In der Umgebung
Di, 23. April 2024

Zum Wohl

(2)
Stumpergasse 61, 1060 Wien
Küche: Österreichische Küche
Lokaltyp: Gasthaus, Restaurant
Bewertung schreibenFotos hochladenEvent eintragen

Zum Wohl

Speisen
Ambiente
Service
Info: Du kannst deine Bewertungen jederzeit bearbeiten oder löschen.

Gesamtwertung

35
2 Bewertungen fürZum Wohl
Speisen
47
Ambiente
30
Service
27

Bewertungen

BiancaC
Experte
am 6. März 2023
SpeisenAmbienteService
Neulich war ich mit zwei Freundinnen im "Zum Wohl", ausgesucht weil eine der beiden eine ziemliche Glutenunverträglichkeit hat und dort im Lokal muss man sich keine Sorgen machen, da generell Gluten-frei gekocht wird. Reservierung per Onlineplattform problemlos, auch bei unserer Ankunft wurde...Mehr anzeigenNeulich war ich mit zwei Freundinnen im "Zum Wohl", ausgesucht weil eine der beiden eine ziemliche Glutenunverträglichkeit hat und dort im Lokal muss man sich keine Sorgen machen, da generell Gluten-frei gekocht wird.

Reservierung per Onlineplattform problemlos, auch bei unserer Ankunft wurde unsere Anmeldung sofort gefunden und uns wurde ein Tisch für 4 zugewiesen, also Platz genug zum Sitzen. Die Atmosphäre scheint urig, laut und beislartig, man sitzt relativ offen und teilweise eng am Nebentisch. Das Personal bemüht aber leider nicht so auf Zack wie man es sich wünschen würde, gerade die Nachfrage bei leeren Gläsern geht ab. Freundlich sind sie aber alle.

Zum Aperitiv gab's einen Muskateller-Frizzante, der ganz in Ordnung war, ich stieg dann aber doch auf ein Helles um, die Mädels wählten ein Soda Zitrone und ein Vodka Soda.

Das Essen war flott am Tisch und überzeugte zwei von uns drei schwer. Eine Freundin war mit ihrem Burger sehr zufrieden und verputzte ihn ratzfatz. Die andere hatte die Rahmpilze mit Nockerl - Nockerl gut und buttrig, die Pilze überzeugten nicht, weil zu viel und geschmacklich "zu intensiv", war die Aussage. Ich genoss mein Wildragout vom Hirsch mit Preiselbeeren und Braterdäpfeln. Letztere mit Schale, ein wenig wie Mojo-Kartoffel von den Kanaren (ich liebe sie), außen schalig-fest und innen speckig. Das Ragout war perfekt abgeschmeckt, gute Wacholder- und Loorbernote, das Fleisch butterzart und gar nicht flachsig. Die Portion war riesig, dennoch habe ich nichts über gelassen. Zur Nachspeise sollte es dann noch ein Maronireis mit Obers und Beeren sein. Auch der war perfekt - nicht zu süß, Rum definitiv dabei, viel Schlagobers darunter (das muss für mich sein) und das Obstkoch dazu auch sauer genug um dem ganzen ein wenig Frische zu verleihen.

Ich war sehr angetan und möchte gern im Sommer wiederkommen, wenn der Schanigarten offen ist. Dann aber auch gen Wochenende, damit sich ein Cocktail im Barflys in der Nähe noch gut ausgeht... ;)
Hirschragout mit Preiselbeeren und Erdäpfel - Zum Wohl - WienMaronireis mit Beeren und Schlagobers - Zum Wohl - Wien
Hilfreich3Gefällt mir3Kommentieren
2 Kommentare·Zeige alle Kommentare

Ich hab das Barflys vor Jahren sehr lieb gewonnen und bin, wenn in der Gegend, nach wie vor sehr gerne dort, wenngleich die Atmosphäre der "Voredition" vor dem Umbau wesentlich mehr meins war. Die Drinks schmecken mir dort immer noch, ich schätze besonders die ausgefalleneren Mixturen, wie die Prairie Oyster (muss man mögen) und den Bullshot. Letzterer einer meiner absoluten Lieblinge...

7. Mär 2023, 18:24·Gefällt mir
BirgittC
am 31. August 2019
SpeisenAmbienteService
Das "zum Wohl" zum zweiten Mal im Rahmen der Restaurantwochen getestet. Das Lokal liegt ziemlich günstig U3 Station Westbahnhof und von da nur ca 8 Minuten zu Fuß. In der stumpergasse 61. Garten ist vorhanden vorne beim Eingang des Restaurant und ebenfalls ums Eck befindet sich dann de...Mehr anzeigenDas "zum Wohl" zum zweiten Mal im Rahmen der Restaurantwochen getestet.

Das Lokal liegt ziemlich günstig U3 Station Westbahnhof und von da nur ca 8 Minuten zu Fuß.
In der stumpergasse 61.

Garten ist vorhanden vorne beim Eingang des Restaurant und ebenfalls ums Eck befindet sich dann der größere Teil. Beide jedoch an der nicht so viel befahrenen Straße gelegen. Tische und Stühle ihr einfacher gehalten - Holzoptik. Die Stühle eher schmal und eine Polsterung würde nicht schaden. (Zwecks Bequemlichkeit)

Nun zum Essen

Vorspeisen und alle durchgehend schmackhaft und in der Menge ausreichend. (Siehe Fotos)

Hauptgang:
Teilweise kam das Essen schon lauwarm an unserem Tisch. Da der Hauptgang ziemlich knapp nach der Vorspeise serviert wurde, obwohl noch eine Begleitperson gegessen hat und mein eigener Teller noch gar nicht abserviert wurde.

Beim Service muss ich daher leider tatsächlich einen großen Punkt abziehen. Aufgrund dessen dass wir schon einmal hier waren, wussten wir das ein schnelles servieren möglich sein könnte und hatten es schon zu Beginn beim Getränke bestellen erwähnt dass wir zwischen den Gängen gerne eine Pause hätten, dies wurde zu Beginn nicht berücksichtigt.
Somit wurde das eigentlich schon servierte Hauptmenü wieder zurückgeführt und höchstwahrscheinlich nur warm gehalten wodurch Vier von dem sechs Speisen eigentlich bereits lauwarm waren. Was ich persönlich echt schade finde weil der Koch hier nichts falsch gemacht hat. Die Speisen waren gut abgestimmt vom Geschmack und wären sie nicht kalt gewesen höchstwahrscheinlich auch perfekt. (Ein Fisch lauwarm serviert bzw beinahe kaltes Rinderfilet serviert, kann halt dann nicht's)
Anschließend jedoch hat man sich bemüht das mit mehr Aufmerksamkeit und Öfterem nachfragen wieder Weg zu machen was jedoch in der Runde nicht ganz gelang, aufgrund der Hauptspeisen.

Nachspeise
Panacotta war gut, Schokomouse mit dem leichten Zitronegeschmack sensationell nur das Parfait war mir bzw den meisten zu süss. (Lag wahrscheinlich am Kokos)

Alles in allem eine nur halbwegs runder Abend und wurde dementsprechend doch schnell beendet.
Wir (zumindest 2 von 6 Personen) werden dem Lokal noch mal einen Besuch abstatten ohne Restaurantwoche, umzusehen wie es dann eventuell laufen würde.


Pluspunkt auf jeden Fall gluten- und laktosefreies kochen.

Preislich meinerseits:
Menü 29.50 (3 Gänge)
2x Orangensaft 0.5 und 1x Cafe Latte
Liegt bei 41.40€ für diesen Abend.
Filet vom branzino (Wolfsbarsch) - Zum Wohl - Wiengetrüffeltes Waldpilzrisotto - Zum Wohl - WienTagliata vom Rinderfilet - Zum Wohl - Wien
Hilfreich8Gefällt mir4Kommentieren
MarinaM
am 27. September 2015
SpeisenAmbienteService
Der Kellner war spitze, das Ambiente gut, das Essen leider echt schlecht. Ich bin richtig froh, dass ich keine Unverträglichkeiten habe. Ich hab ja keine Ahnung vielleicht können glutenfreie Spätzle ja einfach nicht besser schmecken. Wir waren mit 8 Personen essen und so richtig begeistert war ni...Mehr anzeigenDer Kellner war spitze, das Ambiente gut, das Essen leider echt schlecht. Ich bin richtig froh, dass ich keine Unverträglichkeiten habe. Ich hab ja keine Ahnung vielleicht können glutenfreie Spätzle ja einfach nicht besser schmecken. Wir waren mit 8 Personen essen und so richtig begeistert war niemand. Einer aus der Runde hat als Nachspeise Topfenknödel bestellt. Die wurden auch mal von allen durchgekostet, nur um zu demonstrieren wie trocken sie waren. Wie gesagt, vielleicht schmeckt gluten-, laktose-, wasweißichfreies Essen einfach so, aber dann tun mir die Leute die sowas andauernd essen müssen richtig leid. Außerdem waren manche Portionen für den Preis richtig klein. Naja der Kellner war dafür supernett.
Hilfreich1Gefällt mirKommentieren
1 Kommentar

Gluten- und laktosefrei: Käme nicht auf die Idee, so etwas zu essen (außer es ist von Natur aus so, etwa Pho oder Bun). ;-)

28. Sep 2015, 15:06·Gefällt mir
buongustaio
Experte
am 29. Juli 2015
SpeisenAmbienteService
Da ich für eine Gruppe von Fleischessern, Vegetarier bzw. Veganer ein Lokal für ein gemeinsames Essen suchte, fiel die Wahl auf das "Zum Wohl", da sich dieses ja auf die Fahnen geheftet hat, für alle was passendes anzubieten. Nun gut, die Begrüßung im Lokal ist nett, das Ambiente ist geschmac...Mehr anzeigenDa ich für eine Gruppe von Fleischessern, Vegetarier bzw. Veganer ein Lokal für ein gemeinsames Essen suchte, fiel die Wahl auf das "Zum Wohl", da sich dieses ja auf die Fahnen geheftet hat, für alle was passendes anzubieten.

Nun gut, die Begrüßung im Lokal ist nett, das Ambiente ist geschmackvoll und gepflegt - paßt soweit.

Die Servicekräfte sind auch sehr freundlich und bemüht, wobei die Servicekräfte bei der Bestellungsaufnahme mit dem Computersystem bisweilen ein wenig überfordert schienen - ob es nun am System lag oder an den Personen erschloß sich mir nicht ganz.

Wir bestellten also die Getränke sowie das gewünschte Essen.

Die Getränke waren in einer angemessenen Zeit am Tisch, bei den Speisen kam es zu einer sehr langen Wartezeit - knapp eine Stunde ist zu lange.

Das bestellte Essen - z.B. Paprikahendl oder die Eierschwammerl - war durchschnittlich - meines Erachtens waren jedoch die Portionen für den Preis zu klein.

Negativ aufgefallen ist mir die Gemüsesuppe, die offenbar so stark einreduziert wurde, daß sie fast schwarz war und leider so bitter, daß es für mich nicht mehr essbar war.

Der Kellner hat sich zwar entschuldigt, verrechnet wurde sie jedoch trotzdem.

Mein Fazit zu diesem Lokal - man will zuviel, das Essen wird weder der angekündigten Qualität gerecht noch dem verlangten Preis.

Schade, das Konzept wäre ja gut.
Hilfreich4Gefällt mirKommentieren
7 Kommentare·Zeige alle Kommentare

Dann war da doch noch der Gast, der eine vegetarische Suppe bestellte und sich beschwerte, dass sie es nicht war. Darauf der Ober: "Ist doch eh Gemüse drin." Oder der Vorstadtwirt, der auf die Frage, ob er nichts Vegetarisches hätte, antwortet, "Schinkenfleckerl". Von welchem Kabarettisten habe ich das? Das nette alte Lied zu diesem Thema ist im Web anscheinend absolut nicht en vogue.

30. Jul 2015, 21:59·Gefällt mir
Bewertung schreiben
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.