RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
32
35
35
Gesamtrating
34
4 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Kaminstub'nKaminstub'nKaminstub'n
Alle Fotos (19)
Event eintragen
Kaminstub'n Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
11:00-22:00
Di
11:00-22:00
Mi
11:00-22:00
Do
11:00-22:00
Fr
11:00-22:00
Sa
10:00-22:00
So
10:00-22:00
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Kaminstub'n

Mannswörtherstraße 45
2320 Schwechat - Mannswörth
Niederösterreich
Küche: Österreichisch
Lokaltyp: Restaurant, Bierlokal, Gasthaus, Gasthof
Tel: 0699 106 83 208
Lokal teilen:

4 Bewertungen für: Kaminstub'n

Rating Verteilung
Speisen
5
4
2
3
2
2
1
0
Ambiente
5
4
2
3
2
2
1
0
Service
5
4
2
3
2
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 15. Juli 2013
selina
21
1
3
4Speisen
4Ambiente
4Service

Ein sehr nettes uriges Lokal.Auch schön im Sommer zum draußen sitzen.Speisen typisch Österreichische Küche.Große Portionen die auch immer frisch sind.Das Personal ist freundlich und aufmerksam.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 1. Juli 2013
Experte
hautschi
107
33
24
3Speisen
3Ambiente
4Service
1 Check-In

Beflügelt durch die wie immer gute Bewertung von bubafant haben die liebste Frau, der Wackeldackel und ich gestern die Kaminstub´n in Schwechat-Mannswörth zum Mittagessen aufgesucht.
Fährt man die Abfahrt Mannswörth von der S1 ab, gelangt man an die Rückseite der Raffinerie Schwechat. Noch bevor man die Ortschaft Mannswörth erreicht, liegt die Kaminstub´n linkerhand, somit eigentlich noch im Freiland.
Ein ausreichend großer Parkplatz wartet auf den fahrbaren Untersatz.

So gegen 13 Uhr erreichen wir das Lokal ohne Reservierung. Der Parkplatz ist fast vollkommen belegt, na ich bin gespannt, ob es da ein Tischerl für uns geben wird. Vom Parkplatz kommend, erreicht man zuerst den Nichtraucherbereich. Sehr gut frequentiert, nur ganz vereinzelt sehe ich unbesetzte Tische. Wir werden sofort von einem sehr freundlichen Herren nach unseren Wünschen gefragt und wirklich wahr, wir haben Glück und ergattern den letzten freien Tisch im Raucherbereich.

Bezüglich der Ambiente Beschreibung verweise ich auf die untenstehende Bewertung von bubafant, besser kann man´s nicht beschreiben und es ist auch nichts mehr hinzuzufügen. Viel Holz, viel Gemütlichkeit, ein sehr schönes Ambiente.
Die schönen Vollholztische sind eher größer, auf den meisten können gut und gerne mindestens 6 Personen Platz nehmen. Am Tisch befindet sich nur eine Menage, kein Tischtuch, das würde meiner Meinung durch das viele wunderschöne Holz hier auch nur stören.

Raucher- und Nichtraucherbereich sind räumlich getrennt, die verbindende Glastüre während unseres gesamten Besuches leider sperrangelweit offen. Warum muss durch so eine Unzulänglichkeit des Gastronomen der Konflikt zwischen Rauchern und Nichtrauchern unnötig geschürt werden? Wie üblich gibt es aus diesem Grund Abzüge bei den Ambiente Punkten und somit geht sich leider nur die 3 aus.
Die Toiletten haben wir nicht besucht, somit kann ich über Zustand und Sauberkeit leider keine Aussage treffen.

Service: Wir erhalten von der zuständigen sehr liebenswerten Kellnerin flugs die Speisekarten gereicht, sie fragt auch sogleich ob wir vielleicht schon Durst haben. Der Wackeldackel bekommt erst, nachdem wir darum bitten, seine Wasserschüssel, dafür aber dann sofort und auch der Hund wird mit ein paar netten Worten bedacht.
In Summe sind 2 Kellnerinnen und ein Kellner im Dienst, diese schaukeln das wirklich ziemlich volle Lokal recht gut. Wir werden immer wieder von einer anderen Servicekraft bedient, die Sache scheint aber trotzdem System zu haben, alles geht rasch, geordnet und freundlich von statten. Auch als eine Beilagenänderung nicht klappt, wird das sofort wieder in Ordnung gebracht und die Kellnerin entschuldigt sich mehrmals für das Missgeschick – ist ja alles auch wirklich kein Problem, wenn nur der Ton halbwegs passt. Das Service hat sich eine 4 verdient.

Die Karte bietet österreichische Hausmannskost, auch einige fleischlose Gerichte sind zu finden. Das, was ich mir von einem Gasthof erwarte, kann die Speisenauswahl ganz locker erfüllen. Auf der HP kaminstubn.com ist auch die aktuelle Karte einzusehen.

Wir bestellten folgende Gerichte:

Nudelsuppe und Tirolerknödelsuppe (je 2,80): Es kommt eine echte, relativ dunkle und vor allem brennheisse (ich liebe heisse Suppen), gschmackige Rindsuppe in einer Suppentasse daher. Die Nudeln nicht gatschig, das Tirolerknödel in der Konsistenz eher fest (habe ich auch sehr gern so) und vor allem super gewürzt. Beide Suppen verdienen sich eine 4.

Kleine Spare Ribs (9,70): Auf einem Holzbrett wird eine Länge Spare Ribs serviert. Dazu gibt es Kartoffelspalten und zweierlei Saucen (Knoblauch und Cocktail). Die Rippen sind gut gewürzt, das Fleisch löst sich problemlos vom Knochen. Die Kartoffeln aussen knusprig und innen butterweich, die Saucen ok aber nichts Besonderes. In Summe vergibt die liebste Frau eine gute 3.

Zwiebelrostbraten nach Art des Hauses mit Bratkartoffeln und grünem Salat (11,60): Eine Umbestellung von Kartoffeln auf Reis ist problemlos und auch kostenlos möglich. Leider wird das Gericht dann doch mit Kartoffeln serviert. Mit meiner Reklamation wird professionell (siehe oben) umgegangen und in Kürze ist der Zwiebelrostbraten mit Reis auch schon wieder da. Das Fleisch butterweich (ich glaube es war gedünstet), guter Röstzwiebel obendrauf und ein feines Safterl mit nochmals gedünstetem Zwiebel drin. Der Reis ohne Beanstandung, der Salat gut gewaschen und wohlschmeckend mariniert. Auch hier kann mit einer soliden 3 bewertet werden.

Zweimal Marmelade Palatschinken (je 4,30): Pro Portion kommen 2 Stück Palatschinken, richtig in der Farbe, flaumig und eindeutig frisch zubereitet. Innen eine leicht säuerliche Marillenmarmelade, hat auch wirklich gut geschmeckt. Einzig den Preis finde ich hier etwas überhöht. Die Palatschinken waren mutterseelenallein am Teller. Keine Verzierung, kein Stück Frucht, kein Klecks Schlag. Geschmacklich ist aber auch hier die 3 nicht überhöht.

Die alkoholfreien Getränke (Mineral, Almdudler gespritzt, Cola light) waren allesamt gut gekühlt und qualitativ in Ordnung. Auch an der Melange (2,70) gab es nichts auszusetzen.

Fazit: Ich darf hier bubafant zitieren: „Mein erhält das, was man sich erwartet – solide Hausmannskost zu leistbaren Preisen“. Genau dieser Satz spiegelt auch unser Empfinden wider. Die Kaminstub´n ist für uns nicht gleich ums Eck, wenn es passt, werden wir das Lokal aber gerne ein weiteres Mal besuchen. Ich empfehle die Kaminstub´n für ein gutes, allerdings unaufregendes Essen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja19Gefällt mir15Lesenswert10
Kommentar von am 1. Jul 2013 um 20:51

Wie immer, ein verlässlich detaillierter Bericht von hautschi. Nach einer Fülle von Ein-Zweizeilern, durch die ich mich durchgequält habe, eine echte Wohltat. Danke, hautschi.

Gefällt mir1
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 9. April 2013
Experte
bubafant
283
71
29
3Speisen
4Ambiente
3Service
16 Fotos2 Check-Ins

Die Kaminstub’n, in Steinwurfweite der Raffinerie, sieht auf den ersten Blick wie ein Bauernhaus, das auch etwa in Tirol stehen könnte, aus. Ausreichend Parkplätze davor, auch im Bereich des Hintereingangs vorhanden. Über eine Stufe betritt man den Vorraum, von dem aus man via großzügig geschnittenes Stiegenhaus, eine Etage tiefer die sauberen Sanitäranlagen erreicht.

Durch die Tür geradeaus entert man die Gaststube. Holz, wo man hinsieht. Mehr als rustikal, aber sehr stimmig mit den weißen Wänden und der dazu passenden Dekoration. Wir befinden uns im Nichtraucherbereich, von dem auch die Holzschiebetüren in die Küche abgehen. Etwas weiter hinten im Lokal befindet sich, an der Bar vorbei, der Raucherbereich.
Große, massive Holztische, Sessel mit eingeschnittenen Herzerln, umlaufende Holzbank, offenes Dachgebälk und Holzwände. Ein Paradies für einen Tischler. Die Bank hat im Winkel so eine Art Ablaufrinne und ist ohne Polsterl (gibt es nur dekorativ in den Sitzecken) fast ein bissl unbequem. Am Tisch nur ein kleines Stoffset mit Nies-Menage, Zahnstochern im Schnapsglas und Bierdeckeln. Rustikale, gestanzte Metalllampen über fast jedem Tisch. Gemütlichkeit soll vermittelt werden und es funktioniert.

Die Kellnerin bringt sofort die in Leder gebundene Speisekarte. Keine Überraschungen, viel Hausmannskost, wie Eiernockerl, Spätzle, Tiroler Gröstl, Zwiebelrostbraten, Faschierte Laibchen, Schweinsbraten, Rindsgulasch, Schnitzel, Emmentaler gebacken, Cordon Bleu, sowie Kleingerichte (Toast, Frankfurter, Brote, Brettljaus’n), Salate, Steaks und ein paar Nachspeisen. Ottakringer Bier und Budweiser (Schneider Weiße in der Flasche), Schankwein und das übliche Sortiment aus der Bouteille. Die Getränke, Ottakringer Zwickl (EUR 3,30) und Johannisbeersaft (0,2l EUR 2,40 mit Leitungswasser aufgespritzt, ohne Berechnung) werden rasch gebracht. Nach der Speisenbestellung wird der Teller mit dem richtig abgezählten Besteck eingestellt.

Leberknödelsuppe (EUR 2,80)
Dunkle, kräftige Suppe. Ein Knödel in der Henkeltasse, außen leicht flaumig, innen mit leichtem Kern. Gut.

Gegrillter Mozzarella im Speckmantel auf Blattsalaten (EUR 7,10)
Fünf ordentliche Scheiben Mozzarella in Speck eingewickelt und sehr gut gebraten. Die hochaufgetürmten Salate sind knack-frisch (viele helle Salatherzen, ich mag das) und leicht süßlich mariniert (ebenso die kommenden Beilagen Salate).
Die Speise steht unter den kleinen Gerichten und wurde von mir als Vorspeise bestellt. Von der Portion her würde ich es schon eher in den Hauptspeisen einordnen. Ob der Größe hat dann das Timing mit dem Bringen meiner Hauptspeise nicht gepasst und ich sitze schlussendlich vor zwei Speisen. Der Kellner wollte vorerst wieder umkehren. Um was zu tun? Dann schon lieber eine frische Speise, die auskühlt, ich bin sowieso kein Heißesser …

Knödel mit Ei und grünem Salat (EUR 6,80)
Serviert im Gusseisernen Pfandl auf einem Holzbrett. Auch diese Portion ist relativ groß. Ausreichend Knödel, gute Scheibengröße, die Konsistenz eher fest (mag ich lieber so) und besonders viel verwendetes Ei, alles mit großzügig Grünzeug überstreut. Etwas Zwiebel hätte dem Gericht gut getan.

Zwiebelrostbraten mit Kartoffelspalten und grünem Salat (EUR 11,60)
Ordentliche Portion, Fleisch in Ordnung mit viel Zwiebeln dekoriert, Kartoffelspalten, wie man sie erwartet.

Fazit: Wir haben genau das bekommen, was wir erwartet haben. Ordentliche Hausmannskost zu leistbaren Preisen. Die Portionen sind eher groß angesiedelt. Die Servicecrew hat einen guten Schmäh, der hoffentlich auch bei größerem Andrang aufrecht bleibt. Es gibt werktags ein Mittagsmenü um EUR 6,20 mit Suppe und Hauptspeise, es ist täglich geöffnet mit durchgehend warmer Küche. Die Kleidung hat im Übrigen keinerlei Geruch gezeigt. Chapeau bei dieser offenen Bauweise.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja15Gefällt mir7Lesenswert6
am 1. April 2013
THOTAKA
1
1
4Speisen
3Ambiente
3Service

Kann die Bewertung von Koshugi absolut nicht nachvollziehen.
Keine Ahnung wo der gegessen hat, nettes Team gutes essen,
Preise absolut in Ordnung.
Komme sicher wieder !
Selber mal ausprobieren, immer noch das beste.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Kaminstub'n - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

2002 Großmugl
14 Bewertungen
2560 Berndorf
0 Bewertungen
3012 Wolfsgraben
10 Bewertungen
2301 Groß-Enzersdorf
8 Bewertungen
2361 Laxenburg
26 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 1 Lokal Guide gelistet

Gastronomisches Schwechat

Schwechat. Was verbindet man damit ? Flughafen (den...

Mehr Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 01.04.2013

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK