RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
36
36
36
Gesamtrating
36
6 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Braugasthof SiglBraugasthof SiglBraugasthof Sigl
Alle Fotos (16)
Event eintragen
Braugasthof Sigl Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Gängige Karten
Eröffnungsjahr
2006
Öffnungszeiten
Mo
11:00-24:00
Di
11:00-24:00
Mi
geschlossen
Do
geschlossen
Fr
11:00-24:00
Sa
11:00-24:00
So
10:00-22:00
Hinzugefügt von:
romanbader
Letztes Update von:
Stammersdor.
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Braugasthof Sigl

Dorfplatz 1
5162 Obertrum am See
Salzburg
Küche: Österreichisch
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof, Bierlokal
Tel: 06219 7700
Lokal teilen:

6 Bewertungen für: Braugasthof Sigl

Rating Verteilung
Speisen
5
2
4
1
3
3
2
1
0
Ambiente
5
1
4
3
3
2
2
1
0
Service
5
1
4
3
3
2
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 13. September 2014
Experte
Stammersdorfer
234
28
27
3Speisen
3Ambiente
3Service
7 Fotos3 Check-Ins

Wir waren Anfang August diesen Jahres schon einmal im BRAUGASTHOF SIGL, damals der Besuch an einem Sonntagnachmittag, bei „beschränkter“ Karte, der am Abend des 8. September, bei „normaler“ Speisekarte, daher auch erst jetzt die Bewertung.

So wie damals der Check-In, für eine Nacht, im benachbarten Gasthof Neumayr, den ich am 6.8.14 schon bewertet habe, wobei unser Zimmer dermal im neuen Teil des Hauses lag und das war richtig nett, aber das ist eine andere Geschichte.......

Obertrum am See liegt unverändert etwa 16km von der Landeshauptstadt Salzburg entfernt, auch dieser Wirt mitten im Ort am Hauptplatz, viel mehr testenswertes gibt’s dann auch schon nicht mehr.

Warum wir „schon wieder“ in der kleinen Markgemeinde sind, zum einen waren wir mit lieben Freunden auf einem 5 Tage Trip durch unser wunderschönes Österreich UND zum anderen steht da die Brauerei die „MEIN“ Bier braut, das Trumer Pils, das ist der dazugehörige Gasthof, PROST!

Die Besuche damals wie heute ohne Reservierung, was beide Male aber auch nicht notwendig war, es waren kaum Gäste anwesend.
Wir sind wieder im schönen Gastgarten unter den alten (arg zusammen gestutzten) Kastanien gesessen.
Das Haus selbst könnte auch irgendwo in Bayern stehen, die Räume groß, hoch, dunkles Holz, die Zeit scheint irgendwann in den 70/80ern stehen geblieben zu sein.
Es macht aber alles, bis hin zu den überdimensionalen (Herren)Toiletten, inclusive der vorhandenen 10 Zylinder :-))) einen ordentlichen, sauberen Eindruck.

Das Personal beim aktuellen Besuch, einmal weiblich aus unserem Lieblingsnachbarland, einmal männlich irgendwo aus dem Osten, beide haben ihren Job gelernt, waren freundlich und recht flott, haben auch hin und wieder nachgefragt, sie mit dem besseren Schmäh ausgestattet. Mehr erwarte ich mir in einem Biergarten nicht.

Das Futter beim ersten Besuch, waren neben 2 kleinen Trumer Pils und 2 weißen Spritzern für meine Frau, ein Wiener Schnitzel, ordentlich paniert, nicht zu dick, dazu knusprige Pommes und gemischter Salat, leicht süßlich mariniert, da gab’s wenig auszusetzen.
Sowie saure Wurst, das war eine längs aufgeschnittene Knacker, kaum mariniert, mit (zu wenig) Zwiebel, in einem Rex Glas serviert. Das hat den Magen gefüllt, mehr aber auch nicht.

Beim aktuellen Besuch hatten wir eine ausgezeichnete Kaspressknödlsuppe (€ 3,90) die ordentlich nach Rind schmeckend, einiges an Gemüse war da drinnen, mit Sicherheit das Beste an Kulinarik an diesem Abend. Gleichzeitig zur Suppe hatten wir ein Roastbeef (€ 8,90) das fand sich neben einem Haufen lieblos angerichtetem, aber gut mariniertem, Salat. Dazu wurde (nicht ganz frisches) Brot gereicht.
Das Beef war geschmacklich ganz in Ordnung, für unser empfinden aber fast zu roh, gerade so, dass es nicht in die Küche zurück ging. Eine Art Sauce Tartar gab‘s auch dazu, selbst gemacht? höchst wahrscheinlich nein, war aber recht gut, da gibt’s schlechtere Fertigprodukte.
Die Hauptspeisen einmal Backhuhn (€ 12,50) die Panier ordentlich knusprig, das Tier aber fad und sehr trocken, dazu in einer separaten Schale Erdäpfel- Gurkensalat, der war irgendwie „komisch“ mariniert, er hatte zwar keinen Fehler, hat uns aber trotz nachwürzen gar nicht geschmeckt.
Ich entschied mich für recht ordentliche Ripperln (€ 11,90) mit Honig mariniert, gingen leicht vom Knochen, ein Lichtblick. Da war er wieder der lieblos angerichtete, aber gut schmeckende, Salat. Dazu Braterdäpfel, Fehlanzeige, Weißbrot gab‘s.

Die Getränke waren einige große Trumer Pils (€ 3,60) ICH LIEBE ES, wenig kohlensäure, daher leicht zu trinken, sowie weiße Spritzer (€ 2,70) der verwendete Wein von sehr ordentlicher Qualität. Der kleine, schwarze, starke, irgendwann zwischendurch, auch einer der Besseren.

Zu fortgeschrittener Stunde dann die Übersiedlung in den größten der Gasträume, die Außentemperatur war zwischenzeitlich empfindlich gesunken, und es kam was kommen musste :-)) eine Flasche Kumarod ROT (90% ZW, 5% ME, 5% BF) Jahrgang 2012 vom Weingut Schwarz aus Andau im Burgenland, herrlich (Es gibt auch einen Kumarod WEISS, 34% SA = Scheurebe auch Sämling 88, 33% SB, 33% CH) Sehr angenehm im Geruch, schwer, harmonisch, ein Spitzenwein.
Die „Fluchtachterln“ waren um nichts schlechter, Blaufränkisch 2012 vom Hannes Reeh, ebenfalls aus Andau (mittlerweile einer meiner Lieblingswinzer) feiner Duft, fruchtig, kräftig und wie sagt man so schön, elegant, das perfekte Betthupferl.

Alles in allem sehr durchschnittliches Essen, der 3er nur wegen dem sensationellen Bier und den phantastischen Rotweinen. Die Servicequalität passt zu einem Brauwirtshaus. Die Location drinnen naja, draußen ein sehr netter Biergarten, auch hier eine Mischnote.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mir8Lesenswert7
am 28. April 2014
WalterB4
3
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Waren heute nach langer Zeit mal wieder im Brauhaus beim Essen. Es war wie immer ausgezeichnet. Und unser Ober einfach ein unübertrefflich, da meine Mutter nichts kaltes mehr trinken kann, brachte er den O-Saft im vorgewärmten Steinkrügerl und noch heißes Wasser dazu, auch sonst der Service vom feinsten.
Aber nun zum Essen.
Meine Mutter nahm das Tagesmenü
Rindsuppe mit Nudeln und ein Kartoffelgulasch, meine Wahl viel als Vorspeise auf die gebundene Fischsuppe, einfach ein Traum, und das Bierkutschergulasch war so wie sich gehörte, schöne dunkle, mollige Soße, das Fleisch butterzart, meine Frau hatte sich den Cheeseburger mit hausgemachten Pommes ausgesucht - sie hatte nur den klitzekleinen Kritikpunkt, die Chili-Schotte war noch mit in den Burger gerutscht und sie hat draufgebissen - und sie mag eigentlich Chili nur in homöopathischen Dosen, aber sonst war er nach Ihrer Aussage ein Traum, unser Freund der auch mit beim Essen war hatte sich die Kaspressknödel auf Salat ausgesucht, auch die waren nach seiner Aussage ein Gedicht. Also wir werden im Brauhaus Sigl sicher immer wieder einkehren!!!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 17. Juni 2013
UllaB
6
1
1
3Speisen
4Ambiente
4Service

Auf der Suche nach einem schönen schattigen Gastgarten viel meiner besseren Hälfte der Braugasthof Sigl ein, und da wir gerade in der Nähe waren, nix wie hin. Ein Traum der Garten komplett von Kastanien überschattet.
Wir wurden vom Ober herzlich begrüßt und die Speisekarte kam umgehend, wir bestellten ein Zwickl und für meine Schwiegermutter ein Johannisbeer-Spritzer mit etwas warmem Wasser was hier ohne Probleme möglich war.
Wie schon in einer Bewertung vorher beschrieben ein tolles altes Haus, das GottseiDank nicht verrenoviert wurde und der Stil erhalten geblieben ist, so das man sich dort wohlfühlen muss.
Die Toiletten im Keller sind für Gehbehinderte etwas schwer zu erreichen und die Treppenbeleuchtung ist für ältere Menschen die schlecht sehen auch etwas wenig, aber das sind schon die größten Kritikpunkte
Nun zum wichtigsten dem Essen!
Zwischen Backhendl und Kalbsleber hin-und-hergerissen hab ich mich für die Kalbsleber in dunkler Weißbier-Soße entschieden, mein Mann nahm das Backhendl, so daß ich sicher was zum kosten bekommen würde, meine Schwiegermutter entschied sich für das Mittagsmenü - eine Backerbsensuppe und Krautspätzle.
Das Backhendl war hervorragend und auch der Erdäpfel-Vogersalat mit Kürbiskernen und Kernöl war nicht zu beanstanden.
Meine Kalbsleber waren 2 schöne dicke Scheiben, die in der Mitte noch schön rosa waren, genauso wie ICH es mag, leider ist dem Koch der Essig etwas ausgekommen, so das die wirklich geschmackvolle Dunkle-Weißbiersoße komplett überlagert wurde. - Sonst hätte es ein Sehr gut gegeben.
Seit 2012 gehört der Braugasthof Sigl auch zu den Genusswirten. Wenn wir in der Gegend sind, werden wir sicher wieder dort einkehren!!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mir2Lesenswert1
am 26. November 2010
Olli
14
1
3
3Speisen
3Ambiente
3Service

nachdem "Radler" schon sehr ausgiebig vorgelegt hat (Danke, Radler, eine sehr gute Beschreibung), bleiben von meiner Seite nur mehr wenige Dinge, die mir auffallen:

Der gereichte Salat zum Essen war bodenständig und ein wenig belanglos. Hier ist noch Potential. Zudem hatte ich das Gefühl, das Dressing wäre ein veredeltes Fertig-Gemisch... - hier bin ich aber nicht ganz sicher.

Das Essen war frisch zubereitet, für einen Landgasthof ausreichend dimensioniert und auf den Punkt gegart.

Das Parken kann zum Problem werden an vollen Tagen.

Schade, daß die Raucherzone (wie so oft) im gemütlichsten vorderen Teil eingerichtet ist. Man merkt, wer die bevorzugten Gäste sind.

Das frisch gezapfte Trumer-Pils ist in der Tat eine sehr erfrischende und hopfige Variante. Auch das spezielle Glas eignet sich hervorragend um den leichten und klaren Eigengeschmack deutlich hervorzuheben. Die Flaschenvariante spielt eindeutig ein paar Klassen tiefer und kann so nicht einmal im Ansatz dem Vergleich standhalten.

Zum Biergarten: Wunderschöne, hohe und alte Kastanien. Traditionelle Holzstühle und kein Plastik. Das tut dem Auge gut...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 20. Juli 2010
Radler
58
15
12
4Speisen
4Ambiente
4Service
Gelistet in: Gasthausbrauereien

Der Brauereigasthof Sigl in Obertrum ist das Stammhaus des Trumer Bieres.

Eigentlich würde man so einen Gasthof in Bayern vermuten. Die Architektur dieses Gebäudes strahlt diese bayerische behäbige Gemütlichkeit aus, die in Österreich nur mehr wenige Häuser dieser Art haben. Zahlreiche große Räume, die die Trennung der Raucher von den Nichtrauchern einfach machen und ein wunderschöner Garten, den Kastanienbäume zur Gänze beschatten.

Die Einrichtung des Lokals ist haargenau das, was maunwillkürlich mit einem Braueigasthof in Verbindung bringt. Und das gesamte Haus hat offenbar allen Verlockungen zeitgenössischer Vebesserer widerstanden und es bietet sich wirklich ein Lokal, das die Gemütlichkeit eines Brauereigasthofes im besdten Sinn ausstrahlt und noch dazu ohne jeden Kitsch und unnötige Dekorationen auskommt. Holzvertäfelungen, Kachelofen im Nichtraucherraum, Bauernstukkatur.

Daß ich persönlich nicht unbedingt ein Pilsfreund bin, darf nicht der Trumer Brauerei angelastet werden. Aber es wird ein Pils geboten, das wirklich fein gehopft ist und einen deutlich bitteren Abgang hat, am besten vergleichbar mit den norddeutschen Pilsbieren. In jedem Fall denTrumer Pils in der Flasche deutlich überlegen, was aber wohl bei allen Flaschenbieren so ist, daß diese - aufgrund Konservierungsvorschriften (Kohlensäuregehalt etc. - deutlich den Bieren an der Quelle (Brauhaus) nachstehen.

Aber es wird auch ein durchaus vollmundiges Märzen geboten, das in jedem Fall den Pilsverweigerer anspricht.

Die Speisekarte bietet ein reichhaltiges Angebot österreichischer Küche.

Leider waren wir zu wenig hungrig, um eine größeren Querschnitt durchkosten zu können. Aber die von mir gewählten Bierkäsespätzle zählten sicher zu den besten, die ich je gegessen habe. Noch dazu habe ich aus Vorsicht eine kleine Portion (EUR 5,90) gewählt und diese war für mich absolut ausreichend. Gerade richtig angebraten, ein fantastisches Käsearoma und auch optisch mit Kräutern wunderschön dekoriert.
Meine Begleitung wählte "nur" einen Rindflesichsalat, der sich aber als gute Wahl herausstellte. Eine große Portion, an deren Beseitigung ich mich beteilkigen mußte, fein abgestimmte Marinade, großzügig aber nicht übertriebener Umgang mit Kernöl und ebenso nett dekoriert.
Die in der Zwischenzeit in den Garten getragenen Speisen weckten unser Interesse und diese waren ebenso wunderbar angerichtet und schienen den Gästen ebenso zu schmecken.

Ich bedauere sehr, erst jetzt den Brauereigasthof Sigl entdeckt zu haben und es wird wohl so sein, daß wir dort regelmäßiger zu Gast sein werden, wobei wir einen kleinen Umweg gerne in Kauf nehmen.

Die sanitären Anlagen sind weitläufig und sauber, allerdings ein Stockwerk tiefer gelegen, was vielleicht für gehbehinderte Menschen schwierig sein könnte.

Weiters gibt es einen Spielplatz für Kinder neben dem Gastkarten, wodurch Eltern die Kinder immer im Blickfeld haben können, ebenfalls im Haus ein Spielzimmer.

Das Personal ist freundlich, hilfsbereit bei der Auswahl und rät sogar zu der kleineren Portion, wenn dies sinnvoll erscheint.
Das Preisniveau ist biederer Durchschnitt und hinsichtlich des Gebotenen mehr als angemessen.

Bei intensivster Suche nach Kritikpunkten fällt mir nur ein, daß man zu wenig Eigeninteresse beweist und auf der Webseite aus unerfindlichen Gründen kein Foto auch nur annähernd eine Vorstellung von dieser schönen Atmosphäre gibt.

Erstaunt hat uns nur die relativ schwache Besucherfrequenz, das mag aber auch am Badewetter gelegen sein. Eigentlich hätte man sich ein volles Haus verdient.

Auch wenn ich ein scharfer Kritiker hoher Bewertungen bin, so halte ich 4-4-4 in diesem Fall wohlüberlegt für angebracht.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mirLesenswert1
Kommentar von am 25. Sep 2010 um 10:42

Und nochmal Danke für die ausführliche Review. Der Braugasthof Sigl steht schon lange auf meiner Wunschliste. Da ich aber doch einige Male im Jahr in Salzburg bin, wird es sich schon einmal ausgehen auf einen Abstecher nach Obertrum.

Gefällt mir
am 3. Februar 2009
romanbader
1
1
5Speisen
4Ambiente
4Service

Super lecker gegessen.
Trumer Bierbratl war eine Wahnsinns Portion und noch dazu sehr lecker. Bestes Bier weit und breit

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Michi am 11. Okt 2011 um 21:06

Interessanterweise viel Eigenwerbung vom Chef....also das Essen.....naja....Tüte auf....Billiglimos die als teuer verkauft werden, da geh ich lieber einige Meter weiter zum Gasthof Neumayr, die Einheimischen wissen warum sie den Bräu meiden

Gefällt mir
Braugasthof Sigl - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

5084 Großgmain
1 Bewertung
5020 Salzburg
3 Bewertungen
5020 Salzburg
4 Bewertungen
5020 Salzburg
6 Bewertungen
5023 SALZBURG / Gnigl
1 Bewertung
Mehr Hot Lists »

In 2 Lokal Guides gelistet

Meine RIPPAL Erfahrungen und was da noch kommen...

Schon eingiges probiert, die Reihenfolge ist mit einer Au...

Gasthausbrauereien

Kleine Übersicht der von mir (öfter) besuchten Gasthausbr...

Mehr Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 03.02.2009

Master

3 Check-Ins
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK