Speisen
Ambiente
Service
40
37
35
Gesamtrating
37
9 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Schließen X
Loading
Lokal bewerten
Fotos hochladen
Heidinger´s Gasthaus Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine
Öffnungszeiten
Mo
11:00-14:30
17:30-22:00
Di
11:00-14:30
17:30-22:00
Mi
11:00-14:30
17:30-22:00
Do
11:00-14:30
17:30-22:00
Fr
11:00-14:30
10:30-22:00
Sa
17:30-22:00
So
geschlossen
Hinzugefügt von
Meidlinger12
Letztes Update von
Stammersdor.
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Heidinger´s Gasthaus

Selzergasse 38
1150 Wien (15. Bezirk - Rudolfsheim-Fünfhaus)
Küche: Wiener Küche, Österreichisch
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof, Beisl
Tel: 01 9859911

9 Bewertungen für: Heidinger´s Gasthaus

Rating Verteilung
Speisen
5
4
4
4
3
2
1
0
1
Ambiente
5
3
4
2
3
3
2
1
1
0
Service
5
3
4
2
3
3
2
1
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 3. Juni 2017
Experte
Stammersdorfer
343 Bewertungen
32 Kontakte
Tester-Level 28
4Speisen
3Ambiente
2Service
11 Fotos1 Check-In

Sind am Abend des 31.5.2017, in HEIDINGERS GASTHAUS gewesen. Zitat HP „Eines der schönsten alten Gasthäuser der Stadt“.

Die telefonische Reservierung einige Tage zuvor für 18:00, entlockte meiner lieben Frau ein schmunzeln, denn die Damenstimme meint, könnt sein, dass der Koch etwas später kommt, denn er ist davor beim Zahnarzt. Der Arme.....

Die 5er Bim hat uns vom 8ten kommend bis Kaiserstraße / Westbahnstraße gebracht, da in den 49er rüber und bis Huglgasse gefahren, Station Johnstraße geht auch. Von da ein kurzes Stück zu Fuß bis in die Selzergasse 38, eine im rechten Winkel zur Hütteldorfer Straße. Wir sind im 15enten Hieb.

Wir bekommen unseren Tisch im parkplatzraubenden Gastgarten, da finden etwa 30 Personen Platz. Nachdem es sich um eine wenig befahrene Seitengasse handelt, ist der Verkehrslärm nicht störend, Stellplätze aber Mangelware. Einer jener Gärten die im Mai vor dem Lokal aufgestellt und im September wieder abgebaut werden und hier darf auch geraucht werden :-))
Für ein eher schnelles Essen passt das schon, das nächste Mal aber drinnen, denn da ist es abgewohnt, alt, schön, ein uriges Beisl.

Im Service ein sehr junges unerfahrenes Mädl und die Chefin. Beide sehr freundlich, aber weitgehend spaßbefreit. Aufmerksam naja, nachfragen naja, flott naja, eher schwach die Serviceleistung. Ein Lächler ist ihnen dann doch noch ausgekommen, als ein Stammgast kam und sie begrüßte.

Die 4 weißen Spritzer war absolut top, nicht nur kalt, sondern es wird auch qualitativ guter Wein verwendet.
Danach hatten wir 2 Achterln eines Gemischten Satz, vom Mayer am Pfarrplatz, aus 1190. Ja der war sehr in Ordnung, nicht nur fruchtig in der Nase, sondern auch viel Frucht am Gaumen und schon fast ein wenig lieblich, eine Freude diesen Weißen zu trinken.
Der abschließende Espresso hatte eine sehr schöne Creme, war kaum bitter und sehr heiß, aber leider nicht sonderlich stark, unterer Durchschnitt würde ich sagen.

Zuerst hatten wir eine Leberknödelsuppe, die optisch top, weil eher dunkel, mit sehr großem selbst gemachtem Knödel. Geschmacklich stellte sie sich dann aber als nicht ganz so kräftig heraus, wie die Optik versprach, aber schon in Ordnung. Der Knödel schmeckte ordentlich nach Leber, war gut gewürzt, aber zu weich. Mir ist es lieber wenn er fester ist und nicht gleich beim Zerteilen zerfällt. Aber alles in allem schon ein gutes Suppal.

Die liebe Gattin hatte als Hauptspeise einen sehr guten Zwiebelrostbraten. Das Fleisch zart und weich, relativ dick, ordentlich mit Fett durchzogen und der verwendete Rostbraten war nicht ganz durch, herrlich! Das sämige dunkle Saftl konnte da nicht ganz mit, war aber Gejammer auf hohem Niveau. Die Braterdäpfel eher groß geschnitten, welche mit Geschmack, leicht zu zerdrücken und gut zum Saft aufsaugen. Dazu eine fächrig geschnittene Salzgurke und scharfer, vermutlich Dijon Senf. Der Zwiebel oben drauf war ausreichend, aber nicht geröstet, sondern gedünstet. Wie ich schon oben erwähnte, ein sehr guter ZRB, aber etwas anders.

Dann gab es eine Premiere für mich, denn ich hatte noch nie ein gesurtes Cordon vom Schwein. Das war großartig, Fleisch sehr weich, die Panier knusprig, drinnen gschmackiger Käse und viel geräucherter Schinken. Mir rinnt auch einige Tage danach, schon beim Gedanken daran, das Wasser im Mund zusammen. Dazu drei große Stück Braterdäpfel, die ich aber nicht dazu gebraucht hätte. Der gemischte Salat, aus Paradeisern, Kraut, kleinen weiße Bohnen mit Zwiebel, Salatgurke und irgendeinem Grünfutter, ist leider stark abgefallen. Der war eher fad mariniert, wobei aber etwas Salz half, dann war er schon zu essen.

Alles in allem hat sich die „Reise“ zum GASTHAUS HEIDINGER ausgezahlt, vor allem was das Kulinarische betrifft. Das nächste Mal aber sicher drinnen, weil es ist tatsächlich ein schönes altes Gasthaus, ja und eine ordentliche Serviceleistung sieht für uns etwas anders aus.
Die Rechnung über 64 Euro inclusive Trinkgeld wurde bar gezahlt, wobei aber auch gängiges Plastikgeld akzeptiert wird.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir6Lesenswert6
KommentierenLokal bewerten
am 6. Februar 2017
AnnaMariaW
1 Bewertung
2 Kontakte
4Speisen
4Ambiente
4Service

Ich war das allererste mal in Wien, und da ich um die Ecke beim Hotel Lucia wohnte, am späten Nachmittag ankam und auch nicht allzu weit an diesem Abend noch herum suchen wollte und ich auch schon vor meiner Reise Gutes über dieses Gasthaus las, wollte ich hier einkehren.

Ich bestellte ein Cordon Bleu, welches all meine Erwartungen übertraf. So ein leckeres und großes Exemplar ist mir noch nie untergekommen. Die Panade sehr kross und innen sehr zartes Fleisch mit einem herzhaftem Schinken und leckerem Käse. Dazu gabe es gebackene Erdäpfel und einen gemischten Salat.
Getrunken habe ich das Hausbier, ein Märzen. Für einen halben Liter zahlt man € 4,00, das finde ich in Ordnung.
Das Cordon Bleu kostet € 14,90, ist aber vom Preis-Leistungsverhältnis nicht zu toppen, ich habe das Fleisch nämlich nicht geschafft, und ich esse schon was weg.

Auf jeden Fall zu empfehlen, wenn man ehrliche Wiener Küche sucht ohne Schnickschnack. Die Einrichtung ist auch eher old-fashioned aber genau das gefällt mir ja so gut.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir2Lesenswert
KommentierenLokal bewerten

Wenn ich für mehr bezahle als ich essen will, bin ich nicht froh.

5. Juni 2017 um 03:47|Gefällt mir|Antworten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 21. September 2016
Experte
hbg338
506 Bewertungen
61 Kontakte
Tester-Level 29
4Speisen
4Ambiente
4Service
11 Fotos1 Check-In

Heidinger’s Gasthaus, ein weiteres typisches Wiener Gasthaus welche man leider immer seltener findet. Perfekt mit der U3 Station Johnstraße über den Ausgang Wasserwelt zu erreichen. Alternativ bietet sich die Straßenbahnlinie 49 an. Freie Parkplätze waren am frühen Nachmittag Mangelware.

Vor dem Lokal befindet sich ein recht nett gestalteter Gastgarten. Mittels Holzzaun von der schwach befahrenen Selzergasse abgetrennt. Hier müssen die Raucher Zuflucht suchen den im Lokal ist rauchen nicht erlaubt. Mich zog vor allem die Neugier auf das Lokalambiente in das Innere, die nicht gerade einladenden Außentemperaturen trugen natürlich auch dazu bei.

Über zwei, drei Stufen betritt man das Lokal und findet sich vor einer alten Gasthausschank wieder. In einer integrierten Glasvitrine befinden sich die verschiedensten Rotweinflaschen. Hier ist das Reich des Hr. Heidinger sen. Der Junior hat sein Reich hinter dem Schankbereich in der Küche. Nach Rücksprache nahm ich an einen Tisch für zwei gegenüber der Schank Platz. Salz-, Pfefferstreuer und Bieruntersetzter befanden sich am Tisch. Kein Schnick Schnack oder anderer Firlefanz.

Ohne noch eine Karte zu haben bestellte ich einen großen Apfelsaft gespritzt mit Sodawasser (€ 4,40). Serviert wurde ein hervorragender naturtrüber Saft. Nicht zu süß, gut gemischt und sehr erfrischend. Mit dem Saft kamen die Speisekarten. Eine wurde am Tisch abgelegt, und die zweite in Form einer Schiefertafel wurde vor meinem Tisch abgestellt. Das Mittagsmenü welches noch verfügbar war wurde mir mündlich mitgeteilt. Das Speisenangebot entspricht genau dem Lokalstil. Wiener Küche mit einigen selteneren oder ungewöhnlichen Speisen. Eine davon wäre das gebackene Gulasch. Laut Info wir hier ein Gulasch inklusive Saft herausgebacken. Klang für mich interessant aber da ich die Schwammerlsaison heuer kulinarisch nicht richtig ausgenutzt habe entschied ich mich für einen Rostbraten mit Eierschwammerln und Erdäpfel (€ 24,90). Nicht gerade eine Okkasion. Mir wurde die Möglichkeit gegeben zwischen Schwammerlsauce oder sautierten Eierschwammerln zu wählen. Ich entschied mich für die Saucenvariante. Als Suppe wurde die Leberknödelsuppe (€ 3,90) bestellt.

Optisch erfüllt das Lokal alles was man sich von einem alten Wiener Gasthaus erwartet. Terrazzoboden, holzverkleidete Wände. Sitzmöglichkeiten teilweise aus Holzbänken oder alten Holzstühlen. An den Wänden die Getränkeangebote an Tafeln mit Kreide angeschrieben. Ein großes altes Wandbild welches sich über mehrere Meter erstreckt verziert eine Wand. Die Toiletten alt, aber sauber und in Ordnung. Das einzig neue ist der moderne Starklufthändetrockner.

Nach einer kurzen Wartezeit wurde die Suppe serviert. In einen Suppenteller eine recht große Portion klare Rindsuppe. Mit Schnittlauch wurde hier sehr sparsam umgegangen. Eher Dekoration als für den Geschmack. Die Suppe nicht zu dunkel und nicht brennheiß. So konnte ich mich gleich vom sehr guten Geschmack überzeugen. Ich hatte schon kräftigere Rindsuppen doch diese war geschmacklich auch sehr gut. Der größenmäßig etwas über den Durchschnitt liegenden Leberknödel war eher grob püriert. Der Knödel dürfte kurz frittiert worden sein, denn außen war dieser leicht knusprig. Salz und Pfeffer waren hier keinesfalls nötig. Alles sehr gut abgeschmeckt und gewürzt. Eine für meinen Geschmack sehr gute Leberknödelsuppe.

Die Wartezeit auf meine Hauptspeise war im normalen Rahmen. Serviert auf einen ovalen Teller wurde ein recht großes aber auch dickes Stück Rostbraten. Übergossen mit der Schwammerlsauce wie von mir gewünscht. Als Beilage gab es Petersilerdäpfel. Der Rostbraten noch rosa mit einigen Fettspuren an den Rändern. So wie er sein soll. Die erste Kostprobe vom Fleisch mit etwas Sauce und Eierschwammerln ließ mich den Preis vergessen. Ein wunderbar zartes Fleisch welches perfekt zubereitet wurde. Die Sauce mit den Pilzen nicht zu dickflüssig, aber geschmacklich top. Dazu die in etwas Fett noch leicht glänzenden Erdäpfel. Ein wirklich sehr gutes Gericht. Ich hatte keine Schwachstelle entdeckt. Für mache hätte der Rostbraten doch etwas mehr durchgebraten sein aber für mich als Liebhaber des blutigen Fleisches war es perfekt. Auch das Fett gehört bei mir zu einem Rostbraten und sollte in der Küche nicht entfernt werden.

Das Service vom Chef erledigt verlief zu vollsten Zufriedenheit. So wurde auch ein kurzer Smalltalk über die Zubereitung des gebacken Gulaschs geführt. Auch dass der Sohn kocht hatte ich so erfahren.

Mein Fazit – Nicht billig, aber dafür sehr gut gegessen. Ein Lokal wie von anno dazumal. Ein Wehrmutstropfen ist jedoch das hier am Wochenende nicht aufgekocht wird. Küchenbetrieb ist durchgehend. Von mir gibt es auf jeden Fall eine Empfehlung und einen Dank an eine Kollegin aus dem 15ten die mir dieses Lokal empfohlen hat.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja15Gefällt mir13Lesenswert12
KommentierenLokal bewerten
am 28. April 2016
Wunderwuzi6573
8 Bewertungen
0 Kontakte
Tester-Level 1
0Speisen
5Ambiente
3Service

Wir waren gestern beim Heidinger und waren ehrlich gestanden sehr enttäuscht (im Gegensatz zum letzten Mal). Gut, das Lokal ist urig, die Bedienung, wenn auch etwas langsam, freundlich und der Chef ist ok. Aber: wenn ich Zwiebelrostbraten bestelle, dann möchte ich kein halbrohes, dickes Steak!! Das Fleisch war mindestens 2 cm dick, außen leicht angekokelt und innen halb roh. Ich schicke selten etwas zurück, aber diesmal hab ich mit Freude nicht aufgegessen. Und für die Qualität ist es maßlos überteuert gewesen. SCHADE!!!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten

Wie schon öfter geschrieben, die 0 bedeutet für mich ungenießbar, nach dem ersten Bissen ab zurück in die Küche.......

28. April 2016 um 16:06|Gefällt mir2|Antworten

Versteh die Bewertung nicht ganz - letztes Mal gabs eine glatte 5 und dann ist der Zwiebelrostbraten nicht unbedingt das Gelbe vom Ei, bzw. entspricht nicht den Vorstellungen und dafür gibt's eine 0?

28. April 2016 um 14:19|Gefällt mir2|Antworten

Ein gebratener (nicht gedünsteter) Zwiebelrostbraten ist legitim, und ich mag ihn sehr gern. Sollte allerdings deklariert werden.

28. April 2016 um 09:40|Gefällt mir|Antworten
am 3. Jänner 2016
kuechenbetrachtung
19 Bewertungen
2 Kontakte
Tester-Level 6
5Speisen
3Ambiente
3Service

Tja, da gibt es nicht viel zu erzählen. Unaufgeregtes Gasthaus mit ruhiger, unaufgeregtem Ambiente. Dafür sind die gereichten Speisen ein Traum. Hausmannskost in prächtiger Qualität ohne SchnickSchnack. Die Tageskarte mit frischen Produkten ergänzt die überschaubare Menükarte. Die Leber ist hier besonders zu empfehlen (wer´s mag). Kein Fisch auf der Karte - aus Gründen der Haltbarkeit und TK-Ware will man hier nicht. Jedenfalls eine Empfehlung für einfache, gute Hausmannskost.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
Diese Review zählt nicht für die Gesamtwertung des Lokals, da dieser Tester dieses Lokal bereits neuerlich bewertet hat.
am 19. März 2015
Wunderwuzi6573
8 Bewertungen
0 Kontakte
Tester-Level 1
5Speisen
4Ambiente
5Service

Wir sind nach einem Begräbnis in Heidinger's Gasthaus gegangen. Das Ambiente ist eher nüchtern, keine Tischdecken, kein Schnickischnacki. Die Bedienung war sehr freundlich und zuvorkommend, wir bekamen die Speisekarte und wurden mittels tragbarer Tafel aufmerksam gemacht, dass es auch noch Speisen gibt, die nicht auf der Karte stehen. Wir mussten weder lange auf die Getränke warten, noch auf unser Essen, dass appetitlich angerichtet war und hervorragend geschmeckt hat. Auch die Portionsgröße war genau richtig. Eine Empfehlung wert.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 7. Dezember 2013
booomxxx
4 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Bestes lokal in wien! Super ambiente und super essen

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten

Schreibe "mein liebstes Lokal in Wien" und alle sind glücklich.

7. Dezember 2013 um 13:02|Gefällt mir1|Antworten

Ist mir schon klar, dass es mit dem steirereck nicht mithalten kann aber ich bin dort oft in der gegend und bekomme manchmal noch ein menu jenseits der 15h. Menu kostet 6.40 und es schmeckt immer gut. Aus dankbarkeit dafür habe ich diese bewertung geschrieben. Was findest du schlecht am heidingers? Ich denke du hast sowieso keine meinung dazu. Für mich ist es das beste lokal wiens. Ich fühle mich dort am wohlsten. Und das ist kein quatsch sondern eine tatsache.

7. Dezember 2013 um 12:35|Gefällt mir|Antworten

Mit Verlaub, das ist Quatsch.

7. Dezember 2013 um 06:33|Gefällt mir2|Antworten
am 10. Februar 2013
Esser
1 Bewertung
1 Kontakt
5Speisen
3Ambiente
5Service

Mein Mann und ich waren gestern im Heidinger´s. Der Wirt brachte nicht nur sofort die Speisekarten, sondern stellte uns auch eine Tafel mit den tagesaktuellen Speisen zum Tisch. Die Auswahl ist sehr groß und ausgesprochen österreichisch, es wurde sogar „Hirn mit Ei“ angeboten (ich weiß, nicht jedermanns Sache, aber originell). Die Getränke wurden unverzüglich serviert, auf das Essen warteten wir etwas, dafür war es aber sehr gut und frisch – wir entschieden uns beide für geröstete Leber. Die Portionen sind genau richtig, es gibt keine übervollen Teller, bei deren Anblick einen der Appetit vergeht oder man die Hälfte überlassen muss. Nach dem Essen fühlt man sich satt, aber nicht vollgestopft und schlapp. Mein Zweigelt war sehr gut und richtig temperiert. Obwohl das Lokal sehr gut besucht war, hatte der Kellner immer den Überblick. Das Ambiente entspricht einem Wirtshaus ohne Schnickschnack. Es war gut geheizt, was in vielen Lokalen auch keine Selbstverständlichkeit ist. Die Nähe zur U3 ist praktisch. Wir waren sicher nicht das letzte Mal dort.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
5 Kommentare|Zeige alle Kommentare
Unregistered

pardon/Verzeihung: Tippfehler. Die Wirtsleute heissen HEIDINGER

19. Oktober 2013 um 10:42|Gefällt mir|Antworten
Unregistered

Ja, genau so ist es. Ja, genau so iSSt man/mensch/frau bei den Heingers. Gäbe/gaberts es doch mehr solche urigen Beisln (Beisl ist ein Wirtshaus-Adelsprädikat) in Wien.

19. Oktober 2013 um 10:40|Gefällt mir|Antworten

Danke, Korrektur links soll angeblich bald erfolgen.

10. Februar 2013 um 12:26|Gefällt mir|Antworten
am 26. Oktober 2012
chmh
2 Bewertungen
1 Kontakt
5Speisen
5Ambiente
5Service

Hervorragende Qualität von Speisen und Getränken. Reichliche Partionen und freundliches und persönliches Service. Einfach ein typisches Wiener Gasthaus, welches in jeder Hinsicht Spitzenleistung bietet.
ch.h.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 4. August 2012
buerts
4 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 1
4Speisen
2Ambiente
3Service

Rustikal-spartanisches Gasthaus und Qualität (bei traditioneller Wiener Küche) sind kein Widerspruch. Wer gut und reichlich essen will und auf weiß gedeckte Tische keinen Wert legt, der ist beim Heidinger gut aufgehoben.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
Heidinger´s Gasthaus - Karte
Lokale i. d. Nähe:
Go

Auch interessant


1020 Wien
1 Bewertung

1040 Wien
2 Bewertungen

1220 Wien
7 Bewertungen

1190 Wien
18 Bewertungen

1190 Wien
12 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 2 Lokal Guides gelistet

Meine typisch Wiener (Österreichischen) Gasthau...

Klassische Gasthäuser die ich während meiner Rete Zeit be...

Auf der Suche nach dem (für uns/mich) ultimativ...

Nachdem der Bisamberger Weinstadl Ende 2006 LEIDER zugesp...

Mehr Lokal Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 04.08.2012

Master

1 Check-In
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK