RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
37
35
36
Gesamtrating
36
6 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Einkehr zur wüdn GoassEinkehr zur wüdn GoassEinkehr zur wüdn Goass
Alle Fotos (15)
Event eintragen
Einkehr zur wüdn Goass Info
RESTOmeter
RESTOmeter Trend
Popularitätsrang
Österreich
Rang: 456
|
36
Niederösterreich
Rang: 64
Preislage
Günstig
Kreditkarten
Keine
Eröffnungsjahr
2001
Öffnungszeiten
Mo
07:30-00:00
Di
07:30-00:00
Mi
07:30-00:00
Do
07:30-00:00
Fr
07:30-00:00
Sa
07:30-00:00
So
07:30-00:00
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Einkehr zur wüdn Goass

Strandbadstraße 15
3400 Klosterneuburg
Niederösterreich
Küche: Österreichisch
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof
Tel: 02243 20432
Lokal teilen:

6 Bewertungen für: Einkehr zur wüdn Goass

Rating Verteilung
Speisen
5
2
4
2
3
2
2
1
0
Ambiente
5
4
3
3
3
2
1
0
Service
5
1
4
3
3
2
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 14. August 2016
MrNobody
38
3
7
5Speisen
4Ambiente
4Service

Sind gestern hier eingekehrt und werden definitiv wieder kehren! Personal freundlich und sehr schnell. Gemütliches Ambiente im Garten und auch drinnen. ,,kleine" aber sehr gute Speisen-Auswahl (hauptsächlich Hausmannskost). Unser essen wurde schnell serviert und sah köstlich aus (schmeckte dann auch so). Wir bestellten: 1/2 Backhendl, Waldviertler Gröstel und HIrtenspieß. Bei fast allen Speisen ist ein Salat dabei und wenn nicht lohnt es sich auf jeden Fall einen dazu zu bestellen. Den Salat holt man sich selbst vom kleinen aber sehr ansprechenden Salat Buffet wo für jeden etwas dabei ist. (grüner Salat, Gurkensalat Natur oder mit Joghurt, Kartoffel Natur oder mit Mayonese, Rote Rüben, Karotten, Schwarzwurzel, Kruat, Bohnen, Fisiolen..). Es gibt auch eine kleine Auswahl an Desserts, Eis und Kuchen. Die Portionen sind sehr groß und reichen unserer Meinung auch für 2. Also viel. vorher eine Suppe und dann eine Hauptspeise teilen, dann ist vielleicht auch noch Platz für ein Dessert.
Kurz um sehr gute Hausmannskost zu günstigen Preisen in der Natur.
Gezahlt haben wir 31,70€.

Prost Mahlzeit!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mir4Lesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 9. August 2016
Experte
hbg338
388
56
29
3Speisen
4Ambiente
3Service
10 Fotos1 Check-In

Unzählige Mal bin ich mit dem Fahrrad durch den Aupark in Klosterneuburg, bei der Rückfahrt von Tulln, gefahren. Ebenso oft ist mir das Lokal „Einkehr zur wüd’n Goaß“ aufgefallen. Doch immer siegte der sportliche Ehrgeiz in mir und ich fuhr vorbei, um noch etliche weitere Kilometer abzuspulen. Erst nach der letzten Bewertung von Tester Kollegen „Stammersdorfer“ und der etwas Älteren von „Gourmeuse“ wurde das Lokal für meinen Fahrradguide gespeichert. Da meine heutige Fahrt nachdem ich den Aupark erreicht hatte, infolge der aufziehenden schwarzen Wolken nicht mehr sehr weit gehen würde, nutzte ich die Gunst der Stunde und kehrte ein.

Auch mit dem Fahrrad kann man Abstellproblem haben. Es gibt zwar einen Fahrradständer vor dem Lokal doch dieser ist eindeutig zu klein dimensioniert. Bei meiner Ankunft standen fünf Räder damit war für mich kein Platz. An einen Lichtmast vor dem Lokal befestigte ich mein Fahrrad. Über ein paar Stufen erreicht man das Lokal. Es gibt allerdings eine nicht zu steile Auffahrt über diese man auch mit einem Rollstuhl in das Lokal gelangt. Da der Gastgarten schon beschrieben wurde, begab ich mich in den Innenbereich. Zwei große Speisesäle und ein großer Extraraum stehen neben dem Schankraum zur Verfügung. Der Extraraum für diverse private Veranstaltungen. Ich nahm als einziger Gast im Schankraum Platz. Die meisten Gäste nutzten noch das schöne Wetter und saßen im Gastgarten. Im Schankraum darf geraucht werden. Dieser Lokalbereich ist sehr nett gestaltet. Die weißen Wände teilweise mit Holz verkleidet. Dekoriert mit Bildern. Der Zugang zu den Toiletten ist ebenfalls hier. Gegenüber der Schank nahm ich nach Rücksprache mit dem Personal Platz. Am Tisch im Tonkrug Messer und Gabel, Salz und Pfefferstreuer, Eis Karte und Bieruntersetzer.

Nach kurzer Wartezeit kam eine Dame mit der Karte und fragte nach dem Getränkewunsch. Der große Apfelsaft gespritzt mit Sodawasser (€ 3,40) wurde bestellt. Ein gängiges Standardprodukt welches rasch serviert wurde. Es gibt eine Standardkarte mit einer Tageskarte. Diese ist auch saisonal abgestimmt. Ich wählte die Frittatensuppe (€ 3,40) und den Rostbraten mit Eierschwammerlsauce und Petersilerdäpfel (€ 15,90).

Die Suppe ließ nicht lange auf sich warten. Der erste Eindruck war nicht überzeugend. Farblich sehr hell. Obenauf reichlich groß geschnittener Schnittlauch. Der Geschmack der Suppe schloss sich leider dem ersten optischen Eindruck an. Ziemlich dünn und eher geschmacklos. Was ich jetzt vermisste? Ein Maggiflascherl fürs Geschmacksdoping. Da es dieses nicht gab musste Salz und Pfeffer herhalten. Dafür waren die Frittaten sehr gut. Nicht zu dünn und nicht zu schmal geschnitten. Keine Spur von matschig. Tadellos.

Der Besuch auf den Toiletten verlief sehr zufriedenstellen. Nicht zu klein, sauber, modern. Elektrischer Papierhandtuchspender aber auch Handtrockener mit Luft, wie man es will.

Nach kurzer Zeit wurde mein Rostbraten serviert. Dieser hat mich im Gegensatz zur Suppe optisch überzeugt. Vier kleinere Stück Rostbraten. Dünn geschnitten. Sehr gut gewürzt mit minimalen Fettspuren. Für mich hätte es etwas mehr Fett sein können. Trotzdem war das Fleisch weich und saftig. Fleischqualität top. Die Petersilerdäpfel in Buttergeschwenkt was man noch schmeckte und ich liebe. Nicht zu üppig die Petersilie. Ebenfalls sehr gut. Die Schwammerlsauce von der Konsistenz eher dünner und der Suppe leider von der Würze nicht ganz unähnlich, eher fad. Die Eierschwammerl nicht zu klein geschnitten. Die kleineren wurden im Ganzen serviert. Noch bissfest und tadellos gesäubert. Kein Knirschen von Erd- oder Sandresten zwischen den Zähnen. Hier gab es keinen Grund zu klagen.
Leider gab es für mich keine Nachspeise. Die Schuld lag nicht beim Wirt, sondern an den aufziehenden Wolken. Denn die Auswahl mit Kardinalschnitte oder Cremeschnitte hätte bei mir ins Schwarze getroffen. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Der nächste Radausflug der mich wieder hierher führt wird kommen.

Das Service war unauffällig. Nur Damen und der Chef. Ich wurde von drei verschiedenen Damen bedient. Die Wartezeiten waren im gängigen Rahmen, allerdings blieb der leere Suppenteller bis zum Servieren der Hauptspeise am Tisch. Nachfrage ob es geschmeckt wurde nicht gestellt. Die Rechnung wurde erst auf Verlangen ausgedruckt.

Mein Fazit – So überzeugt wie Stammersdorfer wurde ich nicht jedoch werde ich das Lokal sicher wieder besuchen und nicht nur wegen einer Süßspeise. Ein Update wird folgen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir10Lesenswert9
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 12. Juli 2016
Experte
Stammersdorfer
234
28
27
4Speisen
3Ambiente
4Service
5 Fotos1 Check-In

Gestern am frühen Nachmittag, ein spontanes Treffen mit der lieben Frau, die samt Lieblingsschwägerin, während einer kleinen Radtour, bei der EINKEHR ZUA WÜDN GOASS Rast gemacht haben.

Von Wien kommend, bezeichnender Weise auf der Wiener Straße, hält man sich in Klosterneuburg Richtung dem ehemaligen Essl Museum, bzw. dem Strandbad, da ist dann irgendwann linker Hand der Wirt. Parkraum gibt’s genug, ist doch der Badparkplatz gleich daneben.

Das Lokal samt dem Gastgarten ist jetzt rein optisch nicht unbedingt etwas besonderes und so richtig gepflegt kommt es mir hier auch nicht vor. Mehr oder wenige geschmackvolle rote Cola Schirme spenden Schatten, grüne Metall- Plastiksessel, samt den dazugehörigen Tischen mit heller Platte, Marke Metro, gibt’s da. Aber es ist überall grün rundherum und man fühlt sich sofort wohl.

Einen Platz zu finden war übrigens auch kein Problem, der Besuch an diesem Montag spärlich und rasch wechselnd.

Der Kellner aus einem der südöstlichen Nachbarländer spricht gut deutsch, ist freundlich, aufmerksam, er fragt nach, ist recht flott beim bringen der Bestellungen und auch das Abservieren lässt nicht allzu lange auf sich warten. Für dieses Lokal eine sehr gute Serviceleistung.

An Getränken hatten wir einen großer Apfelsaft gespritzt, ein Standardprodukt, 3/4 eiskaltes Soda, einen weißer Spritzer von guter Qualität, auch schön kalt, 2 kleine Radler mit Almi, wobei da das Mischungsverhältnis nicht ganz überzeugt hat und natürlich einen Espresso für mich, stark, schwarz wie die Nacht, einer der Besseren.

Wir hatten zu dritt zwei Hauptspeisen, da aufgrund der „angenehmen“ Außentemperatur von knapp 35 Grad, der Hunger nicht sonderlich große war.
Es gab Schopf-Steak mit Pommes, dazu frischen Zwiebel, einen roten Ölpfefferoni, sowie Ketchup und eine ordentliche Knoblauchsauce. Das Fleisch sensationell weich, es ist fast auf der Zunge zergangen und war sehr gut gewürzt. Die Pommes Frites zwar sicher ein Fertigprodukt, aber super knusprig. Wir waren uns einig, das war richtig gut!
Als zweites entschieden wir uns für frittierte Tintenfische, nicht nur Ringe, sondern auch Haxln. Und die waren schlicht großartig. Die goldgelbe Panier knusprig, die Viecher butterweich und geschmackvoll. Dazu gabs eine Art Knoblauchcreme, Aioli sehr ähnlich, köstlich! und hat perfekt dazu gepasst.

Der kurzfristige Besuch bei der EINKEHR ZUR WÜDN GOASS war ein Volltreffer, das Essen hat uns alle drei überzeugt, das Ambiente ist oke, der Servicemitarbeiter versteht seinen Job und wir haben alles zusammen 40 Euro mit Trinkgeld dort gelassen. Passt!

Es gibt einen Tagesteller um unter 6 Euro, am 11.7.2016 war es Kümmelbraten (2 Scheiben) mit Knödel und Salat. Den hatte jemand auf einem Nachbartisch, der war schön anzuschauen, heute wäre es ein Cordon vom Leberkäse gewesen.

@hbg338 ein Stopp bei einer deiner Radrunden zahlt sich jedenfalls aus..... :-)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir11Lesenswert10
Letzter Kommentar von am 13. Jul 2016 um 13:32

Stimmt, aber ich kehre nach wie vor dort ein. Bin schon gespannt auf deine Meinung, @hbg338

Gefällt mir2
am 13. August 2014
finja
1
1
5Speisen
3Ambiente
4Service

Mein absolutes Lieblingslokal wenn ich Gusta auf Hausmannskost habe.
Das Ambiente ist nicht unbedingt meins, aber dennoch gemütlich. Es ist sehr viel Platz sowohl drinnen als auch draußen. (Nichtraucher und Raucher bereich- beide sehr groß!) und es ist auch sehr schön im Sommer draußen zu sitzen.
Das Service Personal war sehr nett, praktisch innerhalb von Sekunden hatten wir unsere Getränke auf dem Tisch stehen und das obwohl gar nicht wenig los war.
Zum Essen habe ich Schweinsmedaillons mit Kartoffelrösti und Eierschwammal Soße ausgewählt. Meine Begleitung Knödel mit Ei. Die Kartoffelrösti waren kleine knusprige Taler und dermaßen lecker!
Meine Nachspeise (Palatschinke) war gigantisch. Ich habe wohl in meinem gesammten Leben noch nie so eine große und vorallem fluffige Palatschinke gegessen. Absolut empfehlenswert die einmal zu probieren!

Alles in allem würde ich sagen der Besuch war sein Geld absolut wert und wir werden garantiert wieder kommen zum Knusper Kartoffeltaaler und Palatschinken essen :)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 11. März 2012
pegru
1
1
4Speisen
4Ambiente
5Service

Eines meiner Lieblingslokale in der näheren Umgebung Wiens.
Sowohl im Sommer als auch im Winter! An Sonn- und Feiertagen ist Reservierung sehr zu empfehlen. Auch rund um Martini und Muttertag ist ohne Reservierung keine Chance auf einen Platz ohne Wartezeit bei einem kleinen Bier an der Bar.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 1. Dezember 2011
Experte
Gourmeuse
59
12
19
3Speisen
3Ambiente
3Service

Gleich vorneweg: Die wülde Goaß sieht von innen weniger wild aus, als ich vermutet habe. Warum auch immer, hat es mich bisher nicht in dieses Lokal gezogen, vermutlich eben auch, weil es von außen sehr duster wirkt; zudem haben mich früher die -zig Tafeln mit Speisevorschlägen irritiert. Jedenfalls fühlte ich mich vor 2 Tagen mutig genug, einmal einen Versuch zu wagen. Vor dem Lokal - keine einzige Tafel, sehr schön, es wirkte viel aufgeräumter als zuletzt.

Gut, ich kam also durch die Tür und nach einem dicken Vorhang, der als Windfang dient, in einen angenehm hellen Gastraum, in dem die Schank dominiert. Rechts ist wohl der Nichtraucherbereich, links der für Raucher. Es gibt noch einen weiteren riesigen Raum, es können dort auch locker größerer Gesellschaften Platz finden. Hinter der Schank ist der Zugang zur Küche, die Tür dorthin ist eine automatische Schiebetür aus Milchglas, die den BLick auf eine große, sauber wirkende, moderne Edelstahlgroßküche freigibt.

Ich bestellte mir Starobrno, mein Mann Soda-Himbeer-Zitron. Kam schnell und kalt. Die Speisekarte bietet jeden Tag einen Mittagsteller, an diesem Tag gab's Leberkäse-Cordonbleue. Weiters gibt's Suppe "aus dem Kessel" um 1 Euro; man geht einfach hinund holt sich die Suppe selber, Einlagen stehen bereit. Ich entschied mich letztendlich für etwas Außergewöhnliches, nämlich für Matjes mit Salzerdäpfel, meine Begleitung für ein normales Cordon mit Salat und Extra Pommes. Den Salat kann man sich übrigen selbst vom Buffet holen, was ich als sehr positiv empfinde. Ich wähle gerne selbst. Das Cordon war riesig und schmackhaft, die Estraportion Pommes groß und schön knusprig. Mein Matjes hat meine Erwartungen vol übetroffen; schön angerichtet auf einem schmalen Teller kamen 2 Filets mit Sauerrahmsauce, Zwiebelringen, Erdäpfeln und darüber gehobelen Apfelscheiben. Sehr gut! Ich war froh über meine Wahl.

Während des Essens beobachteteten wir, wir das Salatbuffet nachgefüllt wurde, nämlich von einer Dame, die ein wenig kleidsames, dafür aber sehr hygienisch anmutendes Plastikhäubchen über den Haaren trug, und zwar waren wirkich alle Haare bedeckt, nicht nur so alibihalber ein paar Härchen. Am Nebentisch bestellte sich jemand Eisplatschinken, also das nächste Mal komme ich zur Jause her, denn die Palatschinken haben dermaßen fluffig ausgesehen, unbeschreiblich.

Parkplatzsituaiton ist jetzt hervorragend, im Sommer untertags vielleicht weniger, da sich das Lokal direkt gegenüber vom Strandbad Klosterneuburg befindet.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja13Gefällt mir5Lesenswert3
Letzter Kommentar von am 2. Dez 2011 um 13:59

also ich hab's schon richtig verstanden...meine güte, wann hört dieses doofe, unnötige hickhack von unregistrierten vs. registrierten endlich auf??

Gefällt mir
Einkehr zur wüdn Goass - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

2002 Großmugl
14 Bewertungen
2560 Berndorf
0 Bewertungen
2361 Laxenburg
26 Bewertungen
2500 Baden
5 Bewertungen
3012 Wolfsgraben
10 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 1 Lokal Guide gelistet

Fahrradlokale in und um Wien

Lokale die an einen Radweg oder günstig mit dem Fahrrad z...

Mehr Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 01.12.2011

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK