RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Pergola - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 30. März 2012
Experte
adn1966
80
48
22
3Speisen
5Ambiente
4Service
1 Foto1 Check-In

Hungrig nach einem Termin war ich auf der Suche nach einer Pizzeria für ein spätes Mittagessen. Weit wollte ich nicht fahren, Pizza sollte es sein, also suchte ich nach Pizzeria - 1030. Die Bewertungen des Pergola (50 in allen Kategorien) machten mich neugierig. Gesagt, besucht, gegessen, hier meine Eindrücke:

Das Pergola liegt abseits der Landstrasser Hauptstrasse am Esteplatz. Es ist nicht zu groß, hat eine Bar und etwa 20 Tische, beinahe alles Zweiertische, die bei Bedarf auch zusammengestellt werden können. Schon beim Reinkommen fällt das Ambiente angenehm auf. Stylish, elegant, kein mediterraner Kitsch, aber auch nicht der Versuch, den Nobelitalliener zu geben, nicht steif und prätentiös. Nett dekoriert, not too much, schöne Fotos an den Wänden, einige Tafeln, an denen die Spezialitäten und die Weine des Hauses geschrieben sind, ein bisschen Deko, wirklich sehr nett, einladend und angenehm.

Die Begrüßung sehr freundlich, ich konnte auf Grund der Tatsache, dass ich nach dem Mittags-Run kam, aus vielen Tischen frei wählen. Leider Nichtraucher only, aber das liegt auch an der (kleinen) Größe des Lokals, man musste sich entscheiden ob Raucher oder Nichtraucher, eine bauliche Trennung wäre bei der Größe nicht sinnvoll.

Das Pergola ist keine klassische Pizzeria, eher ein italienisches Restaurant, eine Trattoria (und Vinothek), die Speisekarte ist nicht zu klein, aber nicht überladen, man findet das Erwartete: Pasta, Fisch, Fleisch, Pizza, Dolce.

Preislich ist das Pergola eine angenehme Überraschung. Pasta um durchschnittlich 9 €, Pizza von € 6,60 bis 9,80, die Pizza "Ruccola, Grana e Prosciutto", offenbar der Mercedes der Pizzen im Pergola, um wohlfeile 11 €. Die fleischlichen Hauptspeisen reichen von "Medaglioni di Vitello con Refosco" um € 14,90 bis zum "Filetto di manzo" um € 20,90. Für Fisch- und Meeresfrüchteliebhaber bieten sich Calamari, Branzino, Tonno alla griglia und Sogliola an. Auch hier in der 15-20 € Range. Die Weine bewegen sich im normalen Bereich, also um etwa € 3,50 das Achterl. Das Pergola akzeptiert alle gängigen Kreditkarten.

Preismäßig deshalb erfreulich, weil das Ambiente und der Service höhere Preise erwarten lassen. So weit, so gut.

Der (italienische) Kellner war sehr freundlich und bemüht. Ich entschied mich für eine Pizza Provinciale (Schinken Speck, Mais, Pfefferoni), mit meinem üblichen Extrawunsch nach einem Ei in der Mitte der Pizza und Olio di pepperoncino. The drink of choice war ein Achterl Pinot Grigio. Kurze Wartezeit, die Pizza kam, zum Pinot wurde automatisch eine Karaffe Wasser gebracht, - very nice.

Der Teig war geschmacklich gut, in der Mitte dünn und nicht "soggy", der Rand für meinen Geschmack ein wenig zu dick und hätte etwas knuspriger sein können. Der Belag war gut, kein billiger Toast - "Schinken", guter, dünn geschnittener Speck, reichlich (fast zu viel) Mais und zwei, in der Mitte drapierte, ganze Ölpfefferoni. Ich weiß nicht, wer diese Unart salonfähig gemacht hat, für mich hat eine Ölpfefferoni auf einer Pizza so viel verloren wie eine Scheibe Ananas, aber scheinbar gibt es genug Leute die das mögen, sonst hätte es sich ja nicht durchgesetzt.

Bien, chacun son gout.

Ich persönlich fände es charmanter, an Stelle der großen Ölpfefferoni kleine, aber frische Pfefferoni, in Stückchen geschnitten, auf der Pizza zu verteilen. Man muss ja nicht gleich Thai - Chilis nehmen, um all die Gäste, die nicht solche Schärfe - Afficionados sind, wie ich es nun einmal bin, zu überfordern.

Das Ei in der Mitte war perfekt. Man sollte ja nicht glauben, vor welche Herausforderung ein Pizzaiolo gestellt wird, wenn man als simples Extra ein Ei auf die Pizza bestellt. Ich habe vom rohen Ei, vom vergessenen Ei bis zur fast verbrannten Eierspeise schon alles erlebt. Hier war es, wie gesagt, perfekt zubereitet.

Um, wenn ich speisetechnisch schon nur über die Pizza berichten kann, wenigstens über zwei verschiedene Weine schreiben zu können, habe ich auch ein Achterl Chianti verkostet, die Weine im Pergola sind gut, beide machten Lust, das Pergola für einen Besuch am Abend in Betracht zu ziehen, wo ich auch die Fisch- und/oder Fleischauswahl genauso probieren werde, wie ein Flascherl aus der großen Weinkarte.

Der (für mich obligate) Espresso ristretto am Ende war leider eine Enttäuschung. Unverzeihbar. Erstens nicht "ristretto", zweitens ein "kleiner Schwarzer" von nicht bemerkenswerter Qualität. Bei einem echten Italiener (und ich hab nur italienisches Personal gesehen, also gehe ich davon aus, dass der Chef auch Italiener ist) geht das einfach nicht. In Italien ist auch im tiefsten Bahnhofsbeisl, wo nichts funktioniert, die Küche schlecht ist, der Wein untrinkbar, eines garantiert: der Espresso MUSS gut sein, für einen echten italienischen Gastronom eigentlich eine Frage der Ehre.

Die Rechnung (Pizza, 1/8 Pinot, 1/8 Chianti, ein Espresso) über 18,50 € hat mich dann wieder einigermaßen versöhnt.

Mein Fazit: echt nettes Ambiente, stylish und doch gemütlich. Guter Service, wirklich gut. Gute Weine, nette Karte, gute Pizza.

Das Lokal hätte so viel mehr Potential. Das Ambiente vertrüge mehr, als das "Brave", das einem überall, begonnen von der Karte, der Pizza, bis hin zum Kaffee begegnet. Sogar das "Olio di Pepperoncino", in einer Karaffe serviert, war erstaunlich verhalten scharf. Unaufregend.

Das Pergola sollte sich mehr trauen. Eine frechere Karte, (selbst zum Internetauftritt fällt einem nur "brav" ein), ein schärferes Pepperoncino Öl, ein Espresso, der Eindruck macht, eine Pizza, die gut ist, aber noch mehr Persönlichkeit haben könnte.

Ich werde wieder ins Pergola gehen, am Abend, hoffend, dass Fisch und Fleisch eine Handschrift tragen, die den Namen "Pergola" nachhaltig in mein Gedächtnis prägen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja14Gefällt mir7Lesenswert6

Kommentare (7)

italofan am 13. September 2013 um 13:29

Die Bewertung ist superpositiv, ich war heute im Pergola zu Mittag, es gab gegrillten Schwertfisch als Menü und ich habe ganz was anderes erlebt:
Der Fisch war nicht gegrillt, sondern gekocht, was eigenlich schon ein K.O. für das Lokal ist.
Der Kellner war kein Italiener, er war unfreundlich.
Ich werde dort nicht mehr hingehen!

Gefällt mir1
italofan
Kein Tester
am 30. März 2012 um 23:31

Ich bin ein User, wie jeder Andere hier auch...war halt nur etwas "fleissiger" in letzter Zeit. Dein Bericht war aber wirklich super.

Gerry

P.S. Schön, so einen guten "Newcomer" an Board zu haben...nach deiner Sprache: "Welcome on board to this flight number 2394 to Vienna, Restaranttester.at. Our Hight is about 12.000 meters and we...."

Gefällt mir1
Experte
215
47
am 30. März 2012 um 22:28

auf den Geschmack in Bezug auf ... ?

Gefällt mir
Experte
80
48
am 30. März 2012 um 22:19

Sehr anregender Bericht. adn ist auf den Geschmack gekommen! ;)

Gefällt mir
Experte
315
75
am 30. März 2012 um 20:01

Ehre wem Ehre gebuehrt!

Gefällt mir2
Experte
152
83
am 30. März 2012 um 19:30

Wow, das war schnell. Grad gepostet und schon kommentiert. Vielen Dank, Gerry. Als relativen Newcomer (18.3.) ehrt mich der Kommentar der Nummer 1/4 dieses Forums.

Gefällt mir
Experte
80
48
am 30. März 2012 um 19:27

in wirklich guter und schöner Bericht, der, sdo finde ich, auch lesenswert ist!
Danke vom Gerry

Gefällt mir
Experte
215
47
Pergola
Esteplatz 6
1030 Wien
Speisen
Ambiente
Service
39
50
42
4 Bewertungen
Pergola - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK