RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
40
30
30
Gesamtrating
33
1 Bewertung
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Ilge Tapas y VinosIlge Tapas y VinosIlge Tapas y Vinos
Alle Fotos (15)
Event eintragen
Ilge Tapas y Vinos Info
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
11:30-14:30
17:00-01:00
Di
11:30-14:30
17:00-01:00
Mi
11:30-14:30
17:00-01:00
Do
11:30-14:30
17:00-01:00
Fr
11:30-14:30
17:00-01:00
Sa
11:30-14:30
17:00-01:00
So
geschlossen
Hinzugefügt von:
zuckerpuppe
Letztes Update von:
Pressesprec.
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Ilge Tapas y Vinos

Maurachgasse 6
6900 Bregenz
Vorarlberg
Küche: Spanisch
Lokaltyp: Restaurant
Tel: 0664 6402044
Lokal teilen:

1 Bewertung für: Ilge Tapas y Vinos

Rating Verteilung
Speisen
5
4
1
3
2
1
0
Ambiente
5
4
3
1
2
1
0
Service
5
4
3
1
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 2. Juni 2013
zuckerpuppe
32
10
16
4Speisen
3Ambiente
3Service
15 Fotos1 Check-In

Das Wetter ist deprimierend: 48 Stunden kontinuierlicher Starkregen in Bregenz bei – für Anfang Juni – unüblich kalten Temperaturen. Ein guter Anlass, kulinarisch etwas Sonne ins Leben zu bringen. Der Pressesprecher führt mich zum Essen aus! Auf meinen Wunsch hin geht es zum Spanier. In Vorarlberg fällt die Auswahl diesbezüglich sehr leicht: Herold liefert unter „Restaurants/Spanisch“ exakt zwei Einträge: einen in Bregenz und den zweiten in Schruns. Ergo geht's in die „Ilge – Tapas y Vinos“. Das hatten wir schon mal versucht, aber damals war voll. Daher wird kurz vorher telefonisch reserviert.

Chef Volkan Özgün begrüßt uns per Handschlag und weist uns den reservierten Tisch zu. Optisch würde ich ihn im Werger'schen Sinne durchaus als „echten spanischen Senor“ durchgehen lassen (Video: Link). Neben einem jungen spanischen Quartett sind noch zwei einheimische Ehepaare anwesend. Später kommen - in zeitlichem Abstand - noch zwei weitere Ehepaare. Wir bekommen die Speise-/Getränkekarte und noch ein extra Blatt mit den offenen Weinen.

Meine Erwartungshaltung, genährt durch Primärerfahrungen in Spanien, deckt sich weitestgehend mit dem Eintrag in Wikipedia: „Eine Tapa ['tapa] (span. ‚Deckel‘, ‚Abdeckung‘) ist ein kleines Appetithäppchen, das in Tapas-Bars üblicherweise zu Wein ... gereicht wird. Tapas werden in Spanien üblicherweise in Tapas-Bars und Bodegas serviert und dort im Stehen verzehrt.“ Natürlich sitzt man(n)/frau in der Ilge, ursprünglich einer alten Weinstube, was sich an den in die Eingangstür eingeschnitzten Trauben auch noch gut erkennen lässt. Das Ambiente schwankt zwischen rustikal und romantisch. Mit Blümchen und Kerze auf dem Tisch kommt durchaus Stimmung auf. An den Holzwänden eine Serie moderner, in Rot gehaltener Bilder, zentral im Raum die Bar, gleichzeitig Zugang zur Küche. Dahinter geht es noch in einen separaten Raum. Die akustische Untermalung besorgt spanische Folklore. Das WC befindet sich außerhalb des Lokals über den Gang. Der Schlüssel hierfür hängt neben der Eingangstür.

Wir ordern insgesamt fünf Tapas um jeweils 6,90 Euro: Tortilla de patata (Original spanisches Kartoffel-Zwiebel-Omlette), Albondigas al andaluz (Original andalusische Hackfleischbällchen mit Pinienkernen in pikanter Tomatensauce), Champiniones al ajillo (Champignons in Knoblauchöl mit frischer Petersilie), Jamon Serrano (Original spanischer Serrano-Schinken), Pescaditos fritos (kleine frittierte Sardellen). Zusätzlich gibt es noch Kartoffelecken um 3,90 Euro.

Etwas irritierend ist die Kalkulation, wenn unterschiedliche Zutaten zum selben Preis führen. Interessant ist auch die Anlieferung der Speisen: der Schinken kommt prompt, danach die Champignons, gefolgt von den zeitgleichen Kartoffelecken und Hackfleischbällchen, danach das Omlette (in Kuchenform) und mit zeitlichem Abstand die Sardellen.

Alles ist ausgesprochen köstlich. Der marinierte und mit Pinienkernen servierte Schinken ist (in Spanien nicht unüblich) etwas dick aufgeschnitten, die Champignons sind köstlich mit einem Chili-Knoblauch-Öl mariniert, die Fleischbällchen sind gut in der Konsistenz, geschmacklich dominiert die leicht scharfe Tomatensauce, das „Omlette“ sieht aus wie zwei Kuchenstücke, die Kartoffeln sind gut durch und der Zwiebel rundet das Ganze ab. Dazu gibt es eine Mayonnaise-Sauce. Mit den Sardellen fühle ich mich dann gänzlich ans Meer zurück versetzt. Der Pressesprecher gönnt sich zum Abschluss eine Crema Cattalana um 4,50 Euro. Die wird im Einmachgläschen serviert und ist lecker. Dazu gibt es zweimal guten Kaffee.

Der Chef zieht sich zwischenzeitlich in den Extra-Raum zurück, um mit den MitarbeiterInnen (wahrnehmbar sind noch ein Koch und zwei Aushilfen) ein Schwätzchen zu halten. Dadurch ist er nicht immer prompt zur Stelle, wenn er gebraucht wird (Nachtisch ordern, Rechnung).

Resümee: Die Speisen-Abfolge sollte man vorab klären. Meiner Erfahrung nach kommen die Dinge üblicher Weise relativ zeitgleich, was hier nicht der Fall war. Das Essen ist köstlich und sehr empfehlenswert. Das Service ist freundlich, aber nicht immer ganz präsent. Das Ambiente entspricht dem einer Weinstube, wurde aber auf den neuen Verwendungszweck adaptiert.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja14Gefällt mir7Lesenswert6
Ilge Tapas y Vinos - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 02.06.2013

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK