RestaurantTester.at
Di, 28. Juni 2022
In der Umgebung

Roma

2 Bewertungen
Kutschkergasse 39, 1180 Wien
Küche: Italienisch, Internationale Küche
Lokaltyp: Restaurant
Bewertung schreibenFotos hochladenEventEvent eintragen
Pavillon vor dem Lokal  12/2018 - Roma - WienPizza Fiorentina  12/2018 - Roma - WienDoppelter Espresso  12/2018 - Roma - Wien
Rechnung  12/2018 - Roma - WienEingang zur Bar  12/2018 - Roma - WienEingang zum Restaurant  12/2018 - Roma - Wien22 Fotos

Bewertungen (2)

Gesamtwertung

30
2 Bewertungen
Speisen
30
Ambiente
30
Service
30
am 28. Dezember 2018
hbg338
Experte
530
59
SpeisenAmbienteService
Das Ristorante Roma befindet sich in der Kutschkergasse. Der Bereich der Kutschgkergasse in welchem sich das Lokal befindet, liegt zwischen Währinger Straße und Gentzgasse. Dieser Bereich ist ein verkehrsberuhigter Bereich. Das heißt mit dem Auto vor das Lokal fahren ist nicht möglich. Parken ist... MehrDas Ristorante Roma befindet sich in der Kutschkergasse. Der Bereich der Kutschgkergasse in welchem sich das Lokal befindet, liegt zwischen Währinger Straße und Gentzgasse. Dieser Bereich ist ein verkehrsberuhigter Bereich. Das heißt mit dem Auto vor das Lokal fahren ist nicht möglich. Parken ist in der Währinger Straße oder Gentzgasse möglich. Achtung Parkpickerl und Kurzparkzone. Die Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmittel erfolgt am besten mit der Straßenbahnlinie 40 oder 41. Haltestelle Kutschkergasse in unmittelbarer Lokalnähe.

Vor dem Lokal fällt als erstes der Pavillon auf. Eine gute alternative zum Gastgarten sollte das Wetter doch nicht so mitspielen, um unter freien Himmel zu speisen. Im Winter ist hier natürlich kein Betrieb, eventuell für Rauche für die Zigarette danach, also begab ich mich in den Lokalinnenbereich. Hier muss man allerdings aufpassen denn es gibt zwei Eingänge. Der vordere welcher näher zur Währinger Straße ist führt in die Bar. Der in Richtung Gentzgasse liegende führt in das Restaurant. Ein niedere Stufe ist beim Eingang zu überwinden.

Nach dem Betreten des Lokals befindet man sich vor dem Küchenbereich. Hier ist auch der große mit Holz befeuerte Pizzaofen. Von einem der beiden Ober wurde mir nachdem ich um einen Platz gebeten hatte mit einer Handbewegung in Richtung Speisesaal gedeutet. Also ging in diesen und nahm an erstbesten freien Tisch Platz. Nett gedeckt mit Tischtuche in rot und weiß. Darauf die Menage und eine Flasche mit Balsamico und Olivenöl. Speisenkarte und Getränkekarten wurde vor mit kommentarlos abgelegt. So konnte ich in Ruhe mir ein Getränk und eine Pizza aussuchen. Ich wählte einen großen mit Sodawasser gespritzten Holundersaft (€ 3,60). Als Pizza wählte ich die Fiorentina (€ 11,00), welche mit Paradeissauce, Mozzarella, Schinken und Champignons belegt ist. Die Unart mit dem Knoblauchrand wird zum Glück bei Italienern nicht angeboten. Alledings dauerte es rechtlange bis ich meine Bestellung aufgeben konnte. Trotz nicht sehr vieler Gäste im Lokal.

Das Lokal ist recht nett gestaltet. Teilweise mit Naturziegel bei den Durchgängen. Für meinen Geschmack etwas mit zu vielen Bildern dekoriert. Es sind mehrere Räume in unterschiedlichen Größen vorhanden. Die Durchgänge stellenweis etwas eng, sodass es abgesehen von der Stufe beim Eingang, mit Rollstuhl doch etwas problematisch sein könnte. Auch die sehr sauberen und gepflegten Toiletten sind größentechnisch nicht für Rollstühle geeignet. Im Großen und Ganzen ist das Lokal nicht ungemütlich.

Der Pizzabäcker verrichtet im Vergleich zu den etwas Fülligen Ober seinen Job rasch. Die Pizza wurde nach kurzer Zeit vom zweiten jüngeren Ober serviert. Optisch machte die Pizza einen tadellosen Eindruck. Der Rand aufgegangen mit einer etwas dunkleren Stelle vom Feuer. Dies stört mich aber nicht, sondern gehört für mich zu einer Holzofenpizza dazu. Gut belegt mit Schinken und Champignons. Als ich beim Verlassen des Lokals einen Blick zum Bereich des Pizzabäckers warf sah ich das hier frische Ware und kein Blockschinken verwendet wurde. Die Pizza gut belegt. Nicht zu wenig aber auch nicht überladen. Geschmacklich absolut in Ordnung.

Das Leergeschirr wurde kommentarlos abserviert. Keine Nachfrage ob es geschmeckt hat oder ob man eine Nachspeise oder eventuell einen Kaffee wünsche. Ich bestellte mir trotzdem einen doppelten Espresso (€ 4,50) beim jüngeren Ober. Bei diesen erfolgte das Service rasch und ohne größere Wartezeiten. Der Kaffee wurde mit einem großen Glas Wasser serviert, war aber nicht unbedingt ein Highlight. Hier habe ich schon weit bessere und auch stärkere getrunken.

Der Bezahlvorgang beim jungen Ober verlief flott und mit ausgestellter MwSt. Rechnung. Kartenzahlung ist laut Aufkleber beim Eingang möglich.

Mein Fazit – Ein nettes Lokal mit durchwachsenden Service. Der Junge schlanke Ober flott, der ältere rundliche Ober unaufmerksam (ging unzählige Mal an meinen Tisch vorbei, ohne meinen Essensbestellung aufzunehmen) und langsam. Das Ambiente in Ordnung wie auch die Pizza. Eine Extraanreise von Transdanubien würde ich nicht unbedingt machen, aber wenn man in der Nähe ist und Hunger hat dann ja.
Pavillon vor dem Lokal  12/2018 - Roma - WienPizza Fiorentina  12/2018 - Roma - WienDoppelter Espresso  12/2018 - Roma - Wien
Hilfreich9Gefällt mir7Kommentieren
2 Kommentare

Beste mit E :) Guten Rutsch!!!

29. Dez 2018, 11:47·Gefällt mir

ich mag das roma. echte Italiener - die Pizza ist jetzt nicht die Bste der Welt aber überdurchschnittlich gut und das Servicepersonal immer sehr nett. in der Bar kommt übrigens abends manchmal richtig Stimmung auf - gut zu wissen in unserem Schnarchnasenbezirk ;)

29. Dez 2018, 11:36·Gefällt mir
am 18. Mai 2018
Alphawoelfin
Experte
113
18
SpeisenAmbienteService
Nach längerer Zeit treffe ich die Freundin wieder einmal in der "Roma". Bin schon etwas neugierig, wie sich das Lokal in der letzten Zeit entwickelt hat. Für den Schanigarten ist es zu kalt, aber im angebauten Glas-Kobel, Wintergarten ist nicht das richtige Wort, ist es von der Temperatur her a... MehrNach längerer Zeit treffe ich die Freundin wieder einmal in der "Roma". Bin schon etwas neugierig, wie sich das Lokal in der letzten Zeit entwickelt hat.
Für den Schanigarten ist es zu kalt, aber im angebauten Glas-Kobel, Wintergarten ist nicht das richtige Wort, ist es von der Temperatur her auszuhalten. In diesem Anbau ist auch das Rauchen erlaubt (was mir aber seit nunmehr einem Jahr egal ist ...;-))
Ich habe telefonisch reserviert und als ich ankomme und mich zeige, werde ich erstmal ignoriert von den 3 italienischen Männern.

Ich melde mich und werde dann zu einem der Tische geleitet, wobei egal ist,welchen ich nehme, weil überhaupt kein anderer Gast Mittwoch um 19h anwesend ist. Vermutlich sitzen aber alle Nichtraucher im Lokal.

Erst einmal einen Campari-Soda und dann Studium der Speisekarte.
Es finden sich alle Klassiker, dazu eine saisonale Karte mit vielen Spargelgerichten.

Extra die Weinkarte, die interessante Italiener enthält, wenngleich die glasweis-Preise selbstbewusst sind.
Pinot Grigio startet bei 4,80 für das Achterl.

Ich entscheide mich für den Spargelsalat mit Grana, 12,50. Die Freundin wählt Spargelsuppe mit Spinat, um die 5,80 - soweit ich das mitkriege.
Wie auf dem Foto zu sehen, ist die Suppe unerwartet eine dünne, eher klare Suppe. Sie trieft vor Olivenöl, enthält winzige Spuren von Spinat und Spargelabschnitte. Gewürzt ist sie wenig.
Das dazugereichte Weissbrot ist köstlich.

Der Spargelsalat stellt sich dar als ein Häufchen Ruccola, auf welchem 4 Stangen weisser Spargel liegen. Allerdings sind die Stangen der Länge nach durchgeschnitten, sodass es in Wahrheit nur 2 sind.
Der darauf liegende Grana ist eiskalt, schade, und überhaupt nicht würzig. Der Preis für diesen Ruccolasalat ist mit 12,50 doch übertrieben, finde ich.

Als Hauptspeise nehme ich Spaghetti alle Cozze, 13,-- und die Begleitung Vongole, um die 15,--.

Das Essen wird rasch serviert. Beides sind ordentliche Portionen.
Meine Nudeln sind ok, nichts Besonderes, 7 Stück Cozze liegen drauf.
Die Vongole im Weinsud schauen schön aus und schmecken der Freundin auch. Wenngleich sie meint, sie auch schon besser anderswo gegessen zu haben.

Das Service ist nicht gut. Für jedes Glas Wein müssen wir rufen und uns bemerkbar machen. Es wird nicht nachgefragt, wir fühlen uns schlecht betreut.

Während der 3 Stunden werden 4 Tische besetzt, das war es dann. Könnte natürlich auch an den 14 Grad liegen, die am Mittwoch herrschten.

Fazit: Es ist Alles irgendwie ok, Essen ganz gut, Service geht so. Aber man muss nicht jedenfalls in der "Roma" essen.
Vongole in Weissweinsud - Roma - WienSpaghetti alle Cozze - Roma - WienSpargelsuppe mit Spinat - Roma - Wien
Hilfreich9Gefällt mir9Kommentieren
2 Kommentare

Hm. Möglich. Könnte sein. Früher war es irgendwie anders.

20. Mai 2018, 19:31·Gefällt mir

Pizza ist schon gut dort , der Rest braver Durchschnitt zu selbstbewussten Preisen - der Patron fehlt (womöglich?)

20. Mai 2018, 11:36·Gefällt mir
Diese Website verwendet Cookies
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Wir und unsere Partner (Drittanbieter) erheben Daten und verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen und Inhalte einzublenden und Messwerte zu erfassen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies jederzeit widerrufen. Mehr Info
Cookie Einstellungen
Cookie Einstellungen
Unbedingt erforderliche Cookies
Immer aktiv
Diese Cookies sind für den Betrieb der Website technisch notwendig und für bestimmte Funktionen (z.B. Speichern von Einstellungen, Anmeldung, Erleichterte Navigation) unbedingt erforderlich. Die meisten dieser Cookies werden bei von Ihnen getätigten Aktionen gesetzt. Sie können diese Cookies in Ihren Browsereinstellungen deaktivieren. Beachten Sie bitte, dass Ihnen in diesem Fall das Angebot der Webseite nur mehr eingeschränkt zur Verfügung steht.
Inhalte und Dienste von Drittanbietern (z.B. Google Maps)
Wir binden auf der Website Inhalte oder Dienste von Drittanbietern ein, um unsere Inhalte mit den Inhalten der Drittanbieter zu ergänzen (z.B. mit Landkarten) oder um die Funktionen dieser Website zu erweitern. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, stehen diese Inhalte und Dienste nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung. Drittanbieter verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.
Personalisierte Anzeigen
Wir verwenden Werbenetzwerke (z.B. Google Adsense), um Ihnen für Sie relevante personalisierte Anzeigen auf der Website einzublenden. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, werden Ihnen keine personalisierten Anzeigen gezeigt. Werbenetzwerke verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.