RestaurantTester.at
Sa, 26. November 2022
In der Umgebung

Rocky Docky's Western-Steak-House

1 Bewertung
Rückertgasse 39, 1160 Wien
Küche: Amerikanisch
Lokaltyp: Restaurant, Steakhouse
Bewertung schreibenFotos hochladenEvent eintragen
tisch  - Rocky Docky's Western-Steak-House - Wienfrench toast - Rocky Docky's Western-Steak-House - WienGebackenes Eis - Rocky Docky's Western-Steak-House - Wien
Rocky Docky's Western-Steak-House - WienSteak 5 oz & Hühnerbrust & Shrimps - Rocky Docky's Western-Steak-House - WienTenderloin Steak 8 oz - Rocky Docky's Western-Steak-House - Wien

Bewertungen (1)

Gesamtwertung

37
1 Bewertung
Speisen
40
Ambiente
40
Service
30
am 18. März 2018
SonjaR2
SpeisenAmbienteService
Alles tadellos, außer dass das Personal sehr gestresst wirkt, wir 30 Minuten auf die Aufnahme unserer Bestellungen warten mussten und zu guter Letzt die letzte Runde nicht angesagt wurde und die Frage nach einem weiteren Getränk barsch abgetan bzw gewunken wurde -> "Nein!" (und es war mein Geburt...Mehr anzeigenAlles tadellos, außer dass das Personal sehr gestresst wirkt, wir 30 Minuten auf die Aufnahme unserer Bestellungen warten mussten und zu guter Letzt die letzte Runde nicht angesagt wurde und die Frage nach einem weiteren Getränk barsch abgetan bzw gewunken wurde -> "Nein!" (und es war mein Geburtstagsfest mit 25 Personen ;))

Ansonsten - bewundernswert wie sie die Subereitung so vieler Speisen zustande bekommen!!!
HilfreichGefällt mirKommentieren
2 Kommentare

3 steht für "Guter Service" - ist das Geschilderte wirklich "Guter Service"?

19. Mär 2018, 18:36·Gefällt mir3

Zubereitung ;))

18. Mär 2018, 21:31·Gefällt mir
am 14. Jänner 2016|Update 18. Feb 2016
Chefchicken
Level 3
SpeisenAmbienteService
waren zu zweit am 8.1.2016 zum x-ten Mal in diesem Lokal, bis auf einmal (damals bekam mein Mann ein falsches Steak und dieses Stück war auch noch unterschiedlich dick, sodass der eine Teil well done und und der andere Teil medium rare war - vielleicht war der Stammkoch auf Urlaub), war es immer...Mehr anzeigenwaren zu zweit am 8.1.2016 zum x-ten Mal in diesem Lokal, bis auf einmal (damals bekam mein Mann ein falsches Steak und dieses Stück war auch noch unterschiedlich dick, sodass der eine Teil well done und und der andere Teil medium rare war - vielleicht war der Stammkoch auf Urlaub), war es immer tadellos bzw. perfekt
Wir hatten beide jeweils ein Steak (Sirloin Butt und Prime Rib) Die Steaks perfekt auf dem Punkt (medium und medium rare), Fleischqualität super, die Beilagen reichlich (Chuckwagon Beans, Kohlsprossen, Mais Fritters und ein Spezial Erdäpfelpüree mit Knoblauch und Schalotten) und auch von sehr guter Qualität! Die Preise sind für ein Steakhaus relativ "günstig" - in anderen Lokalen kostet meistens das Fleisch ohne Beilagen schon das Gleiche!
Der Service ist flott - allerdings kann man sich fast des Eindrucks nicht erwehren, dass man möglichst schnell bestellen und essen sollte, damit die Tische möglichst oft nachbesetzt werden können!
Der langjährige Kellner wirkt jedes Mal noch gestresster und mittlerweile kommt ihm auch kein Lächeln mehr aus! Die Kellnerin wirkt auch ebenfalls sehr gestresst! Freundlich sind sie, aber halt gestresst. Allerdings muss man sagen, schmeißen die zu Zweit! (+ Barmann, der Getränke herrichtet) als Kellner alle Tische in diesem Laden und das mag was heißen - sind ja nicht gerade wenige! Und daher haben wir auch Verständnis, dass die Laune nicht gerade im Extremhochbereich istVielleicht sollte die Geschäftsleitung doch mal wenigstens über eine weitere Servicekraft (ev. Abräumer) nachdenken, denn die Beiden machen ordentlich Meter! Das würde sicher auch die Stimmung beim Servicepersonal heben!
Von der Einrichtung her ist das Lokal wirklich sehr hübsch eingerichtet - im Stil einer Westernstadt. Eigentlich alle Räume sehr nett, nur der "Gefängnisbereich" wirkt etwas "kühl" und nicht soooo einladend. Am schönsten ist der Raucherraum - schade, dass noch geraucht werden darf - und das Sheriffs- Office (GsD Nichtraucherbereich).


Weinkarte gibt es meines Wissens nicht

habe mir heute (18.2.2016) die HP nochmals angeschaut und siehe da, seit Neuestem gibt es anscheinend eine Weinkarte (2016) - immer wieder mal was Neues beim Rocky :)
Hilfreich8Gefällt mir2Kommentieren
1 Kommentar

Frage: Gibt es dort eine Weinkarte? Hab auf der HP geschaut und nur den Schankwein/Spritzer gefunden...

14. Jän 2016, 14:39·Gefällt mir
am 22. April 2015
Alphawoelfin
Experte
SpeisenAmbienteService
Der junge Mann in der Familie wird anlässlich seines 20ers zum Essen ausgeführt. "Steakhouse, biiiiiiiiiiiiittte". Ok, ich hätte es mir denken können. Hier im Westen fällt mir das Rocky Docky ein. Vor 20 Jahren einmal dort gewesen und eigentlich keine schlechte Erinnerung habend. Schnell noch ...Mehr anzeigenDer junge Mann in der Familie wird anlässlich seines 20ers zum Essen ausgeführt. "Steakhouse, biiiiiiiiiiiiittte".
Ok, ich hätte es mir denken können.
Hier im Westen fällt mir das Rocky Docky ein. Vor 20 Jahren einmal dort gewesen und eigentlich keine schlechte Erinnerung habend. Schnell noch im Rete nachgelesen. Gut, die Bewertungen sind durchwachsen, wenn man von den vielen 3Zeilern mit 5er Bewertung absieht.

Ein Parkplatz ist rasch gefunden. Beinahe unmittelbar nach dem Eintreten werden wir von einer sehr netten Servierkraft zu unserem Tisch, im Rauchbereich, gebracht.
Viel Holz umgibt uns, es geht vorbei an einem grossen Grill, dann durch das "Jail" (ein Raum mit zwei Zellen, garniert mit an den Stäben hängenden Westernboots), schlußendlich in den letzten Raum, dem wunderbaren Raucher-Raum.
Er ist ganz hübsch dekoriert mit Kuhfellen an den Wänden und einem Kuh (oder Ochsen-)Schädel.

Die Tische sind eingedeckt mit Platzsets, Besteck, Pfeffer, Salz und den Speisekarten, die auf eine Art "Elefantenpapier" gedruckt sind.

Sogleich werden wir nach unseren Getränkewünschen befragt. Für mich bitte einen Grünen Veltliner, für die Herren ein Hefe-Weizen und ein Coca Cola.

Das Studium der Karten lässt uns schmunzeln. Es sind die "unsinnigsten in USA vorhandenen Verhaltensmassregeln und Verbote " aufgelistet.
Beispiel: "In Miami ist es Männern verboten, in der Öffentlichkeit mit einem Morgenmantel ohne Gürtel aufzutreten"... Es gäbe auch noch ein paar schlüpfrige Verbote, aber die zu rezitieren verbiete ich mir, das würde den Rahmen sprengen ;-)).

Wir gustieren, überlegen. Für mich, die fast nie Fleisch isst, ist es ein bisschen schwierig. Aber das habe ich erwartet.

Schließlich entscheide ich mich für den Cajun Vegetarian Burger, € 8,90. Sehr wohlfeil im Gegensatz zu den anderen Gerichten.
Der junge Mann, dessen Geschmacksknospen schon ordentlich ausgebildet sind, wählt ein Tenderloin Steak, € 30,50. Mein lieber Begleiter möchte heute ein Ribeye Steak, € 23,90.

Zu allen Steaks werden 2 Beilagen mitgereicht, Saucen werden an den Tisch gebracht. Extrasaucen, wie die Pfeffersauce, müssen bezahlt werden, € 1,60.

Der Kellner nimmt die Bestellung auf, hört, dass ich ihm sage, dass ich kein Fleisch möchte. Aber bitte, sehr gerne hätte ich Cole slaw als Beilage.
Er zuckt nicht mit der Wimper.

Zwischenzeitlich ist mein Glas mit Veltliner leer und auf die Frage des Kellners, ob ich gerne noch etwas trinken möchte, antworte ich ihm "Ja, aber ich hätte gerne einen anderen Wein. Von diesem hier bekomme ich ein blutendes Magengeschwür...". Antwort: "Ja, das denke ich mir".

Auch lustig, wenn ein Kellner diese Ansicht über seinen ausgeschenkten Wein hat.
Der jetzt gebrachte Grüve von Huber aus dem Traisental, den ich kenne, schmeckt wirklich ganz ausgezeichnet. Gerade richtig. € 3,80.

Eigentlich recht zügig werden die Speisen serviert.
Ribeye mit Ratatouille und Chili-Bratkartoffel, Tenderloin mit Speckfisolen und ebenfalls Chili-Bratkartoffel, Pfeffersauce und mein Vegetarian-Burger mit Chips.
Die Chips sind sehr dunkle, geraffelte Chips, fettig.
Der Burger bzw. das Laberl ist aus Paprika, Mais, Bohnen, Mozzarella gefertigt und liegt in einer Art Vollkorn-Weckerl.

Das cajun-artige ist wohl die Schärfe. Er ist knusprig, aber schmeckt nicht viel anders als all die Gemüse-Laibchen, die es gibt.
Mit dem Weckerl gemeinsam ist es eine sehr trockene Angelegenheit. Etwas Sauce fehlt. Dazu zwei Scheiben Gurken und eine Tomatenscheibe, beides ungewürzt.

Der mitbestellte Cole-Slaw , € 4,80, ist eine grosse Schüssel Krautsalat-Karotte- mit Mayonnaise. Aber obenauf offenbart sich das Drama: Ein riesiger Haufen Speckwürfel.

Das meinte ich vorhin mit dem Kellner, der nicht mit der Wimper zuckt. Wenn er schon vernimmt, dass ich kein Fleisch möchte, wäre es wohl nicht zu viel verlangt, mich darauf hinzweisen, dass der Cole-Slaw mit einer halben Sau als Ganierung serviert wird.

Der Kellner bekommt meine Enttäuschung mit, verharrt kurz, sagt gar nichts, und geht dann wieder.

Die junge Kellnerin, die alle 4 Minuten zu uns nach hinten kommt, sieht es sofort und sagt "Na, da hat der Kollege aber nicht mitgedacht". Sie bietet an, den Salat mitzunehmen und den Speck zu entfernen. Nein, danke. Das mache ich selber, und häufe den beiden Herren den Speck auf ihre Fisolen.

Zudem ist der gebratene Speck eiskalt.

Meine Chips lasse ich über. Es ist zuviel und es ist insgesamt alles zu trocken.

Die beiden Herren sind ganz begeistert von ihren Steaks. Ich höre, dass sie zart sind, toll gewürzt, schön rosa. Alles bestens.
Die Chili-Bratkartoffeln stellen sich dar als frittierte Erdäpfel, die leider zu dunkel geraten sind (das ist ein Euphemismus, eigentlich sind sie fast schwarz).

Die Pfeffersauce schmeckt gut, die Fisolen sind angeblich zu wässrig. Zusätzlich wird eine Platte mit 3 verschiedenen Saucen gereicht (eine senfartige Sauce, Kechtup und irgendetwas Drittes).

Während wir essen, füllt sich das Lokal langsam. Trotzdem bringt die liebe Kellnerin Wasser für den Hund, hat sogar ein paar Cookies für ihn dabei. Und umsorgt uns regelmäßig.
Eigentlich hätte das Service einen 4er verdient, aber der nicht mitdenkende Kellner und die komische Antwort auf meine Bedenken, was den Grüve anlangt, reduzieren die Note auf einer 3er.

Fazit: Ja, ins Rocky Docky kann man gehen, wenn man Lust auf Steak hat. Muss man aber nicht.
Wenn ich bedenke, dass in Summe das Dstrikt nicht wahnsinnig viel teurer war, tut es mir aber leid.
Hilfreich16Gefällt mir12Kommentieren
am 17. September 2014
Schokomaus80
Experte
SpeisenAmbienteService
Die Steaks und Beilagen sind zwar mengenmäßig viel, geschmacklich jedoch kein besonderes Highlight. Die Kartoffelspalten waren leider extrem (sichtlich) verbrannt und wurden trotzdem serviert. Das fand ich sehr schade. Ambiente: Im Raucherbereich: extrem laut, stickig, dunkel und heiß. Im Nic...Mehr anzeigenDie Steaks und Beilagen sind zwar mengenmäßig viel, geschmacklich jedoch kein besonderes Highlight. Die Kartoffelspalten waren leider extrem (sichtlich) verbrannt und wurden trotzdem serviert. Das fand ich sehr schade.

Ambiente: Im Raucherbereich: extrem laut, stickig, dunkel und heiß. Im Nichtraucherbereich finde ich das Ambiente aber sehr angenehm, westernlike was zu einem Steakhouse sehr passend ist.

Der Preis passt vielleicht für die Menge, nicht jedoch für die Qualität.(zumindest nicht, als wir dort waren)
Hilfreich3Gefällt mirKommentieren
am 19. April 2013
Fay
Experte
SpeisenAmbienteService
Nach Empfehlung einer Freundin und nach den doch recht positiven Kritiken haben mein Freund und ich uns entschlossen, das Rocky Docky aufzusuchen. Gleich vorweg, wir hatten große Erwartungen und wurden nicht enttäuscht. Hier nun die Bewertung im Detail: Speisen: Das Fleisch war einfach ein Tra...Mehr anzeigenNach Empfehlung einer Freundin und nach den doch recht positiven Kritiken haben mein Freund und ich uns entschlossen, das Rocky Docky aufzusuchen. Gleich vorweg, wir hatten große Erwartungen und wurden nicht enttäuscht. Hier nun die Bewertung im Detail:

Speisen: Das Fleisch war einfach ein Traum - mein Freund hatte ein Dry Aged Beef Rib Eye Steak (~ 30 Euro), ich hatte ein Sirloin Butt Steak & Chicken breast (~ 20 Euro). Mein Freund wollte sein Steak medium, ich meines medium well und beide waren genau auf den gewünschten Punkt gegart. Ich finde übrigens schon, dass man den Unterschied zwischen dry aged und normal schmeckt, es war schon intensiver vom Geschmack her. Dazu gab es Chuckwagons Beans (Bohnen mit Speck), Hash Browns (Kartoffelpuffer mit Speck), Onion Rings und Salat. Unsere Favoriten hier waren die Onion Rings, weil sie selbstgemacht waren und ein tolles Röstzwiebelaroma hatten. Salat war auch sehr lecker, auch wenn ich empfehlen würde, sich das Dressing selbst zu machen, die fertige Öl-Essig-Mischung war eher fade. Auch die anderen beiden Beilagen waren lecker, aber die Bohnen hätte ich mir persönlich anders vorgestellt (eher mit kleinen Speckwürfeln oder Streifen, eher knusprig). Als Nachspeise gabs dann noch Waffeln, die waren ebenfalls sehr gut. Die Waffeln und die Beeren waren warm, das Eis kalt (na no, na net...) und ja, was will man da noch mehr? Noch als Anmerkung, die Preise auf der Karte im Internet stimmen nicht ganz mit denen im Lokal überein, dort war nämlich meine Auswahl mit 17,90 statt 19,90 gekennzeichnet, das müsste nicht sein.

Ambiente: Ich finde die Einrichtung und das Dekor sehr passend, man fühlt sich wie im Wilden Westen. Wir saßen dem "Butcher" genau gegenüber. So konnten wir genau beobachten, was mit dem Fleisch passiert und wie gearbeitet wird. Allerdings ist es dort wirklich sehr warm - das nächste Mal möchten wir versuchen, einen Platz im Gefängnis zu ergattern. Uns hat die Speisekarte mit den seltsamen Gesetzen übrigens auch ganz gut gefallen. Einziger kleiner Minuspunkt war, dass die Tischdeckchen nicht ganz sauber waren.

Service: Es war wirklich viel los - deswegen mussten wir leider etwas warten, bis wir unsere Essensbestellung aufgeben konnten, die Getränke vorher gingen aber sehr flott. Später wurde es dann etwas ruhiger und dann kamen auch öfters (aber nicht aufdringlich) Nachfragen, ob man noch etwas möchte. Prinzipiell war das Servicepersonal auch sehr freundlich, obwohl es eben stressig war.

Fazit: In allen Bereichen hat das Rocky Docky eine sehr gute Leistung abgelegt. Wir werden sicher öfters herkommen, die gehobenen Preise, die man ja überall für Steaks zahlt, sind hier durch die hohe Qualität gerechtfertigt. Schlussendlich hat mich die Rechnung aber nicht geschreckt, da die Getränke eher im mittleren Preissegment sind, wir haben ~ 65 Euro bezahlt.

Ach ja, fast hätte ich es vergessen. Am Vortrag hab ich noch mal eine Reservierungsbestätigung per SMS bekommen, das kannte ich so nicht, fand ich aber gut, weil man so noch mal erinnert wird und sich sicher sein kann, dass mit der Reservierung alles geklappt hat.
Hilfreich17Gefällt mir7Kommentieren
2 Kommentare

Vielen Dank, das freut mich!

20. Apr 2013, 10:16·Gefällt mir1

Eine sehr gute Bewertung, die Lust macht, das Lokal zu besuchen! H-G-L von mir :-)

19. Apr 2013, 23:15·Gefällt mir
am 3. September 2012
leonthelooo
SpeisenAmbienteService
Speisen: Ich war dort ca. 4-6 Mal und habe immer das zarteste Steak medium bestellt (Rindslungenbraten). Ich nehme mir oft vor auch Spareribs zu kosten, aber leider bleibe ich immer beim Steak :). Für mich schmeckt das Steak sehr gut, andere sagen "sehr gut, aber nicht das beste". Gut, ich muss ...Mehr anzeigenSpeisen:
Ich war dort ca. 4-6 Mal und habe immer das zarteste Steak medium bestellt (Rindslungenbraten). Ich nehme mir oft vor auch Spareribs zu kosten, aber leider bleibe ich immer beim Steak :). Für mich schmeckt das Steak sehr gut, andere sagen "sehr gut, aber nicht das beste". Gut, ich muss zugeben, dass das Steak von der Zubereitung her beim Jolly Ox in 1020 Wien besser ist, aber es schmeckt für mich nicht so viel besser, dass es mir wert ist 3-4 Stunden darauf zu warten. Allgemein: Ich war immer begeistert, es schmeckt gut, es dauert nicht wirklich lange (20 Minuten), die Beilagen sind _SEHR_ reichlich (bis auf eine, leider vergessen welche genau, aber irgendwas mit Speck und noch irgendeinem Gemüse). Die Nachspeise – egal welche – ist einfach wunderbar finde ich, es sind keine klassischen, typischen Nachspeisen.

Service:
Ich finde den Service sehr gut, man ist bemüht alles richtig zu machen und man fühlt sich wohl – gibt daher auch sehr gerne Trinkgeld. Wenn es voll ist, ist es natürlich für die Kellner deutlich streßiger, aber immer freundlich und nicht nervig. Sie vergessen auch einen nicht einfach so.

Ambiente:
Bilder sagen mehr als 1000 Worte – auf der Homepage gibt es eine kleine Galerie. Es ist nett. Im Sommer _UNERTRÄGLICH_ heiß. D.h. wenn die Außentemperatur 25+ Grad ist, sollte man das Lokal meiden. Es ist einfach als würde man in einer Sauna essen. Alles darunter ist angenehm und kein Problem. Es gibt Raucher und Nichtraucher bereich. Es ist nichts für ein romantisches Essen, dieser Touch fehlt dort einfach, es ist aber ganz nett. Die Liebste würde ich jetzt nicht dort ausführen um ihr einen Antrag zu machen um es mal so auszudrücken :). Wohlfühlen kann man sich aber dort sicher.

Preis:
Finde die Preise fair: Wie fast überall kostet ein zartes Steak (Lungenbratensteak) etwa 25 Euro (ca. 280g). Getränke sind auch in Ordnung (3-4 Euro für einen Radler). Auch andere Sachen sind vollkommen OK. Sagen wir es so: Es sticht nichts negativ heraus, die Preise sind durchaus fair gestaltet. Ich habe die Preislage aber als Mittel angegeben, da man trotzdem auf seine 40 Euro / Person kommt wenn man ein Steak, Getränke und Speisen konsumiert.

Was die Parkplatzmöglichkeit angeht, ist es natürlich schwer am Abend etwas zu finden. Ich würde es am Samstag oder Sonntag probieren, wo vielleicht die Bewohner der Gegend wegfahren. Sonst kann das ganze etwas mühsam werden.
Hilfreich16Gefällt mir2Kommentieren
2 Kommentare

Ah, das wußte ich nicht ;) - habe die Öffnungszeiten nicht beachtet. Hmm, obwohl ich öfter dort war, hatte ich wohl Glück es nicht an einem Sonntag zu erwischen :)

3. Sep 2012, 13:52·Gefällt mir

Sonntags probieren ist eher schlecht, Lokal geschlossen

3. Sep 2012, 13:37·Gefällt mir
Bewertung schreiben
Diese Website verwendet Cookies
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Wir und unsere Partner (Drittanbieter) erheben Daten und verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen und Inhalte einzublenden und Messwerte zu erfassen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies jederzeit widerrufen. Mehr Info
Cookie Einstellungen
Cookie Einstellungen
Unbedingt erforderliche Cookies
Immer aktiv
Diese Cookies sind für den Betrieb der Website technisch notwendig und für bestimmte Funktionen (z.B. Speichern von Einstellungen, Anmeldung, Erleichterte Navigation) unbedingt erforderlich. Die meisten dieser Cookies werden bei von Ihnen getätigten Aktionen gesetzt. Sie können diese Cookies in Ihren Browsereinstellungen deaktivieren. Beachten Sie bitte, dass Ihnen in diesem Fall das Angebot der Webseite nur mehr eingeschränkt zur Verfügung steht.
Inhalte und Dienste von Drittanbietern (z.B. Google Maps)
Wir binden auf der Website Inhalte oder Dienste von Drittanbietern ein, um unsere Inhalte mit den Inhalten der Drittanbieter zu ergänzen (z.B. mit Landkarten) oder um die Funktionen dieser Website zu erweitern. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, stehen diese Inhalte und Dienste nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung. Drittanbieter verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.
Personalisierte Anzeigen
Wir verwenden Werbenetzwerke (z.B. Google Adsense), um Ihnen für Sie relevante personalisierte Anzeigen auf der Website einzublenden. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, werden Ihnen keine personalisierten Anzeigen gezeigt. Werbenetzwerke verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.