RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
36
26
36
Gesamtrating
33
7 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Nigls GastwirtschaftNigls GastwirtschaftNigls Gastwirtschaft
Alle Fotos (8)
Event eintragen
Nigls Gastwirtschaft Info
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Günstig
Kreditkarten
Keine
Eröffnungsjahr
2012
Öffnungszeiten
Mo
10:00-22:00
Di
10:00-22:00
Mi
10:00-22:00
Do
10:00-22:00
Fr
10:00-22:00
Sa
10:00-22:00
So
10:00-16:00
Letztes Update von:
ProUndContra
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Nigls Gastwirtschaft

Rankgasse 36
1160 Wien (16. Bezirk - Ottakring)
Küche: Wiener Küche, Österreichisch
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof, Bierlokal
Tel: 01 4949300
Lokal teilen:

7 Bewertungen für: Nigls Gastwirtschaft

Rating Verteilung
Speisen
5
2
4
3
3
2
2
1
0
Ambiente
5
4
2
3
3
2
2
1
0
Service
5
3
4
1
3
2
2
1
0
1
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 15. November 2016
Experte
laurent
301
58
27
3Speisen
2Ambiente
3Service
1 Check-In

Nach Stammersdorfers sehr informativer Bewertung nur einige Sätze meinerseits von unserem Besuch, reserviert via delinksky; minus 30%.
Ich war vor 1 1/2 Jahren schon einmal dort; war OK; hat aber keinen Eindruck hinterlassen; diesmal: Ja auch Gut; nicht mehr, nicht weniger
Volle Zustimmung zu Stammersdorfers Ambiente-Bewertung: Ein extrem verrauchter Schankraum in dem Zwecks Frischluftzufuhr im ¼-Stunden-Takt die Türe geöffnet wird: Von extrem verraucht zu zugig kalt- und ja; Die Türe zum Nichtraucherbereich ist permanent geöffnet.
Service: Flink, ziemlich aufmerksam, allerdings zwei von drei Bestellungen vergessen an die Küche weiterzugeben; wurde nach Urgenz dann aber rasch „repariert“, ansonsten eigentlich ein schon recht guter Service.

Das Essen: Ein fast schon sensationelle Ganslsuppe: Herrlich viel Fleisch- und Gemüseeinlage und ganz großartiger Geschmack.
Gansl gibt’s nur gegen Vorreservierung; trotzdem gab´s auch ohne Vorbestellung eines. Leider kein frisches, knuspriges aus dem Ofen sondern ein sichtlich/schmeckbar aufgewärmtes: Dunkler, ausgetrockneter Anschnitt, lätscherte Haut- dann besser kein Gansl als ein solches anbieten

Maronireis: Schmeckte wie überall; wie sollte ein Fertigprodukt auch anders schmecken

Ottakringer Schnitzelwirt, NIGLS Gastwirtschaft, Innovation trifft Tradition, durchaus möglich dass es da noch den einen oder anderen Besuch geben wird, allein schon der sehr gute Espresso wäre einen Besuch wert

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mir6Lesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 20. Oktober 2016
Experte
Stammersdorfer
234
28
27
3Speisen
2Ambiente
3Service
8 Fotos1 Check-In
Gelistet in: INNEREIEN

Vorgestern Abend, 18.10.2016 um 18:30, Tatort Ottakring, Rankgasse 36, NIGLS Gastwirtschaft.
Gut gegessen, in naja Ambiente und zwei Servicemädls mit Potential waren auch da. Wir haben 55 Euro mit Maut bei der BG Gastronomie und Service GmbH gelassen. So stand es zumindest auf unserer einzufordernden Mehrwertsteuerrechnung.

Nach einigen Fehlversuchen ist es uns doch noch gelungen eine sehr nette Damenstimme ans Rohr zu bekommen, um einen Tisch für 2, im NR zu reservieren. Hat aber dann letztendlich problemlos geklappt. Wobei wir uns den dann sogar aussuchen durften, weil noch nix los war, was sich dann etwa eine Stunde später geändert hat. Voll wars aber nicht.

Wir sind aus dem 8ten kommend, mit der 2er Bim, bis zur Endstation Ottakringer Straße / Erdbrustgasse gefahren um dann die Montleartstraße bis zum Lokal zu spazieren. Der Wirt befindet sich vis a vis vom Eingang des Wilhelminenspital. (Und die Rettung ist nicht einmal mit Blaulicht daher gekommen, aber ohne Folgetonhorn)

Wenn man rein kommt steht man im Raucher, rechter Hand eine große Schank und ein Kachelofen. Unser Tisch im hinteren, länglichen Bereich und die Tür leider die gesamte Zeit über offen. Das ist in diesem Fall gar nicht gut. :-((
Ein Lokal wo die Zeit irgendwann in den 80igern stehen geblieben ist. Überall dunkles Holz, mit einer schiachen Kassettendecke, (Schwimu verzeih) und karierten Sesselbezügen, naja.... Überhaupt ist es sehr dunkel hier, Wohlfühlambiente ist das für uns nicht.

Zwei sehr junge, unerfahrene Mädls im Service, die eine mehr die andere weniger. Beide (sehr) freundlich, überraschend flott, aufmerksam weniger. Obwohl wir vor leeren Gläsern gesessen sind, kamen sie nicht auf die Idee, zu fragen, ob wir noch was wollen. Die Frage ob es denn geschmeckt hat kam zwar, war aber irgendwie aufgesetzt und angelernt, so nach dem Motto das muss ich jetzt. :-) Ein wenig unbeholfen und mit „langer“ Leitung. Bis die eine verstand, das ich noch Zwiebel für das Beef Tatar haben wollte, verging eine gefühlte Ewigkeit. Ein 3er soll es aber gerade noch sein, weil irgendwie liab waren sie ja die zwei. :-)

Ich bestellte 2 weiße Spritzer, da wurden ich gefragt, was meine Frau möchte :-) Waren übrigens von sehr ordentlicher Qualität. Etwas später hatten wir je ein Achterl von der Schank, eine guter, vermutlich Grüner Veltliner und danach noch je ein Glas eines 2015er GS vom Mayer am Pfarrplatz. Der fruchtig, leicht und angenehm zu trinken, dazu gabs je ein kleines Glas Wasser. Einziges Manko, die Gläser haben nach Rauch gerochen, war jetzt nicht sonderlich stark, aber man merkt dass die Schank in der Glimmstengl Zone ist. Das muss nicht sein.....
Das Highlight des Abends, war ganz überraschend der kleine schwarze starke zum Schluss. Er war stark, mit schöner Creme, nicht bitter und von Moak Kaffee, angeblich aus Sizilien.

Zu Beginn hatte ich eine Leberknödelsuppe, das war eine sehr ordentliche kräftige Rindssuppe, mit einigen kleinen Fettaugen und Schnittlauch. Das Knödel eher geschmacklos und viel zu weich, sprich es zerfällt, das mag ich nicht sonderlich.
Für meine Frau gabs Beef Tatar, scheinbar x fach faschiert mit der Konsistenz eines Aufstrich, aber von guter Qualität und ordentlich gewürzt. Die Relation zum Toast war ideal, 4 halbe Scheiben und genügend Butter. Dazu Gurkerl, Zwiebel, Pfeffer und Petersilie.
Die eine Hauptspeise waren geröstete Eierschwammerln, ja auch gut und auch gut gewürzt. Nur hier das Problem, sie haben sich beim waschen mit Wasser einigermaßen voll gesaugt. Aber wir verstehen schon, dass man die in einem Gastrobetrieb, nicht so wie zu Hause, mit der Schwammerlbürste reinigen kann, da würden die ewig dran arbeiten, aber das Wasser macht sie halt nicht besser. Schade!
Der Innereien Fan, hatte eine ausgezeichnete gebackene Hühnerleber. Die Portion von ordentlicher Größe, die Leber selbst sehr weich, was darauf schließen lässt, dass sie nicht zu lange im Fritter war. Die Panier von schöner goldgelber Farbe und auch halbwegs knusprig. Das war richtig gut. Und ich weiß nicht warum, aber da dazu hat mir sogar die Preiselbeermarmelade geschmeckt und eine überflüssige Zitrone war auch da.

Ottakringer Schnitzelwirt, NIGLS Gastwirtschaft, Innovation trifft Tradition, es wird wohl bei einem Besuch bleiben.....

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir10Lesenswert10
Letzter Kommentar von am 24. Okt 2016 um 18:25

Schwammerl unter Fließwasser - ein Frevel! Wer Schwammerl wäscht, gehört mit einem Pilzverbot belegt ;-)

Gefällt mir1
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 16. Oktober 2016
Experte
ProUndContra
113
11
21
4Speisen
3Ambiente
5Service

Das Gasthaus Nigls ist ein alt-eingesessenes Eck-Wirtshaus im 16.Bezirk, schräg gegenüber der Einfahrt zum Wilhelminenspital. Seit einigen Monaten macht das Lokal irgendwie einen frischeren Eindruck - ohne jedoch das klassische Wirtshaus-Flair in Frage zu stellen.

Das Lokal nennt sich jetzt "NIGLS - Ottakringer Schnitzelwirt" mit dem Zusatz "Innovation trifft Tradition" und hat sich ein neues Logo verpasst. In diesem Sinne wurden auch die Tafeln mit den Tagesangeboten an der Hauswand erneuert, etc. etc. Ob es auch einen Eigentümerwechsel gegeben hat, weiß ich nicht.

Man betritt das Lokal in den Schankraum mit Kachelofen, wo auch geraucht werden darf. Im hinteren Bereich befindet sich ein großer Nichtraucherraum. Es herrscht gemütliche Wirtshaus-Atmosphäre im positiven Sinn.

Für die wärmere Jahreszeit gibt es einem kleinen, aber netten Schanigarten vor dem Lokal in der verkehrsarmen Rankgasse (allerdings darf es nicht stören, dass alle paar Minuten eine Rettung mit Blaulicht - meist ohne Folgetonhorn - ins Spital fährt).

Das "alte" Nigls kannte ich nur vom Vorbeigehen. Das "neue" Nigls wollten wir aber gleich testen.

Das junge Personal, das uns bedient hat, passt perfekt zum neuen Styling: ein junger Mann mit rötlichem Vollbart und eine junge Dame. Die beiden strahlten volles Engagement aus, waren freundlich, kompetent und flott - ein Top-Service, wie man ihn selten findet.

Die Speisekarte bietet einen Querschnitt durch die typische Wiener Küche: Gulasch, Beuschel, Leber, Zwiebelrostbraten, Tafelspitz und viel Gebackenes (allerdings wäre z.B. die Asiatische Schnitzelroulade aus meiner Sicht durchaus entbehrlich).

Wir wählten einen Schnitzeldreier (9,90 Euro), bestehend aus einem Schweinsschnitzel, einem Hühnerschnitzel und einem Surschnitzel, und als zweite Hauptspeise eine gebackene Leber mit Erdäpfel-Mayonnaisesalat (8,20 Euro). Dazu bestellten wir noch eine Portion Pommes Frites (3,00 Euro). Wir haben die Pommes gerne etwas dunkler und knusprig - unserem Wunsch wurde voll entsprochen.

Die Speisen waren sehr gut. Die Portionsgrößen waren fast etwas zu groß. Ich habe aber auch keine Hemmungen, mir ein Stück Alufolie zu bestellen und ein halbes Schnitzerl, oder ähnliches einpacken zu lassen.

Dazu gab's zwei Seiterln Wiener Original vom Fass (je 3,30 Euro).

Das Nigls ist für alle Liebhaber von Wirtshäusern mit klassischer Wiener Küche eine unbedingte Empfehlung.

Hinweis: Das Nigls ist mit Öffis einfach zu erreichen - nur wenige Schritte von der Straßenbahn-/Busstation Rankgasse der Linien 10, 46, 48A entfernt.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja14Gefällt mir12Lesenswert11
am 28. Juni 2016
270eberhard
3
1
1
4Speisen
3Ambiente
4Service

Es gibt sie noch, die klassischen Eckbeiseln. Das Nigls ist eines. Gute Wiener Küche, gepflegte Getränke und eine freundliche Bedienung. Ich komme sicher wieder.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Diese Review zählt nicht für die Gesamtwertung des Lokals, da dieser Tester dieses Lokal bereits neuerlich bewertet hat.
am 22. Mai 2015
Experte
laurent
301
58
27
3Speisen
3Ambiente
2Service
1 Check-In

Bin zwar dort gewesen; hab jetzt nachgedacht.. ….und was ist übriggeblieben: Kaum was, kein bleibender Eindruck. Gut die Innstadt-Weiße, auch der Espresso war gut. Das Ribeye etwas zu wenig gebraten, die Beilage nicht lau sondern kalt, der Mohr im Hemd mit flüssigem Schokokern ( lt. Karte) war dann ein Mohr im Hemd.
Service: War zugegen, hat aber nichts gemacht um in Erinnerung zu bleiben, das Thema Beschwerdemanagement kommt dann irgendwann

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 8. Jänner 2015
ottakringer
1
1
4Speisen
3Ambiente
0Service

Das Gasthaus Nigls in Ottakring würde an sich gute Qualität zu vernünftigen Preisen bieten. Wäre da nicht die Tatsache, dass es praktisch keinerlei verlässliche Öffnungszeiten hat und die Frage, ob man um 19.00 abends noch etwas zu essen bekommt oder nicht, von der Laune des Kochs abhängt oder davon, ob der Chef kurzfristig beschließt, heute alle früher nach Hause zu schicken, weil den ganzen Tag zu wenig los war.
Nachdem mir das am 27.12.2014 zum dritten Mal passiert ist, werde ich dieses Gasthaus ab sofort und dauerhaft meiden.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
am 17. März 2013
birgit81
1
1
5Speisen
4Ambiente
5Service

Wirklich eine hervorragend gute Küche. Meiner Meinung nach ist diese Küche haubenverdächtig!!!! Habe noch nie so ein wunderbares Beef Tartare gegessen und so einen leckeren Mohr im Hemd mit einem wunderbaren flüssigen Schokokern. Empfehlenswert für jeden Feinschmecker. Dass man österreichische Küche so hervorragend in einem Gasthaus bekommt ist die Seltenheit. Danke für das ausgezeichnete Essen und hervorragende Service!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mirLesenswert
am 9. März 2013
narr1080
3
1
1
5Speisen
4Ambiente
5Service

Waren heute Mittag wiedermal im NIGLS - Vorspeisen Beef Tartare, toll gewürzt, toller Geschmack - kleines Gulasch, sehr würzig und intensiv, mag nicht jeder, uns schmeckst! Hauptspeise Wiener Schnitzlel, mega knusprig und einfach nur gut - gebackene Leber wie immer toll mit gutem Kartoffelsalat! Kaiserschmarren gut aber für unseren Geschmack zu alkoholhaltig - lt. Kellnerin wird er mit Rum abgeschmeckt - brauche ich nicht unbedingt!
Apropo Kellnerin - die sind wirklich mega aufmerksam und freundlich - wirklich sehr nett!

FAZIT: wir kommen sehr bald wieder!!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja16Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von macalpine am 9. Nov 2013 um 14:53

Ganslsuppe wie von der Mama Blunzengröstl himmlisch, mit so viel frischem Kren, dass die Tränen spritzen Budweiser vom Fass Millirahmstrudel köstlich Bedienung unaufringlich und doch aufmerksam Fazit: woanders mag ich nimmer Wiener Küche essen Fünf Sterne und auf baldige neue Einkehr!!!

Gefällt mir
Nigls Gastwirtschaft - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1100 Wien
11 Bewertungen
1010 Wien
14 Bewertungen
1010 Wien
25 Bewertungen
1010 Wien
7 Bewertungen
1010 Wien
10 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 1 Lokal Guide gelistet

INNEREIEN

Manche lieben sie (so wie ich) viele kosten sie nicht ein...

Mehr Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 09.03.2013

Master

1 Check-In in 90 Tagen
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK