RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
34
30
29
Gesamtrating
31
8 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Alle Fotos (1)
Event eintragen
Gösser Bierinsel Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
09:00-23:00
Di
09:00-23:00
Mi
09:00-23:00
Do
09:00-23:00
Fr
09:00-23:00
Sa
09:00-23:00
So
09:00-23:00
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Gösser Bierinsel

Freudenau 555
1020 Wien (2. Bezirk - Leopoldstadt)
Küche: Österreichisch, Wiener Küche
Lokaltyp: Bierlokal, Gasthaus, Gasthof, Restaurant
Tel: 01 728 95 71
Lokal teilen:

8 Bewertungen für: Gösser Bierinsel

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 23. Oktober 2016
Experte
BiancaC
43
60
19
4Speisen
2Ambiente
4Service

Kurz und bündig möcht ich jetzt schreiben, da ich mich nur auf einen Sprung und äußerst spontan in die Bierinsel begeben habe. Wir waren auf dem Rückweg vom Katzenheim Freudenau (Sachspenden bringen) und haben Hunger auf etwas Hausmannskostartiges gehabt.

Beide Raucher, also ab in den leicht schummrigen, urig und etwas in die Jahre gekommenen Raucherbereich. Karte kommt flott, Getränke gleich bestellt und flott am Tisch. Bier kalt und CO2-sprudelig, Himbeerwasser eben dieses, kalt und nicht zu süß.

Essen kommt nach ca 10min. Er isst Würstel im Gulaschsaft, welcher offensichtlich vom selbstgemachten Gulasch stammt. Fleischbröckerl klein inklusive. Sehr fein. Würstel is halt Würstel, vom Trünkel die Sachervariante weil sehr lang. Das Saftl machts zum delikaten Snack.

Meine geröstete Leber war zart, durch, nicht trocken und sehr g'schmackig. Majoran schmeckbar aber nicht zu dominant, Zwiebel zur Genüge mitgeschmort und nicht zu wässriges Saftl. Die Erdäpfel nicht verkocht und mehlig, saugen den Saft auf und ich genieße.

Alles in allem empfehlenswert für Hausmannskost der bodenständigen Sorte, solide und sehr gut abgeschmeckt. Service aufmerksam. Ambiente etwas düster und alt.
Ein Besuch wert, wenn man Nähe Lusthaus günstiger und deftig schmausen möchte.

Beim nächsten Mal nehm ich sicher ein Gulasch mit Knödel oder einen Schweinsbraten, denn diese Teller haben auch sehr gut ausgesehen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mir9Lesenswert2
Letzter Kommentar von am 31. Okt 2016 um 13:59

... sorry für die Formatierung, im Word hatte ich Absätze - hier sind sie verschwunden.

Gefällt mir
am 1. Oktober 2016
LoriR
1
1
3Speisen
3Ambiente
3Service

Das Essenvist meistens gut allerdings enttäuschend die Semmelknödel welche alt und hart wie Gummibälle waren, das Fiakergulasch wäre sonst perfekt gewesen! Kaiserschmarrn war lecker jedoch erwarte ich mir dazu keinen faden Zwetschkenröster aus dem Glas! Ansonsten urgemütlich...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 20. Mai 2015
Experte
Gourmeuse
59
12
19
3Speisen
4Ambiente
3Service

Gleich vorweg: Die Dame des Hauses ist in der Tat resch, also wer damit ein Problem hat, darf nicht in die Bierinsel gehen. Allerdings ist es ihr gutes Recht, Wünsche abzulehnen, und so voll, wie das Lokal zu meinem Besuch war, werden ihr die Würstel-mit-Saft-zum-Mitnehmen nicht abgehen.

Ich kann durchaus Positives berichten. Ich war dort vor etwa 2 Wochen, als das Wetter sich tatsächlich anschickte, warm zu werden. Das Gasthaus – oder doch eher Wirtshaus;-) – liegt noch nach dem Lusthaus gegenüber dem Golfclub Wien bzw. neben den Ställen der Rennbahn Freudenau. Wenn man im schönen Gastgarten sitzt, hat man immer etwas zum Schauen, Pferde werden vorbeigeführt, Kutschen fahren aus, sogar Lamas sind mir begegnet. Besagter Gastgarten war bei meiner Ankunft voll, ich war aber auch zur besten Mittagszeit um 12:30 dort. Wir wollten einen Tisch umstellen, fragten einen der Kellner, ob das ok sei, er: „Waunns woits“ *g* Flugs Tische und Sessel in den Halbschatten gerückt, und auf die Speisekarte gehofft. Diese kam umgehend, die Getränkebestellung war schnell erledigt. 2 große Gösser (no naa), großes Obi-Leitung kamen dann auch flott. Dann dauerte es, aber die Speisekarte ist umfangreich genug, um einige Zeit damit verbringen zu können. Es werden übrigens noch andere Biersorten angeboten, ich für meinen Teil bin auch nicht gerade der Gösser-Fan, aber dort schien es mir angebracht.

Ich war erfreut über die Vielfalt des Angebotes, vor allem begeisterten mich Beuschl, Nierndl, Hirn und Bruckfleisch zum Beispiel. Ob diese Gerichte allerdings immer angeboten werden, kann ich leider nicht sagen. Natürlich fehlen Klassiker wie Schnitzel, Cordon, Schweinsbraten, G‘selchtes mit Kraut und Knödel nicht auf der Karte. Es gibt ein Mittagsmenü, an diesem Tag handelte es sich um Linsen.
Schlussendlich entschied ich mich für einen Bauernschmaus, und brav wie ich bin, habe ich alles weggeputzt, obwohl es gegen Ende hin doch schwer war. Über zu kleine Portionen kann man hier in der Tat nicht klagen, sie sind allerdings auch nicht so extrem übermäßig riesig, wie es zuweilen Mode ist. Klassischer Bauernschmaus: Kraut, großes Knödl, darauf das unvermeidliche Grillwürstel, eine Scheibe G’selchtes und eine Scheibe Schopf. Dazu braucht man das Bier! Sehr gutes Kraut, mit Lorbeer und Wacholder, nicht zu sauer, Knödelkonsistenz gerade richtig, geschmacklich unauffällig, das Fleisch sehr gut. Leider habe ich die Preise nicht mehr im Kopf, aber ich meine mich zu erinnern, dass der Bauernschmaus so um die € 9,00 gekostet hat. Meine Begleiter aßen das G’selchte (um die € 8,00) und Ripperl, also Spareribs (ca € 12,00). Letztere werden auf einem Holzbrett serviert, dazu Braterdäpfel und Krautsalat, 2 Schüsserl mit (Fertigsaucen) und einem Stamperl Obstler, das finde ich sehr nett! Ich konnte einfach nicht kosten, zu sehr war ich mit meinen Fleischbergen ausgelastet, aber lt. dem Esser waren die Ribs sehr gut.

Das Nachbestellen von Getränken gestaltete sich etwas schwierig, weil unser Kellner einmal ziemlich lange weg war, aber was solls. Gut „abgefüttert“, in der netten Umgebung sitzend, an einem freien Tag – soll mir nix Schlimmeres passieren! Zur Info: Ich würde für die Speisen gerne 3,5 Punkte vergeben, leider ist das nicht möglich, daher runde ich ab. Vielleicht ändere ich das nach meinem nächsten Besuch, wenn ich mehr ausprobiert habe.

Das Innere des Lokals habe ich nur gestreift, als ich Hände waschen ging. Düsteres, abgewohntes Interieur, hat definitiv schon bessere Tage gesehen. Aber gut, mir gefällt sowas, Penible finden hier allerdings sicher genug Kritikpunkte. Meine Ambientebewertung bezieht sich einzig und allein auf den Gastgarten. Die Auslastung zeigt, dass die Bierinsel wohl eine Institution ist, und das wird sie hoffentlich auch bleiben. Nach dem doch üppigen Essen kann man in der wunderbaren Au spazieren gehen, auch der Weg nach „Maria Grün“ ist ein schöner Verdauungsspaziergang.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir11Lesenswert8
Letzter Kommentar von am 22. Mai 2016 um 10:35

Wirtshaus mit tollem Preis-Leistungsverhältnis mit Wiener Schmäh der Note 5 auf der 10-teiligen Skala. Man mag´s, oder nicht. Essen, Getränke, Gastgarten ideal für einen sonnigen Tag. Essen und Getränke auch bei Schlechtwetter empfehlenswert.

Gefällt mir
am 27. April 2015
Andy2015
6
1
1
-Speisen
2Ambiente
0Service

Gestern gegen 15:00 Uhr wollte ich 2 Portionen Würstel mit Saft (wohl eines der einfachsten Gerichte) mitnehmen. Ein unfreundlicher Kellner rief dazu nach der Chefin die mir dann wortwörtlich mitteilte: "Na wirklich ned, i hab genug zu tun." Unfassbar, und das von der Chefin. Natürlich verließ ich dieses "Restaurant" sofort. Ich kann allen nur raten die BIERINSEL ZU MEIDEN! Schlechteren Service und eine größere Frechheit habe ich noch in keinem Lokal erlebt. Mein Fazit: GÖSSER BIERINSEL, NIE WIEDER!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 11. Mai 2015 um 10:49

Die verdienen dort wohl zuviel Geld!

Gefällt mir
am 15. Juli 2013
Tarzanek
2
1
4Speisen
5Ambiente
5Service

Wer bodenständige Küche mag, der ist dort am richtigen Platz. Das Rindsgulasch ist unübertroffen, die Sparerips sind so zart, dass die dazu gereichten extra scharfen Messer nicht notwendig wären, ebenso die Surstelze. Und die Palatschinken! Das Zwickel-Bier, und auch die anderen sind wirklich gepflegt, haben bei oftmaligen Besuchen niemals auch nur einen Hauch Oxydation geschmeckt. Ja, was die Bedienung betrifft, sie ist freundlich und schnell, selbst im Stress, und den ausgeprägten Humor muss man halt verstehen. Oder, "so wie man in den Wald ruft, so schallt es wieder heraus", dies meinen verehrten Vorkritikern ins Stammbuch geschrieben :-))
Ich jedenfalls komme wieder, ohne Frage.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 27. Februar 2012
CookieMonster
5
1
2
3Speisen
3Ambiente
3Service

An einem kalten Wintertag besuchten wir die Gösser Bierinsel, da ein Teil von unserer 2 1/2 Personen zählenden Runde meinte, da sollten wir unbedingt einmal einkehren, um Spareribs zu probieren.

Das Lokal
Man gelangt zuerst in den Schankraum, in dem an diesem Tag ein großer Ofen wohlige Wärme schenkte. Wir nahmen gegenüber auf einer wackeligen Bank Platz. Vom Schankraum gelangt man beidseitig in benachbarte Räume, einer soll wohl Besucher aus der nahen Freudenau anziehen (Pferde, etwas hübscher eingerichtet), der andere rauchende Gäste. Insgesamt macht das Lokal einen urigen, aber auch abgenutzten Eindruck.

Das Service
Wir wurden freundlich und zuvorkommend bedient, erfreulich und hervorzuheben ist der nette Umgang mit Kind(ern).

Das Essen
Das Essen würde ich als durchschnittliche Beislkost bezeichnen. Bestellt wurden eine Nudelsuppe, ein Mittagsmenü - gebackener Fisch mit Kartoffelsalat, die eigentliche Tagessuppe war ausgegangen, es wurde aber einfach eine Suppe "a la carte" übernommen -, und die Spareribs, die uns ja schließlich hierhergeführt hatten. Das Urteil war zwiegespalten. Der gebackene Fisch und die Beilagen waren in Ordnung, mehr auch nicht. Und die Spareribs fand ich persönlich alles andere als aufregend (dazu hätten sie fleischiger, saftiger und raffinierter gewürzt sein müssen), aber meine (große) Begleitung fand sie vorzüglich.

Resümee
Ich würde die Gösser Bierinsel als ein Lokal bezeichnen, das seinen Zweck erfüllt - sollte man in der Nähe sein, kann man hier durchaus einkehren. Ich würde aber vermutlich dem nahegelegenen Restaurant "Altes Jägerhaus" auf Grund des Essens den Vorzug geben, auch wenn dieses preislich ein wenig höher liegt.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mir3Lesenswert1
am 10. August 2011
thaidog
34
2
4
4Speisen
3Ambiente
2Service

Die Spareribs waren sehr gut. Der Kellner recht barsch, was sicher mit den vielen "Groupongutscheinbesitzern" und den damit verbundenen Gehaltseinbußen des Personals zu tun hatte. Die Meckerei stand ihm nicht zu und war auch nicht passend, aber der Platz dort ist sehr nett.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 12. Juli 2011
Mims
1
1
2Speisen
2Ambiente
2Service

Leider müssen wir sagen, dass der ganze Abend ein reinfall war. Die bedienung war recht unfreundlich und harsch. Der Gastgarten war voller Fliegen - während des Essens wussten wir uns kaum zu wehren. Wir haben Spareribs gegessen, die als Spezialität des Hauses beschrieben werden. sie waren sehr fettig, und ohne Sauce recht geschmackslos. Auch die dazu gereichten Kartoffen (Folien- oder Bratkartoffel) waren nicht besonders, die Schnittlauchsauce zu den Folienkartoffel (geschält serviert) klumpig. Fazit: Wir kommen sicher nicht wieder.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Gösser Bierinsel - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1140 Wien
3 Bewertungen
1010 Wien
14 Bewertungen
1010 Wien
25 Bewertungen
1010 Wien
10 Bewertungen
1100 Wien
44 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Erst-Tester

Bewertet am 12.07.2011

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK