RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
32
34
30
Gesamtrating
32
5 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Gasthof Böck - Roter HahnGasthof Böck - Roter HahnGasthof Böck - Roter Hahn
Alle Fotos (10)
Event eintragen
Gasthof Böck - Roter Hahn Info
Preislage
Gehoben
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
Keine Info
Di
Keine Info
Mi
Keine Info
Do
Keine Info
Fr
geschlossen
Sa
Keine Info
So
geschlossen
Hinzugefügt von:
Kevin
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Gasthof Böck - Roter Hahn

Teufelhofer Straße 26
3100 Sankt Pölten
Niederösterreich
Küche: Österreichisch
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof, Restaurant
Tel: 02742 72906Fax: 02742 72906
Lokal teilen:

5 Bewertungen für: Gasthof Böck - Roter Hahn

Rating Verteilung
Speisen
5
4
2
3
2
2
1
1
0
Ambiente
5
4
2
3
3
2
1
0
Service
5
4
1
3
3
2
1
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 23. Mai 2015
Experte
kuechenmeister
193
27
25
4Speisen
4Ambiente
4Service

Gourmethauptstadt ist St. Pölten ja nicht gerade, und das hat auch sein Gutes: Man muss nicht lange nachdenken, wohin es zum Essen gehen soll. Also Richtung Hornbach abbiegen, hinter einem aufgelassenen Autohaus vorbei in eine Einfamilienhaussiedlung, ein wenig geradeaus und da ist er, der Rote Hahn. Versteckt, aber dennoch sehr gut besucht. Wir haben Samstag, es ist Mittagszeit, und wir ergattern gerade noch die letzten Plätze am Stammtisch bei der Bar.

Die Tische sind einwandfrei gedeckt, blitzsaubere cremeweiße Tischtücher, feine Kristallgläser und Porzellan von Hutschenreuther geben dem Raum ein gehobenes Ambiente. Der Kellner bringt sogleich die Karte. Gutbürgerliche bis gehobene österreichische Küche wird geboten, auf der Standard- wie der Tageskarte, wobei Letztere jetzt im Mai stark dem Spargel huldigt. Einige zusätzliche Tagesspezialitäten nennt uns der Kellner mündlich, vor allem Fisch und Wild.

Ich starte mit einem Seidel Kaltenhausener, einem bernsteinfarbenen, zart karamelligen Bier aus einer Halleiner Mikrobrauerei. Vorzüglich. In weiterer Folge lassen wir uns noch einen frischen steirischen Muskateller und einen dichten Blaufränkischen aus dem Burgenland schmecken – die Getränkebilanz fällt sehr erfreulich aus.

Nun zum Essen: Carpacccio mit Spargelsalat zum Einstieg. Das Fleisch zergeht auf der Zunge, der Spargel ist knackig, der frische Pfeffer gibt dem ganzen Pfiff. Mariniert ist das Gericht eher zurückhaltend, aber das kann man ja ändern. Sehr fein.

Dann ein gebackenes Rehschnitzel mit Erdäpfel-Vogerlsalat. Das Fleisch ist saftig, mit Feingefühl geklopft, wie ein Wiener nur mit Salz und Pfeffer gewürzt, die Panier knusprig. Der Erdäpfelsalat ist lehrbuchmäßig mit Suppenmarinade und roten Zwiebeln gemacht, der Vogerlsalat ist ganz frisch. Ein erfreuliches Gericht.

Danach zweierlei Creme brulee: einmal mit Spargel gemacht, einmal mit Vanille. Die Spargelvariante ist mir neu, scheckt interessant, aber die Vanille-Brulee bleibt mein Favorit. Der Erdbeersalat dazu ist mit Maraschinolikör mariniert und findet Beifall. Und ein Fruchtsalat mit Grand Marnier und Erdbeersorbet: das Sorbet hausgemacht, frisch und wenig süß. Der Fruchtsalat bekommt von den Kumquats und dem Grand Marnier eine herbe Note, auch er ist nichts für die Süßen, mir schmeckts.

Zum Abschluss eines wirklich feinen Mittagessens vergönnen wir uns noch einen Espresso und ziehen zufrieden dahin.

Fazit: Sehr gut gegessen. Wenn in St. Pölten – Roter Hahn.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mir10Lesenswert7
Letzter Kommentar von am 24. Mai 2015 um 17:51

Hilfreich und gefällt- JA; für ein Lesenswert hätte ich gerne auch etwas über den Service gelesen

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 20. Mai 2013
Experte
laurent
300
58
27
3Speisen
3Ambiente
2Service
1 Foto1 Check-In

Roter Hahn die Dritte: Nach 4/4/2, 4/3/3 nun eine aktualisierte Bewertung.

Der direkt neben der wenig befahrenen Straße, durch viel Grün gut abgeschirmte Gastgarten- ein richtiges Magnet. Samstagmittag gut besucht, im Inneren des Lokales ein Familienfest- Großkampftag im Roten Hahn. Der reservierte Tisch mit (löchrigem)Tischtuch, eingestelltem Besteck. Das Speisenangebot: Sehr umfangreich, vielfältig und preislich- speziell die Speisen- ziemlich gehoben, das Weinangebot im glasweisen Bereich sehr gut sortiert.

Der Ruccolasalat 3,80 zwar gut mariniert, die Blätter aber ein richtiger Gatsch. Gatsch auch beim Spargel 18.--. Aber sowas von zerkocht, dass es unschneidbar war, Schade um das gute Ausgangsprodukt- wobei die Sauce Hollandaise erstklassig war.

Das Steak mit Spargel, Morchelrahn und hausgemachten, breiten dottrig-gelben Nudeln 29,90- Sehr gut- wenn da nicht wieder schon erwähnter Spargel gewesen wäre.

Der glasig gebratene Wildlachs mit Spagelrisotto 18,90 – auch sehr gut, das mit dem Spargel kenne Sie ja schon….

Der Service: Diesmal maximal Mittelmaß: Alles was man will muss man sich erkämpfen- von selbst geht gar nichts. Gebäck leer, Gläser leer, nach dem Abservieren der Hauptspeise – Service vorbei. So blieb´s beim Erstgetränk, Kaffee oder Dessert dann halt wo anders.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir8Lesenswert2
Letzter Kommentar von mamamaus am 24. Mai 2013 um 14:35

Leider stimmt das Preis-Leistungsverhältnis schon lang nicht mehr!

Gefällt mir
am 14. Jänner 2013
Essengutallesgut
1
1
1Speisen
3Ambiente
3Service

Preis-Leistungsangebot passt absolut nicht! Für einen Aperol Spritz knapp 5 € bei einem 200ml Glas ist etwas übertrieben!Personal teilweise etwas unhöflich! Nach zweimaligem Hinweis immer noch fehlende Speisen! Ehrlich gesagt besseres erwartet bei den Preisen! Ausserdem lässt Sauberkeit etwas zu wünschen übrig, Toiletten waren schmutzig!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 27. Jän 2013 um 17:34

ja, stimmt. Wir fahren auch mit ein paar Leuten immer in verschiedene Lokale zum Probieren. Waren auch etwas enttäuscht.

Gefällt mir
Diese Review zählt nicht für die Gesamtwertung des Lokals, da dieser Tester dieses Lokal bereits neuerlich bewertet hat.
am 4. Juni 2012
Experte
laurent
300
58
27
4Speisen
3Ambiente
3Service
1 Foto1 Check-In

Aus Gasthof wurde Hotel-Restaurant- ansonsten hat sich kaum was verändert- und wenn ja zum Besseren.
Nach wie vor ist das Lokal gerammelt voll, der Hit dürfte das günstige Mittagsmenü sein- das wurde zumindest an fast allen Tischen gegessen
Tagessuppe, Hühnerspieß mit Pommes Frites und Mischegemüse oder Kalbsbeuschel mit Semmelknödel um 6,40 scheint die Massen anzuziehen. Darauf ist man gut vorbereitet- alles geht wirklich schnell; 3 Gänge in einer Stunde- kein Problem. Die Frittatensuppe war gut und mit 3e preiswert, ein zart rosa gebratener Kalbsrücken mit Petersilkartoffeln und Steinpilzen schlägt da schon mit € 28,90 zu Buche- für ein nicht he“haubtes“ Lokal mit Papierservietten nicht gerade zimperlich….
Wogegen sich die Preisgestaltung von Getränken und der sehr guten Weinkarte als wirklich kulant erweist. Beim Letztbesuch hatte der Service so seine Schwächen: Diesmal ziemlich sattelfest: Gute Empfehlungen, zwar etwas unkoordiniert (falsches Getränk gebracht, Suppen an den falschen Tisch, kein Aschenbecher) ansonsten aber kompetent und vor allem freundlich.
Ambiente: Diesmal in einem eher hallenartigen, schmucklosen Raum gesessen; da reichts nicht für ein Sehr gut.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mir1Lesenswert
Letzter Kommentar von am 10. Dez 2012 um 16:47

Kann ich voll unterschreiben!!!!

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 27. Oktober 2011
Experte
amarone1977
315
75
30
3Speisen
3Ambiente
3Service
3 Fotos2 Check-Ins

Mehrere Besuche beim Roten Hahn.

Der schöne Gasthof liegt zwar nicht direkt an der Hauptstraße, dafür dürfte das Lokal doch einen einigermaßen guten Namen haben, der sich in der Region herumgesprochen hat. So was wie eine Institution eben.

Ordentliche Zimmer und mehrere unterschiedlich eingerichtete Gasträume, eine schöne Rezeption, gemütlich.

Das Service ist eigentlich grundsolide, wenn auch (wie immer und überall) abhängig von der jeweiligen Person und der Tagesverfassung. Aber beim ersten Besuch wunderte ich mich über das Frühstücksbuffet. Dieses ist mehr als reichlich, wenn auch nicht ganz so ausgetüftelt wie in meinem Lieblings-Wellnesstempel in Bad Tatzmannsdorf.
Wir waren zur Stubenfliegen-Hauptsaison angereist und mussten deren viele von den (offenen) Präsentiertellern und Brotdosen verscheuchen. Dass es nicht einfach ist, Fliegen zu vertreiben, ist mir klar. Trotzdem müsste es der jungen Dame vom Service auffallen, dass sich die lästigen Biester an Marmorkuchen, Extrawurst, Butter, etc. gütlich taten. Zudecken hier, verschließen dort wäre schon möglich gewesen.

Wochen später waren wir zum Abendessen eingeladen. Das Essen:
Getrüffelte Kartoffelcremesuppe. Kein schlechter Beginn, nicht extrem verschlagoberst, klaglos.
Kalbswienerschnitzel vom Milchkalb, aus der Butterschmalzpfanne. Ich bin gespannt. Nicht wirklich übel, aber eine Prise Salz am Fleisch sollte schon vor dem Einwurf in die Pfanne hinzukommen. Nachsalzen ist zwar möglich, aber schmeckt nicht ganz so, wie es sollte. Dazu war das Pfannenschnitzel trotz allem eher eine schwimmende Angelegenheit. Nicht schlecht, aber beim "heiligen" Kalbsschnitzel darf das Fett in der Pfanne nicht hoch stehen....

Keine Beanstandung beim Wein, der passt ohne Wenn und Aber.

Nächster Besuch, diesmal eine Frittatensuppe (unauffällig, routiniert) und ein Tafelspitz. Auf die Schnittlauchsauce verzichte ich, nicht wirklich mein Fall. Aber das Rindfleisch ist hier wirklich eine feine Sache. Die Kartoffeln lasse ich mir auch gefallen. Das passt.

Wildwochen sind zur Zeit angesagt, vielleicht geht sich das noch in den nächsten Tagen mal aus.
Kurzes Fazit: kein schlechter Gasthof, im Detail hapert's, gut essen kann man hier aber ohne weiteres.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mir2Lesenswert1
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
Diese Review zählt nicht für die Gesamtwertung des Lokals, da dieser Tester dieses Lokal bereits neuerlich bewertet hat.
am 27. März 2011
Experte
laurent
300
58
27
4Speisen
4Ambiente
2Service
1 Foto1 Check-In

In St. Pölten findet man offensichtlich alles: Chinesisch, Snacks, Griechisch, Japanisch, Sushi, Asiatisch, Srilankesisch, Asiatisch, Amerikanisch Thailändisch: Zum Thema Österreichische Küche scheint es nur drei Lokale zu geben, wobei die „Galerie“ Samstag geschlossen hat.

Also auf zum Roten Hahn. Er liegt zwar etwas außerhalb in einer ruhigen Grünlage; der Parkplatz knapp nach 13 Uhr gerammelt voll.
Die Homepage verkündet: … Hier wird die liebevolle Handschrift unseres Teams sichtbar. Einzigartiges Flair und stilvolles Ambiente wohin man blickt. Die Auswahl an verschiedenen Szenarien verblüfft. Ob rustikale Gaststube, gediegene Säle, modernes Extrazimmer, klimatisierter Wintergarten oder idyllischer Gastgarten - im "Roten Hahn" findet jeder Gast seinen ganz persönlichen Lieblingsplatz. Und das stimmt. Das Lokal hat schon ein ganz besonderes, edel- elegantes-nobles Ambiente

In der Homepage weiters zu lesen:… In unserem Restaurant sollten Sie sich viel Zeit zum Genießen nehmen“. Auch das trifft zu; dazu aber später.
Hochbetrieb im gerammelt vollem Hause, da kann es schon passieren dass man halt übersehen wird und man die ersten 10 Minuten ohne Servicekontakt verbringt. Da eine Speisekarte in Griffweite war hatte man die Möglichkeit aus der überbordenden Auswahl zu wählen. Neben den „Fischwochen“ gibt es ein sehr umfangreiches Angebot, wie z.B. mehr als 10 verschiedene Desserts. Ein weiteres Highlight: Die Weinauswahl; wirklich sehr, sehr ausgewogen und mit Weinverstand zusammengestellt- und das auch glasweise: mehr als 15 Weine gibt’s es glasweise, viele schon aus 2010, aber auch gereiftes und Süßweine kommen nicht zu kurz.

Das bestellte kleine naturtrübe Bier wurde zu einem trüben Weihenstephaner, das extra zu bestellende Gedeck (inkl. Stoffserviette) um 2,80 fast schon ein kleiner Gang. Leberaufstrich, ein frühlingshafter Kräuteraufstrich mit reichlich frischer Kresse, diverses frisches Gemüse, Radieschen, Paradeiser, Butter, warmes Gebäck….

Die Vorspeise >Carpaccio mit Rucola und Grana ( 10,80)eine optisch schön präsentierte und geschmacklich sehr fein abgestimmte Sache.

Der Hauptgang: >Potpourie von Edelfischen mit feinen, cremigen Gemüsenudeln, (19,90)üppig portioniert, geschmacklich gut wenn auch die Fischstücke allesamt sehr, sehr durchgebraten gerieten.

Service: Abgesehen von der schon erwähnten Anfangswartezeit, lies sich auch während des Essens niemand blicken. – da sitzt man wieder 10 Minuten vor dem leeren Teller und dürstet. Und beobachtet wie sich das Servicepersonal durch die Tische fragt wer denn was bestellt habe; da wird mehrmals nachgefragt was man denn, resp. ob man schon bestellt habe. Auch beim abservieren der Hauptspeise: 10 Minuten Wartezeit. Die an Nebentisch sitzenden Chefleute des Hauses wurden zwar bedient- warum schaut man nicht auch zum Nebentisch? Freundlicherweise erbarmte sich Frau Chefin dann und servierte ab.

Dessertbestellung gab es dann – trotz verlockendem Angebot keine mehr: Wollte nicht wieder warten…..

Ja es stimmt: „In unserem Restaurant sollten Sie sich viel Zeit zum Genießen nehmen“

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja14Gefällt mir8Lesenswert7
Kommentar von IreneH. am 23. Aug 2011 um 16:12

Essen: tolle Auswahl, geschmacklich sehr gut, tolle Kreationen, regionale aber auch "ausgefallene" Angebote! Ambiente: Homepage verspricht nicht zuviel - bei der sommerlichen Hitze ist der Gastgarten ein Gedicht! Service: sehr unterschiedlich - von perfekt bis "naja" - Tip an den Roten Hahn: beim Mittagsgeschäft Service verstärken!

Gefällt mir
am 31. Juli 2009
Kevin
116
6
9
4Speisen
4Ambiente
3Service
6 Check-Ins

Sehr gutes Essen! Mo - Do gibts Mittagsmenüs.
Das Lokal ist immer sehr gute besucht und das mit gutem Grund.

Etwas versteck in St Pölten (ein paar hundert Meter hinter dem Hornbach) aber dafür in ruhiger Lage mit supernettem großem Gastgarten.

Bedienung ist auf Zack und freundlich - hat aber mittags immer alle Hände voll zu tun.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
Gasthof Böck - Roter Hahn - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

2002 Großmugl
14 Bewertungen
2560 Berndorf
0 Bewertungen
2105 OBERROHRBACH
14 Bewertungen
2361 Laxenburg
26 Bewertungen
3430 TULLN
12 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 2 Lokal Guides gelistet

Essen - und umfallen: Hotelrestaurants

Wer kennt das nicht: man ist unterwegs, hat einen langen ...

Lokale in St. Pölten

Die bemerkenswertesten Lokale in Kurtis Heimatstadt! H...

Mehr Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 31.07.2009

Master

6 Check-Ins
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK