RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
37
35
35
Gesamtrating
36
5 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Gastwirtschaft StopferGastwirtschaft StopferGastwirtschaft Stopfer
Alle Fotos (7)
Event eintragen
Gastwirtschaft Stopfer Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Urig
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Eröffnungsjahr
1951
Öffnungszeiten
Mo
10:00-23:00
Di
10:00-23:00
Mi
10:00-23:00
Do
10:00-23:00
Fr
10:00-23:00
Sa
geschlossen
So
geschlossen
Hinzugefügt von:
pumuckels
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Gastwirtschaft Stopfer

Rudolfsplatz 4
1010 Wien (1. Bezirk - Innere Stadt)
Küche: Wiener Küche
Lokaltyp: Beisl
Tel: 01 533 6462Fax: 01 533 6462
Lokal teilen:

5 Bewertungen für: Gastwirtschaft Stopfer

Rating Verteilung
Speisen
5
1
4
2
3
1
2
1
1
0
Ambiente
5
1
4
2
3
1
2
1
1
0
Service
5
2
4
1
3
1
2
1
0
1
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 15. März 2013
lex1610
18
1
3
4Speisen
4Ambiente
4Service

Gestern zum wiederholten Male beim Stopfer. Professionelles freundliches und souveränes Service der Langzeitkellner. Schnitzel, steak und Tafelspitz,,wie man sich es von einem klassischen Wiener gutbürgerlichen Restaurant vorstellt. (Bald) schöner Gastgarten !

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 24. November 2012
Update am 25. November 2012
Bernadette
1
1
2Speisen
1Ambiente
0Service

Eine liebe Freundin von mir hat gestern in der Gastwirtschaft Stopfer ihren Geburtstag gefeiert. Unsere Erwartungen bezüglich des Lokals sind leider bei weitem enttäuscht worden. Erstens war der Kellner, der die Bestellungen aufnahm, sehr unfreundlich (und das weit über das "typische Wiener Maß" hinaus.) Mein Mann und ich sind zwar etwas später gekommen, kurz vor Küchenschluss. Jedoch hatten wir noch nicht einmal unsere Mäntel ausgezogen, als uns sehr unfreundlich gesagt wurde, wir mögen gefälligst sofort etwas aussuchen. Als mein Mann kurz überlegte, bekamen wir einen unpassenden Kommentar zu hören, warum "der Herr da alles herauszögere". Mein Mann konterte schlagfertig, das es ja nur im Sinne sei, den zu erwartenden Genuss zu vergrößern. Zu diesem Zeitpunkt musste ich noch lachen und verkniff mir mit großer Mühe einen (medizinischen) Kommentar zu diesem Thema. Humor ist schliesslich immer eine gute Lösung. Beim Verlassen des Lokals kam es dann jedoch zu einem mittleren Eklat: Der Chef rief uns nach, irgendjemand habe weisse Spuren auf der Sitzbank hinterlassen und begann, unsere Schuhe zu kontrollieren, um diese zuordnen zu können. Ich möchte dazusagen, dass wir allesamt über 30 Jahre alt sind und dem gehobeneren Bildungsniveau angehören (was für den Fall absolut nicht wichtig ist, ich damit nur sagen möchte, daß wir keine randalierenden Jugendlichen waren/sind), und einen absolut gesitteten Abend mit Plaudern verbracht haben (und keineswegs das Lokal verwüstet oder mit Gläsern geworfen haben oder dergleichen) so dass ich diese Behandlung absolut unangebracht fand. Passenderweise waren viele GymnasialprofessorInnen unter den Gästen, und ich bin mir sicher, dass diese sogar mit einer Schulklassse, die sich schlecht benimmt, anders umgegangen wären, als mit uns im Gasthaus Stopfer umgegangen worden war (nämlich wie mit kleinen, dummen Kindern). Als ich dann meinte, anläßlich eines Geburtstagsfestes sei doch ein wenig mehr Freundlichkeit in Anwesenheit des Geburtstagskindes angebracht, meinte der Chef, vom Geburtstagskind seien überhaupt Stornierungen zu verlangen, da weniger Leute gekommen seien als erwartet. Mir ist nun nicht bewußt, dass man bei seiner eigenen Feier auch für allejene "haftet", die kurzfristig absagen?! Zumal im Vorfeld viele Telefonate geführt worden waren und das Persomal mehrmals informiert worden war, wieviele Leute nun tatsächlich kommen werden. Wir haben im Laufe des Abends auch den zusätzichen Tisch "freigegeben", also fand ich diese Forderung des Lokalchefs in Anbetracht der tatsächlich konsumierten Menge eigentlich eine Frechheit. Im Namen des Geburtstagskindes möchte ich noch hinzufügen, dass mehrmals darauf hingewiesen worden war, dass etliche Gäste vegetarisch bzw. vegan essen und eine entsprechende "Aufstockung" der Speisekarte vom Lokal versprochen worden war, jedoch nicht stattfand. (Es fand sich für Vegetarier gerade einmal eine Frittatensuppe auf der extra ausgedruckten Speisekarte - dafür fehlten die - unverhältnismäßig hohen - Preise.) Alles in Allem ist dies ein Lokal, das ich - in Absprache mit den meisten anderen Gästen - sicher nicht mehr besuchen werde, da ich die menschliche Komponente als sehr unangenehm emfunden habe. Was eigentlich schade ist, denn das Ambiente ist recht gemütlich. Aber menschlich: Großes Minus! Ich hatte den Eindruck, die Gastwirtschaft wartete auf "zahlungskräftigere", sprich ältere Kundschaft, und das ist sehr schade, denn die jüngeren Kunden sind die Kunden von morgen! Gehe dort sicher nicht mehr hin.
Dr. med. Bernadette G.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja13Gefällt mir1Lesenswert
Letzter Kommentar von Pit am 30. Dez 2012 um 22:45

@Geburtstagsgast: Nachdem ich das Geburtstagskind bin und deshalb aus mehr als verlässlicher Quelle weiß, dass ich NIEMALS Stammgast beim Stopfer war, noch jemals sein werde, ist das eine etwas ungeschickte Lüge, die Sie da gepostet haben. Was Bernadette in ihre Bewertung geschrieben hat, hat alles gestimmt - und ich möchte betonen, dass wir uns - Bildungsgrad hin oder her - absolut anständig und unauffällig verhalten, sowie viel konsumiert und uns sehr höflich und freundlich dem Personal gegenüber veralten haben. Der Bildungsgrad kam bis zum Schluss des Abend weder durch Worte noch durch arrogantes Benehmen zum Ausdruck. Die Allermeisten von uns waren auch bereits wie ausgemacht um 19.30h anwesend und nicht erst kurz vor 21h (Küchenschluss)! Ich selbst war mit dem Lokal bis zu der sehr unfreundlichen und unverschämten Veraschiedung des Inhabers auch durchaus zufrieden - das Essen (Gansl) hat mir sehr gut geschmeckt, allerdings war ich sehr befremdet, dass sich auf der Karte keine einzige vegetarische Speise befand, obwohl ich allein dafür zweimal telefonisch nachgefragt hatte, ob es möglich sei, einige vegetarische Speisen für den Anlass in die Karte aufzunehmen, da etliche Vegetarier unter uns waren. @meingottwalter: Ich stimme dem absolut nicht zu, dass von dem Organisator des Geburtstagsfestes automatisch angenommen wird, dass er die gesamte Rechnung übernehmen wird. In meinem Freundeskreis ist das absolut nicht üblich - und ich hätte mir zumindest erwartet, dass man mich im Voraus fragt, ob mir das mit der Extrakarte überhaupt recht ist, und ob ich vorhabe, alle einzuladen.

Gefällt mir
am 19. Juli 2012
geneu
53
1
5
5Speisen
5Ambiente
5Service

Weitab vom Touristenrummel, aber doch zentral (U4) gelegen inmitten der Ruheinsel Rudolfsplatz. Im Sommer nett unterm großen Schirm, sonst in Raucher und Nichtraucher geteilt mit gemütlichem Ambiente. der Chef kümmert sich genauso wie die langjährige Bedienung, alles ambitioniert, der Juniorchef kocht so richtig wie bei Muttern. Der Schankwein (und nicht nur der) schmeckt und ist preiswert, das Publikum zufrieden und kommt immer wieder. Mit ausländischen Gästen besucht, kommen die auch wieder dorthin, weils ihnen so gefallen hat, eben typisch wienerisch. Das meint ein langjähriger Stammgast.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 20. Jul 2012 um 09:35

@ Gerhard: Bedauerlicherweise lässt du uns aber immer noch im Unklaren darüber, welchen Preis (in €) du als preiswert empfindest. Die Weinpreise auf der Homepage (ab €3,10 aufwärts für das Achterl) sind zwar durchaus vernünftig.... aber nicht unbedingt als preiswert hervorzuheben. Auch weiss ich nicht, ob es sich dabei um den von dir erwähnten Hauswein handelt.

Gefällt mir
am 17. April 2012
griesbecker
1
1
4Speisen
4Ambiente
5Service

Ein typisches Wiener Lokal, ( offentsichtlich Familienbetrieb )
mit Charme und gutem Essen. Wir kommen gerne wieder.
Familie aus München

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 26. Jänner 2010
pumuckels
60
4
5
3Speisen
3Ambiente
3Service

Ein typisches, traditionelles Innenstadtbeisl, sowohl was das Ambiente, als auch die Speisen und Getränke angeht. Aus dem Jahr 51 ist die Einrichtung zwar nicht, aber trotzdem gepflegtes Retro. Dass es mittags recht voll ist (bei rund 140 Plätzen) ist der grossteils guten traditionellen Wiener Küche aber auch dem fairen Preis-Leistungsverhältnis zu verdanken. Auf der Karte finden sich Klassiker wie Erdäpfelgulyas Kalbsbeuscherl, Herrengulyas, Tafelspitz, gebackene Leber oder Zwiebelrostbraten vom Beiried. Dazu jeweils ein aktueller Tagesteller für EUR 7,80 - Suppe mit Einlage und als Hauptspeise z.B. Butterschnitzerl mit Erdäpfelpuree und Röstzwiebel oder oder gefüllte Kalbsbrust. Von den 5 Hauptspeisen die wir probierten waren 3 gut, eine (das Herrengulyas) sehr gut (reichlich toller Saft aber etwas wenig, dafür ordentliches Fleisch) und eines weniger gut (Beuschel). Das Service ist freundlich und effizient was bei den verwinkelten kleineren Räumen nicht einfach ist. Gemütlich.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
Gastwirtschaft Stopfer - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1100 Wien
11 Bewertungen
1010 Wien
14 Bewertungen
1010 Wien
25 Bewertungen
1010 Wien
7 Bewertungen
1030 Wien
22 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Erst-Tester

Bewertet am 26.01.2010

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK