In der Umgebung
Sa, 18. Mai 2024

Gasthaus zur singenden Wirtin

Fockygasse 36, 1120 Wien
Küche: Wiener Küche
Lokaltyp: Gasthaus
Bewertung schreibenFotos hochladenEvent eintragen

Gasthaus zur singenden Wirtin

Speisen
Ambiente
Service
Info: Du kannst deine Bewertungen jederzeit bearbeiten oder löschen.

Bewertungen

Experte
am 6. Juli 2018
SpeisenAmbienteService
Wir trafen uns mit einem guten Freund am Abend bei der singenden Wirtin, da es zu den ganz wenigen Wirtshäusern und Beisln in Meidling gehört, wo ich noch nie war. Das Wirtshaus gibt es schon sehr lange. Der Schankraum ist leider auch Raucherraum. Wir waren anfangs die einzigen Gäste. Es ve...Mehr anzeigenWir trafen uns mit einem guten Freund am Abend bei der singenden Wirtin, da es zu den ganz wenigen Wirtshäusern und Beisln in Meidling gehört, wo ich noch nie war. Das Wirtshaus gibt es schon sehr lange.

Der Schankraum ist leider auch Raucherraum. Wir waren anfangs die einzigen Gäste. Es verirrte sich dann nur noch ein einzelner Gast hierher. Im Gastraum hängen allerlei Fotos der Wirtin mit ihren Kindern und anderer Krims Krams. Zu trinken hätte ich gerne den über der Schank angeschriebenen Neuburger gehabt. Den gibt es aber leider schon länger nicht mehr, da er zu wenig bestellt wurde. Wir tranken dann Grünen Veltliner, Gemischten Satz aus Poysdorf und Riesling aus der Thermenregion. Waren allesamt solide.

Das Essensangebot ist das typische Wiener Wirtshausessen vom Schnitzel über Cordon Bleu, Augsburger, Pariser Schnitzel, Schweinsleber gebacken und Knoblauchkotlett. Preislich alles unter 10 Euro. Meine Freundin hätte gerne Berner Würstel gehabt. Die gab es leider nicht mehr, also bestellte sie das Pariser Schnitzel und davor eine Frittatensuppe. Ich entschied mich für die Augsburger und unser Freund für das Schweinswiener.

Die Frittatensuppe war ein Reinfall. Die Frittaten aufgeweicht und matschig und die Suppe völlig überwürzt. Ob es jetzt echte Augsburger oder Knacker waren, konnte ich nicht feststellen. Der Erdäpfelschmarrn dazu war sehr gut. An den Schnitzeln gab es auch nichts auszusetzen. Gemischten Salat gab es mit guter Wiener Marinade.

Als Nachtisch entschieden wir uns noch für Kaiserschmarrn, der mit Kirschkompott serviert wurde. Er war zwar frisch gemacht, aber leider zu wenig angeröstet und karamellisiert, dadurch zu teigig.

Wenn man in der Nähe ist, kann man hier reinschauen, aber eine extra Anreise lohnt sich nicht. Es ist mehr als verbesserungswürdig, aber ich glaube nicht, dass es noch mal einen Aufschwung in diesem Lokal geben wird, weil man absolut nicht mit der Zeit geht. So werden die Beisln garantiert nicht überleben. Ich hoffe es gibt mehr Mittagsgeschäft, denn mit dieser Gästeanzahl am Abend sehe ich für die Zukunft der Singenden Wirtin schwarz.
Kaiserschmarrn mit Kirschkompott - Gasthaus zur singenden Wirtin - WienGasthaus zur singenden Wirtin - WienGasthaus zur singenden Wirtin - Wien
Hilfreich8Gefällt mir3Kommentieren
Bewertung schreiben
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.