In der Umgebung
Di, 25. Juni 2024

An-Do

Yppenplatz 11, Wien 1160
Yppenmarkt
Küche: Türkisch, Vegetarisch
Lokaltyp: Restaurant
Bewertung schreibenFotos hochladenEvent eintragen

An-Do

Speisen
Ambiente
Service
Info: Du kannst deine Bewertungen jederzeit bearbeiten oder löschen.

Bewertungen

am 1. Februar 2016
SpeisenAmbienteService
Einkauf am Brunnenmarkt steht am Programm, natürlich mit Lokalbesuch. Wir probieren das An-Do, einfach weil das Lokal optisch mit seinen großen Glasflächen einen freundlichen, offenen Eindruck macht. Der setzt sich auch innen fort. Freundlich, leger, unkompliziert – diese Adjektive beschreib...Mehr anzeigenEinkauf am Brunnenmarkt steht am Programm, natürlich mit Lokalbesuch. Wir probieren das An-Do, einfach weil das Lokal optisch mit seinen großen Glasflächen einen freundlichen, offenen Eindruck macht.

Der setzt sich auch innen fort. Freundlich, leger, unkompliziert – diese Adjektive beschreiben das Lokal recht gut. Das An-Do ist kein Restaurant, eher ein Cafe, hier gibt es zwar Essen, aber man schaut auch einfach auf ein Gläschen oder eine Tasse Kaffee vorbei. Besitzer und wohl auch Koch stammen aus der Türkei, die Gästeschar hingegen ist – für die Gegend überraschenderweise - recht homogen einheimisch wienerisch. Das Publikum ist recht jung, auch ein paar ganz junge wuseln mit ihrem Spielzeug zwischen den Beinen der Gäste herum.

Wir nehmen in einem an Dach und Wänden gläsernen Raum Platz, der wohl ehemals Innenhof war. Ein wenig filigran und wacklig sind die Tischchen, die Pressholzstühle schon reichlich abgenutzt, der helle Laminatboden ist den unvermeidlichen Temperaturschwankungen im gläsernen Gastzimmer nicht wirklich gewachsen. Viel hat man sich die Einrichtung nicht kosten lassen, aber das stört nicht weiter, wir fühlen uns wohl.

Die Karte liegt schon am Tisch bereit. Eine große Frühstücksauswahl, Falafel, Sandwiches, Humus und Co. mit Fladenbrot, Linsensuppe und ein paar türkische Hauptgerichte wie gegrillte Lammspieße oder Calamari werden geboten. Die freundliche Kellnerin ist gleich zur Stelle, wir ordern Lahmacun mit Salat und Tsatsiki und gegrillte Calamari mit Braterdäpfeln und Salat. Das Essen ist tadellos, die (der? das?) Lahmacun ein flaumiger Brotfladen, der mich ein wenig an Blinis erinnert, wie Palatschinken angerichtet und mit sehr fein faschiertem, würzig abgeschmecktem Fleisch gefüllt. Der Salat ist sehr vielfältig gemischt und erfrischend säuerlich mariniert, das Tsatsiki mit Dille gemacht. Die Calamari sind kurz und scharf gegrillt, die Braterdäpfel einwandfrei. Dazu gibt’s Schremser Bier und einen Muskateller aus der kleinen, aber tauglichen Weinauswahl.

Fazit: Ein nettes, freundliches Lokal, in dem es sich flott und unkompliziert anständig essen lässt.
Gegrillte Calamari - An-Do - WienLahmacun mit Salat und Tsatsiki - An-Do - Wien
Hilfreich13Gefällt mir12Kommentieren
7 Kommentare·Zeige alle Kommentare
magic

@dajonny: Slow Food (engl. slow ‚langsam‘ und food ‚Essen‘) wurde von der gleichnamigen Organisation als Begriff geprägt für genussvolles, bewusstes und regionales Essen und bezeichnet eine Gegenbewegung zum uniformen und globalisierten Fastfood. Die ursprünglich aus Italien stammende Bewegung bemüht sich um die Erhaltung der regionalen Küche mit heimischen pflanzlichen und tierischen Produkten und deren lokale Produktion. Und das soll schlecht sein?

2. Feb 2016, 19:22Gefällt mir1
am 14. Juli 2014
SpeisenAmbienteService
Nachdem der vergangene Samstagnachmittag ein frühes Dinner in Freien zuließ, entschlossen wir uns, nach langer Zeit einmal wieder den Yppenplatz im 16. Bezirk aufzusuchen. Das rege Treiben in diesem Umfeld erinnerte uns gleich wieder an unsere Studentenzeit. Am Markt wird lautstark ge- und ver...Mehr anzeigenNachdem der vergangene Samstagnachmittag ein frühes Dinner in Freien zuließ, entschlossen wir uns, nach langer Zeit einmal wieder den Yppenplatz im 16. Bezirk aufzusuchen.

Das rege Treiben in diesem Umfeld erinnerte uns gleich wieder an unsere Studentenzeit. Am Markt wird lautstark ge- und verkauft. Wir drängeln uns durch, bis wir schließlich im Lokal unserer Wahl angelangen.

Das An-Do ist durch eine eigene Terrasse optisch angehoben, und damit etwas abgetrennt von der Umgebung. Dadurch ist es hier deutlich weniger stressig und belebt, wenn man gerne in Ruhe essen möchte.

Die Terrasse ist sehr nett gestaltet – Der Boden ist in typischer Holzoptik - viele Pflanzen, Blumen und Gewürzstöcke verleihen dem Sitzplatz im Freien ein richtig gemütliches Flair.

Kellner sehen wir vorerst keine, wir suchen uns also selber einen der vielen freien Tische aus und nehmen Platz. Es dauert eine Weile, bis wir bemerkt werden und bestellen können, aber wir haben Zeit.

Bestellt wird zum Trinken nur Mineralwasser, zum Essen gibt es für uns beide den großen Vorspesenteller, der aus verschiedensten u.a. türkischen Spezialitäten besteht.

Serviert wird schließlich ein Bild einer Vorspeisenkreation. Die Anrichtung der vielen Kostproben sieht wunderschön aus und bereitet uns sofort Vorfreude auf unsere Mahlzeit. Obenauf liegen gleich die noch heißen Falaffel – sie schmecken ausgezeichnet! Sehr intensiv, gut gewürzt und auch knusprig, sie könnten nicht besser sein!

Zwei Aufstriche sind mit dabei: Humus und Melanzani. Dazu wird Fladenbrot serviert. Der Humus ist ebenfalls eine geschmackliche Bereicherung. Er ist cremig und trotzdem leicht, wir sind begeistert. Der Melanzaniaufstrich ist deutlich dezenter im Geschmack, aber auch richtig fein!

Salate sind zwei am Teller: Couscous mit Pinienkernen und Tomate/Gurke. Beide sind herrlich mariniert und passen ideal zu den Sommerlichen Temperaturen. Vom knusprigen, warmen Zigarren Börek kann ich auch nur schwärmen. Einzig für die Mozarella Bällchen auf dem Teller finde ich keine Erklärung... Mit ihrem, im Vergleich zum Rest, milden Geschmack ohne Dressing passen Sie für mich nicht zu dieser Kreation, stören aber auch nicht.

Kulinarisch mehr als zufrieden gestellt und gut gesättigt beschließen wir nach einiger Zeit zu zahlen.
Das Service ist nach wie vor etwas schwach und langsam, aber deswegen sind wir heute auch nicht hier.

Wir werden bestimmt wieder kommen, auch die anderen Gerichte sagen nämlich fantastisch aus!
An-Do - WienAn-Do - WienAn-Do - Wien
Hilfreich9Gefällt mir5Kommentieren
2 Kommentare·Zeige alle Kommentare
cmling

Für mich sehr aufschlußreich, da ich aus phonetischen Gründen vermutet hatte, das "An-Do" sei ein japanisches Restaurant. (Wirklich!)

14. Jul 2014, 15:49Gefällt mir
am 20. September 2009
SpeisenAmbienteService
Ich liebe den Yppenmarkt -- das ist lebendiges Wien! Frühstück am Samstag im An-Do: 1x mit Halloumi, Ei 1x Schafkäse, Ei 1x Ham and Eggs Kaffee/Tee und Orangensaft ist jeweils inbegriffen. Selten so viel (ungelerntes?) Personal in der (offenen) Küche, an der Getränkestation und im Service...Mehr anzeigenIch liebe den Yppenmarkt -- das ist lebendiges Wien!
Frühstück am Samstag im An-Do:
1x mit Halloumi, Ei
1x Schafkäse, Ei
1x Ham and Eggs
Kaffee/Tee und Orangensaft ist jeweils inbegriffen.

Selten so viel (ungelerntes?) Personal in der (offenen) Küche, an der Getränkestation und im Service gesehen. Das Lokal war voll -- Chaos total!
Kaffee nach 20 Minuten. Frühstück nach 40 Minuten. Nach dem Frühstück kam der Orangensaft.
Aber es ist ja Samstag und die Sonne scheint....

Wer über gastronomische Unprofessionalität hinwegschauen kann, frühstückt herrlich - aufgrund der wunderbaren Stimmung am Yppenmarkt -- im An-Do!!!
Hilfreich4Gefällt mirKommentieren
3 Kommentare·Zeige alle Kommentare
dieBrotvernichter

Große Emotionen können wir auch nur für Lebewesen aufbringen.

1. Jun 2014, 16:50Gefällt mir
Bewertung schreiben
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.