In der Umgebung
Sa, 24. Februar 2024

Landgasthof "Zur schönen Wienerin"

Marbach 48, 3671 Marbach an der Donau
Küche: Österreichische Küche
Lokaltyp: Restaurant, Gasthaus
Bewertung schreibenFotos hochladenEvent eintragen

Landgasthof "Zur schönen Wienerin"

Speisen
Ambiente
Service
Info: Du kannst deine Bewertungen jederzeit bearbeiten oder löschen.

Bewertungen

medved65
am 12. Juni 2016
SpeisenAmbienteService
Den Landgasthof "Zur schönen Wienerin" kenne ich schon seit Jahrzehnten. Damals in den 70er Jahren des letzten Jahrtausends war es immer eine Freude "zum Engel" Mittagessen zu gehen. Und als Mostviertler war die Anreise über die jetzt nicht mehr vorhandene Rollfähre über die Donau ein zusätzliche...Mehr anzeigenDen Landgasthof "Zur schönen Wienerin" kenne ich schon seit Jahrzehnten. Damals in den 70er Jahren des letzten Jahrtausends war es immer eine Freude "zum Engel" Mittagessen zu gehen. Und als Mostviertler war die Anreise über die jetzt nicht mehr vorhandene Rollfähre über die Donau ein zusätzliches Highlight.

Jetzt als Hauptstadt-Bewohner bin ich von der Lokalvielfalt in Wien natürlich mehr als verwöhnt. Und in viele der damals in der Jugend besuchten Lokale bringt mich jetzt nicht einmal die Aussicht auf Gratis-Essen "sponsored by Eltern". Aber nicht so "beim Engel". Irgendwie hat dieses Lokal den Anschluss an das neue Jahrtausend geschafft.

Zur letzten Bewertung vom 12. Oktober 2011 gibt es weder etwas hinzuzufügen noch zu ändern. Dieser sehr ausführliche Bericht ist auch fast 5 Jahre später noch gültig. Dennoch möchte ich hier ein kleines Update mit einem persönlichen Erfahrungsbericht geben:

Wir waren eine Gruppe von 6 Personen und besuchten das Lokal am 12.06.2016. Das Lokal macht einen sauberen Eindruck, ist rauchfrei und das Personal ist freundlich, herzlich und flink. Die Tische im hellen Gastraum waren ansprechend mit Stofftischdecken gedeckt, in der Mitte des Tisches stand eine Vase mit einer frischen Rose sowie ein dickes Glas mit einem Teelicht drinnen. Das Besteck war sauber und glänzend. Und auch die Speisekarten waren sauber. Der Chef des Hauses begrüsste uns, nahm die Getränkebestellungen auf uns klärte uns auch über das Tages-Special auf - Kalbsrollbraten. Wir entschieden uns für Fleischstrudelsuppen (EUR 3.40), Spargelcremesuppen (EUR 4.20), gebackene Karpfenfilets (EUR 15.50), Kalbsrollbraten (EUR 13.00), Zwiebelrostbraten (EUR 12.20) sowie dem "Dreierlei vom Grill" (EUR 12.40).

Die Einlage der Fleischstrudelsuppe schmeckte einwandfrei und die Rindsuppe war kräftig und würzig. Ein guter Start. Der Kalbsrollbraten war zart und weich, die Erdäpfel dazu hatten eine perfekte Konsistenz. Ich traute mich über den Waldviertler Karpfen. Und war begeistert, dass keine einzige Gräte zu finden war. Dafür gab es beim Chef ein extra Lob und er erklärte uns ausführlich, wie seiner Küche das gelingt. Ich kann es zwar hier nicht mehr rezitieren, aber es klang logisch und einleuchtend. Wie auch immer - Fisch kann man dort offenbar gefahrlos essen.

Zum "Dreierlei vom Grill" möchte ich noch bemerken, dass so ein Gericht offenbar in dieser Region nicht auf der Speisekarte fehlen darf. Gegrilltes Fleisch aufgetürmt auf ein Teller und drumherum Pommes und ein bisschen Grillgemüse. Dazu Felix-Ketchup in kleinen Plastikbeuteln. Ein gängiger Name für dieses Gericht ist "Grillteller". Ein Relikt aus längst vergangenen kulinarischen Zeiten. Aber zwei Leute aus unserer Gruppe entschieden sich dafür.

Jedenfalls waren alle von unserer Partie zufrieden und haben die Teller ratzeputz leer gegessen. Wenn es jemand in diese zweifellos sehr schöne Gegend von Niederösterreich verschlägt, dann sollte ein Besuch "beim Engel" unbedingt eingeplant werden.
Gebackenes Filet vom Waldviertler Karpfen (EUR 15.50) - Landgasthof "Zur schönen Wienerin" - Marbach an der DonauKalbsrollbraten (EUR 13.00) - Landgasthof "Zur schönen Wienerin" - Marbach an der DonauFleischstrudelsuppe (EUR 3,40) - Landgasthof "Zur schönen Wienerin" - Marbach an der Donau
Hilfreich8Gefällt mir6Kommentieren
yangel
am 12. Oktober 2011
SpeisenAmbienteService
Würde ich jetzt sagen, dass ich den Landgasthof "Zur schönen Wienerin" schon lange kenne, wäre dies immer noch eine glatte Untertreibung. Das Lokal befindet sich im schönen Marbach an der Donau, wo ich einst meine Kindheit verbrachte und quasi mit bzw neben dem Lokal aufwuchs. Ob zur Er...Mehr anzeigenWürde ich jetzt sagen, dass ich den Landgasthof "Zur schönen Wienerin" schon lange kenne, wäre dies immer noch eine glatte Untertreibung. Das Lokal befindet sich im schönen Marbach an der Donau, wo ich einst meine Kindheit verbrachte und quasi mit bzw neben dem Lokal aufwuchs. Ob zur Erstkommunion des Kindes oder zum Leichenschmaus des Großvaters - man ging einfach zu jedem Anlass "zum Engel", wie man das Lokal in den Marbacher Insiderkreisen immer schon nannte. Somit ist es mir heute eine besondere Freude, von meinen Besuch des letzten Wochenendes, als mein Vater seinen Geburtstag dort feierte, Bericht zu erstatten.

Das Lokal wird schon seit Jahrzehnten von der Familie Engel geführt, liegt im Zentrum Marbachs mit direktem Blick auf die Donau und ist somit nicht nur für Einheimische, sondern auch für Wanderer und Radfahrer ein beliebtes Ziel.

Durch den Schankraum geht es weiter in einen geräumigen, hellen Gastraum (Nichtraucher). Für eventuelle Feiern ist ein kleines Extrazimmer vorhanden, welches ungefähr 20 Personen fasst. Alle Räume sind mit hellem Boden und Holz ausgestattet und machen einen sehr gepflegten und freundlichen Eindruck. Im Sommer steht außerdem noch die Terrasse zur Verfügung, welche wir allerdings leider nicht nutzen konnte, da es schon zu kalt war.

Auf der Speisekarte findet man saisonale sowie typisch österreichische Gerichte: Rindsuppe wahlweise mit Fleischstrudel, Leberknödel oder Fritatten (natürlich alles hausgemacht), Kürbis- und Kartoffelcremesuppe, warme und kalte Vorspeisen wie Rindercarpachio, gebackene Garnelenschwänze auf Mango-Chilli-Chutney und Sesamstangerl oder Schafskäse auf Blattsalaten.
Bei den Hauptspeisen kommen nicht nur Schnitzel- sondern auch Fischliebhaber voll auf ihre Kosten. Neben gebratenem Saiblings- oder Zanderfilet wird hier auch gebackener Karpfen angeboten - und im Gegensatz zu vielen anderen Restaurants kann man sich hier auch bedenkenlos drübertrauen.

Unsere Speisenwahl fiel sehr unterschiedlich aus, ich hatte zB die gebackenen Garnelen auf Mango-Chilli-Chutney und Sesamstangerl und danach den gebackenen Karpfen mit Petersilkartoffeln und Sauce Tartar. Die Garnelen waren zwar gut und wunderbar knusprig, allerdings war die Portion für meinen Geschmack schon etwas sehr klein geraten. 2 Stück mehr und es wäre pefekt gewesen. Der Karpfen an sich war ebenfalls sehr in Ordnung, das Fleisch schön mild-aromatisch mit wenig (!) Fett und die Panier hauchdünn und knusprig. Die Beilagen schmeckten mir allerdings eher weniger: die Petersilkartoffeln waren eher wässrig/geschmacklos und die Sauce Tartar schmeckte wie pures Joghurt.

Mein Freund war von seinem Hirschragout absolut begeistert: das Fleisch war wunderbar zart, der Saft schön sämig und schmackhaft gewürzt, die dazu servierten Serviettenknödel zerfielen zwar ein wenig, aber das störte eher weniger. Was aber auch hier etwas mehr störte, war die Größe der Portion. Ein paar Fleischstücke mehr hätten auf keinen Fall geschadet.

Ansonsten hatten wir noch den gegrillten Saibling in unserer Runde, welcher nicht nur verlockend aussah, sondern auch nur äußerst positives Feedback bekam.
Meine Schwägerin war von ihrem Hühnerfilet in cremiger Eierschwammerlsauce mit Serviettenknödel ebenfalls recht angetan, wobei sie auf das Hühnerfilet eigentlich verzichten wollte und stattdessen nur Schwammerlsauce mit Knödel bevorzugt hätte. Leider war das aber aufgrund der Tatsache, dass scheinbar zu wenig Eierschwammerl vorhanden waren, nicht möglich.

Das Service ist typisch ländlich locker und bodenständig, aber keinesfalls aufdringlich oder gar frech. Die Speisen kamen, obwohl wir 9 Leute waren, alle zur gleichen Zeit.

Bis auf den einen oder anderen kleinen Fauxpass bei den Beilagen hatten wir einen sehr schönen Aufenthalt und für mich war es die Reise aus Wien auf alle Fälle (wieder) wert.
Landgasthof "Zur schönen Wienerin" - Marbach an der DonauHühnerfilet Eierschwammerl und Serviettenknödel - Landgasthof "Zur schönen Wienerin" - Marbach an der DonauKarpfen gebacken - Landgasthof "Zur schönen Wienerin" - Marbach an der Donau
Hilfreich8Gefällt mir3Kommentieren
1 Kommentar
Reiter Willi

Kenne den Landgasthof Engel schon über Jahrzehnte da ich geborener Ybbser bin kann über ihn nur voll des Lobes berichten was Essen und Trinken anbelangt hohe Qualität der Speisen vom Saisionalbedingten bis hin zur leichten Küche,auch Fisch und Wild vorzüglichst im Geschmack und Qualität,dazu Preise die der Leistung stets gerecht werden sie sind im mittlerem Preissegment zu bewerten,ausgezeichnete Weine (Wachau bevorzugt)Biere mit ausgesprochener richtiger Temperatur und das über all die vielen Jahre die Stammgäste wissen das zu schätzen,jederzeit ist auch ein Gulasch oder ein Paar Würstel mit Saft erhältlich für den kleinen Hunger zwischendurch einfach ein Gasthaus wo der Gast sich wohl fühlt und stets freundlich und aufmerksam bedient wird,diesen gepflegten Gasthof kann man mit guten Gewissen bestens weiterempfehlen

8. Dez 2011, 16:13·Gefällt mir
Bewertung schreiben
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzername
Passwort
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.