RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
30
40
40
Gesamtrating
37
1 Bewertung
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Restaurant Die TerrasseRestaurant Die TerrasseRestaurant Die Terrasse
Alle Fotos (19)
Event eintragen
Restaurant Die Terrasse Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
WLAN, WiFi
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Gängige Karten
Eröffnungsjahr
2013
Öffnungszeiten
Mo
11:00-23:00
Di
11:00-23:00
Mi
11:00-23:00
Do
11:00-23:00
Fr
11:00-23:00
Sa
11:00-23:00
So
geschlossen
Hinzugefügt von:
bubafant
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Restaurant Die Terrasse

Hauptplatz 20
2320 Schwechat
Niederösterreich
Küche: International, Mediterran
Lokaltyp: Restaurant
Tel: 01 7075050
Lokal teilen:

1 Bewertung für: Restaurant Die Terrasse

Rating Verteilung
Speisen
5
4
3
1
2
1
0
Ambiente
5
4
1
3
2
1
0
Service
5
4
1
3
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 20. Juni 2014
Experte
bubafant
283
71
29
3Speisen
4Ambiente
4Service
19 Fotos1 Check-In

Seit mittlerweile 10 Jahren gibt es in Schwechat das Culinarium, eine Passage, die den Hauptplatz mit dem Rathaus verbindet. An der Passage entlang reiht sich ein Lokal nach dem anderen. Beginnend mit einem Bäckerladen einer österreichweiten Kette an der Hauptplatzseite, danach ein Cafe und ein Rockpub, und endet mit dem italienischen Restaurant ‚die Terrasse‘ am hintern Ausgang beim Rathaus. Der Name ist neu, die Räume waren allerdings schon vorher ein mediterranes Lokal.

Man wirbt – natürlich – mit der herrlichen, ruhigen Terrasse, weitab vom hektischen Stadtleben, über einem kleinen, fließenden Gewässer. Die Pizzen kommen aus dem Steinofen, werktags wird von 11:30 bis 14:00 Uhr ein Mittagsbuffet um EUR 6,20 angeboten. Mit Aktionen, wie speziellen Abendmenüs, Thementagen (Montag – Bier, Dienstag – Cocktails, Mittwoch – Winetime, Donnerstag und Samstag – Champagner) versucht man Gäste anzulocken. Direkt im Anschluss der Treppen von der Terrasse befindet sich der Abgang zur Citygarage, wo einem 2 Stunden Gratisparken ermöglicht wird.

Man hat die Auswahl zwischen mehreren Sitzgelegenheiten. Noch in der Passage, vor den Glasfronten des Lokals, befinden sich einige Hochtische und –stühle an der Wand entlang. Vor allem bei strahlendem Sonnenschein ist es hier allerdings etwa düster. Im Innenbereich gibt es getrennte Raucher-und Nichtraucherplätze. Hier herrschen mediterrane Farben vor, viel Orange an den Wänden und in den Stoffen, daneben dunkles Holz bei den Möbeln, sowie Leder als Rückenlehne bei den Bänken, viel Deko und Kräutertöpfchen.
Und natürlich die Terrasse. Holzboden, Rattan Stühle mit Sitzpolster, dunkle Tische, die sich in der Sonne leider sehr aufheizen, helle Marktschirme und viel Grünzeug, sowie Lämpchen für die nächtlichen Stunden.

Auf der Pizza-Karte wird versichert, dass nur echtes Pizzamehl, echter Mozzarella, echter Schinken und frische Champignons verwendet werden. Das Angebot ist klassisch, ohne Ausreißer, von Margherita (EUR 6,60) über Pecorino (EUR 8,10), Rusticana bis Diavolo (EUR 8,90) und Napoli. Extra Zwiebel und/oder Knoblauch gibt es ohne Aufpreis. Sonstige Extraauflagen kosten einen Euro, bei Meeresfrüchten, Prosciutto, Parmesan und Shrimps zwei Euro. Auf der Empfehlungskarte findet man z.B. Ravioli mit Wildlachs-Ricotta Füllung auf Pesto Spiegel mit Sauerrahm (EUR 9,90), Salzwassergarnelen im Kartoffelnest mit süß-saurer Sauce und Cocktailsauce (EUR 7,90) oder auch gebackene Apfelringe mit Vanilleeis und Apfel-Zimt-Röster (EUR 4,60).
Die restlichen a la carte-Angebote entsprechen einem üblichen Italienquerschnitt: Carpaccio vom Rind, Mozzarella mit Tomate, Buscetta, Salate, Pasta-Gerichte und Fische, Piccata Milanese aber auch länderübergreifend eine französische Zwiebelsuppe, einen griechischer Bauernsalat, einen Backhendlsalat mit Kernöl und Wiener Schnitzel (vom Schwein) und sogar Burger.

Es soll ein schnelles Mittagessen werden, und ich entscheide mich für das Mittagsbuffet und schließe mich damit dem Mainstream auf der Terrasse an. Besteck ist auf einem Teller eingestellt, Extraservietten in einem Trinkglas, Salz- und Pfefferstreuer, sowie ein kleiner Ascher.
Das Buffet ist direkt beim Eingang von der Terrasse ins Lokal, ein kleiner Bereich ums Eck, aufgebaut,. Die Suppe im typischen großen Wärmetopf. Ein paar Gastrowärmebehälter, davor die Begleitgeräusche, wie Saucen, Käse, Croutons, etc.

An Pasta gibt es Spaghetti und Penne, Sauce Bolognese und Sauce Carbonara dazu – der Inhalt des ersten Behälters. Davon nehme ich nichts, externe Nudeln sind mir meist zu weich gekocht. Ich greife bei der Suppe zu. Eine Kartoffelcremesuppe, sehr dick und gehaltvoll, etwas Kräuter drinnen.
Am Nebentisch werden ständig Pizzaecken angekarrt, das ist jetzt der Moment wo mir dämmert, dass es sich heute um ein reines italienisches Buffet handeln könnte … ;-)

Die nächsten Runden bestehen aus:
Gefüllte Teigtasche – leider schon etwas eingetrocknet und fast am Behälter festgeklebt, gute, fein gewürzte Kraut-Speck-Füllung.
Ringerl vom gebackenen Tintenfisch – besser als erwartet, frisch und nicht zäh.
Gebratener Fisch – kleine Stücke, dickes Fleisch, kaum gewürzt, leider nur mehr lauwarm, ansonsten in Ordnung.
Gemischtes Gemüse – direkt aus dem Tiefkühler. Auch gar kein Versuch, das zu kaschieren, kein Würzung, keine Butter, nur nackte Gemüsestückchen.
Gebackene Kugeln – entpuppen sich als Pommes Duchesse. Schmecken fad, liegen auch schon etwas länger im Behälter – braucht man eigentlich nicht.
Gebackene Laibchen – dahinter verbirgt sich ein kleiner Camembert. Obwohl ich hier auch Convenience unterstelle, ist es gut gemacht, heiß, der Käse leicht zähflüssig.
Pizzaschnitten – ordentlich mit Schinken und Käse belegt, in Ordnung.
Salatschüssel – Erdäpfelsalat ohne Zwiebel und Kräuter, Tomaten, Gurken und Paprika. Obwohl ich Salat liebe, bleibt etwas davon über, die einzelnen Stücke sind teils zu groß geschnitten.

Fazit: Sehr nettes Ambiente, gute Geschirrkultur, auch Kellner und Chef sind sehr zuvorkommend. Wenn man in der Nähe ist, ist das preisgünstige Mittagsbuffet eine Option, obwohl bei weitem nicht alles selbst gemacht ist. Ich würde allerdings bei einem eventuellen weiteren Besuch eher zu einer frisch gemachten Speise a la carte übergehen, die ausservierten Teller an einem Tisch auf der Terrasse haben sehr gut ausgesehen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mir7Lesenswert6
Restaurant Die Terrasse - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

2361 Laxenburg
26 Bewertungen
3430 TULLN
12 Bewertungen
3504 Krems / Stein
1 Bewertung
2340 Mödling
9 Bewertungen
2232 Deutsch-Wagram
31 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 1 Lokal Guide gelistet

Gastronomisches Schwechat

Schwechat. Was verbindet man damit ? Flughafen (den...

Mehr Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 20.06.2014

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK