RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
34
29
21
Gesamtrating
28
9 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Happy BuddhaHappy BuddhaHappy Buddha
Alle Fotos (9)
Event eintragen
Happy Buddha Info
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Gängige Karten
Öffnungszeiten
Mo
Keine Info
Di
Keine Info
Mi
Keine Info
Do
Keine Info
Fr
Keine Info
Sa
Keine Info
So
Keine Info
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Happy Buddha

Mariahilfer Gürtel 9
1150 Wien (15. Bezirk - Rudolfsheim-Fünfhaus)
Küche: Chinesisch
Lokaltyp: Restaurant
Tel: (01) 893 42 17Fax: (01) 893 42 17
Lokal teilen:

9 Bewertungen für: Happy Buddha

Rating Verteilung
Speisen
5
2
4
3
3
1
2
3
1
0
Ambiente
5
4
1
3
6
2
1
1
1
0
Service
5
4
1
3
2
2
2
1
1
0
3
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 7. Juli 2015
steaksauce
8
1
2
4Speisen
3Ambiente
3Service

das happy buddha ist eines der wenigen authentischen chinesischen lokale in wien.
ich habe dieses lokals das erste mal bei einer hochzeitsfeier vor 2 jahren kennengelernt und bin seitdem regelmäßig dort.
die speisen sind wie bereits erwähnt authentisch chinesisch. das knusprige schweinefleisch süßsauer ist somit ganz anders als man es von china-restaurants kennt. aber es ist natürlich auch etwas für den westlichen geschmack dabei :). es gibt die üblichen verdächtigen, so wie die knusprige ente usw.
die spezialitäten des lokal sind aber ihre dim sums. was soviel wie bedeutet wie kleine häppchen. meine freundin und ich haben uns vorgenommen alle durch zu probieren, aber die gebackenen garnelenrollen werden jedes mal bestellt.
für die chinesischen besucher und die mutigen nicht-chinesen gibt es auch gedämpfte hühnerkrallen.... was eigentlich nur haut und knochen ist. aber zum probieren wars ganz interessant.

der service ist ok. bei den dim sums hat man doch ein paar fragen, die die kellner oft nicht beantworten können. aber die kellner sind meist freundlich.

insgesamt kann man das happy buddha eindeutig empfehlen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 1. Juli 2015
Rilli001
2
1
5Speisen
3Ambiente
0Service

Das Happy Buddha war bis vor kurzem eines meiner Lieblingslokale und ich war Stammgast dort. Das Essen ist nach wie vor hervorragend, das Service war nie berühmt, ist aber jetzt eine Katastrophe (das schon zum 2. Mal).

Wir haben einen Tisch für 10 bestellt und einen für 8 bekommen. Das Sitzen war dementsprechend eng. Während wir auf die restlichen Gäste warteten mussten wir fast schon betteln etwas zum Trinken zu bekommen; dasselbe dann während des ganzen abends. Zum Essen bestellen wurde uns einfach ein Zettel auf den Tisch geknallt, damit wir es selber aufschreiben. Nachdem wir dieses verweigert haben hat der Kellner gnadenweise die Bestellung entgegengenommen.

Das Essen war dann sehr gut, aber leider ließ man uns die meiste Zeit auf dem Trockenen sitzen und man musste die Kellner schon sehr um weitere Getränke bitten.

Beim Zahlen wieder das selbe, die Rechnung wurde auf den Tisch geworfen und der Kellner ist verschwunden. Also haben wir uns das selber zusammengerechnet und das Geld zusammengelegt. Allerdings dann auf den Cent genau.

Also mit diesem Service - und dabei war das Lokal so leer wie ich es noch nie gesehen habe - vertreibt man auch treuesten Stammgäste. Unsere Gruppe hat beschlossen beim nächsten Treffen in ein anderes Lokal zu gehen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 1. Dezember 2013
Update am 2. Dezember 2013
Experte
neugierig
70
6
20
2Speisen
4Ambiente
4Service

Parkplatzsituation am Samstagabend dank parken auf der rechten Gürtelspur problemlos.
Rein ins Lokal, leider kein Platz frei im Raucherbereich.
Zur Vorspeise bestellte ich DimSum
1xSchwein, 1xGarnelen gut, die Chilisauce dazu ein Fertigprodukt.
Wasserspinat gut, schön gegart, nicht zuviel Knoblauch.
Ente im Tontopf enttäuschend.
Das Fleisch war gut, aber Gemüse aus der Dose.
Sogar die Champignons. Das geht bei einem 8€ Buffetchinesen, aber nicht wenn man pro Person locker um 30-40€ konsumiert.

Falls es mich wieder hinverschlägt werde ich mich an DimSum halten, auch der gebratene Fisch am Nebentisch hat gut ausgesehen.
Alles wo man Dosengemüse hinein arbeiten kann, werde ich tunlichst meiden.

PS: die relativ schweren und langen Kunststoffessstäbchen sind für mich schwerer zu handhaben als die einmal Stäbchen aus Holz... am Nachbartisch einen "nativ Stäbchenesser" beobachtet und nachgeahmt... wenn man so schaufelt, ist es nicht so schwierig ;)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 15. August 2013
Experte
langnan
58
16
21
4Speisen
3Ambiente
2Service

Maria Himmelfahrt, die heilige Mutter begibt sich in das Reich Gottes. Grund genug für unsere nichtchristliche Familie diesen Tag mit einem Restaurantbesuch in Ehren zu halten......😝

Jaja, Happy Buddha, sollte einer der besten chinesischen Restaurants in Wien sein. Wir kennen das Restaurant schon lange, waren aber auch schon lange nicht mehr da. Mal schauen was sich verändert hat.

Wir haben für 12 Uhr einen Tisch bestellt. Beim Betreten war das Lokal völlig leer. Ich freute mich schon auf ein schön ruhiges Essen. Doch als ich auf die Theke schaute wusste ich, dass aus dem ruhigen Essen nichts wird. Auf der Theke standen paar große Platten mit geschnittenen Orangen, die nach Erfahrung als Dessert oder Erfrischung für Reisegruppen geplant sind. Reisegruppen, oje, dazu später.

Wir nahmen Platz, bestellten zuerst eine grosse Kanne Jasmintee. Während wir noch über die Auswahl der Speisen diskutierten, kam eine Kellnerin und fragte ob wir schon wählen könnten. Etwas ungewöhnlich schnell, ist aber auch logisch. Es ist besser für das Personal wenn wir vor dem Eintreffen der Reisegruppen wählen können, dann haben sie nicht viel Arbeit auf einmal. Für die Vorspeise wählten wir gedämpfte Hühnerfüsse, Reismehlrolle mit Rindfleisch, eingelegter Rettich. Die Hauptspeise bestand aus Hühnchen in Sojasoße, Schweinefleisch süßsauer, Rindfleischeintopf mit Rettich und Tofu-Gemüse Topf. Weisser Reis.

Zur Vorspeise:

Eingelegter Rettich: Schön erfrischend sauer und mit Sesam bestreut, hat beim kauen einen aromatischen Nachgeschmack, sehr gut.

Hühnerfüsse gedämpft: Hühnerfüsse mariniert und mit fermentierten Bohnen gedämpft. Schmeckt frisch gemacht, gibt nichts auszusetzen.

Reismehlrolle mit Rindfleisch: Schön angerichtet, optisch einwandfrei. Die Füllung ist etwas mager, konnte das Fleisch nicht besonders schmecken.

Hauptspeise:

Hühnchen mit Sojasoße: Halbes Hühnchen gekocht und mit Soyasoße übergossen. Das Hühnchen ist etwas zu lange gekocht, einerseits ist das Fleisch nicht zart sondern leicht mürb, andererseits ist das Fett auch schon zerkocht. Wenig Fett, wenig Geschmack. Schade.

Schweinefleisch süß-sauer "Gu Lao Rou": Ein Klassiker in der kantonesischen Küche, ironischerweise im Westen noch beliebter als in der Heimat. Das kommt einerseits davon, dass Kanton für lange Zeit vor dem Opiumkrieg der einzige Provinz war, wo westliche Leute legal Geschäfte machen konnten. Der Geschmack süß-sauer gefiel ihnen am Besten und so kam es, dass heute überall auf der Welt in den China-Restaurants dieses Gericht zu finden ist. Natürlich ist das Gericht auch"entartet", süß-sauer wird fast mit alles mögliche kombiniert, da lacht Uncle Ben's, seufz.

Happy Buddha macht das Gericht mit Schweinefleischstreifen, klassisch sollten sie mit 1,5 - 2cm gewürfeltem Schweinefilet oder Bauchfleisch gemacht werden. Außen leicht kross, innen zart, und als Krönung die schmackhafte Süß-Sauer-Soße. Die Schweinefleischstreifen vom Happy Buddha erfüllen dieses Kriterium sicher nicht! Die Fleischstreifen werden nach dem frittieren bereits zäh, da kann die Soße sie auch nicht mehr richtig aufweichen. Konsistenz und Geschmack des Fleisches sind mehr als verloren. Zum Trost ist die Soße ganz passabel.

Tofu-Gemüse Topf: Frittierter Tofu mit diversen Gemüse im chinesischen Tontopf gedünstet. Mangelt etwas an Salz, für mich noch ok.

Rindereintopf mit Rettich: Querrippe vom Rind, gedünstet schmecken sie am Besten weil das Fleisch den Fond herrlich aufnimmt. Der Rettich hat weder Fond noch Geschmack angenommen, bisschen faserig ist er auch.

Jetzt zu den Reisegruppen. Während unser Aufenthalt von ca. 1,5 Stunde sind fünf Reisegruppen hintereinander gekommen. Das Personal konnte fast schon nicht mehr mithalten und hetzten im Lokal hin und her. Die Toilette war fast unbegehbar, schliesslich kostet sie hier auch nichts. Alle fünf Gruppen kamen aus Kanton oder Hongkong, die letzte Gruppe saß gleich neben uns und sie war auch schön laut. Eigentlich konnte wir mindestens 20 Minuten früher gehen, wenn eine Kellnerin oder einen Kellner Zeit für uns gehabt hätte. Beim Abservieren sagten wir der Dame, dass das Geschäft wirklich gut läuft. Sie meint, so sehe es fast täglich bei ihnen aus, viele viele Reisegruppen.....😓

Fazit: Speisen und Ambiente stehen auf wackeligen Beinen. Speisen sind noch gut, aber nicht so gut. Ambiente ist eigentlich fein, aber fünf Reisegruppen bringen Hektik und Lärm. Auch wenn das Personal sich sehr bemüht hat möchte ich nicht mehr als einen Zwei für Service vergeben.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja14Gefällt mir11Lesenswert8
am 27. Juni 2013
Ilovetoeat
3
0
1
5Speisen
3Ambiente
2Service

absolut eines meiner lieblings restaurants!!
kann leider nicht oft hingehn, aber es ist jedes mal ein genuß.
die bedienung könnte freundlich sein, aber an dem essen habe ich nichts auszusetzen

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 22. Februar 2013
TanjaK2
1
1
2Speisen
2Ambiente
0Service

Ich hatte für meine Geburtstagsfeier reserviert, weil ich nur gutes über das Lokal hörte, leider wurde ich eines anderen belehrt. Als ich dort ankam, hatte man meine Reservierung auf zwei Tische aufgeteilt, und das noch sehr eng plaziert- ein no go für mich!
Die Getränkebestellung nahmen sie nach mehrmaligen Anfragen auf, aber sehr unfreundlich. Die Speisenbestellung war anscheinend eine Zumutung für den Kellner, da er sehr unfreundlich sie annahm. Die Speisen kamen dann in gemischter Reihenfolge ( zuerst Hauptspeisen, dann Vorspeisen und zum Schluss die Beilagen zur Hauptspeise). Da wir zu Mittag dort waren, wurden auch noch zwei Reisegruppen abgefertigt von ca. 100 Personen- einfach fürchterlich, man kam sich vor wie am Bahnhof!!!! Und da das Lokal um 14 Uhr schließt, wurde die Klimaanlage ganz stark auf kalt gestellt, anscheinend um uns zu vertreiben! Kann jeden nur davon abraten, da die Qualität auch nicht hervorragend ist!!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 1. Jul 2015 um 16:50

Habe letztens die selbe Erfahrung gemacht. Das gute Essen kann nicht immer das schlechte Service retten. Das Lokal war einfach besser als noch nicht so viele Gruppen gekommen sind

Gefällt mir
am 30. November 2012
AlexanderN
26
6
5
3Speisen
1Ambiente
0Service

Heute war ich zum ersten Mal hier, aber aufgrund wiederholter Mundpropaganda "Bestes Dim Sum in Wien" stand es schon länger auf meiner Liste. Leider habe ich den Fehler gemacht, vorher nicht auch noch die aktuellen Kritiken auf Restauranttester.at zu Lesen. Jetzt bleibt mir nur, deren unerfreuliche Eindrücke zu bestätigen:
Ich kam etwas nach elf Uhr und gleich beim Eingang wurde ich angeherrscht, was ich denn hier wolle. Auf mein "Ich würde gerne etwas essen" kam zur Antwort, da müsste ich bis halb zwölf warten. Das finde ich ja noch legitim, wenn auch nicht besonders höflich. Eine Frechheit war allerdings, dass ich im gänzlich leeren Lokal sehr unfreundlich aufgefordert wurde, ich solle meine Sachen nehmen und mich an den kleinsten Tisch setzen, wenn ich alleine wäre. Nach einem Getränkewunsch fragte auch niemand. Nach meiner Bitte, etwas zu trinken zu bestellen, rief mir wiederum die extrem unfreundliche Dame (Besitzerin???) von der anderen Seite des Raumes zu, was ich denn wolle. Der Jasmin-Tee wurde mir auf den Tisch geknallt. Die dann noch gekosteten DimSum, Krabben + Schweinefleisch, waren zwar gut, aber mit dem Ambiente und dem Service wollten sie mir nicht mehr so richtig schmecken. Den Laden werde ich sicher nicht mehr aufsuchen. Erst dachte ich ja, ich war der "Dame" unsympathisch, zumal sie auch noch laut (auf chinesisch aber trotzdem eindeutig) mit einer Kollegin über mich gesprochen hat. Aber nach dem Lesen der anderen Berichte scheint das hier nur der ganz normale Umgangston mit Gästen zu sein.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 7. Oktober 2012
Donuti
1
1
2Speisen
3Ambiente
1Service

Ich kenne das Lokal seit rund 12 Jahren und habe einiges an Speisen inklusive Pekingente genossen. Jeder Gast den ich mitnahm war begeistert. Am 6.10.2012 waren wir insgesamt 6 Personen. Ich hatte reserviert und war schon beim Telefongesparäch nahe daran aufzulegen. Hier hat es am Willen und an den Deutschkenntnissen gemangelt. Das Lokal sollte aber als Nichraucherlokal geführt werden. Obwohl ich sagte geben sie mir einen Termin, an dem 6 Plätze im Raucherbereich frei sind, landeten wir im Nichtraucherbereich. Der Raucherbereich ist über Wochen für Touristen Reisebusse mit Asiaten reserviert, dazu später mehr. Mir war wichtig dieses Lokal zu besuchen, da es das Beste und originale Chinesische Essen hatte und die beste Pekingente von Wien serviert. Das Personal hat sich verändert. Es ist einafches, möglicherweise ungelerntes (billiges) Personal. So ist auch die Atmosphäre. Trotz vieler Kellner(innen) dauert alles recht lange bis ewig. Wir hatte die Pekingente für 4 Personen schon bei der Reservierung bestellt. 2 Personen konnte a´la carte auswählen. Damit sollte die Menge kein Problem sein und was übrig bleibt kann man ja dem "besten Esser" eingepackt mitgeben. Was aber dann serviert wurde lies mich an meinem Verstand zweifeln. Die Penkingente war von der Fleischmenge halb so groß, als ich es von dem Lokal kenne. Ich war froh, das wir eine Vorpeise extra bestellten. Als der Vogel so auf den "Chips" lag dachte ich, jetzt kommen ja noch 1 bis 2 Hauptgänge, das wid schon reichen. Der 1. Gang war realistisch eine Hauptspeise für 1 Person oder Vorspeise für 2 Personen. Die Hauptspeisen der anderen stellten für einen schwachen Esser kein Problem dar. Zu meiner Überraschung war das, was wir hatten die ganze Penkingente für 4 Personen. Beim Nachbestellen einer 2 Portion Teigfladen wurde nicht einmal die Sauce zum Bestreichen nachgebracht. War doch die 1. Portion mit der Apothekerwaage bemessen. "Erfreulicherweise" sind die Preise unverändert. Jedenfalls kann man sich die Blamage vorstellen, wenn ich in dieses Lokal einlade. Die sonst üblichen Asiatischen Gäste sind fast nicht mehr im Lokal. Ein Tisch ist jederzeit zu bekommen, wenn man im Nichtraucherbereich sitzt. Das Hauptgeschäft kommt aber von Touristenbussen mit Asiaten. Die, wie wir es auch von Ausflügen im Urlaub kennen, reingekarrt, mit Menüs schnell abgefertigt werden und wieder verschwinden. In 3 Stunden waren es bei uns 5 Busse. Ich kann jeden, der das Lokal von früher kennt nur warnen. Sucht euch an anderes Lokal und spart euch die Enttäuschung.
Etwas positives gibt es aber auch. Die Parkplatzsuche ist um vieles leichter als früher. Statt einer halben Stunde im Kreis fahren, hatte ich 5 Stellplätze zur Auswahl. Das wird wohl an den ausbleibenden Stammgästen liegen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja14Gefällt mir2Lesenswert1
Letzter Kommentar von Unregistered am 26. Sep 2013 um 13:18

Leider kann ich nur das Selbe berichten. Ich gehe seit 21 !! Jahren in dieses Lokal. Raucher ist keiner mehr zu bekommen, außer man ist in einer der zahlreichen Gruppen. Personal war schon immer unfreundlich, aber jetzt ist es mehr als muffig. Alles in allem sehr enttäuschend, da ich bis dato noch keine vergleichbaren DIM SUM in Wien gefunden habe.

Gefällt mir
am 1. Mai 2011
Experte
schlitzaugeseiwachsam
152
83
21
4Speisen
3Ambiente
3Service

Dim Sum waren in Ordnung,wenn auch weniger delikat als im Tsching Tao bein Westbahnhof. Dagegen sehr gut war der gebratene Wasserspinat, punktgenau gebraten und gewuerzt.Sehr zu empfehlen auch das Schweinefleisch Suess-Sauer. Ambiente und Service war in Ordnung.

Extrem stoerend war eine chinesische Reisegruppe mit vielen Kindern, dass man vor lauter Geschrei sein eigenes Wort, geschweige den der Bekannte hoeren konnte. Sehr peinlich die Erwachsenen, die Ihren Nachwuchs nicht unter Kontrolle halten koennen...

Habe gehoert, das hier die Pekingente sehr gut sein soll. Werde ich ausprobieren und wieder davon berichten.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mirLesenswert
Happy Buddha - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1030 Wien
27 Bewertungen
1040 Wien
5 Bewertungen
1220 Wien
25 Bewertungen
1020 Wien
10 Bewertungen
1140 Wien
5 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 01.05.2011
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK