RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
34
38
32
Gesamtrating
35
19 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
El GauchoEl GauchoEl Gaucho
Alle Fotos (5)
Event eintragen
El Gaucho Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Stylish
Preislage
Hochpreisig
Kreditkarten
Keine Info
Eröffnungsjahr
2012
Öffnungszeiten
Mo
17:00-02:00
Di
17:00-02:00
Mi
17:00-02:00
Do
17:00-02:00
Fr
17:00-02:00
Sa
11:30-02:00
So
11:30-02:00
Hinzugefügt von:
misenplace
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

El Gaucho

Landhausgasse 1
8010 Graz
Steiermark
Küche: International
Lokaltyp: Restaurant, Szenelokal
Tel: 0316 830083
Lokal teilen:

19 Bewertungen für: El Gaucho

Rating Verteilung
Speisen
5
5
4
5
3
2
2
3
1
3
0
1
Ambiente
5
6
4
5
3
7
2
1
1
0
Service
5
6
4
2
3
5
2
1
1
2
0
3
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 1. Dezember 2015
Experte
ProUndContra
113
11
21
5Speisen
4Ambiente
5Service

Zuletzt waren wir kurz nach der Eröffnung vor etwa 3 Jahren im El Gaucho in der Grazer Innenstadt. Wir waren damals sehr zufrieden - also stand bei unserem letzten Graz-Aufenthalt vor einige Wochen einem neuerlichen Besuch nichts im Wege.

Mit viel Glück konnten wir für denselben Abend telefonisch noch einen 2-er Tisch reservieren. Auch unserem Wunsch nach einem "schönen, normalen" Tisch wurde entsprochen - die etwas unbequemen Hochtische mit Barhockern überlassen wir gerne der jüngeren Generation.

Wenn man ins Lokal kommt, betritt man zuerst die stylische EL1-Bar. Hier gibt es Getränke und Musik bis in den frühen Morgen. Erst danach kommt man ins eigentliche Restaurant. Im alten Tonnen-Gewölbe des Landhauses hatte man mit viel Geschick und viel Geschmack ein modernes Ambiente geschaffen: viel dunkles Holz, viel Glas und Leder, indirekte Beleuchtungen und ein riesiger offener Schau-Grill mitten im Lokal.

Die jungen Damen und Herren vom Service sind freundlich, flott und machen einen Super-Job. Ein junger Herr geleitet uns zum reservierten Tisch. Wenige Augenblicke später überreicht uns eine junge Dame die Speisekarten.

Zum bestellten und prompt gelieferten El Gaucho Aperitiv (4,50 €) studieren wir erst einmal die Speisekarte. Dazu gab's zur Einstimmung der Magennerven knuspriges Brot, Chorizo (spanische Wurst), Oliven, Brotaufstrich, etc. (Gedeck 3,50 € p.P.).

Eines war uns klar - die Hauptspeise muss ein Steak sein - vorzugsweise ein saftiges Ribeye mit dem typischen Fett-Augerl.

Unsere Entscheidung wurde wesentlich erleichtert, als uns ein Kellner mit einem Bauchladen mit Plexiglashaube bei Tisch alle Steak-Varianten im Rohzustand präsentierte und die Unterschiede erklärte: Filetsteak, Huftsteak, Rumpsteak, Ribeye, Porterhouse, T-Bone, etc. etc. Auf unseren Wunsch nach einem Ribeye-Steak empfahl er uns sofort ein spezielles Dry-Aged Ribeye vom spanischen Rubia Gallega Rind (Gallizisches Blondvieh), das langsamer aufgezogen und später geschlachtet wird und daher wesentlich mehr marmoriert und geschmacksintensiver ist.

Der Preis von 30,00 € für ein 300 Gramm Steak ist zwar stolz, war aber jeden Euro wert. Wir haben selten so ein herrlich zartes und schmackhaftes Steak gegessen, exakt "Medium" auf den Punkt gebraten - wirklich ein Traum !!

Als Beilagen und Saucen wählten wir Steak-Fries (3,00 €), einen BBQ Dip (2,00 €) und ein scharfes Chimichurri (2,00 €). Beim Wein nahmen wir einen speziell für das El Gaucho abgefüllten Rioja "El Patron" (1/8 l für 5,50 €).

Wir wurden von einer jungen Kellnerin sehr aufmerksam laufend betreut. Daher war es auch kein Problem, als uns mitten im Steak vertieft die BBQ Sauce und das Chimichurri ausgegangen sind. Umgehend wurde von ihr Nachschub geliefert.

An eine Nachspeise war jetzt nicht mehr zu denken. Aber ein starker Espresso wäre nicht schlecht.

In der Dessert-Karte fanden wir: "For Girls" Espresso & Coconut Rum und "For Boys" Espresso & Grappa. Da ich keine Lust auf Grappa hatte, bestellten wir beide Espressi "For Girls" (je 7,00 €) - das muss ja in Zeiten der Gleichberechtigung auch für Mannsbilder möglich sein.

Der Espresso war erwartungsgemäß stark und sehr gut - hingegen der Coconut Rum im bauchigen Rum-Glas war ein wahrer Hammer: 40% Alkohol, stark, aber trotzdem samtig, süß und süffig. Ein idealer Begleiter zum Espresso.

Auch dieser zweite Besuch im El Gaucho in Graz war für uns ein großartiges kulinarisches Erlebnis bei bester Betreuung durch die junge Service-Crew. Wir kommen sicher wieder.

PS: Wieder in Wien zurück, habe ich gleich nach Details zum Coconut Rum gegoogelt. Der genaue Name ist "Belmont Estate Golden Coconut Rum" und er ist aus St.Kitts and Nevis (ein Insel-Staat in der Karibik). Nachdem ich den Rum im normalen Handel nicht auffinden konnte, habe ich einige Flaschen über einen österreichischen Online-Shop gekauft. Eine habe ich schon geknackt ;-)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir9Lesenswert8
Letzter Kommentar von am 3. Dez 2015 um 10:14

Kenne Nero Wolfe und erinnere mich jetzt an Frau Rossmann (wegen der "Alten Schule"). Danke!

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 18. Jänner 2015
Experte
Criticus
72
10
24
3Speisen
3Ambiente
3Service

Criticus und Critica haben beschlossen, dem El Gaucho wieder einmal einen Besuch abzustatten. Unsere bisherigen Erfahrungen mit dem El Gaucho waren aufgrund der unterschiedlichen Qualität der Steaks eher "durchwachsen". Eine gleichbleibend gute Qualität der Steaks zu liefern, ist freilich nicht so einfach, weil es besonders auf die Qualität des Fleisches UND auf die Qualität der Zubereitung ankommt.

Die Reservierung über das Internet funktionierte problemlos. Dass einem bei der Reservierung fixe Stundenzeiten vorgegeben werden, möchte ich hier nur festhalten, aber nicht kommentieren, weil man darüber unterschiedlicher Meinung sein kann.

Bevor man in den eigentlichen Gastraum kommt, muss man durch einen stark verrauchten Raum durchgehen, in welchen sich eine Bar befindet. Diese räumlichen Gegebenheiten sind ungut und entsprechen nicht den gesetzlichen Vorschriften über den Nichtraucherschutz. Dieser Raum war voll mit rauchenden Gästen, die meisten haben etwas getrunken, einige haben auf kleinen Tischchen auch gegessen. Ich denke, dass viele nur hierher kommen, um an der Bar etwas zu trinken.

Hat man den qualmenden Barbereich hinter sich gelassen und den Gastraum erreicht, wird man von einer freundlichen Bedienung zum reservierten Tisch geleitet. Es wird (nur) darauf hingewiesen, wo sich die Garderobe befindet, die Mäntel muss man selbst aufhängen (was ich so auch für besser empfinde).

Das Lokal war sehr gut besucht. Die meisten Gäste waren etwa in einer Altersgruppe von 25 bis 45 Jahren. Nachdem wir Platz genommen hatten, kam ein Kellner mit einem kleinen Schaukasten in Form eines "Bauchladens", in dem sich diverse "Mustersteaks" befunden haben. Der Kellner hat die verschiedenen Fleischarten und die jeweils empfohlene Garung erklärt. Da er aber alles ein wenig "runtergeleiert" hat und glaublich auch einen deutschen Akzent hatte, habe ich die Hälfte nicht verstanden. Ich hätte aber sicher Fragen stellen können, wenn ich wollen hätte.

Zur Einbegleitung werden einige Schälchen mit aufgeschlagener Butter, getrockneten Tomaten und einer speziellen Salami sowie Weiß- und Schwarzbrot serviert. Dazu gibt es eine Gewürzmischung und irgendein Salz. Seit wir das El Gaucho besucht haben, war das immer gleich. Hier könnte ein bißchen Abwechslung und Kreativität nicht schaden. Für das Gedeck zahlt man € 2,90 pro Person.

Als Vorspeise wählte ich einen Vogerlsalat mit warmen Kartoffeln (€ 6,00), der an sich nicht zu beanstanden war. Tipp an die Küche: wenn der Salat vor der Zubereitung eine gewisse Zeit in Wasser "badet", bleibt er knackig bzw wird er sogar etwas "frischer".

Als Hauptgang wählte ich ein 300g Hüftsteak Churrasco (€ 25,00 ohne jede Beilage). Es war medium bestellt und wurde nicht ganz medium serviert (für meine Begriffe war es für medium noch etwas zu sehr rosa). Das Problem war aber, dass das Fleisch nicht durchgebissen werden konnte. Es war nicht in der klassischen Form hart oder zäh (also nicht "leder-zäh"), es ist im Mund vielmehr "aufgegangen", etwa vergleichbar mit einem Kaugummi (!). Ich habe zwar trotzdem das ganze Stück gegessen, ich hatte Hunger, es war aber kein Vergnügen. Nachdem das Fleisch optisch nicht zu beanstanden war (zB keine Verfärbungen), haben wir diskutiert, was wohl die Ursache für diesen Mangel sein kann und sind letztendlich übereinstimmend zum Ergebnis gekommen, dass es nicht die Zubereitung war, zumal auch kein Fleischsaft ausgetreten ist, sondern die mangelnde Fleischqualität. Möglicherweise war das Fleisch auch zu wenig abgehangen.

Als Beilagen hatte ich gewählt eine Pfeffersauce (€ 2,00), die etwas zu dünn war, weiters ein sehr schmackhaftes Grillgemüse (€ 4,00) und einen wirklich sehr guten Ofenkartoffel (€ 3,00). Die guten Beilagen haben den Verzehr des mangelhaften Steaks ein wenig erträglicher gemacht.

Critica hatte ein Filetsteak gewählt, mit dem sie sehr zufrieden war, auch mit ihren Beilagen (Chimichurri = Grillsauce und Wokgemüse).

Zum Dessert wählten wir ein Zitronensorbet, 1x mit Cava (Prosecco) und 1x ohne Alkohol. Beides geschmacklich ausgezeichnet und uneingeschränkt zu empfehlen. Das Sorbet ohne Cava war sogar bessr als das mit Cava.

Fazit: Licht und Schatten bei der Qualität der Steaks. Beilagen und Dessert waren in Ordnung. Wenn mir jedoch die Beilagen und das Dessert besser schmecken als die Hauptspeise habe ich bei der Bewertung ein Problem, vergebe aber gerade noch ein "gut" (weil Critica mit ihrem Steak zufrieden war).

Für das Service kann es auch nur ein "gut" geben, weil der Kellner auf das von Critica bestellte Glas Wein schlichtweg vergessen hat und dieses erst nach einiger Zeit und nochmaliger Order gebracht hat.

Das Ambiente würde schon wegen des schönen Gewölbes und der gelungenen Einrichtung ein "sehr gut" verdienen, aufgrund des verrauchten Barvorraumes kann ich aber auch hier nur ein "gut" geben. Beim Verlassen des Lokals mussten wir natürlich wieder durch den verqualmten Barbereich durchgehen.

ANMERKUNG: Was mich sehr stört, ist der Umstand, dass von den hier zu lesenden Bewertungen für das El Gaucho meines Erachtens mindestens 3 Bewertungen - in welcher Form auch immer - GETÜRKT sind und daher als FAKE einzustufen sind. Gastronomen, die eigene Bewertungen schreiben oder schreiben lassen, sind bei mir unten durch !

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir8Lesenswert7
Kommentar von am 18. Jän 2015 um 07:41

An der Fleischkonsistenz ist vielleicht der vorherige Bewerter schuld. ;-)

Gefällt mir
am 10. Dezember 2014
KarlEv
1
1
2Speisen
3Ambiente
4Service

Erster Eindruck, Eingangsbereich ist komplett verraucht, da Raucherbereich!

Das Dry Aged Steak hatte einen eigenartigen Geruch. Die Antwort des Verantwortlichen, es wird in Zukunft nur mehr ein um 10 Tage "jüngeres" Fleisch geben! Das wars!

Werde die Steak Boutique in Graz probieren, soll Top sein!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 22. Dezember 2013
judithlukas
8
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Ausgezeichnetes Steak, das man sogar noch vor der Pfanne begutachten kann. Nette Apettit-Anreger vor dem Essen und alles sehr stilvoll angerichtet. Sehr große Weinkarte, die es einem schwer macht sich zu entscheiden.

Ambiente ist aus meiner Sicht fast nicht mehr zu toppen und auch für Firmenessen mit Kunden sehr zu empfehlen! Essensbereich ist komplett rauchfrei, damit dem Genuss des Steaks nichts im Wege steht.

Die Kellner sind sehr bemüht und auch dem Ambiente entsprechend gekleidet.

Für mich ist es das beste Grazer Steakhaus !

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
am 17. September 2013
Robert0606
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Tolles Restaurant mit vorzüglicher Qualität bezreffend Speisen,Getränke und Service. Habe einen Steakspiess gegessen, und mir im Anschluss daran das Fleisch erneut erklären lassen. Jedes Stück wurde so beschrieben, wie es tatsächlich schmeckte (hohe Fachkompetenz!) Meine Frau genoss ein Filetsteak mit ebenso vorzüglicher Qualität. Wir freuen uns schon auf den nächsten Besuch und sind gespannt ob's die Wiener auch so hinbringen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 17. Jän 2015 um 21:54

Merkwürdige Bewertung....meines Erachtens keine Bewertung, sondern reine Lobhudelei. Ohne jede wirkliche Beschreibung wird in allen Kategorien die Bestnote vergeben. Nicht nachvollziehbar. Ist ja auch die einzige Bewertung dieses "Testers". Meine Erachtens eine reine FAKE-BEWERTUNG. Derartige "Bewertungen" sollten eigentlich mit Nichtbesuch des Lokals bestraft werden oder noch besser vom Administrator gelöscht werden.

Gefällt mir
am 17. September 2013
gs1100rr
1
1
2Speisen
4Ambiente
3Service

Ich war mit einigen Kollegen im Juni im E.G. Da wir 15 Personen waren, konnten wir aus zwei Menuvorschlägen wählen. Das Essen war gut und darum habe ich meine Frau und einen passionierten Steakesser ins E.G. eingeladen. Das war der Fehler des Jahres. Meine Frau hatte ein Porterhouse - medium. Das Fleisch war zäh und geschmacklos. Nach dem Lösen vom Knochen - der Schock: Ein ca. 3 cm großes, schwarzes, schleimiges Etwas kam zum Vorschein. Der Kellner verschwandt wortlos in der Küche und kam nach 2 Min. wieder. Der Koch hat gesagt, das ist nix Schlimmes, ein kleiner Fehler beim Stechen des Tieres. Meine Frau hatte aber genug und wollte nicht mehr weiteressen. Ich habe dann das Fleisch umgedreht, da es etwas sonderbar gerochen hat - der nächste Schock: Das Fleisch hatte eine grau-grüne Färbung und war ebenfalls mit einem schleimigen Film überzogen. Ich hatte ein 750 g österreichisches rip eye, medium, davon war ca. 500 g Knochen und Fett, sehr zäh und geschmacklos, dafür 47 Euro teuer. Das einzige wirklich perfekte Steak war das argentinische rip eye ohne Knochen. Beim Zahlen haben wir die Kelnerin auf die Mängel hingewiese und sie fragte uns, ob wir das porter von der Rechnung abgezogen haben wollen - das war der Scherz des Tages. Für mich ist das Preis/Leistungsverhältnis in keinster Weise gerechtfertigt.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja17Gefällt mir2Lesenswert
am 3. September 2013
lorz
1
1
2Speisen
3Ambiente
0Service

Bei meinem ersten Besuch wurde ich mit "und Tschüß" verabschiedet. Bei meinem zweiten Besuch wurde mir ein Fleischlaberl-Burger um 12,-- Euro verkauft - der Kebab beim Türken schmeckt um den Preis von 3,50 Euro genau so gut, wenn nicht besser!

Außerdem möchte ich die Speisekarte ohne "Langenscheid-Wörterbuch" lesen können.

Ich finde, daß dieses Lokal überteuert und eher - aus welchem Grund auch immer - abgehoben agiert.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mir1Lesenswert
Kommentar von am 3. Sep 2013 um 22:53

Ich glaube, da hätte ich auf den zweiten Besuch verzichtet.

Gefällt mir
am 8. August 2013
Majorb
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Tolles Ambiente! Das Essen (natürlich Steak) war Super gut! Sicher eines der besten Steaks das ich in Österreich jemals gegessen habe! Und auch die Bedienung war sehr freundlich und angagiert! Vielen Danke! Ich freu mich auf den nächsten Besuch!! :)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mir1Lesenswert
Letzter Kommentar von am 17. Jän 2015 um 21:39

Das ist keine Bewertung sondern eine mit nichts begründete Lobhudelei. Wenn ein "Tester" ohne jede nähere Beschreibung in allen Kategorien die Bestnote vergibt, stimmt das schon nachdenklich. Wenn es sich noch dazu um die EINZIGE Bewertung dieses "Testers" handelt, liegt die Vermutung mehr als nahe, dass es sich hier um eine FAKE-BEWERTUNG handelt !!! Weiterer Kommentar überflüssig !

Gefällt mir
am 27. Mai 2013
Mfgabi
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Also entgegen jeder Bewertung die ich da lesen muss, ich kann das Lokal nur empfehlen! Essen TOP, Personal TOP, Location TOP. Reservierung problemlos, Service Aufklärung über Fleisch usw Super, Getränke kein Problem,.... Preis für diesen Abend absolut gerechtfertigt. Qualität der Speisen einwandfrei- Geschmackserlebnisse bei jedem Bissen! Wenn Empfangsdame beschäftigt ist bemüht sich der Chef den Gast zu begrüßen bzw zu verabschieden! Man fühlt sich von Anfang bis Ende gut aufgehoben! KURZ: auf jeden fall selbst eine Meinung bilden und hingehen!!!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 27. Mai 2013 um 22:03

Ja also lieber selbst hingehen, als sich so ein oberflächlich beweihräucherndes Review anzusehen, was absolut NICHTS über die konsumierten Speisen aussagt und wieso sich diese auf Haubenniveau befinden sollten... Getränke "kein Problem" .... wenn ich es schon hervorheben muss, meine Getränke ohne Probleme bekommen zu haben und noch immer eine 5 gebe, dann kommt mir das getürkt vor.

Gefällt mir5
am 22. Mai 2013
DeniseG
2
1
0Speisen
3Ambiente
0Service

Essen eine Frechheit ... Personal zwar freundlich aber ungeeignet ... Wein bestellt ... Leider zwar auf der Karte aber nicht lagernd ... Personal hat uns einen anderen empfohlen ... auch auf der Karte aber auch nicht lagernd ... Beim dritten Anlauf haben wir zwar endlich eine Flasche Wein bekommen der war aber alles andere als gut . Dieses Lokal hat uns mit Sicherheit nur einmal gesehen!!!!!!!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 19. April 2013
maximp
1
1
1Speisen
2Ambiente
1Service

Reservation war kein problem und Restaurant war lehr als wir ankammen um 1730 und halb voll um 2015 als wir fertig waren.
Da man sich als restaurant tder gehoben klasse presentiert sind die tische doch extrem klein. Auf Anfrage hat der Manager Mr. Persuh uns bestaetigt 'die groesse passt' und auf bestehen 'bis jetzt hat das fuer alle Gaeste gepasst'.
Zumindest das service personal hatte verstaendnis und uns dann nach der vorspeise umgesetzte.
Hatten Fleisch plate 'medium' fuer 4 personen bestellt. Was ankamm was 'rose bis well done" und wurde zurueck geschickt um als rare to medium rare zurueckzukommen. Beim dritten mal haben wie dann einen kompromiss gemacht aber the medium rare Stuecke den manager gezeigft. Ich muss schon sagen der hat konsistenz. Seine Erklaerung war, die Kueche hat das so gekocht weil wir uns beschwert haetten. Was braucht es eigentlich fuer diesen Kerl mal die Schwaechen des Betriebs nicht auf seinen Kunden abzuwaelzen? Der ist ja total fehl am Platz und hat keine Ahnung von gehobener Gastronomie.
Fuer uns war das auf alle Faelle das letzte mal...wir gehen lieber ins Eckstein...da weiss die Kueche wie man gut kocht und das Service ist excellent!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 26. Jän 2014 um 01:13

Nun ja... Man kann auf jeden Fall einige Informationen (Tische klein, Steaks nicht gut, Manager auch nicht) herauslesen. Das ist mehr als gar nichts. Und mit gar nichts wird man ja hier bisweilen konfrontiert...

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 14. Jänner 2013
boxAWK
1
1
1Speisen
3Ambiente
2Service

Wir waren letzte Woche (2. Jänner-Woche 2013) das erste Mal im "El Gaucho" - erster Eindruck war Gut - die Bedienung freundlich ...

... wenn auch nur vordergründig - denn als ich mein "medium-rare" Steack zur Neuauflage zurückschickte -weil es eben "rare" angekommen war, habe ich die unfreundliche Bemerkung des Kochs sehr wohl bemerkt. Leider war das Essen dann trotzdem nicht gut. Insbeondere versteht man nicht, wie man zu einem Steak ein Wok-Gemüse kochen kann, dass wie beim Chinesen schmeckt ... ?

Wurde im Lokal eine Schauküche eingerichtet sorgt der sensible Gastronom üblicherweise dafür, dass das Personal sich entsprechend verhält. Mürrische Blicke hinter dem Tresen und ein Koch (oder Küchengehilfe) der minutenlang vor Publikum an einer Gas-Kartusche herumschraubt, entsprechen bestenfalls ländlciher Zeltfestmetalität.

Weiters:
- keine Papierhandtücher auf der Toilette
- wird in gehobenen Lokalen die Rechung in einem Mäppchen übergeben, ertwartet man, dass sich darin auch ein Schreibgerät befindet
- während der Gast speist, wünscht er selten angesprochen zu werden - wie soll er auch mit vollem Mund anworten?

In Summe war das geboten auch für ein/zwei Preisklassen niedriger nicht gut genug.

Für uns war das also auch der letzte Besuch im "El Gaucho" ...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mirLesenswert1
am 26. November 2012
Paetrick
1
1
4Speisen
5Ambiente
4Service

Ich habe schon einiges von diesem Lokal gehört und deshalb beschlossen mit ein paar Freunden den Selbsttest zu machen.

Reservierung war schwierig, da das fas alle Tische bereits ausgebucht waren ( trotz Anruf 3 Wochen davor). Letzendlich haben wir dann einen Tisch für 2 Stunden bekommen und waren sehr positiv überrascht.

Es gab immerhin Gerüchte, dass der Service nicht der Beste sein soll was ich jedoch überhaupt nicht bestätigen kann. Bedienung war sehr freundlich, alles wurde genau beschrieben bzw. erklärt und leere Gläser gab es schlichtweg nicht.

Die Speisen (5x versch. Steak bzw 1x Hühnchen + Vorspeisen) waren allesamt sehr sehr gut, Garpunkt perfekt getroffen, Fleisch saftig etc...
Nur die "Steak Frites" stellten sich als schlichte Pommes Frites heraus.

Alles in allem ein gelungener und sehr köstlicher Abend.

Absolute Empfehlung!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Paetrick am 27. Nov 2012 um 08:34

Ist sich super ausgegangen, hatten beim Abschluss Aperitif immer noch gut ne halbe Stunde Zeit.

Gefällt mir
am 4. November 2012
waldquelle
1
1
1Speisen
5Ambiente
3Service

Das Dry Aged Ribeye wurde beinahe kalt serviert und hatte auch nicht den gewünschten Garpunkt. Das Gestellt, welches das Fleisch warm halten sollte war eiskalt (Kohlen unter dem kalten Blech waren nur "fake").
Hab zuvor gehört, dass man dort ganz gut speisen kann, leider war das nicht der Fall und wir werden das Lokal in Zukunft meiden weil man zu diesen Preisen weit besseres verdient hat.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
am 23. Oktober 2012
Crisuk
2
1
4Speisen
3Ambiente
3Service

Wir waren an einem Samstag im el Gaucho Graz daß ja seit neuem eine Haube bekommen hat.

Die erste Flasche Rotwein wurde zur Gänze ungleich auf fünf Gläser aufgeteilt und das obwohl wir 6 Weintrinker waren
Ich durfte mir ein Glas nachbestellen, natürlich auf meine kosten.
Bei der zweiten Flasche mussten wir aus unseren gebrauchten gläsern trinken da sie keine Rotweingläser mehr hatten.
Die Rotwein Trink-probe durften wir aus einem Weißweinglas trinken.
Beim ersten Toiletten besuch mussten wir feststellen daß es keine Papierhandtücher sonder Klopapier zum trocknen der Hände bereitgestellt wurde.
und das in einem Hauben-lokal

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 24. Okt 2012 um 08:53

leider war es NICHT der selbe Wein den wir bestellt haben :(

Gefällt mir
am 28. September 2012
Elisabetha12
5
1
1
3Speisen
4Ambiente
1Service

Wir hatten reserviert und freuten uns schon auf das Gute Dry Aged Rind, als wir ankamen war sehr viel los und man hatte den Eindruck keiner weiß Bescheid!
Wir wurden dann zum Tisch begleitet leider ein Stehtisch sehr eng und zum Essen ungeeignet und das für €120 da hätte ich mir einen schön gedeckten Tisch erwartet ! Das Essen war jedoch sehr Gut!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 10. September 2012
Mara25
1
1
4Speisen
3Ambiente
0Service

Schöner Gastgarten, gutes Essen, schlechter und teilweise äußerst unfreundlicher Service. Schade!

Details:
Wir waren mit einer großen Geburtstagsrunde dort. Es wurde mit den Augen gerollt, als wir die Runde noch um weitere 4 Gäste erweitern wollten (das Lokal war nicht ausgebucht). Getränkebestellungen wurden vergessen, doppelt gebracht oder gleich ganz ohne Bestellung einfach serviert. Fleischplatten die gemäß Karte für 3 Personen gedacht sind wurden 5 Personen serviert und voll verrechnet. Die im "Menü" inkludierte Beilagenauswahl bestand nur aus den "billigsten" der Karte (Kartoffeln, Spinat, Pommes Frites). Vorab wurde uns ein 3-Gänge Menü zu einem Fixpreis angeboten. Auf der Rechnung wurden dann Vor- und Nachspeisen seperat berechnet. Auf Nachfrage antwortete die zuständige Dame vom "Service" mit schnippischen Kommentaren und einem "das war dann von unserem Büro missverständlich kommuniziert, ist aber Ihr Problem - sie haben die Speisen konsumiert, also müssen sie diese auch bezahlen."

FAZIT: Wirklich gutes Essen, aber unverschämter Service und offensichtliche Abzocke bei zumindest größeren Runden.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir1Lesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 29. Juli 2012
Update am 7. April 2013
Experte
bluesky73
258
31
29
4Speisen
4Ambiente
3Service
4 Fotos4 Check-Ins

Anlässlich eines Folgebesuch an diesem Wochenende möchte ich meine allererste rete Bewertung updaten.

Der Tisch wurde vor etwa 3 Wochen für die „prime time“ SA 20:30 online reserviert, auf demselben Weg kam auch am Folgetag die Bestätigung. Eine Reservierung ist vorallem am Wochenende und abends dringend zu empfehlen, es waren keine freien Tische verfügbar. Man betritt das Lokal durch das sehr schöne, alte Portal und bahnt sich gezwungenermaßen seinen Weg durch die Bar und somit auch fleißig genutzten Raucherbereich. Immerhin ist dieser durch ständig geschlossene Glastüren sehr gut vom Speisebereich abgetrennt.

Im eigentlichen Gastraum angekommen wartet auch schon die nette Dame mit dem Reservierungsbuch und geleitet uns diesmal ohne weitere Wartezeit zum verfügbaren Tisch.
Die Speisekarten und die Weinkarte werden vom (vermeintlichen) Restaurantleiter gereicht, der auch die Frage nach dem Aperitif stellte. Wenig später kam ein junger Mann mit der kleinen, mobilen Fleischvitrine an den Tisch und erklärte die unterschiedlichen Fleischsorten. Er machte dies so ansatzlos, dass wir nicht dazu kamen ihn darauf hinzuweisen, dass wir schon bei früheren Besuchen aufgeklärt wurden, also ließen wir ihn seinen Job machen und lauschten andächtig. Vielleicht sollte man den Vortrag mit der Frage beginnen, ob der Gast die Hilfestellung überhaupt braucht – generell finde ich das Service hilfreich für neue Gäste.

Unsere Entscheidung fiel auf den Steak Sampler in Garstufe medium, der 4 verschiede Sorten Fleisch (je 300 Gramm Huftsteak, Rumpsteak, Rib Eye Steak und Filet) beinhaltet – Anmerkung am Rande: wir waren zwei männliche Gäste :-). Der ebenso bestellte Rotwein kam nach relativ kurzer Zeit, wurde aber zu kühl serviert und brauchte eine Weile, bis er das hielt, was wir uns versprochen hatten. Die Karaffe mit Wasser wurde erst auf Nachfrage gebracht.

Eine weitere Servicekraft brachte relativ belanglos schmeckendes Weissbrot sowie Bergbauernbutter, getrocknete Tomaten, geschnittene Chorizo, Salz und eine Kräutermischung.
Nach kurzweiligen 30 Minuten wurden die vorgewärmten Teller eingestellt, sowie die bestellten Steak frites und der Steak Sampler in einem rechaud-ähnlichen Gestell serviert, welches das Fleisch für eine gewisse Zeit warmhalten sollte.
Die Steaks waren bereits schräg aufgeschnitten, so konnte jeder von uns jede Sorte kosten, was auch der eigentliche Hintergrund unserer Bestellung war. Leider stellte sich nach und nach heraus, dass lediglich das Rumpsteak medium gebraten war, die drei anderen Sorten waren teilweise recht deutlich zu nah am well done.

Nach eingehenden Diskussionen der geschmacklichen Unterschiede und der Erkenntnis, dass 1,2 kg Fleisch auch für geübte Steakfreunde eine mittlere Herausforderung darstellt, empfand ich als passionierter Filet-Esser Huft- und Rumpsteak als durchaus gute und geschmacklich interessante Alternative, das Rib Eye wird auch künftig nicht in meiner engeren Auswahl stehen.

Eine Nachspeise war beim besten Willen nicht mehr möglich, so wurde nur mehr der restliche Wein genossen und um die Rechnung, auf der knappe 120 Euro standen, gebeten.

Zum Fazit: Das Service wurde zweifelsohne verbessert, sowohl was die Anzahl der Mitarbeiter betrifft, wie auch deren Organisation. Trotzdem bleibt nach wie vor noch Raum für Verbesserungen bestehen. Das Ambiente ist sehenswert und sehr gelungen, diesmal ließ leider die Küche aus und trübte das gute Gesamtbild. Gerade in einem Steakhouse erwarte ich mir, dass der gewünschte Garpunkt beim Fleisch getroffen wird.

***********************************************

Nachdem ich das hervorragende El Gaucho in Baden schon kannte, wurde am letzten Freitag das El Gaucho Graz getestet. Der erste Eindruck vom Lokal selbst und vom Ambiente war sehr gut. Obwohl wir (vier Personen) einige Minuten nach der reservierten Zeit gekommen sind, war der Tisch leider noch nicht bereit (es wurde an diesem Abend nur der Aussenbereich gedeckt). Leider wurde es verabsäumt vorzuschlagen, die Zeit mit einem Aperitiv an der Bar zu überbrücken. Am Tisch selbst war die Zeitspanne bis die Karte gereicht wurde extrem lang - solche Mängel im Service zogen sich leider durch den gesamten weiteren Abend. Immer wieder wurden erst auf Nachfrage und nach schier endlosen Wartephasen kleine Selbstverständlichkeiten erledigt (Dessertkarte, weitere Getränke, ...). Zu guter Letzt mussten wir eine weitere Ewigkeit auf die Rechnung warten, die dann im ersten Anlauf von einem anderen Tisch war und im zweiten Anlauf Positionen aufwies, die wir nie bestellt hatten. Das Personal machte generell einen sehr chaotischen, nicht abgestimmten Eindruck - vielleicht sollte man die Anzahl der Fachkräfte erhöhen und die der Ferialpraktikanten (?) etwas verringern...
Nicht ganz unwesentlich: Die Qualität der Speisen war sehr hoch. Die Steaks laut bestelltem Garpunkt gebraten, Beilagen Dips sowie Nachspeisen waren sehr gut.
Fazit: Die Speisen entsprachen unseren hohen Erwartungen – das mangelhafte Service schmälert die gute Leistung der Küche leider extrem. Dringender Rat: Servicepersonal auf Vordermann bringen und etwas mehr Präsenz durch den GF, wie man es sich für ein Lokal dieser Klasse erwartet.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja17Gefällt mir3Lesenswert1
am 18. Juni 2012
dosi001
1
1
4Speisen
4Ambiente
5Service

Wir warem am Freitag das erste Mal im "El Goucho". Die Bedienung war sehr freundlich und kompetent. Die Qualität der Speisen ausgezeichnet. Zwei Punkte der Kritik:
1. keine Tischtücher auf den Tischen im Gastgarten, bei einem Lokal in dieser Kategorie ein Muss
2. die Speisekarte ist fast nicht lesbar (zu finster), kleine Stecklampen auf den Karten wären eine Lösung

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
El Gaucho - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

8230 Hartberg
24 Bewertungen
8430 Gralla b. Leibnitz
3 Bewertungen
8010 Graz
9 Bewertungen
8055 Graz
8 Bewertungen
8625 TURNAU
26 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 18.06.2012

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK