In der Umgebung
Do, 18. Juli 2024

Stern, Wien - Bewertung

am 24. August 2022
SpeisenAmbienteService
Nach einem Besuch bei der Schwiegermutter im 11. Hieb meldete sich mein Magen und verlangte nach Nahrung.
Vor einigen Jahren ging ich im „Stern“ ein und aus - für mich eines der besten Gasthäuser in Wien, aber dann blieb personell offenbar kein Stein auf dem anderen - Schwächen in der Küche wurden offensichtlich und die alteingesessene „Kellnerbrigarde“ war ebenfalls nicht mehr da.
So blieb auch ich dann fern.

Zeit für einen neuen Versuch und so kehrte ich ein.

Es hat sich nichts verändert, die knarzenden Holzdielen viel Holz an den Wänden hell und freundlich die Gaststuben.

Ein kleiner 2er-Tisch schön eingedeckt war mein und ein kleines schön gezapftes „Rotes“ Original wurde vor mir abgestellt - süffig, wenig Kohlensäure.

Neugierig ob die Suppe noch immer die Qualität von früher hat bestellte ich diese mit Leberknödel, danach ein Blunzengröstl mit Krautsalat - Dessert, mal schau’n ob noch Platz ist.

Die Rindsuppe heiß und von feinster Qualität keine Hilfsmittelchen verunstalteten den Geschmack und der Knödel nicht zu fest, ausgeprägtes Aroma der Hauptzutat - der Leber - ich war sehr zufrieden. Etwas Schnittlauch „on top“ machten sie perfekt.

Nach kurzer Wartezeit kam das Gröstl. Eine kleine Schüssel Krautsalat - ausgezeichnet mariniert. Leichte Süße, schöne Säure, knackiges Kraut…
Die Blunz‘n gut angeröstet, geschmacklich ein erstklassiges Produkt, die Erdäpfeln dazugemischt eine traumhafte Symbiose. Der frisch gerissene Kren mit seiner Schärfe verlieh dem Gericht den letzten Schliff - ich war verzückt.

Es geht doch - er hat’s noch nicht verlernt oder besser gesagt - da ist sie wieder, diese hervorragende Gasthausküche mit dem gewissen etwas.

Desserttechnisch ließ ich heute aus, aber sicher das nächste mal, wenn ich - nun wieder versöhnt - wiederkomme.

Abschließend zum Service: fachlich zufriedenstellend und auch nicht unaufmerksam, aber das gewisse „Etwas“ für ein Wiener Wirtshaus ging leider verloren.
Jetzt ist’s halt so - aber die Küche hat’s definitiv „rausgerissen“!
Das perfekte Blunz‘ngröstl - Stern - Wien
Hilfreich6Gefällt mir6Kommentieren
5 Kommentare
ChristianD3

WrKFan: M12 ist ins benachbarte Ausland emigriert… Niederösterreich! Da wäre der angesprochene Hubschrauber durchaus eine Option

29. Aug 2022, 23:49Gefällt mir2
WrKFan

Tipp für einen Meidlinger von einem Öffi-Profi: Von Bhf Meidling mit der S80 bis Station Simmering - Fahrzeit 12 Minuten - von dort zu Fuß zum Stern heiße 3 Minuten - könnte nur der Hubschauber noch toppen 😃

29. Aug 2022, 23:45Gefällt mir1
Meidlinger12

Hab schon auf viele Lokale verzichtet, weil mir die Anreise zu weit oder umständlich war.

24. Aug 2022, 12:49Gefällt mir
ChristianD3

Fehler! ;-)

24. Aug 2022, 12:41Gefällt mir1
Meidlinger12

Vom 12ten zum Stern ist aber ein breiter Weg. Das hatte mich immer von einem Besuch abgehalten.

24. Aug 2022, 12:33Gefällt mir
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.