RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
30
30
50
Gesamtrating
37
1 Bewertung
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Fotos hochladen
Event eintragen
Laguna Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Frühstück
Brunch
WLAN, WiFi
Ambiente
Stylish
Preislage
Hochpreisig
Kreditkarten
VISA MC BANKOMAT
Öffnungszeiten
Mo
Keine Info
Di
Keine Info
Mi
Keine Info
Do
Keine Info
Fr
Keine Info
Sa
Keine Info
So
Keine Info
Hinzugefügt von:
Alphawoelfin
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Laguna

Universitätstraße 104
9020 Klagenfurt
Seepark Hotel
Kärnten
Küche: International
Lokaltyp: Restaurant
Tel: 0el: 463 204499 0
Lokal teilen:

1 Bewertung für: Laguna

Rating Verteilung
Speisen
5
4
3
1
2
1
0
Ambiente
5
4
3
1
2
1
0
Service
5
1
4
3
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 8. Dezember 2014
Experte
Alphawoelfin
88
16
20
3Speisen
3Ambiente
5Service

Endlich das ersehnte Advent Wochenende in Klagenfurt, welches wirklich schön ist. Die schöne Altstadt, der liebevoll gestaltete Christkindlmarkt und die vielen Möglichkeiten, Geld auszugeben in all den tollen Geschäften.

Die vielseitigen Aktivitäten bewirken natürlich, dass sich abends großer Hunger einstellt. Es ist Sonntag und all die interessanten, von Amarone empfohlenen Italiener, haben entweder Ruhetag oder sind Nichtraucherlokale :-).

Aber es gibt das hoteleigene Restaurant, welches im Falstaff mit einer Gabel bewertet ist und zwei A la Carte Kleber an der Türe hat. Über eine schöne Holzwendeltreppe gelangt man vom Foyer in das Restaurant. Kaum angekommen, eilt schon ein sehr freundlicher, wie sich herausstellt italienischer, Kellner herbei. Unser gewünschter Tisch am Fenster steht bereit.

Sofort bietet uns der Kellner einen Aperitif an. Darauf haben wir keine Lust und bestellen die Weinkarte. Es finden sich einige österreichische Weiß- und Rotweine sowie Weine aus Italien und der Neuen Welt. Ich entscheide mich für einen Grünen Veltliner Halterberg aus dem Weinviertel (3,90) und der liebe Begleiter wählt Chardonnay vom Weingut Grasser (4,10).

Die Speisekarte aus weinrotem Karton, im stylischen Querformat, enthält viele Gerichte der gehobenen Klasse (Beef tartare, Ochsenschwanzsuppe, Nudel mit Trüffel, Filet vom Angus Rind, Surf & Turf etc.) Mich würde der hausgebeizte Lachs interessieren aber nach einem Blick auf dem Nebentisch sehe ich, dass Lachs zum Gedeck (2,0) gereicht wird.

Sehr schnell wird das erwähnte Gedeck gebracht. In einer hübschen länglichen Porzellanschale mit drei Ausnehmungen finden sich Butter, ein Lachsaufstrich und eine kleine Portion Gravad Lachs. Dazu gereicht wird das etwas zähe Baguette vom Frühstück. Der Lachs ist unspektakulär und der Aufstrich schmeckt ganz gut.

Während ich auf meine Vorspeise warte, kommt immer wieder der sehr aufmerksame Kellner, schenkt nach und erkundigt sich nach unseren Wünschen. Ich habe die Tagliolini mit Trüffelrahm, frischem Trüffel und Steinpilzschaum (10,80) gewählt. Das Gericht wird in einem sehr schönen, tiefen Teller serviert. Es ist eine mittelkleine Portion offenbar hausgemachter Nudel mit obenauf drei Hobelschnitzen Trüffel. Es schmeckt ausgezeichnet. Ein glatter Fünfer :-)

Nach geraumer Zeit kommen unsere Hauptspeisen. Ich habe die im Ganzen gebratene Goldbrasse mit mediterrranem Gemüse und Petersilerdäpfel gewählt (17,80). Mein Begleiter hat das Filet vom Angus Rind mit Zwiebel Rosmarin Kartoffel und kleinem Gemüsebouquet ausgesucht.

Mein Fisch ist eine große Portion, daneben ein kleines Schälchen Erdäpfel. Es sieht schön aus.

Nachdem dem Zerteilen mache ich den ersten Bissen und bin entsetzt. Die Haut des Fisches ist "letschert", nicht knusprig gebraten. Das Fleisch schmeckt wässrig und fischig. In der Mitte macht der Fisch den Eindruck, nicht ganz durchgebraten zu sein. In einem Olivenölsee liegt daneben das mediterrane Gemüse. Ölige Paprika, zwei kleine Stück Zucchini und ein kleines Stück Zwiebel. Die Erdäpfel sind blass, alle haben die gleiche Form und Größe, schmecken nach Nichts und sind sicher ein Convenience Produkt. Ein Desaster !!! Note: 0

Das Filet vom Angus Rind mit dazu bestellter Pfeffer Sauce ist wie bestellt zartrosa gebraten und schmeckt ausgezeichnet. Das Fleisch ist zart und zergeht quasi auf der Zunge. Die Beilagen sind gut. Wertung 4.

Als ein junger Mann im schwarzen Anzug, vom Habitus der Vorgesetzte des Kellners, unsere Teller abserviert, fragt er mich, ob denn der Fisch nicht geschmeckt hätte (ich habe nur ein Drittel davon gegessen). Ich sage ihm, dass der Fisch nicht frisch und wässrig war, und ich ihn nicht essen konnte.

Sofort erklärt er, mit dem Koch reden zu wollen. Nach wenigen Minuten ist er wieder bei uns und klärt mich auf, dass der Fisch keineswegs tiefgefroren gewesen sei. Er könne die Beschwerde nicht nachvollziehen, es sei aber natürlich möglich, dass der Koch einen Fehler gemacht habe. "Aber selbstverständlich müssen Sie dieses Gericht nicht bezahlen." Wir sind von diesem Beschwerdemanagement beeindruckt. Weil wir jetzt wieder besser gestimmt sind, lassen wir uns die Dessertkarte kommen. Es gibt nur eine kleine Auswahl, aber diese ist verlockend.

Ich wähle ein Maroni-Zimt-Mousse (7,20) und der liebe Begleiter ein Sacher Parfait mit Marillen Sorbet (7,90). Mein Mousse wird auf einer Porzellanplatte, in einem Glas das Mousse und daneben ein hausgemachter Zwetschkenröster, serviert. Das Mousse ist überwältigend - Maroni, Zimt schön cremig, der Zwetschkenröster ausgezeichnet und der Vanilleschaum setzt dem Ganzen die Krone auf. Ein glatter Fünfer, ebenso wie das Sacher Parfait. Das Parfait kommt in Form einer kleinen Schokokugel. Daneben ebenso in Kugelform das Marillensorbet, alles umkränzt von frischen Früchten (Ribisel,Erdbeeren, Physalis). Die säuerlichen Früchte passen hervorragend zum süßen Parfait.

Ich bin jetzt wieder versöhnt mit der Küche. Wir sitzen gemütlich und lassen unsere Blicke schweifen. Ich bin unschlüssig, was das Ambiente dieses Lokals angeht. Es ist einerseits modern und "stylish", anderseits hängen komische Blätterranken von der Decke herab und die Vierer-Tische sind voneinander abgetrennt durch wie aus Karton wirkende Rückwände. Zusätzlich ist es laut, weil das Restaurant noch oben offen ist und vom Foyer und der Rezeption Stimmen und Gelächter nach unten dringen.

Fazit: in der Gesamtschau ergäbe sich ein 3,5 für die Speisen. Weil der Fisch aber wirklich grauslich war - gemeinsam mit den industriellen Erdäpfeln - wird es ein 3-er. Der Patissier versteht sein Handwerk wirklich und hat uns mit seinen Kreationen verzaubert. Das Service war perfekt.

Eine durchwachsene Leistung mit Luft nach oben.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir8Lesenswert7
Kommentar von am 3. Jän 2015 um 00:16

hausgebeizte lachs ! lachs aufstrich ! graved lachs ! Und wieder ein desaster !Also note 0

Gefällt mir
Laguna - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

9020 Klagenfurt am Wörthersee
5 Bewertungen
9020 Klagenfurt am Wörthersee
2 Bewertungen
9020 Klagenfurt am Wörthersee
3 Bewertungen
9020 Klagenfurt
1 Bewertung
9020 Klagenfurt
1 Bewertung
Mehr Hot Lists »

Erst-Tester

Bewertet am 08.12.2014

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK