RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
32
25
27
Gesamtrating
28
13 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Zur KriegerheimstätteZur KriegerheimstätteZur Kriegerheimstätte
Alle Fotos (6)
Event eintragen
Zur Kriegerheimstätte Info
RESTOmeter
RESTOmeter Trend
Popularitätsrang
Österreich
Rang: 428
|
540
Wien
Rang: 278
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Urig
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Eröffnungsjahr
1921
Öffnungszeiten
Mo
geschlossen
Di
geschlossen
Mi
Keine Info
Do
Keine Info
Fr
Keine Info
Sa
Keine Info
So
Keine Info
Hinzugefügt von:
Genussbub
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Zur Kriegerheimstätte

Quadenstraße 56
1220 Wien (22. Bezirk - Donaustadt)
Küche: Wiener Küche, Österreichisch
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof
Tel: 01 2821325
Lokal teilen:

13 Bewertungen für: Zur Kriegerheimstätte

Rating Verteilung
Speisen
5
4
4
3
3
2
2
2
1
1
0
1
Ambiente
5
4
3
3
3
2
6
1
0
1
Service
5
4
4
3
5
2
1
3
0
1
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 17. April 2016
Brina
5
1
1
2Speisen
2Ambiente
3Service

Das Geburtstagessen von der lieben Frau Mama stand an und so reservierte man einen Tisch in der Kriegerheimstätte, welche man vor einigen Jahren besucht hatte und noch in guter Erinnerung hatte. Dort angekommen war ich von der Umgestaltung der Innenräume geschockt. Es gibt LED-Streifen so weit das Auge schauen kann und einen Beamer und eine Diskokugel im Nichtraucherbereich. Dieser ist zwar gut separiert, aber wir hatten den Tisch neben der Glastür und somit durch das ständige Auf- und Zumachen auch keinen Spaß daran. Die Karte ist etwas schmuddelig und die Preise wurden auf die gedruckte Karte mit Kugelschreiber dazugeschrieben. Wir bestellten drei unterschiedliche Platten für sechs Personen und bekamen diese auch innerhalb von ca. 30 Minuten. Das Essen war nichtssagend, die Spareribs in einer Ketchupsauce ertränkt, die Fleischstücke absolut geschmacksneutral und alles in allem waren wir sehr enttäuscht und werden nicht mehr hingehen. Die Rechnung war entsprechend hoch und die Preise nicht gerechtfertigt für diese nicht vorhandene Qualität.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 27. Oktober 2014
michi76
1
1
3Speisen
2Ambiente
1Service

Haben auf 3 Portionen Schnitzel und 1 Portion Reg gebacken 1 Stunde auf unser Essen gewartet. Bei nachfrage an die Kellnerin warum das Essen solange dauert, meinte Sir: Reh kocht der Chef persönlich! Dann sollte sich der Chef mehr bemühen, seine Gäste zufrieden zu stellen.... Die Lokalität besonders der Wintergarten wirkt nicht sehr sauber und hinterlässt einen schmutzigen Eindruck. Lokal nicht empfehlenswert!!!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 20. Jänner 2014
Volvo454sd
1
1
4Speisen
4Ambiente
4Service

Ein Geburtstagsessen für 9 Personen und einem Kinderwagen (Stellplatz) reserviert. Gott sei Dank sagte die Mutti mit Kinderwagen ab, den es war nur für 8 gedeckt und der Kinderwagen wäre nur mit Problemen dazuzustellen gewesen. Zum Essen gibts nichts zu sagen, bewährte "Schina-Qualität" und die Portionen sehr reichlich. Für 2 Feinspitze war extra "Glacierte Leber" bestellt worden. Insgesamt (Für Speisen, Getränke und Service): Sehr Gut!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 2. Jänner 2014
wilfi1
1
1
3Speisen
3Ambiente
4Service

Silvesternacht 2013-2014
Das alljährliche Feuerwerk war sehr schön, Es wurde Sekt und Glühwein an die
Anwesenden Zuschauer kredenzt. Die Stimmung war gut ich bedankte mich bei
Herrn Schina und wollte das auch bei der Wirtin tun. Ich wurde von einer
wütenden und bissigen Wirtin am Eingang abgefangen mit der Bemerkung, dies
sei eine geschlossene Gesellschaft und verschwinde!
Ich war sehr verärgert und wollte wissen warum sie mich des Lokales verwiesen hat.
Dazu möchte ich sagen, dass mein Mann und ich schon sehr lange Stammgäste sind. Die in Rage geratene Frau beschuldigte mich, eine Sektflasche ins
Lokal geschmissen zu haben. Dann war nur mehr ein lautes Gezeter mit "ausse, ausse -" zu hören, und das vor allen Anwesenden! Und wir brauchen gar nicht mehr zu kommen
Schade eigentlich, denn wir haben viele Feste hier gefeiert und haben uns
immer im Lokal wohlgefühlt.
Ich möchte mit dem Zitat schliessen: Wenn es dem Esel zu gut geht, dann
geht er aufs Eis tanzen.
In diesem Sinne Frau Wirtin !

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 3. Jän 2014 um 13:30

@wilfi1: Das Forum lebt jedenfalls definitiv nicht von solchen "Briefen an die Wirtsleute"!

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 24. Mai 2013
Experte
laurent
300
58
27
2Speisen
2Ambiente
3Service
6 Fotos1 Check-In

Eigentlich sollte die 200. Bewertung meinerseits ja was ganz besonderes sein, ein ganz besonderes Lokal- ist es auch:
Das von außen unauffällige, unscheinbare Lokal Restaurant Schima/Kriegerheimstätte ist hier gleich zweimal gelistet. Ein bisschen Recherche betrieben: Nicht wirklich besuchsanimierende Kommentare bei Tupalo, zumeist volles Lob bei Google-Bewertungen, 38 /25/ 25 hier bei RestaurantTester (Mix aus Schima+Kriegerheimstätte), na schaun ma mal.

Erfreulicherweise sind vor dem Lokal Parkplätze kein Seltenheit, auf großen Tafel wird vor dem Spargel und Maibock beworben- von letzterem ist in der Speisekarte dann nichts zu finden. Das Äußere des Lokales hat was Barackenähnliches, das Innere das Lokales recht gemütlich eingerichtet. Der Wintergarten skurril: Grün-Gelb-Blau beleuchtet, mit afrikanischer Dekoration, welche auf Schilfmatten trifft. Orange Tischtücher, Besteck eingestellt, Kerze in ausgeschlagenem Glas, ausgeschlagene Aschenbecher, Menage mit Maggiflascherl- dieses „erst“ – siehe Lokal Link
seit einem Jahr abgelaufen. Neben herkömmlichen Sesseln auch Garten-/Terrassensessel- Stilmix ohne Stil mit Blick auf Lüftungsröhren und Eternitwand, die Toiletten in mehr als sanierungsbedürftigem Zustand
>Erste Zweifel an den Netbewertungen. Einrichtung Exzellent
Sehr freundlicher, jovialer Empfang, das naturtrübe Ottakringer mit grobporig zusammenfallendem Schaum (0,3 lt € 3.--; ganz schön happig für ein Wirtshaus) serviert. Die Auswahl an Speisen; Umwerfend vielfältig- hier kann man anscheinend alles kochen- auch gut kochen?

Die Vorspeisenauswahl bescheiden: Schinkenrolle oder Garnelen mit Knoblauch oder Kräutern (6Stück) und Toast: Bedarf zwar keiner großen Kochkunst um TK-Garnelen in Öl zu braten und einige Scheiben Knoblauch dazuzugeben, war aber gut. Zwei Stück Toast im Preis inkludiert, wobei ein Stück -warum auch immer –komplett hart und ausgetrocknet war. Nach mehr als 5 minütiger Wartezeit- die Garnelen mittlerweile erkaltet- wurde nochmals zwei Stück serviert- *mehr dazu später.

Tagesempfehlung: Kalbsbraten mit Reis und Salat € 12.—. Ich liebe Kalbsbraten, mir ist auch klar dass er ( trotz Empfehlung) abends nicht ofenfrisch sein wird/kann- aber diese Riesenfuhre hat mir mein Faible vermiest. Da steht sie nun die Fuhre; unglaubliche Portion auf einem dreigeteilten Teller. 3 große Tranchen vom Braten plus ein dunkelfärbiges Randstück- aber sowas von weich, das man ihn nicht mit der Gabel anstechen konnte- verfiel total. >Ernste Zweifel an der Qualifikation mancher (4) TesterInnen, welche Höchstnote für die Küche vergeben, die meinen das sei gut und weich und saftig.

Das war zu Tode gebraten, vor dem servieren in einem dünnlich-wässrig schmeckenden Safterl aufgekocht. Reis: Hat wohl hoffentlich schon saftigere Zeiten gesehen gehabt, der war einfach nur eingetrocknet. Salat: Wie beschrieben am selben, geteilten Teller wie Fleisch und Saft- vom Saft allerdings so viel, dass sich die Hälfte mit dem Salat vermengte- grauenhaft: Gurkensalat und Erdäpfelsalat in warmen Saft schwimmend- das einzige Blatt Häuptelsalat hat die Tortur unbeschadet überstanden.
So ein Gericht kann man nicht schönreden, wer so etwas mit Höchstnote bewertet- sorry- hat definitiv keine Ahnung. Hafte mir nicht auf meine Schultern dass ich mehr verstehe, aber nur weil es eine riesige Portion ist, den Magen überfüllt ist nicht gleichbedeutend mit hervorragend

Erdbeeren mit Schlag 4,80; Topfenstrudel 3.— oder Topfenstrudel mit Vanillesauce 3,90- Hatte Gusto auf beides und bestellte mir die Kombination Erdbeeren mit (ca. 1/8 lt.) Vanillesauce. Die Sauce war zwar mehr Pudding als Sauce, mir hat´s geschmeckt.

Der bestellte Espreso macchiato- war dann doch ein Latte macchiato. 3,50 für einen Kaffee den ich so nicht wollte und auch nicht trank.

Die Rechnung verlangt, günstigste 37,30 plus die standardmäßigen10% Trinkgeld. Kurz noch die Rechnung überflogen.. was war das? 1 Semmel 1,20- die Erklärung des freundlichen Herrn Peter. Nachdem ich das zweite, harte Stück Toast nicht reklamiert hatte sondern um noch etwas Toast gebeten hatte, müsse ich es bezahlen.. Na gut sind schon 4,70 für, ja wofür eigentlich?

Dann noch ein Posten auf der Rechnung: 2 Fleischaufpreis € 2.--.
Neuerliche Rückfrage: Die Vanillesauce koste extra; extra 2 €. Erkläre mir das eine/r: Beim Topfenstrudel kostet sie 90 Cent, die den Erdbeeren 2€- wegen einer Preisreduktion- hatte die Erdbeeren ohne Schlagobers- fragte ich dann gar nicht mehr. Was mag so eine Portion Schlagobers kosten? 50 Cent vielleicht- Unterm Strich für 1/8 lt. Vanillepackerlpudding/sauce 1,60 extra zu bezahlen; in Summe € 6,30 mehr (sind immerhin fast 20%) der Gesamtrechnung- Kein, aber überhaupt kein Verständnis.

„Es bediente Sie Peter“ stand auf der Rechnung zu lesen: Danke Sie einziger Lichtblick in der trüben Tristesse des Lokales. Sie waren sehr freundlich, haben versucht zu retten, was nicht mehr zu retten war (Der Kollege sagte, der Chef sagte….) Wenn ich das Gefühl habe geneppt zu werden, dann hilft gar nichts mehr……

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja15Gefällt mir11Lesenswert9
Letzter Kommentar von am 24. Mai 2013 um 18:34

* Garnelen und mutig: Eher nicht, was soll denn bei TK-Ware aufgetaut und ins Fett geschmissen großartig danebengehen? Außerdem: Da haben Tester 4x Höchstnote für die Küche gegeben.....

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 25. März 2013
ansu72
10
1
3
5Speisen
3Ambiente
3Service

Trotz negativer Bewertung haben wir für sieben Personen ein Geburtstagsessen geplant. Im Nichtraucherbereich stehen die Tische recht eng, aber die Geräuschkulisse ist erträglich. Da das Lokal bis auf den letzten Platz voll war haben wir nach der Bestellung etwas mehr als 30 Minuten auf das erste Essen gewartet. Die Speisen wurde nicht gleichzeitig serviert, allerdings waren diese frisch und heiß.

Der Grillteller war mit ausreichend Fleisch und (offensichtlich selbst gemachten) Cevapcici belegt, die Pommes Frites als Beilage sowie Gemüse waren angemessen.
Die Spare Ribs (klein & groß) gingen leicht vom Knochen, der Geschmack erinnerte eher an Paprika als an Barbeque, das Fleisch war weich und gut.
Das Krenfleisch war geschmacklich sehr gut, ausreichend frisch gerissener Kren und Salzkartoffel in guter Zubereitung als Beilage.

Die Bedienung war stets höflich aber leider mit der Anzahl der Gäste überfordert. In der Küche hat man sicher auch "geschwitzt", angesichts des Andrangs.

Die Portionen sind als groß zu bezeichnen, die Preise dafür angemessen. Manchesmal aber wünsche ich mir "kleinere" Portionen zu einem günstigeren Preis. Für eine große Portion kann man gerne aufzahlen, aber "normale" Portionen gibt es meist nicht.

Ich kann dieses Lokal als gutes Wirtshaus/Gasthaus empfehlen, unser Besuch war am 23.03.2013, Tischreservierung für 13 Uhr.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir1Lesenswert1
am 29. Dezember 2012
kokoschik
1
1
0Speisen
0Ambiente
1Service

Das wird jetzt leider keine Gute. Wir waren Mitte Dezember dort. Lokal übervoll (kann ich akzeptieren), wenig Platz zwischen den Tischen, total verraucht. Der Nichtraucherbereich ist viel zu klein, außerdem müssen die Nichtraucher durch den Raucherbereich. Ist das so erlaubt?? Bedienung langsam, unaufmerksam, aber zum Tratschen hatten sie jede Menge Zeit. Das bestellte Essen dauerte lange, bis es am Tisch stand. Dann: OJE. Früher: erstklassig, große Portionen, 1-a-Qualität. Heute: Leber kleinste Stücke, Panier schwarz; Schnitzel klein, dünn; keine Spur mehr von Qualität und Größe! Der Überhammer zu den sonst gegenüber damals stark angehobenen Preisen: eine MINIPortion Reis: 3 (DREI!!!) € 50. Über den Bierpreis will ich mich gar nicht auslassen, der war immer schon unverschämt hoch und für ein Vorstadtbeisl eine Frechheit. Genauso wie der Preis für den gebackenen Emmentaler, wobei die Portion eher zum Lachen anregt, als dass sie den Hunger stillen könnte. Alles in allem: NIE WIEDER!!!!!!!! Die Kriegerswitwe ist nunmehr ein Grab geworden.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Andrea Z. am 10. Jän 2013 um 07:59

Bin selbst Nichtraucherin.... Ist doch voll egal ob man da durch muss, wichtig ist doch dass man beim Essen nicht den Rauch mitschlucken muss.... Man kann auch kleinlich sein.... Und das ist ja nicht nur hier so....

Gefällt mir1
am 12. November 2012
purzel1000
1
1
5Speisen
2Ambiente
1Service

Seit Jahren trifft sich unsere Gruppe von ca. 12 - 15 Personen hier zum Martinigasel essen. Leider hat es diesmal gar nicht geklappt :-( Bei der Tisch Reservierung wurde extra gefragt ob alle ein Gansel essen und das auch bestätigt das alle -bis auf einen eine Portion wollen. Tisch war reserviert aber keine Gänse - nach langen hin und her gab es nach 1 Stunde doch 6 Portionen die anderen mussten aus der Karte wählen. Aber leider Sperribbs - aus , Grillteller aus - Beuschel aus - CEVAPCIC aus - .
Bei der Beschwerde gab es nur eine pappige Antwort und keine Entschuldigung in irgend welcher Art :-( nur die Worte " wir haben halt viel zu tun - sehen sie eh - das nächste mal müssen sie halt bei der Reservierung die Chefin in der Pension verlangen - dann klappt das auch" ??????
Schwer enttäuscht werden wir uns dort sicher nicht mehr treffen :-)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 12. Nov 2012 um 20:14

Gefällt mir nicht, ist aber hilfreich

Gefällt mir1
am 5. August 2012
kurt1101
10
1
3
5Speisen
4Ambiente
4Service

Die - oder wie es heute heisst: DER "Schina", das Gasthaus "Zur Kriegerheimstätte" ist und bleibt eines meiner Lieblingslokale.

Hier kann man relaxed essen, die Qualität der Speisen ist einfach hervorragend und von den Portionsmengen bräuchte man eigentlich nicht zu reden - die sind legendär!!!

Ich kenne bis heute niemanden, welcher z.B. den Bauernschmaus aufgegessen hätte.

Für Nichteingeweihte: Das ist die Speise, wo man schon von Weitem einen handballgroßen Knödel auf dem Teller sieht ...

Ich persönlich sitze am liebsten in einer der Gartenlauben, aber im Prinzip ist auch das egal,
weil's hier einfach schön ist, weil's fantastisch schmeckt und weil man sich hier so richtig wohlfühlen kann.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 8. Aug 2012 um 22:59

Kurt: bist du Handballer?

Gefällt mir
am 4. März 2012
tanson
10
1
2
5Speisen
2Ambiente
3Service

Ich war schon öfter in der Kriegerheimstätte und kann es nur weiterempfehlen . Es geht zwar eher hecktisch zu aber die Speisen sind ausgezeichnet und die Preise dafür sind normal und gerecht. Die Portionen sehr viel also Hunger mitnehmen. Ausgefallene Sachen wie Kängaru oder Strauss usw. gibts auch . Ich werde noch öfter dorthin gehen . mfg

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
am 16. November 2011
svord
1
1
1Speisen
3Ambiente
0Service

Wir hatten ca. 2 Monate vor unserem Besuch für 18 Uhr einen Tisch 20 Personen reserviert, für 11 Personen davon ein Martinigansl. Dder Kellner wollte bereits vor 18:00 die Speisen aufnehmen, da wir aber noch nicht vollzählig waren, ersuchten wir ihn, um 18 Uhr wieder zu kommen. Das sollten wir bereuen, er nahm von uns die nächste halbe Stunde keine Notiz mehr, sondern er nahm nur noch Bestellungen von nach uns gekommenen Gästen auf. Nach mehrfacher Intervention unsererseits war es dann doch noch soweit, wir bestellten 5 Suppe, die 11 Gansln, der Rest ala Carte, schon nach ca. 20 Minuten wurden die ala Carte-Gerichte serviert, allerdings ohne eine einzige Suppe. Auf Nachfrage antwortete der Kellner lapidar:"die hab' ich vergessen, wollns sas nachher haum?", wir verneinten. Die ala Carte-Gerichte waren im Großen und Ganzen in Ordnung, die Gansln kamen nach einigen Nachfragen erst ungefähr eine Stunde später! Die Qualität war unter jeder Kritik, die Haut letschert, darunter nur Fett, dann eine millimeterdünne Fleischschicht. Reklamationen beim Kellner und der Seniorchefin brachten nur rüde Antworten und keinerlei Einsehen. Zum Abschluß wurden ca. 1/2 Stunde nach der Bestellung 3 Bananensplit urgiert, worauf der Kellner wiederum meinte:"die Bananen sind aus"!? Nach diesen Vorkommnissen sieht man uns dort sicher nicht mehr.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 16. Nov 2011 um 16:06

Da sieht man wieder was sich in 17Monaten alles verändern kann.

Gefällt mir
am 16. November 2010
Lokaltester
1
1
4Speisen
4Ambiente
4Service

kann das Schina nur wärmstens weiterempfehlen, das Martinigansl war ein Hit !

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
am 23. Juni 2010
Genussbub
97
5
7
4Speisen
2Ambiente
3Service

Typisches Wiener Gasthaus mi grandioser wiener Küche und das Ambiente ist in die Jhre gekommen.
Die Speisen sind frisch zubereitet und sehr heiss. Die Qualität der Produkte ist ausgezeichnet und die Portionen sind sehr üppig! Die Menüangebote sind üppig, gut und günstig.
Zusätzlich besonders empfehlenswert ist das Spanferkel!
Das Personal ist freundlich, kompetent und immer mit der Prise wiener Schmäh ausgestattet.
Wenn man über das Ambiente hinwegsieht ein wirklicher Tipp!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mirLesenswert
Kommentar von Guckstdu am 16. Nov 2011 um 16:16

leider haben wir die letztenmale nicht mitbekommen das es dort auch frische speisen gibt und das die kellner "freundlich-kompetent-und eine prise schmäh" ausgestattet sind... es trifft eher zu das die "kompetenten" kellner oft auf die vorspeisen (suppen) vergessen und dann noch unhöflich sind wenn man sie daran errinnert... auch wir haben gänse erwischt die was kein fleisch hatten und sehr fett waren... letscherte haut und das rotkraut in zimt gebadet... zum glück gibt es noch genügend gute lokale wo der "gast könig ist" und wo man gute und frische gänse bekommt...

Gefällt mir
Zur Kriegerheimstätte - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1010 Wien
14 Bewertungen
1100 Wien
11 Bewertungen
1010 Wien
25 Bewertungen
1010 Wien
10 Bewertungen
1100 Wien
19 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 23.06.2010

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK