In der Umgebung
Mi, 22. Mai 2024

Gasthaus & Raststätte Sternad

Spielfeld 142, 8471 Spielfeld
Küche: Österreichische Küche
Lokaltyp: Gasthaus
Bewertung schreibenFotos hochladenEvent eintragen

Gasthaus & Raststätte Sternad

Speisen
Ambiente
Service
Info: Du kannst deine Bewertungen jederzeit bearbeiten oder löschen.

Bewertungen

Experte
am 4. August 2015
SpeisenAmbienteService
Auf der A9 führt die letzte Abfahrt in Österreich („Spielfeld“, KM 228) unmittelbar vor der slowenischen Grenze zu einem Kreisverkehr. Direkt dahinter liegt das Gasthaus Sternad. Für alle, die das wissen, ist der Sternad eine brauchbare und kostengünstige Alternative zu den Autobahnraststätten, o...Mehr anzeigenAuf der A9 führt die letzte Abfahrt in Österreich („Spielfeld“, KM 228) unmittelbar vor der slowenischen Grenze zu einem Kreisverkehr. Direkt dahinter liegt das Gasthaus Sternad. Für alle, die das wissen, ist der Sternad eine brauchbare und kostengünstige Alternative zu den Autobahnraststätten, ohne Umwege zu erreichen. Und, für Selbstbedienungs-Verächter wie ich einer bin besonders wichtig, hier wird man freundlich und flott bedient. Geöffnet hat das Lokal sieben Tage die Woche von 9 bis 24 Uhr.

Einm großer Parkplatz liegt hinter dem Haus. Das Lokal ist ein niedriger, einfacher Bungalow und wirkt innen fast ein wenig schäbig. Umso netter sitzt man aber bei schönem Wetter draußen, hinter Bananenstauden (der Süden lässt grüßen) vor dem Verkehr geschützt neben einer Voliere mit Äffchen und Papagei unter einem Vordach oder roten Sonnenschirmen.

Die Kellnerin ist augenblicklich zur Stelle und bringt die Karte. Diverse Würstel und Konsorten für den kleinen Hunger werden geboten, an Hauptspeisen die üblichen Verdächtigen aus dem Fritter und vom Grill: Backhendl, Schnitzel, gebackener Käse, Hühnerstreifen, Pommes, Koteletts etc. Pizza gibt’s auch. Recht preisgünstig, insbesondere im Vergleich mit den Autobahnraststätten. Ein einziges Gericht fällt ein wenig aus dem Rahmen des Üblichen, und zwar Lammkoteletts mit Bratkartoffeln und Gemüse. Die nehme ich mir und bekomme zwei sehr saftige und würzige Doppelkoteletts, die tadellos munden. Das Gemüse kommt aus dem TK-Sackerl, die Bratkartoffel tausche ich gegen einen gemischten Salat aus, der mit Kernöl serviert wird und ganz in Ordnung ist. Mein Begleiter gönnt sich noch einen Apfelstrudel, der mit einem Riesenhaufen Schlagobers daherkommt und den er ebenfalls mit „ganz ok“ bewertet.

Fazit: Einfache Einkehr, wahrlich nichts Besonderes, aber für einen flotten Essensstop auf der Durchreise durchaus geeignet. Alternative zur Raststätte.
Hilfreich5Gefällt mir5Kommentieren
11 Kommentare·Zeige alle Kommentare
Alphawoelfin

Kuechenmeister: Selbstverständlich hast Du recht. Aber gleichzeitig gilt für mich auch: Ich kann nicht ein Leid mit einem anderen aufwiegen.

6. Aug 2015, 13:08Gefällt mir3
Bewertung schreiben
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.