In der Umgebung
Di, 18. Juni 2024

Triad, KRUMBACH - Bewertung

am 18. November 2022
SpeisenAmbienteService
Vielleicht erkennen mich noch Follower aus früheren Tagen.... Ich habe mich entschlossen nach vielen Tagen und einer noch nicht beendeten Pandemie wieder ein Wenig zu schreiben.
Thema Triad, 3 Hauben, Bad Schönau/Krumbach. Zugegeben ist der November nicht die beste Jahreszeit für eine so schöne Lage eines Restaurants. Check in für Abendessen und Übernachtung 17:00 - auch um 16:30 wird man schon dehr freundlich empfangen. Essenszeit reservieren zwischen 18:00 und 20:30 (?), Quartierschlüssel übernehmen und ab in die Unterkunft. Bißchen erholen, frisch machen, nettes, passendes Gewand und ab in die gute Stube. "You will be seated..." Nach einem kurzen Überblick scheinen alle Tische gut geeignet und gemütlich, nicht zu nahe beieinander, adäquate Stubengröße!
Unser Vorhaben einen Geschenkgutschein einlösen....vorab geklärt _ Surprise Menu:
Dies scheint eher üblich, denn rechts und links wird mit unterschiedlicher Verzögerung das gleiche Gericht mit demselben Sprüchlein kredenzt...
"hier findet sich dreierlei Butter, mit Brot aus Wien, und Trüffelfrischkäse - Aperitiv dazu?
danach Lauchschaumsüppchen in einer Saketasse - schmeckt!
Und dann noch ein "wönig" dies und das mit Apfelessenz aus der Pipette, etwas pannonischer Wasabi dazu? So führt sich das 4/5/6/7 Gangmenü durch den Abend.
Weinbegleitung!! Das allerdings bedeudet, dass zu jedem Gericht noch bevor das Gericht serviert wird ein spezieller Wein in passendem Glas serviert wird. Bei einer Weinverkostung bekommt man mehr...und hier nichts mehr :(
Nachdem der Wein gekostet ist, bleibt noch ein kleiner vollmundiger Schluck - das wars-leider. Bitte noch ein Schlückchen - gerne komme gleich, ein dehnbarer Begriff. Aber das Glas wird noch einmal sparsam gefüllt. So weit so gut! und extra verrechnet!
Für etwas Flüssigkeit muss allerdings gesorgt werden, wollte man nicht einen Nierenstein bekommen. Also "Haus"- Bier (klein=1/4) für 4.25.-€ (!), 1 Liter Sodawasser bestellt, verrechnet wird Hausmineral
Fazit: Ein durchwegs phantasievolles Zubereiten von einwandfreier Qualität (Das Reh mit Masalah hatte Sehnenzüge) schöne Geschmacksnote, nette Weine dazu, allerdings wird bei der Rechnungstilgung klar, dass hier jeder Tropfen Wein minutiös weiterverrechnet wird. Weinbegleitung hin oder her. Das trübt den Genuß, denn in dem Wissen wäre besser einen Weißen und einen Roten flaschenweise zu bestellen. So schlägt sich ein Extra - zu einem an sich schon großzügigen Gutschein - von etwa 80.-€ mit 2 x Käse zu Buche.
Das verändert den wunderschönen Horizont wie der vorhandene Nebel im November..
All in 2 Personen rd. 280.-€...
Hilfreich3Gefällt mir3Kommentieren
2 Kommentare
adn1966

Schön geschrieben (reduziert, aber viel Info) - und zwischen den Zeilen kann man die Enttäuschung an vielen Punkten festmachen, daher danke und ja, hilfreich. Bitte künftig auch schreiben, - und bitte mit Absätzen, das erleichtert das lesen des sehr gut Geschriebenen. ;-)

29. Nov 2022, 17:09Gefällt mir
ChristianD3

War ziemlich genau vor einem Jahr mit Freunden dort … absolute Empfehlung meinerseits!

22. Nov 2022, 18:30Gefällt mir1
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.