RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
48
48
44
Gesamtrating
47
5 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Maria LorettoMaria LorettoMaria Loretto
Alle Fotos (9)
Event eintragen
Maria Loretto Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Preislage
Gehoben
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
10:00-24:00
Di
geschlossen
Mi
10:00-24:00
Do
10:00-24:00
Fr
10:00-24:00
Sa
10:00-24:00
So
10:00-24:00
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Maria Loretto

Lorettoweg 54
9020 Klagenfurt
Kärnten
Küche: Österreichisch, Kärntnerisch
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof, Restaurant
Tel: 0463 24 4 65Fax: 0463 24 4 65
Lokal teilen:

5 Bewertungen für: Maria Loretto

Rating Verteilung
Speisen
5
4
4
1
3
2
1
0
Ambiente
5
4
4
1
3
2
1
0
Service
5
3
4
1
3
2
1
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 22. Oktober 2016
lexxal
62
7
12
5Speisen
5Ambiente
5Service

Nach einem wunderbaren Abend zu 4. + Hund lasse ich mir eine Bewertung hier nicht nehmen :-)
Die Lage am See mit dem wunderbaren Außenbereich ansich ist schon im Sommer fantastisch für ein kühles Bier, Essen waren wir jedoch zum 1. Mal und den Innenbereich kannten wir bis dato auch nicht.
Etwas überladen aber unheimlich gemütlich präsentiert sich der Gastraum. Probemlos werden wir zu unserem Tisch geführt ohne minutenlanges studieren der Reservierungsliste, Name gesagt - alles klar. Die Jacken wurden uns abgenommen und ohne weitere Aufforderung kam auch flink eine Wasserschüssel für den Hund. Ein absolut netter Kellner mit dem hier in Kärnten oft so vermissten "Schmäh" ausgestattet begleitet uns durch den Abend - yes!
Gut verständlich informiert er uns über diverse kulinarische Verlockungen welche nicht in der Speisekarte zu finden sind, zB Fasan an Rotkraut oder Gans.
Schnell ist für mich klar, der Hauscocktail muss her - pink, leicht bitter im Abgang und nur wenig Süße, schmackofatz! Und Autofahrertauglich ;-)
Zum Gedeck gab es super knusprige helle und dunkle Brotschreiben mit einem wahnsinns Thunfisch & more (?) Auftrich und fantastischem Olivenöl - leicht bitter jedoch tragend im Geschmack.
Als Vorspeise gab es für mich eine zum Glück dünne aber sehr schmackhafte getrüffelte Kartoffelsuppe - generell mag ich dicke, schaumige Suppe, in diesem Fall auf Grund des Volumens des Tellers war ich jedoch über die Leichtigkeit äußerst entzückt:-)
Mein Superman hatte eine vorzügliche Knoblauchsuppe mit Shrimps, auch eher dünn gehalten jedoch absolut fein und intensiv im Geschmack. Dazu gab es Knoblauchbaguett - njommi.
Für den Hauptgang bestellte ich mir einen gelben Muskateller - da ich kein Weinkenner bin fällt dieser aus meiner Wertung raus - die Farbe war schön, die Schlieren am Glas gut, der Geruch war fein und der Abgang .. bla bla bla ;-) Als Fischstütze perfekt für mich.
Ich schwankte zwischen Baby - Seeteufel(~23€) und Seezunge(22,90), die Beilagen der Seezunge waren jedoch einladender, unsere freundliche Servicekraft meinte zwar, ich kann das natürlich tauschen oder einfach alle Beilagen haben (ha ha!), aber irgendjemand hatte sich ja etwas überlegt beim Zusammenstellen der Speisekarte, somit wurde es die Seezunge vom Grill an Knoblauchspinat mit Pinienkernen und Tomaten sowie Kräuterkartoffel. Mein Superman bestellte gegrillte Calamari, welche ich tapfer kostete - da laut ihm perfekt und wunderbar - aber ich mag es leider generell nicht und es endete fast in einer Peinlichkeit ;-)

Ein neuer junger Kellner brachte meine Seezunge und fragte ob er filetieren solle - ich bejate und schaute ganz genau zu (meine letzte Filetierung eines Saiblings endete in einem Schlachtfeld...) kurzerhand meldete ich mich als Lehrling an, ging ruckizucki, sah wunderbar aus, und er trappierte die 4 Filets wieder wunderbar am Teller - auch dieser Angestellte war aufgeweckt und witzig - juhu, neues Stammlokal falls es mit dem Lotto 6er noch was wird.
Da ich meine erste Seezunge genoss, habe ich keinen Vergleich, ABER mein Gaumen frohlockte! Durch den Grill wunderbar knusprig mit feinen Aromen, innen festes aber saftiges Fleisch, im Geschmack ein echter Hinschmecker und mengentechnisch absolut ausreichend. Ob der Fisch gewürzt war oder nicht kann ich nicht beurteilen, aber ich fand den Eigenschmack traumhaft, auch mein Nicht - Fischessender Superman kostete und war begeistert. Der Blattspinat mit den Pinienkernen war ideal dazu, auch die Kartoffeln waren fabulös aber mengentechnisch nicht mehr bewältigbar. Kartoffel oder Nachspeise?! Nuuunjaaa... ;-)
Somit ergab sich spontan noch ein Apfel - Zimt Tiramisu - wohooo welch Burner. Die Rosinen waren gott sei dank in der Unterzahl und mein Superman naschte zu seinem Ristretto mit und war ebenfalls begeistert.
Alles in Allem hatte wir ein perfektes Menü für uns gewählt, mit wunderbarem Service in netter Gesellschaft :-)

An dieser Stelle möchte ich ein RIESEN KOMPLIMENT AN DIE LOKALBESITZER schicken, denn ich war super erfreut, dass die Servicekräfte in fetzigen roten Sportschuhen herum huschten, eine wohltat für jeden Läuferfuß!

Zu den Preisen möchte ich noch festhalten, ja sie sind gehoben, allerdings sind die Speisen die hier geboten werden generell nirgendst günstig (Jakobsmuscheln, Seezunge, Schnecken, Riesencrevetten usw) und meiner "daheim schmeckts eigentlich am Besten" - Meinung nach wirklich hervorragend zubereitet und angerichtet.

Wc nicht besucht, Rauchen waren wir auf der wunderbaren Terrasse mit Blick auf unseren wunderschönen Wörthersee :-)

DANKE liebes Team für den genialen Abend wir sehen einander spätestens Silvester wieder ;-))

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mir7Lesenswert6
Kommentar von am 24. Okt 2016 um 18:23

Für diese 1A-Lage sind die Preise eh relativ volksnah. Aber gut, Loretto ist nicht Velden :-)

Gefällt mir
am 22. April 2014
mike1
6
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Wirklich sehr empfehlenswert - wunderschöne Lage, sehr gutes Essen, (tlw. etwas übertrieben) freundliche Bedienung - nicht wirklich billig, aber das kann man alleine wegen der Lage direkt am Wörthersee-Ufer auch nicht erwarten.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 14. September 2013
stmic
9
0
2
5Speisen
5Ambiente
5Service

Das Ende eines Toskana Urlaubs durfte am Wörthersee ausklingen. Obwohl ich kein Wörthersee Fan bin, aufgrund der "möchtegern" Haute-Volée, liegt der Wörthersee halt wirklich sehr praktisch zur Wegteilung von der Toskana nach Wien.

Also gesagt getan, vor der Abfahrt aus San Casciano i.V. di Pesa via email schnell noch einen Tisch für 19:00 bei Christina der Tochter von "Lady Loretto" (Brigitte Hofer) reserviert. Die Antwort kam prompt. Glück gehabt.

Als wir an diesem wahrlich einmaligen Ort, am Ende einer Sackgasse am Ostufer des Wörthersees ankamen,
waren wir von der einzigartigen Lage inkl. romanitsch kitschigem Sonnenuntergang völlig hingerissen.
(Siehe Foto)

Es ist uns aufgefallen, dass ebenerdig im Vorgarten, die Möglichkeit der Selbstbedienung der gehobenen Art angeboten wird. Die dort sitzenden Gäste nahmen jedoch hauptsächlich Getränke zu sich und genossen diesen herrlichen Sonnenuntergang vom Ufer des Sees aus.

Das Restaurant selbst ist in zwei Außenbereiche geteilt, wobei sich unser Tischchen im vorderen Teil, sprich auf einer Terasse die über eine außenliegende Stiege erreichbar ist, befand. Hier auch mein einziger kleiner Kritikpunkt, ein etwas hinein gequetschter Tisch,
an dem sich die beiden Personen nicht gegenüber sitzen können. Alles etwas eng und im Rücken Service Personal und deutsche Touristen die ganz aufgeregt den Sonnenuntergang ablichten mussten.
Der Blick über den See und unsere gute, ruhige Stimmung ließen mich natürlich diese Kleinigkeit verschmerzen.
Eine nette Aufmerksamkeit ist auch eine weiße Decke, die für jeden Gast auf seinem Sessel bereit liegt.
Zusätzlich gibt es hinter dem Haus noch einen Garten, von dem man bedingt auch über den See sehen kann.
Hier dürften die Platzverhälnisse etwas großzügiger ausfallen.

Sofort nachdem wir unsere Plätze eingenommen hatten, wurden wir nach einem Aperitiv befragt und beraten.
Der Sohnemann des Hauses liefert hier bereits die erste absolut lobenswerte Auszeichnung für seine gute Beratung bei der Auswahl des Aperitivs. Meine Frau durfte so das erste Mal in ihrem Leben einen Gingerino mit Prosecco genießen, von dem sie sehr begeistert war!
Meine Stimmung ging in Richtung Martinti bianco, der mit viel Eis und einer Zitronenscheibe promt serviert wurde.
Im Zuge dessen, wurde uns auch der Gruß aus der Küche serviert, den ich aufgrund der überwältigten Stimmung leider nicht im Kopf behalten habe.
Es könnte Olivenöl und separat eine Olivenpaste mit knusprigen Brot, gewesen sein. Auf alle Fälle schmackhaft!

Nachdem wir unsere Aperitivos fast ausgetrunken hatten, stand natürlich prompt der sehr nette Besitzersohn wieder bei uns, um uns die tages aktuellen Speisen vorzutragen.
Wir entschlossen uns spontan alle vier dargebotenen Speisen zu bestellen:

Vorspeisen:
1. Jakobsmuscheln auf Blattsalat (siehe Foto)
Die Vinaigrette war nicht die übliche "einheits" Balsamico Variation, sondern es wurde der Mut gefunden,
die Kombination, Weißweinessig, Senf und Kürbiskernöl, sehr gelungen, anzumachen.

2. Steinpilze auf Kartoffelpurree (siehe Foto)
Sehr frische Schwammerln gut gewürzt und mit frisch gemachten Erdäpfel Pürree.
Interressante Kombination sehr wohlschmeckend

Nachdem wir mit den Vorspeisen fertig waren, stand "er" wieder da. Und genau das liebe ich, bevor ich selbst daran denke, die nächste Bestellung aufzugeben, steht das Personal da und wartet auf meine Wunschäußerung. Perfekt, oder?
Diesmal berät er uns bzgl. eines passendes Weines.
Meine Wahl viel sehr schnell auf den GrüVe vom Jurtschitsch, der für mich immer wieder ein angenehmer
unaufdringlicher Wegbegleiter zu frischem Fisch ist.
Natürlich musste auch eine Karaffe stilles Wasser dazukommen.

Der Wein wurde sodann auch prompt sehr kalt serviert und in einem chrom Sektkühler, übrigens passend zu der lustigen Chrom-Ente und den sehr hübschen Windlichtern,
die auf allen Tischen Platz fanden, kalt gestellt.

Hauptspeisen:
(leider vor lauter Wohlgefühl vergessen für euch abzulichten)
1. Seezungenfilet auf Kürbisstreifen und Kürbispolenta
Die Kombination mit der Kürbisvariation, noch dazu alles sehr frisch, war in seiner Einfachheit ein Genuss.

2. Gegrillte Goldbrasse mit Petersil Erdäpfel
Frisch, gut gewürzt und perfekt gegrillt! Das grobe Skelett ließ sich in einem Zug sauber entfernen.
Was Herz willst du mehr?

Zusätzlich nahmen wir je einen Blattsalat, der auch unmittelbar nach Aufgabe der Bestellung serviert wurde.
Der Salat war sehr frisch und viel zu groß um ihn als Beilage zu essen. Deshalb wurde er wahrscheinlich ohne zu fragen auch gleich vor der Vorspeise serviert, was uns sehr willkommen war!

Sobald man sein Glas geleert hatte, stand auch schon ein(e) KellnerIn bereit unm nachzuschenken. Nicht aufdringlich, sondern ebenfalls perfekt "getimet".

Kleine Bemerkung am Rande, da es leider in Österreich Anfang September bereits ab 20:00 dunkel wird, und unser Windlich am Ende war, kam unaufgefordert sofort Hilfe, um das Windlicht gegen ein neues zu ersetzten.
Ich liebe so etwas!!!

Obwohl ich nach der Hauptspeise schon mehr als satt war, konnte ich der Empfehlung des Kellners natürlich nicht wiederstehen. ;-)
Da mir immer die Entscheidung zwischen Zitronensorbet und Mousse au Chocolat sehr schwer fällt, las der Kellner meine Gedanken und bietet mir sehr flexibel eine Variation aus beiden an. (siehe Foto)
Ich war wirklich mehr als zufrieden. Ich glaube ich konnte das Zufriedenheits-Lächeln nicht mehr unterdrücken.

Als Abschluß, bekamen wir aufs Haus noch jeder ein Nußschnapserl!
So lässt sich ein Urlaub würdig beenden.

Mal sehen, ob wir es das nächste Mal schaffen früher zu reservieren, um dann vielleicht ein Platzerl im Garten zu bekommen.

Der Gesamtpreis lag bei 130.- bzw. 150.- Euro mit Trinkgeld
Sicher gehoben, aber uns war es jeden Euro Wert!

Abschließend möchte ich noch die doch etwas kitschige Innengestaltung erwähen. Es ist alles mit Stil und Herz ausgesucht, aber schon etwas überladen. (Mama Hauser!)
Aber auch ich finde es trotzdem schön, auch wenn ich mich selbst nicht so einrichten würde, hat es absolut Atmosphäre und wird durchaus im Winter bei Gelegenheit aufgesucht!
Zu aller Letzt ein weiser guatemaltekischer Spruch, der am WC, das natürlich top ist, seinen Platz findet.(siehe Foto)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir9Lesenswert7
am 26. März 2011
Blackmind
4
2
1
5Speisen
4Ambiente
4Service

Ein wunderschöner sonniger Samstag am Wörthersee, dieser Flecken darf getrrost als Kleinod bezeichnet werden. Ich fahre regelmäßig runter und habe es nie bereut.
Das Ambiente muß man mögen, manche würden es als vielleicht zu kitschig bezeichnen, mir gefällt es.
Der Service wäre fas perfekt, wenn die Herren nicht gar zu lässig agieren würden. Zwei Suppen in Tellern in der linken und rechten Hand zu servieren und dabei die Suppenlöffel im verbleibenden Platz in der Beuge zwischen Daumen und Zeigefinger gesteckt, so hab ich das noch nie gesehen ;-)
An einfachen Dingen merkt man ob der Küchenchef sein Fach beherrscht. Die Bärlauchcremesuppe war perfekt in der Konsistenz und vom Geschmack. Danach hatte ich Calamari gegrillt, einen Salatteller dazu. Ich muß sagen, perfekt!
Genau den Garpunkt getroffen, genau richtig weich mit ein wenig Biss, ein Hauch Knoblauch darüber. Ich kenne aus vielen anderen Lokalitäten diese Gummicalamari, hier war ich begeistert.
Alles in allem ein wunderbares Mittagessen in einer Umgebung, die auf einen schönen Sommer hoffen läßt.
Der Salat frisch und sehr gutes Dressing.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 24. November 2010
blackmadonna
1
1
4Speisen
5Ambiente
2Service

Die Location ist absolute Spitze, die Preise entsprechend. Wenn ein Tisch für 19:00 reserviert ist, darf man sich um 16:00 schon nicht mehr hinsetzen, obwohl alles frei ist.
Die Idylle hat in den letzten Jahren seit Übernahme durch die Stadt sehr gelitten, das Restaurant selbst ist davon aber nicht betroffen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Kommentar von Servus am 26. Nov 2010 um 13:36

Die Idylle hat ...gelitten?????? Hallo???

Gefällt mir
Maria Loretto - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

9020 Klagenfurt
1 Bewertung
9121 Tainach
10 Bewertungen
9020 Klagenfurt am Wörthersee
5 Bewertungen
9020 Klagenfurt
6 Bewertungen
9751 Sachsenburg
2 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 1 Lokal Guide gelistet

Lokale in Klagenfurt: Gasthäuser und Restaurants

Wer in Klagenfurt ist und die Wirtshauskultur näher kenne...

Mehr Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 24.11.2010

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK