RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
40
42
37
Gesamtrating
40
3 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Fotos hochladen
Event eintragen
Comida y Luz Info
Preislage
Gehoben
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
Keine Info
Di
Keine Info
Mi
Keine Info
Do
Keine Info
Fr
Keine Info
Sa
Keine Info
So
Keine Info
Letztes Update von:
magic
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Comida y Luz

Welthandelsplatz 1
1020 Wien (2. Bezirk - Leopoldstadt)
Küche: Kreolisch, Lateinamerikanisch
Lokaltyp: Restaurant
Tel: 01 729 74 90
Lokal teilen:

3 Bewertungen für: Comida y Luz

Rating Verteilung
Speisen
5
4
3
3
2
1
0
Ambiente
5
1
4
2
3
2
1
0
Service
5
1
4
1
3
2
1
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 12. September 2014
Update am 14. September 2014
Experte
Kathinka
68
9
19
4Speisen
4Ambiente
2Service

Seit den Bewertungen unten hat sich in dem Lokal wohl einiges geändert. Das positive: Es gibt jetzt eine Cocktailkarte und eine vollkommen abweichende Speisekarte zum Comida y Ron im 1. Bezirk. Finde ich gut, denn nun hat meine eine größere Auswahl und kann z.B. bei Lust auf Süßkartoffelchips oder Maniok Pommes (konnte ich in der Karte vom Comida y Luz nicht finden) in das Lokal im 1. und bei Appetit auf z.B. die Trüffel Pommes oder Süßkartoffelsuppe in das Comida im 2. gehen.

Die Speisekarte ist wohl etwas kleiner als die im Comida y Ron. Die Qualität der Speisen ist aber, so wie vom anderen Lokal gewöhnt, hervorragend!

Aber zum Anfang. Reservierung im Internet hat einen Abend zuvor sehr gut geklappt. Selbst eine Abänderung am Tag des Besuchs war kein Problem.

Die Parkplatzsituation ist dort leider etwas schwierig, daher sollte man falls möglich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Es ist recht ähnlich zu der Situation im 1. Bezirk, wobei dort das Parken in der Kurzparkzone noch billiger ist als auf den Parkplätzen bei der Messe. Ich zahlte gestern 7,50€ an Parkgebühr für etwa 2,5 Stunden Aufenthalt im Comida y Luz.

Den Weg ins Restaurant endlich gefunden (zuerst landeten wir versehentlich im Comida y Pan im EG), wunderten wir uns nicht schon bei der Garderobe abgepasst worden zu sein so wie wir das aus dem Lokal im 1. Bezirk kennen. Den Kellner endlich gefunden, brachte uns dieser zu unserem Platz. Wir erhielten die Getränkekarte inklusive einer doch ziemlich großen Cocktailauswahl. Ich denke, diese ist relativ ähnlich zu der Auswahl im Comida y Ron. Ich wählte den Maharaja und mein Mann den Cranberry Maracuja Crush. Ärgerlich war, dass unsere Cocktails erst etwa nach 20-25 Minuten und einer Nachfrage serviert wurden. Noch dazu, da andere Gäste die nach uns bestellten ihre zuerst bekamen. Aber dafür waren beide Cocktails wirklich hervorragend. Mein alkoholfreier Maharaja (Hauptelemente Mangopüree, Rosenblütenwasser und Akazienhonig) war schön cremig und äußerst stimmig. Kann ich daher nur weiterempfehlen! Meinem Mann schmeckte sein Cocktail auch ausgezeichnet. Beides wurde auch wie gewohnt schön angerichtet.

Ich hatte danach die Süßkartoffelcreme-Suppe und mein Mann das Saibling Poke (Tartar). Dazu reichte man uns Brot. Leider wurden auch hier die Speisen erst nach einer längeren Wartezeit serviert! Meine Suppe war auch nur lauwarm, dafür geschmacklich wieder top. Aber ich mag Süßkartoffel auch sehr gerne. Meinem Mann schmeckte sein Tartar ebenfalls sehr gut.

Danach bestellten wir einmal das Steak mit dem Kokos-Kartoffelpüree und einmal den Luz Burger mit Trüffel Pommes anstelle der normalen. Beide Gerichte schmeckten uns sehr gut. Einzig, die Marinade im Burger (Senf-Remoulade) war mir persönlich zu scharf und intensiv. Der Burgerbun (Brötchen) war schön gleichmäßig angebräunt und knusprig. So habe ich es am liebsten! Die Trüffel-Pommes waren ein Traum! Man schmeckte die Kartoffel mit dem Hauch von Trüffel-Öl sehr gut heraus. Eine sehr tolle Mischung. Auch das Kokos-Kartoffelpüree war köstlich und interessant. Diese zusätzlichen Komponenten wie das Trüffelöl oder eben das Kokos verliehen den Standardbeilagen das gewisse Etwas.

Danach waren wir irgendwie immer noch nicht wirklich satt. Sehr ungewöhnlich weil normalerweise sind wir nach Vor- und Hauptspeise im Comida y Ron mehr als nur satt. Also wagten wir es noch eine Nachspeise samt Kaffee zu bestellen. Allerdings fragte ich den Kellner davor wie lange es denn dauern würde die Lemongrass Crème Brülée zu servieren, da unser Kind daheim beim Babysitter schon wartete. Der Kellner meinte ca. 5 Minuten, welche es auch wirklich waren. Leider war die Crème Brülée nicht ganz warm, war aber verständlich nachdem ich den Kellner doch etwas stresste.

Die exotischen Gerichte kamen allesamt sehr gut bei uns an. Die Bedienung allerdings war wirklich unterdurchschnittlich. Der Kellner schien etwas überfordert bei Fragen und war auch nicht aufmerksam. Anstatt abzuservieren deckte er lieber andere Tische. Beim Steak fragte er nicht nach dem gewünschten Gargrad und das Kokos-Kartoffelpüree hatte er vergessen zu bringen, sodass mein Mann zuerst das Steak alleine anfing zu essen (da er schon so einen großen Hunger hatte und der Kellner nirgends zu sehen war). Die Weingläser wurden auch nicht abserviert. Die Musikuntermalung setzte auch für einige Zeit aus. Für insgesamt 85€, die wir dort ausgaben, leider nicht angemessen.

Zusammenfassend hat uns das Essen sehr gut geschmeckt und das Ambiente auch recht gut gefallen. Das Lokal wirkt sehr modern, das restliche Gebäude (WU Academy) ist aber unsere Ansicht zu kühl gehalten und gefiel uns nicht so gut. Die Bedienung war an dem Abend leider ein Flop!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mir8Lesenswert5
Letzter Kommentar von am 14. Sep 2014 um 12:50

Dann gratuliere ich auch noch ganz herzlich zum Nachwuchs! Gerry

Gefällt mir
am 30. April 2014
Experte
Alzi
184
4
22
4Speisen
4Ambiente
5Service

Wir waren eine Gruppe von mehr als 30 Personen, deshalb war vereinbart, daß es für uns nur eine kleine Karte gibt. Das Ambiente ist in dunklem Holz gehalten, die Aussicht auf die neue WU und den Prater bis hin zur Stephanskirche toll. Als Vorspeise gab es entweder pikanter Avocado-Mango-Salat mit Mango-Senf Dressing oder Tartar vom argentinischen Angusrind mit Ruccolasalat, dazu Chilibutter und getoastetes Weißbrot. Der Ruccolasalat beim Tartar war mit demselben Dressings mariniert, wie der Avocado-Mango-Salat, das Tartar war großartig abgeschmeckt mit einer ganz leichten Schärfe, aber nicht zu viel. Es folgten entweder Yellow Fin Thunfischfilet mit Süßkartoffel-Korianderpürree, Blattspinat und pikanter Mango-Maracuja-Salsa oder Filetsteak vom argentinischen Angusrind mit Papas fritas, Saisongemüse und Lemongrass jus. Sowohl beim Fisch als auch beim Fleisch wurde nach dem gewünschten Grad des Durchbratens gefragt und dieses auch befolgt. Die Qualität aller Speisen war ausgezeichnet, vom Blattspinat war beim Fisch wenig zu bemerken, dafür vom Lemongrass beim Fleisch gar nichts. Die Bedienung ist extrem aufmerksam und flink, auch Sonderwünsche werden sofort erledigt. Für danach gab es ein kaltes Bad von der weißen Schokolade mit frischen Erdbeeren und Bananen. In der tatsächlich sehr dünnflüssigen Schokolade fanden wir aber auch Reste anderer Obstsorten, wie Weintrauben und Melone. Erfreulich ist auch die Auswahl an Weinen aus der alten und der neuen Welt. Wer dieses Lokal an diesem Standort füllen soll, ist uns unklar, für Studenten ist es definitiv zu teuer und Veranstaltungen in der Messe Wien sind nicht häufig genug. Das erwähnte Dreigangmenu kostete € 39.-, ohne Nachspeise € 33.-. Natürlich haben Steak und Thunfischfilet ihren Preis, doch günstig sieht anders aus. Fazit: Eine tolle Location für einen besonderen Abend, an dem man nicht auf das Geld schauen muß.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 18. März 2014
marionglatz
47
1
4
4Speisen
5Ambiente
4Service

Am neuen WU-Campus haben zwei Filialen des Comida vom Stubenring eröffnet. Das Comida y Pan im Erdgeschoss eines Gebäudes und das Comida y Luz im selben Gebäude im 6. Stock. Das ganze Gebäude wirkt noch etwas unfertig. Man findet den Weg zum Comida y Luz nicht sofort und auch wenn man mal den Lift in den 6. Stock gefunden hat, ist im Lift nichts angeschrieben und auch nicht, wenn man dann oben aussteigt. Aber man findet es, wenn man es sucht (sonst eher nicht). Das Lokal selbst ist nett eingerichtet, der Ausblick auf WU-Campus und Prater ist wunderschön. Die Speisen entsprechen denen vom Stammhaus. Die Karte ist übersichtlich. Hier würde ich mir eine größere Auswahl wünschen. Ich esse immer entweder das Kreolische Huhn mit Süßkartoffelchips (die Chips sind großartig, das ganze war diesmal eher trocken) oder das gebackene Huhn mit Maniok und Kochbanane. Steakfreunde sollten bei den Steaks zuschlagen. Was mir absolut gefehlt hat ist die Cocktailkarte. Der Kellner meinte, er wäre die Cocktailkarte und ich soll ihm sagen, was ich gerne möchte. Einerseits ist es toll, wenn an der Bar experimentiert wird und man nicht nur laut Karte bestellen kann. Aber ganz ohne Karte fehlt mir die Inspiration. Einige Cocktails standen an der Wandtafel, aber die war von unserem Tisch aus nicht sichtbar. Ich würde mir eine Cocktailkarte wie im Comida wünschen, denn da sind neben den Standardcocktails auch jede Menge Spezialcocktails drauf. Der Kaffee-Martini sei aber auch hier für Kaffeefans erwähnt. Kam bei uns am Tisch extrem gut an. Fazit: sehr schönes Lokal mit tollem Ausblick, aber etwas wenig Speisen und die Cocktailkarte fehlt.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Comida y Luz - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1060 Wien
6 Bewertungen
1090 Wien
6 Bewertungen
1010 Wien
10 Bewertungen
1090 Wien
1 Bewertung
1010 Wien
0 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Erst-Tester

Bewertet am 18.03.2014
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK