RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
50
40
10
Gesamtrating
33
1 Bewertung
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Fotos hochladen
Event eintragen
D‘Rudi - Ochsenburger Hütte Info
Neu Eröffnung!
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Trendy
Stylish
Gemütlich
Urig
Preislage
Günstig
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
Keine Info
Di
Keine Info
Mi
Keine Info
Do
Keine Info
Fr
Keine Info
Sa
Keine Info
So
Keine Info
Hinzugefügt von:
laurent
Letztes Update von:
magic
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

D‘Rudi - Ochsenburger Hütte

Kreisbachtal 15
3150 Wilhelmsburg
Niederösterreich
Küche: Österreichisch
Lokaltyp: Berghütte, Schutzhaus
Tel: 0664 1569671
Lokal teilen:

1 Bewertung für: D‘Rudi - Ochsenburger Hütte

Rating Verteilung
Speisen
5
1
4
3
2
1
0
Ambiente
5
4
1
3
2
1
0
Service
5
4
3
2
1
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 1. Oktober 2016
Experte
laurent
301
58
27
5Speisen
4Ambiente
1Service

Nachdem eines meiner Lieblingslokale, nein DAS Lokal der Region, Pils in Rotheau (Link) nur noch Montag bis Donnerstag am Abend geöffnet hat suchten wir nach Wochenend-Alternativen. Da war´ s naheliegend sich das neue Lokal von Junior Pils, d´Rudi, mal anzuschauen. FB jubelt: 30 Freundebewertungen mit jeweils 5*; dafür sind Freunde da.
Also Marketingmäßig sind sie da oben auf 700 Meter Seehöhe top.
Mit "Chill the Hill, Reggae in der Akustik-Voralpenversion", Rauf auf die Insel - zum großen "Obening"-Wochenende auf der schönsten "Wiesn" zwischen Wümschburg und München hofft und versucht Mann Rafael Pils &Team dieser Region neuen Schwung zu geben und ein Pogusch des Ostens zu erschaffen. Ochs on the Rocks, Quasi, Schweinsbratn mit knusprigem Schwartl und Krautsalat.

Das Lokal ist per Auto (ca. 3 Kilometer vom Ortsteil Kreisbach in Wilhelmsburg entfernt) zu erreichen; den letzten Kilometer dann per pedes (Ausnahme: Personen mit körperlicher Behinderung haben die Möglichkeit bis direkt vor die Hütte zu fahren)
Mit einer große RAW-Weinkarte in Demeter Qualität versuche man die Ochsenburger Hütte als Weinstätte zu etablieren, nicht verwunderlich haben doch den Wirt Toplokale wie Wagner-Bacher, Late in Krems, Floh und Co vinophil geprägt. Genießen kann man diese Köstlichkeiten auf der Sonnenterrasse mit genialem Ausblick; sollte es Schlechtwetter geben, findet man im Inneren ein uriges Ambiente mit viel Holz und leider richtig stinkenden Toiletten.

Schon die Soft opening-Phase, der provisorische Betrieb, war ein voller Erfolg und viele fragten sich, was da nun noch so alles kommt im Pogusch des Ostens.
Ganztägig geöffnet ohne Ruhetag, traditionelle österreichische Speisen, Hüttenschmankerl, regionale Produkte, vegetarische und vegane Speisen, hausgemachte Mehlspeisen, beste Getränke der Voralpen will man /bietet man an. In der Hütte bis 60 Personen, Terrasse bis 150 Personen, Kinderspielplatz, Mountainbike- Stützpunkt mit Servicestelle, Hundebar, Elektrotankstelle für E-Bikes, Matratzenlager für 10 Personen- so schauts aus.

Pogusch- Große Fußstapfen in die man da treten will, viel, viel zu Große. Da geht’s auf um Erwartungshaltung und nein, da war bei mehreren Besuchen fast gar nichts irgendwie Poguschähnlich.

Ambiente: Ja, wirklich großartige Lage, tolle Fernsicht, die Inneneinrichtung mit Stilsicherheit und rustikalem Geschmack eingerichtet; die Sonnenterrasse zweckdienlich, lauter große Holztische für je 10 Personen ohne Sonnenschirme. Ja ich weiß schon auf einer Sonnenterrasse sucht man Sonne, wenn man aber lieber schattig speisen möchte sollte es zumindest die Möglichkeit geben.

Das Essen: Ja das ist wirklich sehr, sehr gut!- Kleine Auswahl- gerade richtig für eine Hütt´n, und für das Gebotene richtig preiswert und dazu originell und optisch reizend präsentiert
Rindsuppe mit Kaspressknödel. Wooh, was für eine „rindige“ Kraft und Konzentration- so muss Rindsuppe sein. Perfekte Temperatur, perfekter Geschmack, reichlich frischer Schnittlauch; ein fast schon flaumiger Knödl mit intensivem Käsegeschmack; besser geht´s nicht. € 4,10
Petersil/Selleriecremesuppe ; Kürbiscremesuppe; Rahmsuppe mit Erdäpln: Nicht zu fein passiert, intensiv im Geschmack, nicht vom Obers überlagert; serviert im Ikea- Retrosuppenteller € 4,50
Kalbsbackerl geschmort mit Selleriepüree und Kraut € 16,50: Herrlich weich, dazu ein intensives, konzentriertes Schmorsafterl, wunderbar abgeschmecktes Püree, frische Kräuterl, knackiges Kraut; einfach großartig.
Gefülltes Hüttenschnitzerl mit Kartoffeln und Salat € 10,80: Richtig gute, große Portion eines Cordon bleu´s mit sehr gutem Schinken, gschmackigem Käs, richtig guten Erdäpfeln und anständig mariniertem Salat.
Rindfleischsalat, gebratener Kürbis mit regionalem Schofkas, Kaiserschmarr´n- alles ohne Fehl und Tadel, wirklich gutes Essen.
Nicht zu vergessen: Die gebackenen Blunznradln: 5 dicke Scheiben einer superben Blunzn, ein ordentlicher Rindfleischsalat: Viel herrlich mürbes Fleisch, Gemüse, keine Zwiebeln; ganz hervorragende Bananenschnitte

Service: Ja Herr Wirt der kanns: Freundlich, mit Schmäh, gut beratend, locker unterwegs. ABER: Bei den Menschenmassen (das Marketing und das prachtvolle Wetter der letzten drei Wochen greift…) bräuchte es mindestens 10 solcher Wirte. Der Rest der Crew, offensichtlich kein Stammpersonal sondern Aushilfen: Maßlos überforderte Ordertaker, auch Herr Wirt himself mit den Menschenmassen heillos überfordert und natürlich auch die Küchenmannschaft. 20 Minuten Wartezeit bis man die Getränkebestellung aufgeben darf. Getränkekarte, RAW-Weine –Karte: Fehlanzeige. Speisenbestellung so wurde vom Herrn Ober mitgeteilt dann erst in einer halben Stunde weil die Küche nicht nachkommt. Viel der wenigen Gerichte nicht mehr vorhanden, manche Gerichte aus der Standardkarte gäbe es nur unter der Woche. Am Wochenende speisenmäßige Selbstbedienung nach Bonkauf (wenn man einen Kellner erwischt der sie verkauft…) absolutes Chaos, keine Organisation und wenn dann eine schlechte…. Ein Teil der (zu) großen Sitzterrasse ist SB-Abteilung; was da heißt Gast und Gästin holen sich ihre Getränke im Inneren des Lokales an der Schank: Auch dort heilloses Durcheinander, Menschentrauben die den Weg des Servicepersonales verstellen. Unverständlich weil es dafür im Außenbereich eine Schankhütte gäbe, welche allerdings nicht besetzt/geöffnet war.

Fazit: Weniger Marketing dafür mehr Organisation und Personal oder viel weniger Sitzplätze. Was nützt all die großartige Ankündigung wenn sie nicht einmal ansatzweise umgesetzt werden kann. Das zugegebenermaßen sehr, sehr gute Essen (wenn es vorrätig ist/wenn man es nach Ewigkeiten bekommt) und die grandiose Lage/Aussicht) sind momentane Atouts. Was ist aber wenn der big first run vorbei ist- zur Zeit ist man nur am vergrämen potentieller Gäste; wenn sich das mal nicht rächt.. und zum Thema Pogusch: Nein, des wird nix…., zumindest so noch nicht. Aber schaun ma mal…..

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir11Lesenswert10
Letzter Kommentar von am 1. Okt 2016 um 19:27

Ich hab die hp eingestellt - muss nur noch vom admin abgesegnet werden. Also wenn die einen Kinderspielplatz haben, werden sie sicher auch einige alkoholfreie Getränke anbieten.

Gefällt mir
D‘Rudi - Ochsenburger Hütte - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

2002 Großmugl
14 Bewertungen
2560 Berndorf
0 Bewertungen
2361 Laxenburg
26 Bewertungen
3012 Wolfsgraben
10 Bewertungen
2301 Groß-Enzersdorf
8 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Erst-Tester

Bewertet am 01.10.2016
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK