In der Umgebung
Mo, 15. Juli 2024

Forellenhof Familie Wanzenböck

(1)
Losenheimerstraße 132, Puchberg 2743
Küche: Österreichische Küche, Fisch Spezialitäten
Lokaltyp: Gasthaus
Bewertung schreibenFotos hochladenEvent eintragen

Forellenhof Familie Wanzenböck

Speisen
Ambiente
Service
Info: Du kannst deine Bewertungen jederzeit bearbeiten oder löschen.

Gesamtwertung

33
1 Bewertung fürForellenhof Familie Wanzenböck
Speisen
40
Ambiente
40
Service
20

Bewertungen

am 12. August 2019
SpeisenAmbienteService
Wanderwochenende und weil ich Gutes gelesen habe, reservieren wir ein Zimmer für 2 Nächte im "Forellenhof". Inkludiert ist Halbpension, also zweimal Abendessen. Stattdessen wäre es auch möglich, mittags das Menü einzunehmen. Wir haben zweimal zu Abend gegessen. Die "normale" Karte ist um...Mehr anzeigenWanderwochenende und weil ich Gutes gelesen habe, reservieren wir ein Zimmer für 2 Nächte im "Forellenhof".

Inkludiert ist Halbpension, also zweimal Abendessen. Stattdessen wäre es auch möglich, mittags das Menü einzunehmen.

Wir haben zweimal zu Abend gegessen.

Die "normale" Karte ist umfangreich. Die Menükarte für die "Halbpensionisten" lässt aus mehreren Suppen und Hauptspeisen wählen.

Eine Lokalbeschreibung ist nicht nötig. Smiler hat das weiter unten gut erledigt.

Die Terrasse/der Gastgarten vor dem Lokal bietet einen dramatischen Ausblick auf den Schneeberg.
Jetzt , im Sommer, ist das Lokal ab Mittag unentwegt sehr gut besucht.
Abends, ab 19 Uhr, wenn die Wanderer schon weg sind, wird es ein bisschen ruhiger.

Am ersten Abend treffen wir um 18 45 im Restaurant ein. Halbpensionsgäste "dürfen" bis 19.30 essen.

Später übersiedeln wir ins Innere. Das hat auf der einen Seite einen rustikalen Touch, anderseits gibt es das Restaurant im "Rondeau", welches auf modern getrimmt ist. Naja.

In der Karte gibt es einige Schweinsgerichte, zwei verschiedene Suppen und auch etwas Vegetarisches.

Es wird die Kaspressknödel-Suppe für mich.

Nach kurzer Wartezeit landet eine große Portion Suppe vor mir. Gute Rindsuppe, ein nicht allzu harter, aromatischer Knödel - ausgezeichnet.
Hier hätte man nichts besser machen können.

- 5

Dann wird die gebratene Forelle serviert:
Groß, mit sehr schöner Kruste, schön gelben Erdäpfeln mit Petersilie, eine Tomatenspalte daneben und in einem Kännchen zerlassene Butter.

Die Forelle ist wirklich perfekt. Lässt sich wunderbar zerlegen. Sie ist zart gewürzt, die Haut toll knusprig, ganz frisch. Mit der zerlassenen Butter darüber wird sie schlicht phänomenal.
Die Erdäpfel frisch, knackig, sehr, sehr gut.

Der dazugereichte Blattsalat entpuppt sich als wenige Blätter, allerdings mit einem ausgezeichneten Senf-Dressing. Schade, dass es nicht für mehr gereicht hat...

Ein 4er wird es deshalb, weil beide Tomatenspalten eigentlich verdorben sind und weil die Zitrone offenbar schon mehrere Tage geschnitten herumlag.
Diese Dinge sind absolut nicht notwendig und stören den sehr positiven Gesamteindruck.

- 4

Als Dessert gibt es einen Obstknödel mit Zwetschkenröster.
Der Zwetschkenröster ist sehr gut gelungen, schmeckt nach Oma's Küche.
Der Obstknödel ist an diesen 2 Tagen das Einzige, was mir nicht schmeckt. Ich weiss bis jetzt nicht, ob das Topfenteig hätte sein sollen, oder irgendetwas mit Erdäpfelteig.
Der Knödel ist , glaube ich, convenience und schmeckt auch so.

- 3

Die Offen-Wein-Auswahl ist überschaubar, aber die Klassiker sind dabei: GV, Chardonnay, Riesling.

Wir trinken Grünen Veltliner aus Retz, ein ordentlicher GV, säurebetont, schönes Pfefferl, sehr gut. Das zum umwerfenden Preis von € 1,70.

Danach wollen wir noch gemütlich sitzen bleiben, den Blick auf die schöne Landschaft genießen, Urlaub haben.

Wir steigen um auf "dry Martini". Wird einmal im falschen Glas und einmal im Richtigen serviert, ist eisgekühlt und schmeckt ganz gut.

Ein großes Problem hat der Forellenhof: Das Servicepersonal.

Die Männer aus dem östlichen Nachbarland sind beide von der rescheren Art. Der Eine ist eigentlich wirklich fast unhöflich, der Andere ohne Charme und sehr unbedarft.
Was immer wir fragen, und was nicht unmittelbar mit der Speisekarte zu tun hat, wird beantwortet mit "ich weiss nicht".

Wir beobachten, wie die Herren, wie gesagt, vor allem der Eine, auch an den Nachbartischen permanent anecken und wirklich von derartig wenig Freundlichkeit und Charme gekennzeichnet sind, dass wir uns wundern, dass es nicht zu lautstarkem Protest kommt.

Die Gäste lassen sich das vermutlich gefallen, weil sie wegen der guten Küche kommen.

Fazit: Ausgesprochen gute österreichische Gasthaus-Küche, tolles Ambiente im Freien, schlechtes Service.
Toller Ausblick auf Schneeberg, Halbmond und Venus - gratis zum Abendessen.. - Forellenhof Familie Wanzenböck - PuchbergGebratene Forelle mit Petersilerdäpfel, dazu Blattsalat - Forellenhof Familie Wanzenböck - PuchbergKaspressknödelsuppe - Forellenhof Familie Wanzenböck - Puchberg
Hilfreich10Gefällt mir8Kommentieren
am 23. Jänner 2017
SpeisenAmbienteService
Inzwischen hat sich der Forellenhof zu unseren fixen Zielpunkt nach Wanderungen in dieser Gegend entwickelt. Dieses mal hat es uns nach einer mehrstündigen Schneewanderungen voller Freude in den Gasthof getrieben. Da um diese Zeit eigentlich keine Hütten geöffnet haben war der Hunger auch schon ...Mehr anzeigenInzwischen hat sich der Forellenhof zu unseren fixen Zielpunkt nach Wanderungen in dieser Gegend entwickelt. Dieses mal hat es uns nach einer mehrstündigen Schneewanderungen voller Freude in den Gasthof getrieben.
Da um diese Zeit eigentlich keine Hütten geöffnet haben war der Hunger auch schon dementsprechend groß.

Das Haus selbst liegt in einem Tal, gegenüber der Losenheimer Skipiste. Es kann also recht voll werden an einen schönen Tag wenn alle Leute ein bisschen wedeln wollen.

Wenn man das Lokal betritt kommt man zuerst in einen kleinen Zwischenraum. Gleich etwas urig hergerichtet. Danach geht es schon in dem Hauptraum. Dort sitzt gleich am ersten Tisch fast immer die ?Altchefin?, ich weiß es nicht genau, und zupft an ihrer Zither.
Ich find das irgendwie sehr einladend. Der Gastraum selbst ist jedoch moderner eingerichtet, den schönsten Platz gibt es eindeutig an der Vorderfront im Wintergarten. Ich empfehle dort als erstes nach einen Plätzchen zu suchen.

Gesucht und gefunden haben wir diesmal leider im hinteren Bereich nur etwas. Aufgrund des schönen Wetters und der doch etwas späteren Uhrzeit war wohl die gesamte Skipiste in dem Lokal eingekehrt.

Denoch ging alles recht zügig. Es laufen 4 Kellner herum, die uns alle irgendwie bedient haben.

Da uns das Lokal bekannt ist, konnte wir die erste Runde zum trinken gleich mal bestellen und uns erst dann der Essenskarte widmen.
Hier gibt es alle Monate neue Gerichte, ansonsten finden sich die Klassiker der Gasthausküche sowie einige Forellengerichte in der Karte.

Für mich gibt es seit Jahren als Vorspeise die Losenheimer Bratwürstelsuppe. Ein ordentlicher Topf mit einer etwas dickeren Brühe, dazu ein halbes Bratwürstel kleingeschniten und angeröstete Brotstückchen. Geschmacklich harmoniert das ganze für mich. Aber nacher brauchen schwache Esser nicht mehr viel ;)

Als Hauptgang wählte ich das Bauerncordon mit Speck, Zwiebeln und Käse, dazu Erdäpfelsalat. Für die Freundin gab es die grillte Forelle mit Knoblauch und Petersilerdäpfel.

Das Corden war geschmacklich in Ordnung, für mich hätte es mehr Käse sein können. Den Erdäpfelsalat musste ich ordentlich nachpfeffern. Guter Durchschnitt, hatte jedoch schon besseres Essen bei ihnen.

Die Forelle, ja da weiß man warums ein Forellenhof ist. Schön angebraten, ein ganze Fisch. Mariniert mit Knoblauch, Salz, Pfeffer.
Die Begleitung hats genossen, dazu wie es sich gehört, Fischvorlegemesser und Gabel.

Viel hab ich nicht vom Fisch abbekommen :-) Geschmeckt hat er wunderbar. Dank des Fischteiches natürlich auch immer frisch. (Ich hab jetzt nicht das Loch zum Eisfischen im See gesucht)

Für Kinder gibt es noch einen Spielplatz im Sommer, für Hausgäste wäre noch 3D Bogenschießen und der Badeteich im Sommer verfügbar.

Das Panorama gibt mir als Bergfan natürlich schon was. Man sieht am Schneeberg rauf, die Landschaft, diesmal schön weiss.

Da auch diesmal alles gepasst hat und wir am Ende für Suppe, 2 Hauptspeisen und 2 Getränke mit 35€ durchgekommen sind wird uns auch die nächste Wanderung zum Forellenhof bringen.
Forellenhof Familie Wanzenböck - PuchbergForellenhof Familie Wanzenböck - PuchbergForellenhof Familie Wanzenböck - Puchberg
Hilfreich8Gefällt mir7Kommentieren
Bewertung schreiben
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.