RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
27
27
27
Gesamtrating
27
3 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
La PiazzaLa PiazzaLa Piazza
Alle Fotos (13)
Event eintragen
La Piazza Info
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
09:00-17:00
Di
09:00-17:00
Mi
09:00-17:00
Do
09:00-17:00
Fr
09:00-17:00
Sa
09:00-14:00
So
geschlossen
Hinzugefügt von:
HrMann
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

La Piazza

Shopping City Seiersberg 5
8055 Seiersberg
Steiermark
Küche: Italienisch
Lokaltyp: Restaurant
Lokal teilen:

3 Bewertungen für: La Piazza

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 28. Juni 2015
Experte
Schokomaus80
41
2
14
3Speisen
3Ambiente
3Service
3 Fotos1 Check-In

Shoppen in Seiersberg und irgendwann kommt auch ein Hungergefühl. Ich lese auf einer Tafel Gegrillte Calamari mit Knoblauchbrot … und schon ist klar, wir essen im La Piazza.
Eine kleines italienisches Lokal inmitten des Shoppingtempels.

Die Karte bietet neben Pizza und Nudel auch ein paar Fischgerichte, aber meine Wahl ist ja schon beim Hinsetzen getroffen.

Die Bedienung kommt recht schnell, nimmt alles auf und kurze Zeit später kommen auch schon meine Calamari. Die Pizza meiner Begleitung kommt nicht …. nachdem ich doch ca. 5 Minuten aus Höflichkeit warte, beginne ich zu Essen. Schließich möchte ich es ja auch gern warm essen.

Die Calamari sind mit etwas Rucolasalat garniert. Geschmacklich leider ohne Geschmack, etwas Salz und Pfeffer und Olivenöl sollen es etwas aufpeppen … hilft zwar bedingt, trotzdem etwas enttäuschend, da ich mir ja schon bei der Lokalwahl so richtig leckere Calamari vorgestellt habe.

Nachdem mein Teller leer ist und die Kellnerin abräumt, fragt sie meine Begleitung ganz entsetzt, ob er denn seine Pizza noch immer nicht hat.
Sie entschuldigt sich und geht gleich mal zum Pizzabäcker nachfragen. Gleich darauf entschuldigt sie sich, dass der Zettel wohl irgendwo druntergerutscht ist, aber die Pizza bald kommen wird.
Es dauert dann etwas 10 Minuten, und die Pizza ist endlich da.

Dumm gelaufen, daher gibt's fürs Service nur 3 Punkte … sollte nicht passieren, insbesondere wenn man schon das erste Essen bringt und merkt, dass das zweite noch nicht da ist. Schließlich möchte man ja normalerweise gern in Gemeinschaft essen.

Preislich - dafür dass die Calamari geschmacklos waren - doch für rund € 12 doch nicht ganz günstig. Die Pizza war mit € 8,70 okay.

Ambiente:
für ein Shoppingcenter ganz gut … aber eben nur gut.

FAZIT:
Wenn man in einem Shoppingcenter einen guten Italiener mit leckeren Calamari erwartet, is man wohl bissl selber Schuld. Für einen kleinen Pizza- oder Pastasnack - wenn die geschmacklichen Erwartungen nicht allzu hoch sind - aber ganz okay.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mir3Lesenswert3
Kommentar von am 29. Jun 2015 um 10:26

Und Vorsicht vor allem, was Frutti di Mare heißt! ;-

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 28. April 2015
Experte
bluesky73
258
31
29
3Speisen
3Ambiente
3Service
9 Fotos1 Check-In
Gelistet in: Pizza in Graz

Normalerweise ist es der Donnerstag, an dem sich der Kollege und ich eine „externe“ Mittagspause gönnen – letzte Woche kommt der Mittwoch zu dieser Ehre und wir machen uns auf in Richtung Seiersberg.

Das dort gelegene Shoppingcenter hat noch einige, bisher nicht besuchte Anlaufstationen zu bieten, diesmal fällt unsere Wahl auf das „La Piazza“. Der Name kommt nicht von ungefähr, denn das Ristaurante Italiana liegt direkt an DEM zentralen Platz des Centers. Kurz vor zwölf Uhr sind wir dort und suchen uns einen Tisch vor dem Lokal. Der Raucherbereich ist wie in Shoppingcentern üblich „drinnen“ untergebracht, als Trennung fungiert neben den Glaswänden die ums Eck verlaufende Theke.

Das Service besteht aus dem vermeintlichen Chef und einer jungen Frau, die uns entdeckt und die Speisekarten bringt. Die Getränke werden wie fast schon üblich sofort abgefragt.
Die Karte leistet sich keinen Ausreißer abseits der italienischen Küche, Schnitzel und Co sucht man vergebens. Durch die zweisprachige Darstellung ergeben sich einige ganz amüsante Übersetzungen – mein Favorit ist der Biskottenauflauf mit Kakaohaube (aka Tirmaisu).

Das große Soda Zitron (Euro 2,90) und das große Pago Marille (Euro 2,90) werden zügig serviert, gerade rechtzeitig haben wir unsere Speisenauswahl getroffen.

Von den geschätzten 15 Tischen vor dem Lokal ist gut die Hälfte besetzt, laufend treffen neue Gäste ein. Der Außenauftritt wirkt gefällig, die Fassade ist auffällig gelb gefärbelt, die bequemen Stühle in gedecktem dunkelrot passen zu den dunkelbraunen, einfachen Holztischen. Jeder Tisch ist mit einer frischen Rose geschmückt, zusätzlich stehen eine kleine Menage und ein Zuckerstreuer bereit.
Unser Besteck wird separat eingestellt und wenig später wird meine Pizza Originale (Euro 9,80) serviert.

Leider bleibt es vorerst bei der Pizza, auf das zweite Gericht warten wir vergeblich.
Die Pizza ist von passabler Größe, allerdings bestätigt sich meine erste Vermutung wenig später: der Prosciutto ist leider viel zu dick geschnitten. Der Rucola ist unter dem Rohschinken zu liegen gekommen – ein paar nicht ganz frische Stängel sind leider mit dabei. Der getrocknete Oregano, der auf den Schinken gestreut ist gefällt mich nicht ganz so gut, die Tomatensauce wurde sehr sparsam eingesetzt, ebenso wie der Mozzarella. Die Pizza ist zwar kein Highlight aber ok, am Rand etwas trocken, der Teig ist geschmacklich gut.

Fünf Minuten später kommen dann auch die vom Kollegen bestellten Gerichte. Tortelloni con Prosciutto (Euro 8,30). Serviert wird eine anständige Portion Tortelloni in einer gehaltvollen Schinken-Sahne Sauce, garniert mit einer Tomatenspalte und etwas frischem Basilikum. Der Tellerrand ist mit Chilipulver verziert. Der Kollege ist zufrieden, die Füllung schmeckt sehr würzig, die Nudeln selbst sind nicht verkocht.

Dazu wurde ein Insalata Mista (Euro 3,30) bestellt – warum nicht zumindest der vor den Tortelloni serviert wurde bleibt offen. Die Salatmischung ist eher einseitig mit dem Schwerpunkt auf grünem Blattsalat, obenauf finden sich je zwei Streifen gelber und grüner Paprika und zwei Stück Gurke, drei Spalten Tomate komplettieren das Gericht. Mariniert wird durch den Gast selbst am Tisch, das Preis – Leistungsverhältnis kommt beim Kollegen nicht ganz so gut an.

Abserviert wird gleichzeitig mit der Nachfrage, ob alles für uns gepasst hat. Wir trinken noch aus und bitten um die Rechnung, stattdessen kommt eine „Aufstellung“, die knapp über 27 Euro für das Konsumierte ausweist.

Zum Fazit: Das Ambiente ist Center-typisch und generell ok, die Tische waren nett gedeckt. Das Service war im Prinzip gut, auch wenn sich die Betreuung auf ein Minimum beschränkte. Die von uns gegessenen Speisen waren von durchschnittlicher Qualität, die Tortelloni geschmacklich ok, aber vermutlich nicht selbstgemacht, die Pizza kein wirkliches Highlight. Dass man es bei zwei bestellten Gerichten nicht schaffte, diese gleichzeitig zu schicken haben wir etwas unkoordiniert empfunden.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir9Lesenswert8
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 14. September 2013
Experte
HrMann
39
18
20
2Speisen
2Ambiente
2Service

Einkaufen in einem Shoppingcenter bedeutet für mich in erster Linie Stress, da sich viele Personen auf engem Raum schnell von A nach B bewegen. In hektischer Manier zappeln Jung bis Alt mit ihren Taschen durch die Gänge. Von glücklichen Menschen sind wir weit entfernt. Auf der Suche nach so manch verborgenen Schätzen wird man auch hungrig, deswegen biedern sich einem für meinen Geschmack viel zu viele Fast-Food Lokale in so einer Einkaufswelt an.

Da die Einkaufsabsicht sich als vergeudete Zeit herausstellte, sollte zumindest das Geldbörserl durch ein vernünftiges weniger „fastes“ Mahl erleichtert werden. Wir fahren mit der Rolltreppe hinab und nehmen beim La Piazza platzt. Ich habe diesen Italiener vor ein paar Jahren schon besucht und er war mir zumindest nicht schlecht in Erinnerung.

Wir nahmen Platz, der Kellner kam sofort. Als Begrüßung fragte er uns nur, ob wir auch Essen wollen. Daraufhin gab er uns die Karte. Kein Hallo, Grüß Gott, Ciao. Das wirkte dezent unfreundlich. Die Kellnerin war da schon höflicher. Sie fragte uns nach unseren Getränkewünschen. 2 Apfelsatz gespritzt. Mir wurde dieser gebracht, bei meinem Gegenüber vergaß man auf den Apfelsaft. Sie merkte dies sofort, mit einem verlegenen Schmunzler wurde dem Apfelsaft dann noch nachgegangen. Ja hin und wieder tricksen wir uns selber aus.

Speisen:
Wir bestellten Tagliatelle ai porcini und dazu eine Focaccia. Ich habe mir erwartet, dass die Focaccia zuerst serviert werden würde oder zumindest gleichzeitig zu dem Nudelgericht. Aber es kam anders. In einer Rekordgeschwindigkeit kamen die Tagliatelle daher, es handelte sich bestimmt um keine 5 Minuten. Da sind wir doch wieder beim Thema Fast-Food… Die Focaccia kam dann eine Minute später daher.

Zu den Nudeln: Die Tagliatelle hatten überhaupt keinen Biss mehr, sie waren sehr weich. Wurden diese eventuell vorgekocht, ging es deswegen so schnell? Am Bild erkennt man, dass am Tellerrand, wo sich der Petersiliedekor befindet, versucht wurde einige gepatzte Tropfen der Sauce zu beseitigen. Leider wurde dies nicht sauber gemacht, es wurde mehr verschmiert als beseitigt. Bekanntlich ist das Auge ja mit. Dem schmeckte das nicht. Die Pilzsaison ist heuer eher schwach, was sich unmittelbar auch auf die Menge der Herrenpilze am Teller auswirkte. Man ging hier sehr sparsam mit den Pilzen um. Die wenigen Pilze wurden mit viel Sahne ersetzt. Fazit: Ich habe schon bessere, leichtere Tagliatelle ai porcini gegessen, mit deutlich mehr Pilzen und weniger Fett.

Die Focaccia war für mich ein Pizzateig, der mit Oliven und Knoblauchöl bedeckt wurde. Nicht schlecht, jedoch bin ich Focaccia etwas dicker gewohnt. Der Teig hätte auch etwas leichter sein können. So würde ich sagen: Ein typischer „austro-italo“ Pizzafladen.

Für Speisen, Service und Ambiente vergebe ich eine mäßige 2, wobei Speisen tendenziell Richtung 3 schielen.

Nach den Essen beobachtete ich ein bisschen das Geschehen. Am Nebentisch sah man wie ich vermute die Chefin abservieren. Diese wirkte sehr nett und könnte vielleicht die Arbeit des Herrn Kellner ersetzen, denn der bliebt eher kühl.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir7Lesenswert3
Letzter Kommentar von Unregistered am 15. Sep 2013 um 10:35

Auch wenn die Teigwaren in vielen Lokalen vorgekocht werden, dürfen sie nicht batzweich sein, sondern müssen noch "al dente" sein.

Gefällt mir
La Piazza - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

8020 Graz
4 Bewertungen
8502 Lannach
1 Bewertung
8010 Graz
13 Bewertungen
8010 Graz
3 Bewertungen
8501 Lieboch
1 Bewertung
Mehr Hot Lists »

In 1 Lokal Guide gelistet

Pizza in Graz

In Graz gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, passabel...

Mehr Guides »

Erst-Tester

Bewertet am 14.09.2013

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK