RestaurantTester.at
Fr, 27. Mai 2022
In der Umgebung

Wieninger

2 Bewertungen
Stammersdorfer Straße 78, 1210 Wien
Küche: Wiener Küche, Österreichische Küche
Lokaltyp: Heuriger, Restaurant
Bewertung schreibenFotos hochladenEventEvent eintragen
Ausgelöstes Huhn im Blätterteig mit Semmelknödelfülle 06/2020 - Wieninger - WienJungschweinbraten mit Erdäpfelknödel und Semmelknödel 06/2020 - Wieninger - WienSpargel Schinke  Blätterteigtasche 06/2020 - Wieninger - Wien
Surbraten mit Erdäpfelknödel 10/2019 - Wieninger - WienGebackene Hühnerflügel 10/2019 - Wieninger - WienGrammelknödel 10/2019 - Wieninger - Wien117 Fotos

Bewertungen (2)

Gesamtwertung

42
2 Bewertungen
Speisen
50
Ambiente
35
Service
40
am 11. August 2019|Update 20. Okt 2019
hbg338
Experte
530
59
SpeisenAmbienteService
Auch wenn ich in unmittelbarer Nähe zu Stammersdorf lebe so gehört dies Gegend nicht zu meinen bevorzugten Gebieten. Allerdings machte mich die Bewertung von Tester Kollegen Stammersdorf neugierig und so besuchten wir den Wieninger. Die Bewertung bezieht sich auf zwei Besuche. Da ich kein Weintri... MehrAuch wenn ich in unmittelbarer Nähe zu Stammersdorf lebe so gehört dies Gegend nicht zu meinen bevorzugten Gebieten. Allerdings machte mich die Bewertung von Tester Kollegen Stammersdorf neugierig und so besuchten wir den Wieninger. Die Bewertung bezieht sich auf zwei Besuche. Da ich kein Weintrinker bin erfolgte die Anfahrt immer mit dem Kfz. Parkplätze sind hier vor allem zu den Stoßzeiten eher Mangelware.

Die Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erfolgt am besten mit der Autobuslinie 30A welcher von der S–Bahnstation Siemensstraße nach Stammersdorf fährt . Denn von der Endstelle „Freiheitsplatz“ sind es nur noch ein paar Schritte zum Lokal. Von der Brünner Straße und den Straßenbahnlinien 30 und 31 geht man doch schon deutlich länger.

Der Zugang zu dem sehr schönen Gastgarten erfolgt barrierefrei. Rechts geht es ebenfalls barrierefrei zum Buffet. An diesen angeschlossen befindet sich ein eher dunkler Gastraum. Am Ende des Gastgartens liegt ein schöner heller Gastraum. Mit dem schon vom „Stammersdorfer“ angeführten Extraraum mit der Weinpresse und noch einen großen langen Saal. Auch der Zugang zu den Toiletten befindet sich hier. Das Ambiente überzeugte uns auf jeden Fall.

Meine Bewertung bezieht sich auf zwei Besuche. Der erste alleine am Samstag vor einer Woche und der zweite heute mit meiner Frau. Der erste Besuch erfolgte spontan ohne Reservierung, der zweite mit Reservierung per Mail. Die Reservierung hat geklappt. Was ich allerdings vermisste war eine Rückantwort als Bestätigung. Heute bekamen wir einen Platz im sehr schönen Gastgarten. Zahlreiche Nussbäume spenden hier Schatten. Was gegenüber dem Erstbesuch am heutigen Tag tadellos klappte war das Service. Nach der sofortigen Platzzuweisung wurde auch sofort die Getränkebestellung aufgenommen. Ein Achtel Zweigelt für meine Frau und ich nahm wie schon zuletzt einen großen Traubensaft. Zum Speisen holen begibt man sich zum Buffet. Die Auswahl an diesem ist gigantisch.

Beim Erstbesuch hatte ich einen Kümmelbraten mit Erdäpfelknödel und Gurken Rahmsalat. Zusätzlich ein Eierschwammerl Erdäpfelsackerl mit Kräutersauce. Als Nachspeise einen Beerenschaumkuchen.
Die Kurzkritik: Der Traubensaft hervorragend. Fruchtig nicht zu süß. Sehr geschmackvoll. Der Kümmelbraten recht würzig mit extrem knuspriger Schwarte. Der Erdäpfelknödel sehr schwach. Hart und trocken. Ich bin nicht kleinlich, aber dieser war nahezu ungenießbar. Auch wenn es ein normaler Erdäpfelknödel war und kein gummeliger Waldviertler, so muss er nicht sein. Schade. Ausgezeichnet der Salat. Das Erdäpfelsackerl mit Kräutersauce entschädigte weiter. Hervorragender Teig mit einer sehr guten Fülle. Das I-Tüpfelchen war die Süßspeise. Der Schaum mit dem Bisquitteig und den frischen Früchten. Perfekt.
Bis auf den Knödel konnten mich die Speisen überzeugen sodass ich einen weiteren Besuch mit meiner Frau am nächsten Sonntag ins Auge fasste.

Beim zweiten Besuch mit meiner Frau, wählte sie das ausgelöste Hühn mit Eierschwammerl Kräuterfüllung und einen Erdäpfel - Vogerlsalat. Ich wählte ein Stück vom mageren Braten mit einem Semmelknödel und Bratensaft. Als Nachspeise nahm meine Frau, auf meine Empfehlung, den Beerenschaumkuchen. Ich wählte eine Bananenschnitte. Am heutigen Tag gab es nichts auszusetzten. Der Braten sehr zart und nur mit einem dezenten Fett Rand unter der Schwarte. Meine Frau war ebenfalls voll zufrieden. Der Semmelknödel sehr gut. Der Bratensaft wurde perfekt aufgesaugt. Die Bananenschnitte ein Riesending, und hervorragend. Alles sehr gut und vor allem hausgemacht.

Ein Wort noch zu den Toiletten. Das sie sauber und halbwegs in Ordnung sein sollten ist eigentlich selbstverständlich. Diese waren allerdings für mich perfekt. Tadellos sauber und vor allem habe ich noch keine schöner gestalteten Toilettenanlagen gesehen.

Das Service war beim Erstbesuch wie der Erdäpfelknödel. Schwach. Der junge Mann war sowas von demotiviert. Beim heutigen Besuch hatten wir das genaue Gegenteil. Aufmerksam, flott und freundlich. Auch für einen Smalltalk offen. Mit seinen 37 Jahren ein Kellner wie man ihn sich wünscht.

Main (unser) Fazit – Neben dem Heilig und dem Moser haben wir hier einen Heurigen gefunden, der eine tadellose Alternative zu den genannten ist. Sehr gut gegessen in schönem Ambiente. Preislich kann ich keine genauen Angaben geben, da ich kein Rechnung ausgestellt bekam. Aber die Preise befinden sich im gängigen normalen Bereich. Auch die Öffnungszeiten sind nicht an Aussteckzeiten gebunden. Freitag ab 17:00, Samstag ab 14:00 und Sonntag ab 12:00 und das von April bis Mitte Dezember.
Ausgelöstes Huhn im Blätterteig mit Semmelknödelfülle 06/2020 - Wieninger - WienJungschweinbraten mit Erdäpfelknödel und Semmelknödel 06/2020 - Wieninger - WienSpargel Schinke  Blätterteigtasche 06/2020 - Wieninger - Wien
Hilfreich10Gefällt mir9Kommentieren
4 Kommentare·Zeige alle Kommentare

Dankeschön! Vorgemerkt. ;-)

12. Aug 2019, 11:47·Gefällt mir

Ihr solltet gelegentlich mal den Jöchlinger oder Oberschil-Rieger in Hagenbrunn besuchen, wenn euch Wieninger und Moser gefallen, kann ich mir vorstellen, dass euch die auch zusagen. HGL vom 331iger.

12. Aug 2019, 09:56·Gefällt mir2

Weinpreise wie in einem Gasthaus od. Restaurant. Der wird mich nie sehen. Da lob ich mir die Heurigen in der Thermenregion oder in Mauer.

11. Aug 2019, 21:36·Gefällt mir
am 26. Oktober 2017
Stammersdorfer
Experte
389
31
SpeisenAmbienteService
Wieder einmal zu Besuch in der alten Heimat, in Stammersdorf, was wir am Samstag den 21.10.2017, am Nachmittag, auch gleich mit einem Besuch beim Heurigen WIENINGER in der Stammersdorfer Straße 78 verbunden habe. War schon ewig nicht mehr da, die Erinnerungen sind aber durchwegs sehr gut und laut... MehrWieder einmal zu Besuch in der alten Heimat, in Stammersdorf, was wir am Samstag den 21.10.2017, am Nachmittag, auch gleich mit einem Besuch beim Heurigen WIENINGER in der Stammersdorfer Straße 78 verbunden habe. War schon ewig nicht mehr da, die Erinnerungen sind aber durchwegs sehr gut und laut HP bezeichnen sie sich jetzt als Genussheuriger.

Die Straßenbahn der Linie 31 hat uns vom Schottenring kommend hingebracht, dorthin wo ich viele Jahre meines Lebens „Unwesen“ getrieben habe und da wo früher der 331er bis September 1982 seine Endstation hatte.

Am Tag davor haben wir telefonisch reserviert, was perfekt geklappt hat. Derzeit und bis 16.12.2017 haben sie nur am Wochenende geöffnet, wenn ich mich recht erinnere dann bis März gar nicht und ab April wieder von Donnerstag bis Sonntag. Das macht er meines Wissens aber schon immer so.

Betrieben wird das Lokal von Leo Wieninger, sein Bruder Fritz, der bekanntere der beiden, ist jener welcher dessen Weine über die Grenzen unseres schönen Landes hinaus bekannt sind.

Wie viele Plätze das Lokal hat weiß ich nicht, denn es gibt mehrere Räume, wo man sich den kulinarischen Köstlichkeiten und guten Tropfen hingeben kann. Wir sind ganz hinten in einem eher nüchternen gesessen, einer mit 8 Tischen und einer großen alten Weinpresse als Deko. Die Tische aus Holz, ebenso die Bänke, das sind welche die nicht lange zum Verweilen einladen, der Boden aus roten kleinen Steinfliesen. Wie gesagt kommen, bestellen, essen und trinken, zahlen und wieder gehen, zumindest da wo wir unseren Platz hatten. Im vorderen Bereich darf noch bis zum 30.4.2018 geraucht werden.

Im Service war ein junger Lederhosenkellner, der war sowas von freundlich, aufmerksam, er sah alles, fragte mehrmals nach und war überaus flott, er hat einen richtig tollen Job gemacht und Schmäh hatte er auch. Ab etwa 17:30 wurden ihm dann ein sehr junge Hilfskellner zur Seite gestellt, bei dem hatte man den Eindruck er wäre gerade aufgestanden, bzw. er schläft beim Gehen/Schauen gleich wieder eine. Der andere war ja zum Glück auch noch da.....

Die Weinverkostung brachte durchwegs folgendes Ergebnis. Sämtliche Weine sind dadurch aufgefallen, dass sie kaum in der Nase waren, also geruchsarm. Alle waren sehr sauber und teils von schöner gelblicher Farbe. Am Gaumen war einer besser wie der andere und wenn man sich an die Reihenfolge hält, die die Weinkarte vorgibt, macht man alles richtig. Geringfügig abgefallen ist nur das gemeinsame Fluchtachterl, die Wiener Trilogie 2014 aus ZW CS und ME. Der Rote war zwar in der Nase angenehm und auch war er lange durch den Cabernet Sauvignon am Gaumen, aber irgendwie war er etwas herb!? Die Weißen waren je ein 1/8 vom Wiener Gemischter Satz DAC 2016, Wiener Grüner Veltliner 2016, GV 2016 Ried Herrenholz, GV 2016 Nussberg, sowie Wiener GS DAC 2016 Bisamberg und Wiener GS DAC 2015 Nussberg. Wiener Hochquelle gab es automatisch und aufgefordert dazu.

Futter holt man sich bei der „Essensausgabe“ selbst, die ist, wenn man ins Lokal rein kommt gleich rechts. Herr Leo hat steht‘s ein wachsames Auge auf seine Buffettkraft, eine die schon ewig da ist.
Wir hatten ein goldgelb knusprig paniertes Hendlflügerl, sowie eine Hühnerbrust samt Haut, mit Semmelknödel Eierschwammerl Fülle, also meine Frau. Da wieder der Beweis das Hendlbrust nicht trocken sein muss und die Fülle sowieso ein Traum. Einmal was anderes. Ich hatte eine Stück Blutwurst mit Naturdarm, also man konnte ihn mitessen. Eine perfekt gewürzte und sehr geschmackvolle Blunzn habe ich mir da ausgesucht. Weiters eine Fleischlaberl mit Käse, das war sowas von saftig und auch hier die Würzung 1a und ein absolutes Highlight war das Stück Schafkäse im Speckmantel, Käse top, Speck etwas knusprig gebraten, herrlich, der Gaumen singt, also sang letzten Samstag.
Dazu hatten wir gesamt vier verschiedene Salate auf zwei Tellern und zwar Gurke und knackiges Kraut, beides leicht süßlich mariniert, großartig. Die beiden anderen waren Käferbohnen mit einer Kürbiskernöl-irgendwas Marinade und ein Eierschwammerlsalat. Nachdem Bohnen eines der wenigen Dinge sind die ich nicht esse, kann ich auch nix dazu sagen, die liebe Gattin war aber jedenfalls begeistert. Das mit den Pfifferlingen, wie unsere Lieblingsnachbarn sagen würden, war dezent ölig und auch eher ins süßliche mariniert, wobei die Schwammerln fest waren und drunter fand sich in geringen Mengen roter und gelber Paprika, sowie Petersilie. Einfach köstlich!

Wir haben noch bei kaum einem Heurigen besser gegessen als beim WIENINGER, über die Weine braucht man sowieso nicht zu diskutieren, alle auf hohem Niveau und das Ambiente, zumindest da wo wir saßen, eher nüchtern. Das Service sehr gut, aber der junge Bursch, naja.
Fürs alles zusammen war 60 Euro samt Trinkgeld zu bezahlen und das taten wir sehr gerne.

Ich werde wohl nie verstehen warum die „Einheimischen“ nicht gerne hingehen, aber mia is wuascht.
Suppe vom Ganslmenü 2017, die war ein Traum - Wieninger - WienDer Hauptdarsteller vom Ganslmenü 2017, alles in allem Durchschnitt..... - Wieninger - WienBirnentarte vom Ganslmenü 2017 - Wieninger - Wien
Hilfreich7Gefällt mir6Kommentieren
Diese Website verwendet Cookies
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Wir und unsere Partner (Drittanbieter) erheben Daten und verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen und Inhalte einzublenden und Messwerte zu erfassen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies jederzeit widerrufen. Mehr Info
Cookie Einstellungen
Cookie Einstellungen
Unbedingt erforderliche Cookies
Immer aktiv
Diese Cookies sind für den Betrieb der Website technisch notwendig und für bestimmte Funktionen (z.B. Speichern von Einstellungen, Anmeldung, Erleichterte Navigation) unbedingt erforderlich. Die meisten dieser Cookies werden bei von Ihnen getätigten Aktionen gesetzt. Sie können diese Cookies in Ihren Browsereinstellungen deaktivieren. Beachten Sie bitte, dass Ihnen in diesem Fall das Angebot der Webseite nur mehr eingeschränkt zur Verfügung steht.
Inhalte und Dienste von Drittanbietern (z.B. Google Maps)
Wir binden auf der Website Inhalte oder Dienste von Drittanbietern ein, um unsere Inhalte mit den Inhalten der Drittanbieter zu ergänzen (z.B. mit Landkarten) oder um die Funktionen dieser Website zu erweitern. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, stehen diese Inhalte und Dienste nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung. Drittanbieter verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.
Personalisierte Anzeigen
Wir verwenden Werbenetzwerke (z.B. Google Adsense), um Ihnen für Sie relevante personalisierte Anzeigen auf der Website einzublenden. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, werden Ihnen keine personalisierten Anzeigen gezeigt. Werbenetzwerke verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.