mittags. Buffet gibt es übrigens täglich bis etwa 22:00h.

Die WCs sind sauber und gepflegt, das Lokal ist absolut behindertengerecht – sehr gut! Auch im heißen Sommer steht einem Besuch nichts im Wege, ist das „Klee-Wok“ doch bestens klimatisiert. Für uns ist das „Klee-Wok“ zurzeit der absolute Favorit in Sachen „AYCE“ & Teppanyaki.
Klee Wok - Rechnung - Asia Restaurant Klee Wok - WienKlee Wok - Teppanyaki (Curry-Huhn, viel Gemüse und Mango-Sauce) - Asia Restaurant Klee Wok - WienKlee Wok - Teppanyaki (Curry-Huhn, viel Gemüse und Mango-Sauce) - Asia Restaurant Klee Wok - Wien
Hilfreich6Gefällt mir5Kommentieren
1 Kommentar

► ► EIN LOKAL-UPDATE VOM 29.11.2018 ◄ ◄

30. Nov 2018, 14:18·Gefällt mir
Eigene Bewertung schreiben
Diese Website verwendet Cookies
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Wir und unsere Partner (Drittanbieter) erheben Daten und verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen und Inhalte einzublenden und Messwerte zu erfassen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies jederzeit widerrufen. Mehr Info
Cookie Einstellungen
Cookie Einstellungen
Unbedingt erforderliche Cookies
Immer aktiv
Diese Cookies sind für den Betrieb der Website technisch notwendig und für bestimmte Funktionen (z.B. Speichern von Einstellungen, Anmeldung, Erleichterte Navigation) unbedingt erforderlich. Die meisten dieser Cookies werden bei von Ihnen getätigten Aktionen gesetzt. Sie können diese Cookies in Ihren Browsereinstellungen deaktivieren. Beachten Sie bitte, dass Ihnen in diesem Fall das Angebot der Webseite nur mehr eingeschränkt zur Verfügung steht.
Inhalte und Dienste von Drittanbietern (z.B. Google Maps)
Wir binden auf der Website Inhalte oder Dienste von Drittanbietern ein, um unsere Inhalte mit den Inhalten der Drittanbieter zu ergänzen (z.B. mit Landkarten) oder um die Funktionen dieser Website zu erweitern. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, stehen diese Inhalte und Dienste nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung. Drittanbieter verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.
Personalisierte Anzeigen
Wir verwenden Werbenetzwerke (z.B. Google Adsense), um Ihnen für Sie relevante personalisierte Anzeigen auf der Website einzublenden. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, werden Ihnen keine personalisierten Anzeigen gezeigt. Werbenetzwerke verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.