In der Umgebung
Mo, 15. April 2024

Wunderkammer - Drinking & Dining

Ullmannstrasse 71, 1150 Wien
Renaissance Wien Hotel
Küche: Internationale Küche, Französisch
Lokaltyp: Restaurant, Lounge
Bewertung schreibenFotos hochladenEvent eintragen

Wunderkammer - Drinking & Dining

Speisen
Ambiente
Service
Info: Du kannst deine Bewertungen jederzeit bearbeiten oder löschen.

Bewertungen

eho
Experte
am 6. Juni 2016
SpeisenAmbienteService
Letzten Freitag besuchten wir zu sechst die Wunderkammer im Renaissance Hotel. Hier meine Eindrücke: Service: Schon am Telefon bei der Reservierung hatte ich einen sehr guten Eindruck. Dieser setzte sich im Lokal fort. Wir wurden den ganzen Abend äußerst höflich bedient. Alles von A – Z klapp...Mehr anzeigenLetzten Freitag besuchten wir zu sechst die Wunderkammer im Renaissance Hotel. Hier meine Eindrücke:

Service:
Schon am Telefon bei der Reservierung hatte ich einen sehr guten Eindruck. Dieser setzte sich im Lokal fort. Wir wurden den ganzen Abend äußerst höflich bedient. Alles von A – Z klappte wunderbar. Auf diese junge Mannschaft kann die Hotelleitung stolz sein! Eine Kleinigkeit gab es aber. In der Speisekarte wird ein Gedeck um € 2,90 angeführt, bestehend aus Brot, Liptauer, Hummus und Oliven Tapenade. Dieses kam nicht an den Tisch. Auf Nachfrage wirkte die junge Dame etwas verwirrt und meinte, sie könne Brot bringen, aber da wir schon bei der Vorspeise waren haben wir darauf verzichtet. Gedeck wurde allerdings auch nicht verrechnet. Vielleicht hätte man es extra bestellen müssen, was mir aber recht ungewöhnlich erscheint.
Die Änderung einer Speise klappte leider auch nicht (siehe Speisen).
Daher beim Service eine 4 statt einer 5, weil der Rest klappte vorzüglich.

Ambiente:
Das Ambiente ist zwar relativ dunkel gehalten, die Beleuchtung aber gut genug, dass es beim Essen nicht stört. In diversen Vitrinen sind Kleinigkeiten ausgestellt, die wohl alle zum Thema Orientexpress gehören. Die Toiletten sind im Bereich der Lobby über 2 Stufen zu erreichen.
Im Prinzip wäre hier eine 4 angebracht. Allerdings war es ziemlich kühl, was laut Kellnerin an der einheitlichen Klimatisierung des Hotels liegt. Es gäbe darüber immer wieder Beschwerden, darüber sollte sich die Leitung Gedanken machen.
Was mich noch sehr gestört hat war, dass es keine Tischtücher gab, sondern nur Tischsets und die waren aus Papier. Wenn schon kein Tuch, dann wenigstens keine Wegwerfsets. Da gibt es genug Alternativen.
Daher eine 3

Speisen:
Nun zum wichtigsten Teil. Als Aperitif nahmen wir 2x Constance, das ist eine Aperol Spritz mit Birnenlikör, 1x Hugo, 2 kleine Bier und unser Autofahrer trank Eistee. Die Drinks gut gemischt, das Bier gut temperiert. Später kam dann noch eine Flasche Riesling aus dem Kampthal dazu, der gewünschte französische Wein war leider nicht verfügbar.
Zum Abschluss hatte ich noch einen sehr guten türkischen Mokka.

Gegessen wurde als Vorspeise Beef Tatare, Bouillabaise und hausgebeizter Lachs. Eine Portion Beef Tatare auf 2 Teller herzurichten war kein Problem.
Als Hauptspeise wurde 2x der Burger bestellt, hier wurde der Wunsch nach geröstetem Zwiebel anstatt Karamelisiertem leider nicht entsprochen. Zwiebel wurde ganz weggelassen. Der knusprige Tintenfisch hat mir ausgezeichnet geschmeckt, die Granatapfelkerne sind hier wirklich das Tüpfelchen auf dem I. Einem anderen Gast war zu viel Teig daran, für mich hat es so gepasst, ist wohl Geschmacksache. Die geschmorte Lammschlegelschnitte hatte eher die Konsistenz von „Pulled Lamb“ und das Aussehen hat kurz irritiert war aber geschmacklich sehr gut.
Die Rechnung betrug ohne Trinkgeld € 211,-
Somit gibt es hier eine 4.

Besuchen würden wir das Lokal jederzeit wieder.
Hilfreich13Gefällt mir10Kommentieren
purplex
am 9. Februar 2016
SpeisenAmbienteService
Um den Geburtstag einer ganz lieben Person zu feiern wollten wir was ganz Besonderes ausprobieren. Durch den Beitrag von ZeynepViyana wurde ich damals auf dieses Lokal aufmerksam, die Fotos gefielen auch und das Ambiente schien extravagant und stimmungsvoll zu sein. Somit war die Lokalwahl getrof...Mehr anzeigenUm den Geburtstag einer ganz lieben Person zu feiern wollten wir was ganz Besonderes ausprobieren. Durch den Beitrag von ZeynepViyana wurde ich damals auf dieses Lokal aufmerksam, die Fotos gefielen auch und das Ambiente schien extravagant und stimmungsvoll zu sein. Somit war die Lokalwahl getroffen und wir freuten uns auf den Abend in der Wunderkammer.

Das Lokal mit angrenzender Bar ist Teil eines Hotels, vielleicht eine Erklärung dafür dass recht wenig los war. An der Bar saßen vielleicht 3 Personen, im Restaurant waren 2 Tische besetzt.
Bei unserer Ankunft war leider weit und breit kein Servicepersonal zu sehen, weshalb wir uns selber an den immerhin für uns ausgeschilderten reservierten Tisch setzten. Nach ein paar Minuten kam ein Kellner, der uns die Speisekarten reichte sowie Getränkewünsche entgegennahm und auch diverse Aperitifs anbot. Wir entschieden uns für ein paar der exotisch und ausgefallenen klingenden Cocktails (Lumière Verte, En Vosges und Hungarian Rhapsody). aus der hübsch gestalteten Getränkekarte und studierten die Speisekarte.
Das Konzept ist wirklich nett, das Thema Orient-Express zieht sich durch Deko, Speisen und Getränke und es ist alles aufeinander abgestimmt, ohne zu gezwungen zu wirken.

Die Cocktails kamen nach lang wirkenden 10 Minuten, so wie alles an diesem Abend sollte es eher länger dauern (was bei der geringen Menge an anderen Gästen eher seltsam anmutet).
Nach etwa 20-30 Minuten hatten wir als Vorspeise 1x die Plateau Parisien und 1x das Wiener Brettl zu viert. Eine schöne Auswahl diverser Köstlichkeiten wurde hübsch aufgetischt, und geschmacklich standen die Speisen der Optik um nix nach. Von Matjessalat über Rindfleisch-Kernöl-Salat, Sulzen und Mini-Käsekrainern über Entenleberparfait mit Chutney, feinem Käse und einer köstlichen gerüffelten Kalbsterrine... wir waren wir sehr zufrieden mit der Vorspeise.
Das Abservieren sowie Servieren der Hauptspeise nahm erneut wieder eine ganze Weile in Anspruch (auf eine der Hauptspeisen wurde sogar leider vergessen, diese wurde nachgebracht als der Rest schon fertig war - dafür gabs dann einen Kaffee aufs Haus). Die Hauptspeisen (Knuspriger Tintenfisch mit Zitronen-Koriander-Cous Cous, Kalbswiener und Lammschlegel) waren geschmacklich erneut eine wahre Gaumenfreude. Manche der angepriesenen Zutaten wie bspw den Koriander im Cous Cous konnte ich zwar nicht rausschmecken, aber die Gesamtkombination war sehr stimmig. Die Gerichte in ihrer Zusammenstellung wirkten sehr durchdacht und nicht "durcheinandergewurschtelt". So waren zB die Granatapfelkerne ein super Kontrast zum Tintenfisch und Cous Cous. Auch das Kalbswiener war ausgezeichnet und ebenso das Lamm.

Da wir schon wussten dass es tempomäßig ohnehin eher gemütlich zuging trauten wir uns auch noch eine Nachspeise zu bestellen. Geteilt wurden 1x der Baba au Rhum und der Reispudding mit Limettenlimonade. Und auch die Nachspeisen waren keine Enttäuschung! Interessante Kombinationen, sehr wohlschmeckend, wir waren zufrieden.

Nach etwa 2,5 Stunden verließen wir kulinarisch zufriedengestellt und über einen weiteren interessanten Restaurantbesuch reicher das Lokal. Fazit: Sehr gutes Essen, pfiffige Gerichte aber das Tempo des Services könnte optimiert werden. Wir werden trotzdem wiederkommen :)
Hilfreich11Gefällt mir6Kommentieren
Bewertung schreiben
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.