RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
34
28
27
Gesamtrating
30
9 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
PIZZAKELLERPIZZAKELLERPIZZAKELLER
Alle Fotos (7)
Event eintragen
PIZZAKELLER Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Brunch
Pizzaservice, Zustellung
Essen online bestellen
Catering, Partyservice
Fußball Übertragungen
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Mittel
Kreditkarten
VISA MC DINERS BANKOMAT
Eröffnungsjahr
1982
Öffnungszeiten
Mo
11:00-23:00
Di
11:00-23:00
Mi
11:00-23:00
Do
11:00-23:00
Fr
11:00-23:00
Sa
11:00-23:00
So
11:00-23:00
Hinzugefügt von:
schmitzer
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

PIZZAKELLER

Kaisermühlendamm 53
1220 Wien (22. Bezirk - Donaustadt)
Küche: Italienisch, Pizza
Lokaltyp: Pizzeria
Tel: 01 2692120Fax: 01 269212060
Lokal teilen:

9 Bewertungen für: PIZZAKELLER

Rating Verteilung
Speisen
5
1
4
3
3
3
2
2
1
0
Ambiente
5
4
3
7
2
2
1
0
Service
5
4
2
3
5
2
1
2
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 6. April 2014
Experte
hbg338
389
56
29
4Speisen
3Ambiente
3Service
7 Fotos1 Check-In

Vor ungefähr etwa 30 Jahren habe ich hier meine erste Pizza in meinen Leben gegessen. Damals gab es in Wien noch nicht an fast jeder Ecke eine Pizzeria, oder so etwas Ähnliches wenn man an die Pizzalokale von heute denkt. Geschweige denn eine Pizzeria mit Holzofen. Hier war in Transdanubien der Pizzakeller der erste.

Das Lokal liegt in Kaisermühlen am jetzt nicht mehr so stark befahrenen Kaisermühlendamm. Donauuferautobahn sei Dank. Im Sommer befindet sich vor dem Lokal ein Gastgarten der durch schattenspendende Markisen gegen zu viel Sonne abgedeckt wird. Das Lokal selbst ist ein Kellerlokal welches über ein paar Stufen erreichbar ist. Für gehbeeinträchtigte eher nicht zu empfehlen. Die einzige Möglichkeit wäre ein Gastgartenbesuch, nur der Toilettenbesuch wäre wieder eine Hürde. Apropos Toiletten. Diese waren in einem anständigen und sauberen Zustand.

Da der Gastgarten voll war begab ich mich in das Lokal. Hier hatte ich freie Auswahl. Der erste Raum ist auch zugleich der Nichtraucherraum welcher perfekt mittels Glaswand und Glastür vom Raucherbereich abgetrennt ist. Der Toilettenzugang befindet sich ebenfalls im Nichtraucherbereich. Der Pizzakoch hat auch seinen Arbeitsplatz auch in diesen Raum dieser ist jedoch auch abgetrennt. Auch der Küchenzugang befindet sich hier. Für militante Nichtraucher ideal, da nicht einmal das Essen mit dem Nikotingeruch Kontakt bekommen. Das helle Holz und die hellbraunen Sessel verleihen in Kombination mit dem zum Teil hellen Rauffaserwandanstrich eine sehr freundliche Atmosphäre. Auch der Lichteinfall von der Straße durch die großen Fenster trägt das seinige dazu bei.

Das sowohl männliche als auch weibliche Servicepersonal balancierte die großen Pizzateller zu Hauf in den Gastgarten, meistens im Laufschritt, mit vier fünf Pizzatellern in den Händen ohne das etwas zu Bruch ging. Perfekt angelernt. Eine Dame brachte mi die Karte und nahm auch sofort die Bestellung meine großen Apfelsaft gespritzt entgegen. Sehr aufmerksam fand ich den Hinweis dass es das Obi gespritzt nur fertig abgemischt in Flaschen gibt. Was für mich aber kein Problem darstellt.

In der Karte wir auch die Möglichkeit angeboten sich eine Pizza nach Wahl zu bestellen. Eine Margherita wir mit den selbst ausgewählten Zutaten belegt. Da ich nicht unbedingt die auf der Karte angeführten 89 Pizzen lesen wollte, bestellte ich meine klassische Lieblingspizza. Margherita mit Schinken, Mais und Champignon. Die klassische Frage nach dem Knoblauchrand die man in den typischen Pseudopizzerien gestellt bekommt blieb Gott sei Dank aus. Es besteht auch die Möglichkeit für Veganer oder Vegetarier eigens angeführte Pizzen und auch andere Speisen zu konsumieren.

Nach einer, trotz der vielen Gäste kurzen Wartezeit war meine Pizza am Tisch. Von der Größe schon beachtlich. Für schwächere Esser ist die Piccola zu empfehlen, die doch um einige Zentimeter kleiner und auch um einen Euro billiger ist. Meine Pizza natürlich noch sehr heiß, der Rand wie ich es erwartet und auch erhofft habe leicht aufgegangen und schön flaumig. Der Boden dünn wie man es erwartet und der typische Holzofengeschmack. Leicht süßlich schmeckt der reichlich auf der Pizza verteilte Mais, und dazu die, vor allem frischen und nicht eingelegten Champignons. Die richtige Dosis Oregano darüber, damit war ein Nachwürzen mit dem bereitgestellten Salz und Pfeffer nicht nötig. Für mich eine der besten und geschmackvollsten Pizzen die ich gegessen habe. Dazu der sehr gut schmeckende Apfelsaft gespritzt. Herz(Magen) was willst du mehr.

Preislich ist die Pizza mit knapp € 10,-- sicher kein Schnäppchen aber lieber mehr zahlen und satt und zufrieden sein als hungrig und angefressen ob der Qualität. Der Apfelsaft mit € 3,30 war eine äußerst positive Erfrischung Preislich und geschmacklich mehr als in Ordnung.

Auch wenn ich in einer der zu dieser Pizzakette gehörenden Filialen Pizzatechnisch enttäuscht worden bin(vor meiner Rete-Zeit daher keine Bewertung), ist es hier das absolute Gegenteil. Das ich wiederkomme ist natürlich sicher.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mir5Lesenswert2
am 6. Mai 2013
RobertGrubi
1
1
2Speisen
3Ambiente
3Service

Im Vergleich ganz guter Teig, oft etwas dunkel aber aus dem Holzofen, guter Eigengeschmack, vielleicht etwas zu schwer. Auflage mittelmäßig, Rohschinken ist gleich Schinkenspeck, Schinken ist gleich Toastblock (zumindest die letzten Jahre war es so). Die Preise angepasst, aber von der angeblich besten Pizzeria Wiens sollte man wesentlich mehr erwarten können, was die Auflagen betrifft, Vielfalt kann Qualität nicht ersetzen. Ambiente:Kleineres Lokal, unaufgeregter Gastgarten im Sommer, wer es mag, rustikaler Keller im Winter. Service unauffällig.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 30. August 2012
FrueheStueck
29
12
8
3Speisen
3Ambiente
3Service

LOKAL: Kaisermühlen, direkt neben der Donauinsel, jedoch keine Sicht darauf weil Kaisermühlendamm (Anhöhe) vor dem überdachten Schanigarten des Lokals. Das Lokal ist ein Kellerlokal (Stufen hinunter), das sich dadurch von anderen Lokalen abhebt, dass das Thema Italien weniger im Vordergrund steht als der eigene visuelle Auftritt des Pizzakellers, der sehr bunt und kreativ daher kommt. 4e-6er bunte Tische mit Holz-Sesseln, unaufregend, Deko und Bilder an den Wänden verleihen dem Kellergewölbe, eingetaucht in warmes Licht, eine sehr freundliche Atmosphäre. Nichtraucherbereich im hintern (nochmal die Stufen hinunter) Bereich des Lokals. Innen Platz für ca. 50 Personen, draußen für 30. Parken hier eher unproblematisch.

SPEISEN: Pizze kommen aus dem Holzofen. Der Teig nicht dünn aber auch nicht zu dick - genau in der Mitte. Belag eher großzügig verteilt. Der Pizzakeller verfügt über eine sehr umfassende Pizza-Karte unterteilt nach Themen wie Klassiker, Salatpizza (Pizzafladen mit Salat drauf), Mare, Veggie, Pikant, Calzoni, Käsevariationen und Extravagantes zb. Foresta mit Eierschwammerlsauce und Creme Fraiche, was die Vielzahl der gebotenen Pizze erahnen lässt. Wahlweise kann eine kleinere Pizza und/oder aus VK-Teig bestellt werden - gegen Aufpreis. Verwendet werden frische Zutaten nichts kommt aus der Dose. Mein persönlicher Favorit sind hier die Veggie-Pizzen wie zb: Tritomba (Tomatenscheiben, Mais, Spinat) oder Lombardi (Spinat, Schafkäse). Als Pizzakäse wird kein Mozzarella verwendet außer es steht extra auf der Karte. Auch die Salate sind hier sehr gut, der Lachs ist frisch und auch die Shrimps sind in Ordnung. Der Salat war immer knackig, nie verwässert, das Dressing OK. Standardsalate mit verschiedenen Fisch, Fleisch oder Schafkäse (gute Qualität eher mild) bestehen aus grünem Salat, bisschen Tomaten und Gurken und Paprika. Dazu im Preis dabei: 2 ca. 20cm lange Pizzastangerl. Auf die Wochenangebote achten! Diese sind immer sehr ausgefallen wie zb. Tzaziki-Salat mit Gyros und günstig (6,80.-) oder spezielle Pizzen!

PREISE: Margherita 6,10.-, bis 10,90.- für die Pizza mit Räucherlachs, der Großteil bewegt sich zwischen 850.- und 9,50.- Wochenangebote um 6,80.-, Salate ab 7,50.- mit Mozzarella oder Pecorino bis 8,50.- für mit Lachs oder Shrimps.

SERVICE: das Servierpersonal war stets flink, freundlich und aufmerksam.

FAZIT: Es gibt landesweit sicherlich bessere Pizzerien als den Pizzakeller, doch ist er in Kaisermühlen eine wahre Institution. Die Qualität der Pizze hält sich über Jahrzehnte, die Preise sind moderat. Empehlenswert wenn man in der Nähe ist, solide Speisen zu moderaten Preisen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir3Lesenswert1
am 4. August 2012
feinspitz1960
4
1
1
5Speisen
3Ambiente
4Service

Ich habe nach mehreren Monaten wieder einmal gemeinsam mit meiner Frau den Pizzakeller besucht.
Der Gastgarten war mittags in Folge wunderschönen Wetters und der benachbarten Donauinsel knackevoll. Meine Frau bediente sich am Mittagsbuffet (7,20€ ) und ich hab meine Lieblingspizza bestellt. (Prosciutto, Tomaten, Käse). Die Pizza war wirklich ausgezeichnet. Genauso muss eine Pizza schmecken. Gut belegt, der Käse schmackhaft und der Teig zählt meiner Meinung nach zum Besten, was auf dem Pizzamarkt in Wien angeboten wird. Wartezeit auf die Pizza : 20 Minuten.
Meine Frau war auch vom Mittagsbuffet sehr angetan. Suppe, Salat, Fleichspeisen, Pasta, Pizza, Dessert. Alles da und in guter Qualität.
Service o.k. und bemüht , Ambiente im Gastgarten gut - auch wenn der Garten direkt am Kaisermühlendamm liegt. Der naturtrübe Apfelsaft mit Granderwasser ist auch hervorzuheben.
Wir können den Pizzakeller wirklich empfehlen !
P.S. : Auch die komplette Fußball Mannschaft von Rapid war zu diesem Zeitpunkt im Pizzakeller essen. - Die Spieler durften offensichtlich nur Salat und Pastagerichte essen ;-)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
am 17. Februar 2012
Update am 28. Februar 2012
kug
20
1
6
4Speisen
3Ambiente
3Service

Naja wollte auch mal eine paar Worte zum Pizzakeller verlieren. Gelegen direkt in Kaisermühlen neben der Donau ist der Pizzakeller beheimatet. Persönlich kenne ich sehr viele Aussagen wie "eine der besten Pizzen Wiens" usw. Leider liegen diese Aussagen schon einige Zeit zurück, sodass ich nur das hier und heute bewerten kann.
Ambiente: Es ist eine kleine Pizzeria (mit Lieferservice) die im Sommer die Möglichkeit bietet sich draussen hinzusetzen. Und obwohl direkt neben der Strasse (gleich ggb. ist dann auch die Donau) ist der Verkehr hier doch sehr überschaubar und somit nicht störend. Im Winter schauts dann ein bissal schlechter aus. Die Innenausstattung erinnert im ersten Moment eher an einen Schnellimbiss (vor allem der Nichtraucherbereich). Für den Raucherbereich muss man dann schon ein paar Stufen hinuntergehen, und obwohl eher dunkel finde ichs hier recht gemütlich. Nur leider halt Raucherbereich. Somit eine solide 3 fürs Ambiente.
Service: Tja den Service zu bewerten ist recht schwer, da meiner Meinung nach dieser ständig wechselt. Somit ist es wohl eher Glückssache, ob man einen kompetenten nette(n) Kellner(in) oder einen unfähigen vorfindet. Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass es bis jetzt immer gepasst hat. Das was wir wollten haben wir erhalten und mehr kann man auch schon nicht verlangen. Es ist halt kein Restaurant auf Haubenstandard. Daher in Berücksichtigung auf "was wollen wir darstellen" vergebe ich dem Service eine 4.
Speisen: Zugegeben Ambiente und Service wären jetzt kein Anreiz sich in den Pizzakeller zu begeben, aber bei den Speisen schauts da schon anders aus. Wenn wir uns in den Pizzakeller verirren, bestellen wir zumeist immer einen gemeinsamen Salat (mit Baguette/Knoblauchstangerl) und dann noch eine gemeinsame Pizza. Wie unten auch schon bereits erwähnt ist der Salat hervorragend. Sehr frisch und zudem gibt es die verschiedensten Kombinationen (mit Lachs, Schafkäse, Thunfisch, Putenstreifen...)...naja das übliche halt. Wenn man ein Freund der starken Würzung ist muss man hier sicherlich noch kräftig nachwürzen, aber auf Nachfrage ist das alles kein Problem. Der Salat ist übrigens sehr üppig. Sollte man kein großer Esser sein, braucht man vermutlich danach keine Pizza mehr. Die Pizzen selbst sind hervorragend. Es gibt eine riiiiiieeeesige Auswahl (mit den teilweise "perversesten" Kombinationen). Das Pizzabrot selbst schmeckt mir persönlich äußerst gut und ist jedenfalls für die sehr schmackhafte Pizza hauptverantwortlich. Zudem, habe es aber selbst noch nie probiert, gibt es auch noch Pasta, Schnitzel usw.
Die Preise sind zudem für die Größe der Pizza äußerst moderat (Großteils unter € 10,--).

Wenn wir in der Gegend sind, gehen wir jedesmal wieder gerne her. Es ist mit Sicherheit keine Edelpizzeria, aber das Preis-Leistungsverhältnis stimmt jedenfalls. Ideal vermutlich nach einem Sommertag auf der Donauinsel, oder für ein schnelles Happihappi mit den Kindern. Als typisches Ausgehlokal würde ichs jetzt nicht empfehlen.

Wer in der Gegend ist sollte mal vorbeischaun und sich sein eigenes Urteil bilden.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
am 6. Jänner 2012
karlm10
38
3
6
3Speisen
2Ambiente
1Service

Der Pizzakeller naja! Wenn ich dort mal etwas einer Pizza ähnliches bekommen sollte werde ich es melden, denn die dort servierten KUCHEN mit AUFALGE erinnern mich an ein Fladenbrot vom Türken das zentimeter dick belegt wurde aber garantiert niemals an eine Pizza, maximal Pizzahut oder amercan Style. Die verwendeten Auflagen sind von mittlerer Qualität und haben einen guten Geschmack. Ebenso der Teig den ich persönlich sehr mag, da dieser einen guten Eigengeschmack hat und sehr gut gebacken wird, was die Pizzen doch sehr rettet und für mich ein Grund ist diese hin und wieder zu konsumieren. Das Ambiente im Keller ist halt ein Keller der halt als Aufenthaltsort zum Konsumieren der dargereichten Speisen dient und mann nicht im Regen stehen muss, etwas schludrig und Grottenmässiger Charakter aber was solls ich wohne da ja nicht. Der Garten an der Insel ist nett und meistens besetzt. Leider ist das Personal inkompetent, wenn ein oder zwei Inselschönheiten anwesend sind können alle anderen Gäste warten und hoffen etwas Aufmerksamkeit zu bekommen, und Sonderwünsche werden so wie man sie ausspricht vergessen, also das nehmen was auf der Karte steht und Klappe halten.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mir1Lesenswert
am 20. November 2010
Genussbub
97
5
7
2Speisen
2Ambiente
1Service

Nach mehrmaligen Besuchen muss ich schon klar festhalten:
So gehts nur bergab!

Das rustikale Fliesenambiente eines ausgedienten Fleischerladens mit mediteranen Farbakzenten bleibt ein "Kellerloch".
Die Qualität der Speisen ist nunmal definitiv in Verschlechterung begriffen bzw. sehr unterschiedlich. Einzig die Salate sind relativ konstant (mittelmäßig - weil Dosenfutter).
Schön wäre, wenn das serviert wird was auch bestellt wurde! Zu oft gab es eklatante Abweichungen und vieles wurde serviert, so wie es immer serviert wurde, obwohl beispielsweise bei der Bestellung eindeutig das Pizzabrot mit Knoblauch bestellt wurde.
Die Pizzen sind schon ok - aber leider nicht mehr. Die Zusammenstellung einer Wunschpizza geht aber schon ins Geld, vor allem dann, wenn es die gewünschte Kombination mit einer einzigen Extrazutat auch als Standardpizza um 8,40 gegeben hätte. So hat sie stolze 13,50 gekostet!?! Da hätte das Service schon auch aufmerksam machen können!
Das Service war generell eher lausig.
Die Preise sind allerdings innerhalb der letzten 2 Jahren sehr deutlich gestiegen!!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 21. Nov 2010 um 13:34

Ich muss dir leider in den meisten Punkten Recht geben. Kenn den Pizzakeller schon seit ich denken kann, muss aber leider sagen, dass er stark nachgelassen hat. Stimmt, teuer und die Speisen waren schon um einiges besser. Schlecht, find ichs trotzdem noch nicht. Vor allem der Salat ist wirklic super, weil knackig-frisch. Leider hat es wohl in letzter Zeit personelle Veränderungen gegeben und die neuen Kellner können mit den alten leider wirklich nicht mithalten. Das Lokal selbst als Kellerloch zu beschreiben, find ich dann aber doch schon sehr übertrieben.

Gefällt mir
am 10. August 2010
Hibiskus8
102
15
7
4Speisen
3Ambiente
3Service

Netter rustikal-kreativ gestalteter Pizzakeller mit sehr gutem Essen. Der Salat war sehr lecker allerdings hätte ich mir die beiliegenden Pizzastangerl mit Knoblauch gewünscht bzw. wenn gefragt worden wäre ob man welchen möchte.
Die Pizza war ausgezeichnet und es gibt dort auch die Möglichkeit sich seine Wunschpizza selber zusammenzustellen. Service war unauffällig - sprich alles ok.
Preise würd ich zwischen günstig und mittel einstufen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
am 3. Mai 2009
schmitzer
12
1
2
3Speisen
3Ambiente
4Service

Am Kaisermühlendamm im 22.ten Bezirk findet sich Nähe Reichsbrücke, Uno-City und in direkter Nachbarschaft der Donauinsel die Pizzeria Pizzakeller (Der Pizzakeller ist eine von ingesamt 5 Pizzerias welche von Pizzaontour betrieben werden. Nähere Informationen auf der Webseite der Pizzeria).

Neben dem im Sommer geöffneten Gastgarten der direkt neben der Donauinsel liegt, bietet der Pizzakeller auch bei Schlechtwetter und im Winter ausreichend Platz und Sitzgelegenheiten im liebevoll und kreativ gestalteten Lokal nebst eigenem Grappa-Museum.

Die Speisekarte umfasst neben allen gängigen italienischen Gerichten wie Pasta und Pizza (in bekannten und auch ungewöhnlichen Kreationen) auch Spezialitäten wie z.Bsp. hausgemachte Pasta, Pizza mit Vollkornteig und süsse Pizzen z.Bsp. mit Marmelade, Zimt und Vanilleeis.

Pizzen und überbackene Gerichte werden im hauseigenen gemauerten Holzofen produziert, was für ein einmaliges und authentisches Geschmackserlebnis sorgt.

Ein hauseigener Lieferdienst liefert bis 2.00 Uhr früh, frische Speisen und innovative Ideen wie z.Bsp. die Pizza-Card und Brunch mit umfangreichen Buffet werktags, schonen auch die eigene Geldbörse.

Negativ aufgefallen sind die unbequemen Sitzgelegenheiten im Gastgarten sowie die teilweisen Wartezeiten für einen freien Tisch.

Positiv aufgefallen ist, dass das Personal auch auf individuelle Wünsche des Gastes flexibel eingeht und die bestellten Speisen und Getränke rasch serviert wurden.

Fazit: Wer gerne italienische Küche geniesst und ein bisschen "Little Italy" sein Eigen nennen möchte der ist in diesem Lokal bestens bedient. Die Speisen schmecken sehr gut und die Portionen sind gross. Die umfangreiche aber übersichtliche Speisekarte bietet neben Pasta und Pizza auch eine grosse Auswahl an Suppen, Fisch- und Fleischgerichten.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
PIZZAKELLER - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1070 Wien
108 Bewertungen
1010 Wien
12 Bewertungen
1080 Wien
1 Bewertung
1060 Wien
8 Bewertungen
1030 Wien
2 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 1 Lokal Guide gelistet

Meine Pizzeria Besuche

Pizzalokale die ich während meiner Rete Zeit besucht und ...

Mehr Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 03.05.2009

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK