RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
36
33
33
Gesamtrating
34
2 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
BockmoarBockmoarBockmoar
Alle Fotos (10)
Event eintragen
Bockmoar Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
geschlossen
Di
geschlossen
Mi
13:00-00:00
Do
13:00-00:00
Fr
13:00-00:00
Sa
13:00-00:00
So
13:00-00:00
Hinzugefügt von:
Labrouche
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Bockmoar

Bockberg 1
8410 Wildon
Steiermark
Küche: Steirisch
Lokaltyp: Heuriger, Weingut
Tel: 03182 2534Fax: 03182 2534-4
Lokal teilen:

2 Bewertungen für: Bockmoar

Rating Verteilung
Speisen
5
1
4
3
1
2
1
0
Ambiente
5
4
1
3
1
2
1
0
Service
5
4
1
3
1
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 9. März 2015
Experte
Criticus
72
10
24
3Speisen
3Ambiente
3Service

S'wird warm, s'wird Buschenschankzeit.
Der Bockmoar, ein bekannter und traditioneller Buschenschank am Wildoner Berg ist etwas versteckt aber wunderschön direkt an den Weingärten gelegen mit herrlicher Fernsicht. Im Sommer und vor allem im Herbst kann man in einer Laube am Haus oder auf alten Bänken unter den Bäumen sitzend die Sonne blutrot hinter den Weingärten untergehen sehen. Die Stimmung mit untergehender Sonne, gutem steirischen Wein und Buschenschankjause vermittelt ein eigens Feeling. Leben. Kein Wunder, dass man im Sommer und Herbst Glück haben muss, noch einen Parkplatz zu ergattern.

Wir waren jetzt aber Anfang März da, draußen war es (noch) zu kalt, weshalb wir uns in die Stube setzen mussten, wo es zwar durchaus gemütlich ist und wo man an großen Tischen auch genügend Platz zum Sitzen und Essen hat, das Ambiente aber eher kahl-nüchtern wirkt.

Im Buschenschank gibt es 85 und im Freien 95 Sitzplätze. Auch ein Kinderspielplatz ist vorhanden. Wer einmal zu tief ins Glas geschaut hat, kann sich in eines der preislich sehr günstigen Winzerzimmer zurückziehen.

Der Wein wird auf 3 Lagen mit einer Fläche von insgesamt ca 10 ha angebaut, wobei sich interessanterweise eine Lage in Sulztal an der (südsteirischen) Weinstraße befindet (auch nicht gerade der nächste Weg). Es werden praktisch alle klassischen steirischen Weißweine ausgebaut (also Welschriesling, Morillon, Weißburgunder, gelber Muskateller, Sauvignon blanc etc). Auch ein Welschrieslingsekt wird angeboten. Weinverkauf ist auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich, laut Speisekarte "wann immer Sie uns am Hof antreffen".

Die Speisekarte enthält alles, was man üblicherweise in einem Buschenschank bekommt (natürlich die Brettljause um € 5,90, Rohschinkenteller € 6,20, Surbratenteller € 5,50, Speckjause € 5,50, Belegtes Brot € 3,80, Brüstlbrot € 3,80, verschiedene Aufstrichbrote um € 3.-, diverse Salate und auch ein Bauernziegenkäse mit Kernöl um € 7,20 oder eine vegetarische Salatplatte etc.

Wir schwankten zwischen Rohschinkenteller und Brettljause, haben uns dann aber alle drei für die "Hausplatte" (€ 6,50 ab zwei Personen) entschieden, weil diese in der Speisekarte verlockend als "ein bunter Querschnitt mit einigen Aufstrichen" angepriesen wird. Es kam dann eine etwas größere ovale Holzplatte, die in der Mitte nur mit Käse (hauptsächlich Emmentaler und Edamer und etwas Gouda) belegt war und nur "Drumherum" mit Schinken, einigen Blättern Schweinsbrüstl und ganz wenig Rohschinken und noch weniger Aufstrichen belegt war. Auch gab es kaum eine "Garnitur" (nur ein Ei, nur 2 kleine Scheiberln Essiggurkerl, für 3 Leute eindeutig zu wenig). Es hat zwar alles gut und herzhaft geschmeckt, die "Aufteilung" war aber enttäuschend. Hätten wir 3 Brettljausen genommen, hätten wir mehr Fleisch und mehr Aufstriche gehabt. So erwischte ich überhaupt keinen Aufstrich, weil "das bißchen Aufstrich" gleich weg war, als ich zunächst ein Blatt Schinken nahm. So labte ich mich am frischen Brot, das noch leicht warm war, eine tolle feine Kruste aufwies und sehr gut geschmeckt hat. Der Käse wurde nur weggegessen, weil wir hungrig waren. Als die Chefin abräumte und fragte, ob alles gepasst hat, habe ich dann schon gesagt, dass wenig Aufstrich war. Sie fragte mich, welchen Aufstrich ich gerne hätte und bekam dann ein ganzes Glas mit hervorragendem Kürbiskernaufstrich und weitere Stücke vom leckeren frischen Brot. Wir vermuteten, dass der Aufstrich nicht mit einfachem Topfen sondern mit Brimsen als Basis gemacht wurde, weil er eine tolle Konsistenz hatte und wirklich gut geschmeckt hat. War ich froh, dass ich mich über zu wenig Aufstrich beschwert hatte. Die Chefin hat sich für die zu wenigen Aufstriche damit entschuldigt, dass viele Gäste so viel stehen lassen würden (was ich mir ob der Qualität der Speisen nur schwer vorstellen kann, vielleicht will man auch nur mehr verkaufen, böser Gedanke von mir).

Der Sauvignon blanc (die Flasche um € 11,60) war sortentypisch und fruchtbetont (noch Jahrgang 2013) und passte sehr gut zum "bunten Querschnitt" dazu.

Die Preisgestaltung beim Weinverkauf ist etwas merkwürdig: Die Flasche Wein kostet im Schnitt € 13,10, was einem Buschenschankpreis entspricht, das Achterl kostet aber € 3,30, was einem Gasthauspreis entspricht. Der Preis für ein Achterl erscheint daher im Verhältnis zur Flasche etwas überhöht.

Bis zum Dessert waren wir mit Speis und Trank zufrieden. Als Dessert gab es aber nur Buchteln, die schon etwas alt und "aufgewärmt" geschmeckt haben und auch nur wenig Marmelade hatten. Keine Spur von locker und flaumig.......

Fazit: Ein sehr schön am Berg gelegener Buschenschank mit gutem Essen und guten Weinen. Ambiente im Freien Top, im Haus verbesserungsfähig. Desserts als Schwachpunkt. Den Sonnenuntergang im Herbst muss man erlebt haben.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir7Lesenswert5
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 7. November 2013
kaviar
17
2
3
5Speisen
4Ambiente
4Service

Auch als Wildoner Schlossberg bezeichnet , eine auffallende bewaldete Erhebung vor Ort, die auch Geschichte bereit hat.
Bei Regen und einsetzender Dunkelheit ,
fuhren wir der Weg-Bezeichnung nach oben auf den Gipfel.
Angekommen , der Parkplatz voll mit Autos , wir konnten gerade noch seitlich wo einparken in einer Pfütze und nassem Erdboden . Keine ausreichende Außen Beleuchtung vorhanden.
Zwei Stuben waren gut belegt,aber noch genug Platz an einem Jogltisch mit Bank in U- Form und verschiedener Kissen.
In meinem Blickfeld ein enorm großer frischer knuspriger Wecken selbst gebackenes Bauernbrot , dieses hat man auf Holzbrett an einem Tisch zum Auskühlen hingebracht.
Die Mitarbeiter waren sehr beschäftigt , und es dauerte bis jemand den Bestell Wunsch aufgenommen hat , 0,5 l Pfirsich Nektar und einem bockmoar - Gourmetteller.
Das Orang-gelbe Saftgetränk - wurde Trinkfertig serviert , mit viel Frucht und Geschmack sehr gut .
Der Gourmet Teller belegt mit einem Rapunzel / Blatt Salat und sehr gutem geschmacklichem Kernöl und wenig hausgemachtem Essig , einem saftigen zart geräuchertem Lendbratl sehr dünn geschnitten. Eine cremige Käse Auswahl in runder und würfeliger Form geschmacklich alles so gut,das ich es mit Genuss verspeist habe .
Dazu ein Selbst gebackenes Brot .
Zwischen zeitlich hat eine Küchen Mitarbeiterin diesen großen Brot wecken vom Tisch geholt, den man weniger in einem normalen Herd backen kann , von der Größe her .
Alle Produkte stammen von Bauern aus der Umgebung ,oder aus eigener Herstellung.
Von Zeit zu Zeit durch streift eine der vielen Haus zugehörigen Katzen die Stube ,niemand beachtet das. Eine dreifärbige lässt sich neben mir auf einem Kissen für ein Schläfchen nieder .
Selbst gemachte Buchteln verführen , diese groß , mit Streuzucker und einer fruchtigen selbst gemachten Marillenmarmelade gefüllt , da hat sich die Köchin viel Mühe gegeben .
So gut in Allem ,hat es mir schon lange nicht mehr geschmeckt,so das ich bald wieder zu Gast sein werde.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir2Lesenswert1
Kommentar von am 8. Nov 2013 um 00:18

Wir haben vor Jahren ein Katzerl vom Bockmoar geholt. Sie kann zeitweise ganz bockig sein. Liegt wohl an der Herkunft...

Gefällt mir
Bockmoar - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

8010 Graz
2 Bewertungen
8045 Graz - Andritz
3 Bewertungen
8010 Graz
2 Bewertungen
8054 Graz
1 Bewertung
8010 Graz
4 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 07.11.2013
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK