RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
40
40
40
Gesamtrating
40
1 Bewertung
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Fotos hochladen
Event eintragen
Ristorante La Grappa di Norma Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Mittel
Kreditkarten
VISA MC BANKOMAT
Eröffnungsjahr
2010
Öffnungszeiten
Mo
17:00-23:00
Di
11:30-15:30
17:00-23:00
Mi
11:30-15:30
17:00-23:00
Do
11:30-15:30
17:00-23:00
Fr
11:30-15:30
17:00-23:00
Sa
11:30-15:30
17:00-23:00
So
11:30-15:30
Hinzugefügt von:
GPSRitter
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Ristorante La Grappa di Norma

Wiener Straße 3
3430 Tulln
Niederösterreich
Küche: Italienisch, Argentinisch
Lokaltyp: Restaurant, Steakhouse
Tel: 02272 62769
Lokal teilen:

1 Bewertung für: Ristorante La Grappa di Norma

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 22. Mai 2014
Experte
GPSRitter
49
4
19
4Speisen
4Ambiente
4Service
1 Check-In

Wir haben uns heute recht kurzfristig dafür entschieden in das Ristorante La Grappa di Norma zu gehen. Da das Wetter traumhaft war, entscheiden wir uns einen Tisch an der frischen Luft zu nehmen. Die "Terrasse" besteht aus 4 Metalltischen mit je 4 Metallstühlen. Die Tische waren mit einem wetterfesten Tischtuch durchaus dekorativ und nett bezogen. Auf den Sesseln waren passende Auflagen. Das Lokal selbst hab ich mir erst gegen Ende angesehen. Es ist etwas dunkler gehalten (mir persönlich etwas zu dunkel) aber durchaus ansprechend.

Auch wenn das Lokal komplett leer war, warteten wir 5 Minuten bevor die Kellnerin mit Getränke- und Speisekarte kam. Nach weiteren 5 Minuten wollten wir Getränke bestellen doch bekamen wir gleich einen Dämpfer. Der gewollte und in der Karte angegebene frisch gepresste Orangensaft ist ein Saft aus der Flasche. Immerhin ist die Kellnerin ehrlich und gibt das offen zu. Daraufhin wurden 2 große Soda Zitron bestellt. Ein paar Minuten nachdem wir die Getränke geordert hatten, kam auch der Chef und fragte noch nach ob wir denn schon geordert hätten. Nach einem kurzen Nein widmeten wir uns wieder der Karte und entdeckten eher wenig für Vegetarier. Also entschieden wir uns für ein Gemüserisotto und Gnocchi in einer Tomaten-Oberssauce (Pizzen sucht man hier vergeblich). Der Kellner fragte bei der Bestellung ob wirklich ein Gemüserisotto oder ein Steinpilzrisotto bevorzugt wird und meine Begleitung entschied sich damit für das Steinpilzrisotto. Nach ein paar Minuten kam der Kellner noch einmal und teilte mit, dass das Risotto knapp 18 Minuten dauern werde und um sicher zu gehen, dass das in Ordnung ginge. Wir bestätigen das und orderten noch einen gemischten Salat als Beilage. Auf jeden Fall fanden wir das Nachfragen und Sichergehen durchaus positiv.

Der Salat kam statt als Beilage als Vorspeise, was uns grundsätzlich nicht störte. So hatten wir etwas zu knabbern bis die Hauptspeisen kamen. Auch schön: Der Salat ist nicht angemacht … Öl, Essig und Gewürze werden beigestellt zum selber Abschmecken. Die Hauptspeisen kamen dann auch knapp 10 Minuten später (die Hälfte vom Salat war bereits gegessen). Das Risotto war gut gewürzt und wirklich am Punkt (für einen Haubenkoch wahrscheinlich eine Spur zu viel ;) ). Die Gnocchi waren wirklich hausgemacht (sieht und schmeckt man), die Soße war allerdings etwas zu sämig und hätte noch etwas mehr Würze vertragen. Also musste die Pfeffermühle den Geschmack etwas aufwerten. Aber besser so als zu viel Gewürze im servierten Essen.

Beim Abservieren wurde gefragt ob noch Nachspeise gewollt wird. Wir verschoben die Bestellung der Nachspeisen aber um 20 Minuten. Als der Kellner die Karte brachte, listete er auch gleich auf was es gibt. Das auf der Karte stehende und gewollte Panacotta war leider nicht vorhanden. Also wurde umgesattelt und ein Tiramisu und Profiterole bestellt, dazu ein Espresso und ein weiteres Soda Zitron. Die Getränke kamen kaum 1 Minute später, die Süßspeisen brauchten 5 Minuten, was vollkommen in Ordnung ist. Sowohl bei den Profiteroles als auch beim Tiramisu schmeckte man, dass es im Restaurant selbst gemacht wurde. Beim Tiramisu war nur ein Hauch von Alkohol zu spüren, aber da ich sonst keinen trinke war mir selbst das zu viel. Meiner Begleitung passte das aber gut. Vor allem weil man den Alkohol nur schmeckte und nicht roch. Der Espresso meiner Begleitung war auch sehr gut. Laut ihr der beste Kaffee, den sie in den Tullner Lokalen bis dato getrunken hat :)

Verabschiedet wurden wir vom Besitzer per Handschlag und in freundlicher italienischer Sprache.

Fazit: Trotz dessen, dass die Karte etwas aufgeräumt gehört und auch optisch etwas ansprechender gestaltet werden sollte, war das Essen wirklich gut, wenn auch nicht Weltklasse. Das Ambiente könnte man etwas heller gestalten, aber so ist es auch durchaus stimmig. Besitzer und Kellner sind durchaus freundlich, hilfsbereit und ehrlich.

Nach dem Besuch sind wir uns auf jeden Fall einig: Der Besuch hat sich ausgezahlt und wir kommen sicher irgendwann wieder

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mir4Lesenswert3
Letzter Kommentar von am 22. Mai 2014 um 00:48

Manchmal hab ich einen Anfall von sehr ausführlichen Berichten ... ;) Und: Grazie Mille fürs Willkommen heißen und um beim Thema zu bleiben :)

Gefällt mir
Ristorante La Grappa di Norma - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

3420 Kritzendorf
1 Bewertung
2700 Wr. Neustadt
1 Bewertung
2700 Wiener Neustadt
4 Bewertungen
3500 Krems
18 Bewertungen
2320 Zwölfaxing
5 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 1 Lokal Guide gelistet

Vegetarisch bei nicht auf Vegetarier ausgericht...

Hier kommen alle Lokale rein, die zwar nicht auf Vegetari...

Mehr Guides »

Erst-Tester

Bewertet am 22.05.2014

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK