RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

die Zechnerin - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 15. Februar 2012
boinus
27
19
7
4Speisen
5Ambiente
4Service

Seit vielen Jahren schon mache ich mit meiner Familie Urlaub am Bergbauernhof in der schönen Region um Liebenfels!
Da kommt man natürlich bei einem Besuch bei der „Zechnerin“ nicht vorbei und das ist auch gut so.
Meist als krönender Abschluss nach einer 1-2 stündigen Wanderung (kommt drauf an wie lange man bei den Stationen verweilt) des Abenteuer-Wasser-Wegs kehren wir bei der Zechnerin ein.
Wir bekommen seit fast zehn Jahren die permanenten Verbesserungen (baulich! ; die von uns genossenen Speisen sind sowieso top) mit und was jetzt seit Ende 2010 dasteht, ist wirklich mehr als gelungen!
Was mich immer wieder begeistert sind die regionalen, frischen Qualitätsprodukte (obs jetzt Fisch, Wein oder auch die klassischen Kaasnudeln sind), die alle vor Ort „endverarbeitet“ werden und auch dazugesagt wird, wo sie herkommen!
Wow, ich klinge fast wie eine Werbeeinschaltung, ich möchte aber alle meine persönlichen Eindrücke schildern!
Am liebsten sitze ich auf der Terrasse und genieße die Kärntner Bergwelt (über 700m), bei Kaasnudeln und einem Gläschen Weißwein der Hausmarke (die anderen werd ich dann jetzt auch mal testen), meine Kids stehen mehr auf die Brettljausn (bis auf Blutwurst und Kren, welche ich ja liebe, aber zu den Kaasnudeln wills dann nicht so recht passen!). Es gibt auch frisch gezapftes Bier (Marke weiß ich leider nicht mehr).
Vor ein paar Jahren aß ich einmal ein saures Rindfleisch in Kernöl, welches mir nach der Wanderung aber nicht so gut bekam, möchte dem Koch aber nichts unterstellen, mir hats nicht so geschmeckt und auch nicht gutgetan, meiner Frau hats nicht geschadet *lol*!
Das Service (teilweise die Kinder der Chefin) ist hervorragend, freundlich und flott und kriegt den Spagat zwischen Jausenstation und Gasthof gut hin.
Für Kinder ist ein Spielplatz vorhanden, einzig die Nähe der Bienenstöcke machte mich anfangs ein wenig nervös, mittlerweile bin ich cool, ist ja schliesslich ländliche Gegend.
Wir mussten auf dem Weg zur Zechnerin auch schon mal eine halbe Stunde warten, bis eine Kuhherde inkl Jungstieren den Wanderweg freigab….
Für die Wanderfaulen unter uns, kann man direkt mit dem Auto am Parkplatz parken.
Gleich gegenüber der Jausenstation wohnt die Zechnerin mit ihrer Familie, auch ihr Wohnhaus passt herrlich zum schönen Panorama!
Es gibt auch in einem urigen Nebengebäude ein kleines Schnapskammerl (war aber leider nicht mit Personal besetzt, als ich dort war, wahrscheinlich wird das erst gegen Abend, oder bei Veranstaltungen aktiviert), mit witzigen Autogrammkarten der örtlichen Prominenz.
In der Zeit der Umbauphase mussten wir in einer Saison in einem großes Behelfszelt speisen, da war die Speisekarte auch eingeschränkt, wir bestellten Pizza (weiß nicht, obs Pizza heute auch noch gibt, oder das eben nur auf Grund der Umstellung war), welche OK aber nicht legendär war!
Auf Feiern war ich noch nie, kann also nix dazusagen, Quads kann man sich vor Ort ausborgen, will ich jedes Jahr machen, schaffs aber dann zeitlich nie…
Sodala, ich weiß, dass war jetzt mehr Info drumherum, als kulinarisch, trotzdem gehört das Drumherum bei der Zechnerin dazu, weils eben ein stimmiges Gesamtkonzept ist!
Diesen Sommer werd ich dann nochmal näher auf die Kulinarik eingehen und auch Pics dazustellen!

lG Boinus

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir5Lesenswert4

Kommentare (7)

am 7. Juli 2012 um 22:02

wiedermal bei der Zecherin vorbeigeschaut: Bewertung bleibt so wie sie ist!
Schlupfkrapfensuppe (mit viel knackiger Gemüseeinlage) und Backhenderl (ausgelöst hab Ichs zwar lieber...) war geschmacklich wiedermal 1A!
Bilder upgedatet, Resi wird von mir ab jetzt ignoriert, nach dem "gib Trollen Keine Chance!"-Prinzip

Gefällt mir
27
19
am 2. Juli 2012 um 00:02

Etwas was wir von der Resi nie lesen werden.

Gefällt mir1
Experte
152
83
am 1. Juli 2012 um 21:11

Mir gefällt's. Trotzdem oder gerade weil ich dort niemals hinkommen werde, habe ich den Bericht mit Freude gelesen, immerhin ist er unterhaltsam geschrieben.

Gefällt mir1
Experte
59
12
am 1. Juli 2012 um 18:54

boinus: du verlangst zu viel von der Resi. Für die meisten Menschen ist Essen immer noch Nahrungsaufnahme. Große Portionen? Schnell am Tisch?

Für dich ist eben Essen der Höhepunkt eines Ausflugs, und da darf und soll auch das Drumherum geschildert werden, weil's für das Gesamterlebnis sehr wohl hilfreich und entscheidungsrelevant ist.

Der Resi sei mal die Frage gestellt: was bitte soll boinus von dir lernen??

Gefällt mir2
Experte
315
75
am 15. Februar 2012 um 13:12

btw: ich lese auch bei vielen arrivierten Testern (Experten) besonders wenns um Raststationen geht viel DrumherumInfos (Anfahrtsmöglichkeiten, Wanderrouten, Sehenswürdigkeiten am Anfahrtsweg,.... was soll da schlecht dran sein??)
Siehe auch z.B. der von dir (und auch mir) geschätzte HarleyPaule:
Zitat aus seiner Bewertung vom Moserhof: "Eine wunderbare Fahrt auf der Südsteirischen Panoramastraße unweit von Leutschach führte uns nach dem Genuss herrlicher Ausblicke und Landschafts-Impressionen zum Weingut Moser. Hier, ganz in der Nähe des südlichsten Punkts der Steiermark, liegt das höchst gelegene Weingut Österreichs auf 700 m Seehöhe. Nach dem Besuch des interessanten großen Bauernladens begaben wir uns zur Mittagszeit in das Hotelrestaurant Wirtshaus im Moserhof. "
...darf er jetzt nicht über die herrlichen Ausblicke und Landschafts-Impressionen berichten, die mit dem Wirtshaus eigentlich nix zu tun haben?
....macht er jetzt deshalb Werbung für die südsteirische Panoramastraße?
....oder etwa für den Bauernladen?

mir gefällt seine Bewertung trotzdem, oder gerade WEGEN dieser zusätzlichen Details!

Gefällt mir2
27
19
am 15. Februar 2012 um 12:53

Na Hauptsache die Resi bewertet selber fleißig (Ooops: 0 Bewertungen - Datenbankfehler?) - wollte mir gerade an dir ein Beispiel nehmen wie es richtig gemacht wird, find aber nix von dir...
Werbung für Urlaub am Bergbauernhof - wen genau hab ich beworben und wo genau in meinem Text hast du das gefunden?
Für mich wäre es auch interessant, wenn ich neben einem Innenstadtlokal einen Hundefrisör hätte und das Gekläffe nerven würde, das würde dann auch in meine Bewertung einfliessen, obwohls nix mit dem eigentlichen Lokal zu tun hätte, darum erwähnte ich die Kühe.
80% aller Gäste bei der Zechnerin kommen halt über den AbenteuerWasserWeg, deswegen war er mir eine Erwähnung wert.
Für mich sind gerade Raststationen nicht ausschliesslich übers Essen zu definieren und zum Ambiente gehört nunmal das Drumherum dazu.
Wenns um Raststationen geht, bleib ich beim Erzähl-Onkel-Stil, sorry.
Das es dir nicht gefällt, nehm ich mal hin, wird auch jemanden geben, der für sich interessante Infos rausholen kann!

PS: Ich hab in meinem letzten Satz ja auch was versprochen, was ich einlösen werde, wenn das Gaumenerlebnis noch ganz frisch ist!

Gefällt mir4
27
19
am 15. Februar 2012 um 12:24

Sehr schade, dass der Verfasser anstatt eine Review über das Restaurant abzugeben, seine urlaubserlebnisse schildert:
Werbung für Urlaub auf dem Bergbauernhof, Abenteuer-Wanderungen, Erlebnisse mit Kuhherden - all das hat hier nichts zu suchen. Schade! Auch das vor ein paar Jahren (!!???!!) genossene Rindfleisch - na ja!
Der Ansatz ist grundsätzlich gut. Was aber Restaurantbewertungen anbelangt, muss "boinus" noch viel lernen. Auf alle Fälle: weg vom Erzähl-Onkel.

Gefällt mir1
0
1
die Zechnerin
Miedling 3
9556 Liebenfels
Kärnten
Speisen
Ambiente
Service
40
43
40
3 Bewertungen
die Zechnerin - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK