RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
24
31
28
Gesamtrating
28
14 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
AndinoAndinoAndino
Alle Fotos (6)
Event eintragen
Andino Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Stylish
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
17:00-02:00
Di
17:00-02:00
Mi
17:00-02:00
Do
17:00-02:00
Fr
17:00-02:00
Sa
17:00-02:00
So
geschlossen
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Andino

Münzwardeingasse 2
1060 Wien (6. Bezirk - Mariahilf)
Küche: Lateinamerikanisch, Tapas
Lokaltyp: Restaurant, Bar
Tel: 01 587 61 25
Lokal teilen:

14 Bewertungen für: Andino

Rating Verteilung
Speisen
5
4
2
3
4
2
2
1
3
0
1
Ambiente
5
3
4
3
3
3
2
4
1
0
1
Service
5
1
4
3
3
4
2
3
1
0
2
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 9. Oktober 2015
Ozahn
1
1
-Speisen
2Ambiente
0Service

Also.
Als ich gestern Abend mit zwei Freunden das Lokal betreten habe und wir einen Platz gewählt hatten, habe ich mich kurz auf Scherz über einen anderen unser Plätze gebreitet - mag sein, dass sich das in einem gehobenen Lokal nicht gehört (was dieses offensichtlich nicht ist) aber sich im unfreundlichsten Ton sogar nach Aufklärung Trunkenheit unterstellen zu lassen ist doch etwas extrem... Als ich dies höflich beanstandet hatte, wurden wir mit der Bezeichnung "Junkie-Partie" hochkant im aggressiven Ton hinausgeworfen, ohne bestellt zu haben. Schön, dass dieses Lokal sich das leisten kann. Werde es verbreiten und hoffen, dass nicht mehr Leute in den "Genuss" der Bedienung kommen müssen. Eigentlich eine Frechheit...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mir1Lesenswert
Letzter Kommentar von am 10. Okt 2015 um 00:19

Witzig, ich bin vor 25 Jahren von Graz nach Wien gekommen. In Graz gab's das unschlagbare Rincon Andino. Ein Traum! Also gleich das Andino im 6. probiert und was für eine brutale Enttäuschung! Reiner Schrott. Und 25 Jahre später hat sich offenbar nix geändert ... In meinem Alter ist man für solche Kontinuitäten schon wieder dankbar!

Gefällt mir
am 2. Juli 2015
Restauranttester99
1
1
4Speisen
5Ambiente
4Service

Hallo zusammen
Ich war letzte Woche mit meiner Frau im andino. Wir haben den ganzen Abend die Atmosphäre in den schönen Innenhof genossen. Wir haben einen borrito gegessen und er war sehr gut. Das Gemüse war noch knackig und frisch. Geschmacklich hat er uns auch sehr überzeugt. Service war sehr freundlich. Sie haben einen neuen sehr jungen freundlich und hilfsbereiten Kellner. Also ich hoffe das diese Qualität einigermaßen lang so weiter geführt wird.
Lg

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 26. Mai 2014
SarahS2
1
1
0Speisen
3Ambiente
2Service

Absolute Katastrophe in meinen Augen. Das zweite Mal im Andino und es wurde leider nicht besser - dabei gebe ich gern eine zweite Chance. Nun aber eine schlechte Bewertung! Zu meinem ersten Besuch...Wir saßen in einem Nebenzimmer und wurden aufgrund der "mangelnden Erreichbarkeit" schon sehr schlecht bedient, so gut wie gar nicht bedient. Anscheinend kann man von dem Personal nicht so viel erwarten. Von der Küche kann man aber noch weniger erwarten...Das Essen war auch sehr unbefriedigend und jede Art von Soße oder Zutat hat nach einem Fertigprodukt geschmeckt. So auch bei meinem zweiten Besuch. Eine noch nicht mal lauwarme Speise wurde nach der Bitte es nochmal zu erwärmen keinen Deut wärmer nach circa 5 Minuten wieder gebracht. Auch geschmacklich war es wieder ein großer Reinfall und in diesem Zusammenhang stehen die Preise in keiner Relation. Viel zu teuer für diese absolut schlechte Qualität. Auch der Service hat sich wieder von seiner scheinbar schlechtesten Seite präsentiert und sich für alles interessiert, nur nicht für des Kunden Wohl. Leere Getränke, Gleichgültigkeit gegenüber dem Gast sind jedenfalls keine Attribute einer guten Gastronomie und Ihrem Personal. Mich sieht dieser Laden nie wieder und ich hoffe damit andere Interessierte davor bewahren zu können.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 2. Jul 2015 um 19:19

Hallo zusammen Ich war letzte Woche mit meiner Frau im andino. Wir haben den ganzen Abend die Atmosphäre in den schönen Innenhof genossen. Wir haben einen borrito gegessen und er war sehr gut. Das Gemüse war noch knackig und frisch. Geschmacklich hat er uns auch sehr überzeugt. Service war sehr freundlich. Sie haben einen neuen sehr jungen freundlich und hilfsbereiten Kellner. Also ich hoffe das diese Qualität einigermaßen lang so weiter geführt wird. Lg

Gefällt mir
am 9. Mai 2014
mazchen
1
1
1Speisen
4Ambiente
2Service

Was ist bloss aus dem Andino geworden? Zugegeben, war schon ein paar Jahre nicht mehr dort, aber damals gabs super Essen in einem traumhaften Stadtgarten. Der ist immer noch toll, aber das Essen ist eine Zumutung. Burritos de Carne, gefüllt mit ein paar flachsigen Brocken, Erbsen, Karotten, Fisolen und Brokkoli (?), in Geschmack und Konsistenz an TK erinnernd. Mangels Gewürz von spanisch oder lateinamerikanisch keine Spur. Als Garnitur eine Tomatenscheibe. Die dazu gereichte rote Sauce ist Tomatenpulpe mit scharf.
Die kleine Tapasvariation um €13,80 hält was die Karte verspricht: sie ist vor allem übersichtlich, leider aber auch nicht gut sondern sehr fett, speziell die Frühlingsrollen. Dazu zwei kleine Scheiben Weissbrot ("Pane") um 1€. Dass von allem mehr als die Hälfte am Teller übrig blieb hat den Kellner scheinbar nicht überrascht. Der war zwar sonst höflich, aber zu fragen ob etwas nicht gepasst hätte, fand er nicht notwendig. Die Speisekarte sieht übrigens inzwischen anders aus als auf den Fots der früheren Bewertungen....
Dass das Lokal Donnerstags um 19 Uhr bis auf einen Tisch leer war hätte schon zu denken geben sollen. Schade drum, aber der Garten allein machts leider nicht wett... Vielleicht nach der nächsten Neuübernahme wieder.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
am 27. August 2013
Meter
1
1
1Speisen
4Ambiente
3Service

Waren seit langem wieder einmal im Andino - früher haben wir im Gastgarten praktisch unsere Sommer verbracht bei endlosen Gesprächen bei Sangria und GUTEM Essen. Das hat sich leider massiv geändert! Die Speisekarte ist zwar viel umfangreicher als früher, aber die gereichten Speisen mehr als entbehrlich! Ich habe 2 Tapas um je €4.- gegessen: Die Fleischbällchen (albondigas) in Tomatensauce waren hart und gerade einmal lauwarm, die Gambas al pil pil waren 3 (in Worten drei) mickrige Shrimpserl auf 2 Zitronenscheiben und haben in ihrem kurzen Leben weder irgendeine Spur von Chili noch ein anderes Gewürz gesehen. Die Calamares a la provencal waren schlicht und ergreifend fad und das Fladenbrot als ofenfrisch zu bezeichnen, ist eine Frechheit (altbacken und der Rand war steinhart). Die Gambas a la casa entpuppten sich als maximal 7 verhungerte winzige Shrimpserl auf einem Berg (immerhin!) frischem Salat. Alles total lieblos!
Wirklich ewig schade!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja15Gefällt mir1Lesenswert
Kommentar von Gast am 19. Okt 2013 um 14:08

Ich kann dieser Bewertung nur voll und ganz zustimmen. Ich war im Sommer sehr oft dort und sowohl mit Essen als auch Service immer sehr zufrieden. Aber meine letzten beiden Besuche haben mich das Gegenteil gelehrt. Das Essen hat stark nachgelassen, schmeckt fade und ist lieblos zubereitet. Und der Kellner, der dort seit einiger Zeit arbeitet eine Katastrophe. 1. keine Ahnung von der Speisekarte und bringt 2. falsche Speisen und ist unfreundlich wenn man höflich darauf hinweist, dass man das Gericht gar nicht bestellt hat. Mich sieht dieses Lokal nicht mehr. Leider!

Gefällt mir
am 1. November 2012
Horstinho
1
1
1Speisen
2Ambiente
2Service

Waren das erste mal im Andino. (gleichzeitig auch das letzte mal)

Ambiente: Ein relativ kleines Lokal, geschätze -20 Grad und die Lüftung auf voller Leistung. Moderne Einrichtung, aber es wirkt doch alles sehr lieblos und wenig einladend. Keine Menagen am Tisch eingestellt, wurde allerdings nachgereicht. Dennoch hätten wir uns eventuell ein gutes Olivenöl etc. gewunschen.

Speisen & Getränke: Zum trinken wählten wir den hausgemachten Eistee (Grüner Tee mit Ingwer). In der Karte mit 1l deklariert, jedoch maximal 700 ml, der Rest Eiswürfel. (man bedenke die Raumtemperatur und Jahreszeit).

Die Speisekarte war unserer Meinung nach ein wenig überladen.
Wir wählten die Albondigas - Fleischbällchen mit Tomatensauce, einmal als Tapas und einmal als Vorspeise. Das Brot wurde vergessen und erst nach Nachfrage gebracht. Die Bällchen waren geschmacklich ok, dennoch sehr fest in der Konsesstenz. Die Sauce war nichts besonderes und relativ scharf. Dennoch war die Vorspeise noch das Beste unseres Ausfluges in die "chilenische" Küche!
Zum Hauptgang wählten wir wieder beide das gleiche und zwar den Chilenischen Grillteller. Im nachhinein gesehen stellten wir uns die Frage was Spareribs, ein Stück Rinderfilet und ein zu Tode gebratenes Schweinekaree mit Chile zu tun hat. Das Filet war allerdings gut gebraten, die "bunten" Bratkartoffel waren nichts mehr als Bratkartoffel aus dem Fritter mit ein paar Paprikastücken. (sehr chilenisch). Die Spareribs waren eine Beleidigung an den Gaumen, zäh, geschmacklich langweilig und etwas alt im Geschmack. Das Schwein hatte ähnlichkeit mit einer Schuhsohle. Zudem war das gereichte Steakbesteck, was in etwa das Gewicht einer Axt hatte, schneidete nicht einmal Butter.
Zudem bestellten wir uns als Kostprobe einen Burrito mit Huhn und Gemüse. Das Hühnerfleisch konnten wir leider nicht finden, das Gemüse war eindeutig aus dem Tiefkühler. Geschmacklich vermissten wir in etwas frische Kräuter, Knoblauch, vll einen Hauch Chili, aber das was uns als Burrito gereicht wurde hätte nicht einmal der Hund am Nebentisch gegessen. der übrigens durch das lokal gestreunert ist und zudem anscheinend den Besitzern gehört.
Die gereichten Dips zum Burrito waren auch nicht aufregend. LEIDER sehr enttäuschend...

Service: Ein Kellner, für 4 Tische war ok, relativ freundlich, dennoch sehr ahnungslos in Sachen Speisekarte und wenig bemüht um seine Gäste.

Fazit: Um es milde auszudrücken für fast 55 Euro eine bodenlose Frechheit. Preis/Leistung stimmt hier mal überhaupt nicht.

Prost, Mahlzeit H&K

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja13Gefällt mir1Lesenswert
am 24. Juni 2012
MeikeE
1
1
2Speisen
3Ambiente
0Service

das Lokal war gestern Gastgeber für die Premiere "S(w)inging back to the roots", also war es auch gut besucht. Zeitgleich mit den Gästen der Premiere waren natürlich auch andere Gäste vorort, unter anderem eine Geburtstagsfeier. Leider hat man auf die Gäste der Premiere keine Rücksicht genommen. Zuerst hat es geheissen, dass wegen einer Geburtstagsparty so gut wie alle Tische reserviert sind. Gut das kommt vor und sei jedem Gastronom vergönnt. Was ich jedoch nicht verstehen kann ist, wenn ich mich als Gastgeber anbiete, daran ja auch verdiene, muss ich für Alternativen sorgen !! Um 22 Uhr mussten alle vom Gastgarten hinein (kann auch jeder verstehen, da die Gegend stark bewohnt ist), drinnen hingesetzt hat es dann geheissen, die Tische sind alle für die Geburtstagsgäste reserviert und man hat uns gleich gar nicht mehr gefragt ob wir was trinken möchten! Auch das Personal lässt zu wünschen übrig (unsere Bedienung war sehr chaotisch und leider nicht in der Lage zu rechnen). Und zu dem selbsternannten "schönsten Gastgarten Wiens" (steht in Kreide bei der Eingangstüre auf der Tafel).... ja, er ist nett, aber vom schönsten Gastgarten Wiens ist er weit entfernt. Ich kann euch leider nicht weiterempfehlen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 5. Jul 2012 um 17:52

Es ist schon interessant, das Hin- und Herargumentieren von Unregistered kein Mitglied vs. Unregistered kein Mitglied zu verfolgen, so etwas wäre sicher in keinem anderen Forum möglich!

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 13. März 2012
Experte
Evba
69
27
22
3Speisen
3Ambiente
3Service
6 Fotos1 Check-In

Wir wollten vor einer Veranstaltung im Tag-Theater noch eine Kleinigkeit essen und trinken und da das daneben liegende Studio67 uns wieder hinauskomplimentierte (weil nur Fr., Sa., So. Betrieb) suchten wir ein Lokal in der Nähe und verfielen auf das Andino.

Ich glaube ich war schon ca.15 Jahre nicht mehr dort, aber es wurden alte Erinnerungen wach: Zu Studienzeiten haben wir hier nächtelang bei viel Bier, G'spritzem oder Sangria über Gott und die Welt diskutiert, philosophiert, etc. (genauso wie im in der Nähe liegenden America Latina, das jetzt geschlossen ist). Es fühlte sich früher an wie ein leicht abgewohntes Wohnzimmer und das Essen schwankte zwischen gut und "alternativer Nahrung".

Da hat sich aber einiges verändert: Das Ambiente in braun gehalten, mit Vorhängen an der Wand, eher dunkel, höhlenartig, gemütlich, mit viel Holz, sieht fast edel aus – die Bilder an der Wand sind bis auf eines verschwunden. Wir saßen im Raucherbereich (sehr gute Lüftung), deshalb kann ich über den Nichtraucherbereich nichts sagen.

Die Speisekarte – ganz chilenisch/spanisch– umfasst neben den üblichen Sachen, wie Chili con Carne, hausgemachten Emapanadas mit allen möglichen Füllungen, Burritos, Ofenkartoffeln mit diversen Toppings, viele verschiedenen Salatvariationen auch viele interessant klingende Fischgerichte (z.B. Gambas a la Casa, Fisherman's Basket), Fleischgerichte (Lungenbraten vom Angusrind, etc.), vegetarische Speisen (vegetarische Paella, Fastenspeise aus Lima, usw..) und Nachspeisen (z.B.Crema Catalana, Topfennockerl, Auswahl an Käsen).
Und vor allem Tapas, kalte (€ 3): z.B. Roter Paprika in Olivenöl, Serranoschinken, diverseste spanische Wurstspezialitäten, gratiniertes Muschelfleisch, marinierte Shrimps, marinierte Champignons, Kapern, Oliven und Manchego und warme (€4): gebratene Artischocken, Artischocken mit Serranoschinken, mit Serrano und Käse gebratene Mangoldstiele, mit Serrano umwickelte, gebratene Datteln Chorizitos, Shrimps in Knoblauch-Chiliöl, Sardinen vom Grill.

Zu trinken gibt es diverse Cocktails, die Sangria gibt es immer noch, Hirter und Budweiser Bier, Vitamincocktail (frisch gepresste Säfte) und Weine glasweise oder in der Flasche aus Chile (Chardonnay, Cabernet Sauvignon), Spanien (Rioja) und Österreich (Grüner Veltliner DAC, Welchriesling-Hillinger).

Da wir wenig Zeit hatten, wählte ich nur 3 Tapas – aber die waren köstlich: Queso Manchego – ein spanischer Hartkäse, der sehr würzig schmeckte, den 12 Monate gereiften Jamon Serrano, der auf der Zunge zerging und die mit Serrano umwickelten, gebratene Datteln: die leichte Süße der Früchte zum Schinken ist ein Gedicht (vor allem wenn Serranoschinken verwendet wird und nicht, wie sonst oft üblich, einfach Speck), dazu ein herrlich knuspriges, festes Weißbrot. Ich werde sicher wiederkommen um mehr zu probieren, vor allem wenn man wieder im Garten sitzen kann.

Der Service ist angenehm, nett und unaufdringlich.

Das Lokal verfügt auch über viele Spiele die man sich für einen netten Spieleabend dort ausborgen kann (von Schach, Backgammon, Activity, Siedler von Catan, etc.).

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mir3Lesenswert1
am 13. Februar 2012
MarkusR
1
1
-Speisen
0Ambiente
-Service

Wir wollten nach langer Zeit mal wieder ins Andino zum Essen.
Leider war das nicht möglich da wir in einem ungeheizten, dunklen Loch untergebracht waren, das sich Nichtraucherbereich nennt! Auf Nachfrage sagte der sich entschuldigende Kellner, es kämen halt mehr Raucher als Nichtraucher. Wundert mich bei dem grottigen Ambiente im Nichtraucherbereich nicht! Wir sind dann wieder gegangen ohne zu Essen!
Fazit, als Nichtraucher sollte man dieses lokal tunlichst meiden! So gut kann das Essen gar nicht sein!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 15. Feb 2012 um 16:58

Sorry, aber entweder es gibt einen ansprechenden Nichtraucherbereich, oder ich gehe halt nicht hin, egal wie gut die Lüftung im Raucherbereich sein mag. Der Raucherbereich ist optisch ansprechend, der Nichtraucherbereich ist es nicht! Und saukalt war es zudem! Das essen ist eh ok, ich finde man kann nur im Sommer hingehen, wenn man in den Gastgarten sitzen kann.

Gefällt mir
am 21. August 2011
Hibiskus8
102
15
7
3Speisen
4Ambiente
3Service

Seit sicher 25 Jahren war ich endlich mal wieder im Andino. Im Inneren sah es irgendwie noch immer etwas nach Baustelle aus und ein Bereich war mit Paravants abgesperrt. Da das Wetter aber herrlich war, wollten wir sowieso draußen sitzen und der idyllische Innenhof war sehr angenehm und gemütlich – eine kleine Oase in der Großstadt.
Das einzige was mich etwas störte, waren die sehr hohen Bänke gegenüber den niedrigen Tischen. Da wir aber zu fünft waren konnte nicht jeder auf den besser passenden Stühlen Platz nehmen. Meine Ambiente-Wertung bezieht sich nur auf den Innenhof, im Inneren würd ich derzeit nur 2 geben.
Ich bestellte den Ensalada Varadero zu 7,50 das war ein gemischter Blattsalat mit Cocktailtomaten Mangospalten & frisch gebratene Hühnerbruststreifen mit frischer Mango-Currydressing.
Er wurde in einer kalten frittierten Schüssel (mit Überschüssel aus Glas) gebracht, die man aufessen konnte. Das Huhn war sehr zart, die Marinade fruchtig leicht, schmeckte mir ausgezeichnet, nur die Teigschüssel war mir eine Spur zu fett. Meine Begleiterinnen entschieden sich für Spinat-Vogerlsalat mit warmem Ziegenkäse in Serranoschinken, vegetarische Paella, vegetarische Tapas, und Meeresfrüchtesalat und waren großteils auch sehr zufrieden. Lediglich das Weißbrot war leider sehr trocken und alles andere als frisch.
Das Service war freundlich und bemüht, es waren allerdings mit uns nur 3 Tische besetzt (Freitag Abend).

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 18. Februar 2011
MonikaWien
43
6
5
2Speisen
2Ambiente
4Service

Nach längerer Zeit wieder einmal das Andino besucht (weil mein Mann es mag).
Da ich seit der Neuregelung auf Nichtraucherplätze bestehe, waren wir nicht im Raucherbereich (das gemütliche Andino, das ich von früher kenne - viel Holz, dezente Beleuchtung, aber deutlich modernisiert, gefällt mir gut), sondern in einem extra Raum.
Ich hätte es am liebsten wie das Paar nach uns gemacht und gleich wieder umgedreht, aber wir waren nicht auf ein Getränk hier, sondern wollten Essen, also blieben wir. Der Nichtraucherbereich ist sowohl von der Beleuchtung also auch von der Einrichtung her einfach nur ungemütlich, dementsprechend auch die Ambientewertung.

Das Essen, einmal ein Hühnerburrito, bei mir waren es Fischspieße, war ok, das Aioli auch, die Nachspeise, den Mandel-Schoko-Auflauf, hätte ich zurückgesendet, mein Mann hat ihn aber aufgegessen. Das Essen ist durchgehend sehr salzig. Die Fischspieße hätten bei mir sogar ohne Salz ein sehr gut bekommen, der Fisch war saftig, die Sauce hat mir bis auf das salz geschmeckt und das LauchRisotto war, wie ich es mag: also langkornreis, bei dem man den Reis noch spürt und kein Brei (ich fürchte aber, objektiv ist ein Risotto etwas anderes)

Das Service war sehr gut, obwohl wir alleine im Raum saßen, wurde nie auf uns vergessen, auch ein Extrawunsch wurde aufgenommen, konnte nur aufgrund von mangelnder Verfügbarkeit nicht erfüllt werden.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 8. Nov 2011 um 22:17

Risotto mit Langkornreis? Hab ich das richtig gelesen?

Gefällt mir
am 17. September 2010
SchneeflockeR
1
1
4Speisen
5Ambiente
4Service

Bei uns war alles sehr gut - hatten spareribs, burrito mit huhn und eine vorspeisenplatte. Im Restaurant wird gerade umgebaut aber im garten kann man dank der decken noch wunderbar sitzen. Wenn die drinnen mal fertig sind wird das im winter sicher eine fixlocation nach jedem apollobesuch!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 31. Juli 2010
ronzo
1
1
3Speisen
2Ambiente
3Service

Getränke und Speisen durchwegs gut. Bedienung freundlich aber unaufmerksam (man sitzt schon mal ne Weile ohne ein Getränk rum).

Die Paella kann allerdings gar nix. Sieht aus als hätte man einen Fertig-Mix verwendet und schmeckt total überwürzt (regelrecht bitter).

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 29. Juli 2008
huberta
2
0
3Speisen
5Ambiente
5Service

sehr gemütlicher und lauschiger gastgarten. die speisen sind einbisschen klein. das preis - leistungsverhältnis passt aber.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Kommentar von Unregistered am 9. Mai 2012 um 22:06

Wir waren heute im Andido essen. Wir hatten die gemischten Tapas als Vorspeise und einen Burrito de Carne und Gambas a la Casa. Die Vorspeise war ok. Mir persönliche waren die Oliven zu viel und auch zu intensiv, aber das ist Geschmacksache. Leider war sowohl der Burrito als auch die Gambas kalt, als wir sie serviert bekommen haben. Der Burrito wurde höflich von der Kellnerin zurück genommen und noch etwas gewärmt. Leider waren im Burrito keine Oliven zu finden, wie in der Karte stand. Zudem war das Gemüse sichtlich ein gekauftes Tiefkühlgemüse. Das Ambiente im Gastgarten des Andido ist aber wirklich nett und gemütlich.

Gefällt mir
Andino - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1010 Wien
19 Bewertungen
1020 Wien
28 Bewertungen
1090 Wien
4 Bewertungen
1010 Wien
19 Bewertungen
1040 Wien
8 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Erst-Tester

Bewertet am 29.07.2008

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK