RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
39
33
36
Gesamtrating
36
5 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Gasthaus AmbichlGasthaus AmbichlGasthaus Ambichl
Alle Fotos (4)
Event eintragen
Gasthaus Ambichl Info
RESTOmeter
RESTOmeter Trend
Popularitätsrang
Österreich
Rang: 265
|
16
Niederösterreich
Rang: 38
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
Keine Info
Di
Keine Info
Mi
geschlossen
Do
Keine Info
Fr
Keine Info
Sa
Keine Info
So
Keine Info
Hinzugefügt von:
laurent
Letztes Update von:
amarone1977
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Gasthaus Ambichl

Schubertstraße 5
3151 St. Georgen am Steinfelde
Niederösterreich
Küche: Österreichisch
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof
Tel: 02742 88 52 82Fax: 02742 88 52 82 - 4
Lokal teilen:

5 Bewertungen für: Gasthaus Ambichl

Rating Verteilung
Speisen
5
2
4
2
3
1
2
1
0
Ambiente
5
4
3
3
2
2
1
0
Service
5
1
4
2
3
1
2
1
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 29. August 2016
Experte
laurent
301
58
27
3Speisen
3Ambiente
3Service
1 Foto2 Check-Ins

Nach zwei durchaus begeisternden Besuchen diesmal ein durchwegs „nur“ gutes Ergebnis.
Der kleine Vorgarten mit ca 10. Tischen durch Schirme und drei Linden gut beschattet war gut besucht, es dauerte nicht lange bis die junge Servicedame die Speisenkarte brachte und auf die sofortige Getränkebestellung beharrte- vielleicht weil sie wusste dass in dieser dann eh keine Getränke zu finden sind.

Flexibel zeigte man sich mit der Bereitschaft eine kleinere Portion von den Gerösteten Eierschwammerl (11,30) als Vorspeise zu servieren; diese waren dann allerdings ziemlich lätschert-wässrig und mit einem Zuviel an Pfeffer versehen; der Salat war geschmacklich gut mariniert.

Das nachfolgende Wienerschnitzel (bestellt habe ich es vom Kalb), verrechnet wurde ein Schweins-Wiener ( 9,60) hätte ich gerne mit Reis gehabt; der Wunsch wurde leider nicht erfüllt.
Das Schnitzel ein klassisches aus der Friteuse mit platter Panier. Schade drum; das Fleisch nicht plattiert sondern durch einen Art „Fleischwolf“- keine Ahnung wie dieses Gerät heißt- durchgelassen- warum „zerhäckselt“ man Fleisch das direkt von den Bauern der unmittelbaren Umgebung kommt.

Ein guter Kaffee zum Abschluss- mit der Hoffnung beim nächsten Besuch wieder gewohnte, sehr gute Küchen- und Servicequalität vorzufinden.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mir1Lesenswert
Letzter Kommentar von am 31. Aug 2016 um 05:56

Beim Personal ("Mir ham an Roten und an Weißen"). ;-)

Gefällt mir1
Diese Review zählt nicht für die Gesamtwertung des Lokals, da dieser Tester dieses Lokal bereits neuerlich bewertet hat.
am 13. September 2015
Experte
laurent
301
58
27
4Speisen
3Ambiente
4Service
1 Foto2 Check-Ins

Update in aller Kürze: Alles wie gehabt, gewohnt und wie gewünscht & erwartet. Auffallend freundlicher Service; die Schwester der Chefin eine wahre Perle.

Auch die Speisen wieder in sehr guter Qualität. Eine perfekt intensive Rindsuppe mit wahrlich viel, viel Geschmack und einigen Fettaugen, die Frittaten fein nudelig, frischer Schnittlauch .
Die Speisenkarte im Aushang vor der Türe versprach Rehfilet, welches sich dann nicht in der Speisenkarte wiederfand; kein Problem: Frau Servicechefin fragte in der Küche nach wo es dann perfekt zubereitet wurde. Perfekt auf den Punkt rosa gebraten, ein herrliches Safterl dazu, ein paar Pilze und hausgemachte Kroquetten; wirklich sehr, sehr gut.
Die Weinauswahl Glasweise sehr beachtlich sowohl Menge auch als Qualität betreffend. Wenn die Karte noch Jahrgang und die Heimat der Weingüter verraten würde (wer weiß schon woher ein Grüner Veltliner DAC kommt;…. äh gibt´s das überhaupt?)

Das Dessert, es wurde wie beim letzten Besuch ein hausgemachter Mohr im Hemd, leider sehr kompakt und fest; zu kompakt und fest.
Dieses Lokal kann ich auf Grund sehr fairer Preise, sehr gutem Essen und tollem Service sehr empfehlen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mir2Lesenswert
am 19. April 2015
jomastrei
1
1
4Speisen
4Ambiente
2Service

Gute Küche, aber leiner nicht so koordiniert, wie man es in diesem Preissegment erwarten darf (zwei Gerichte mit einem Zeitabstand von 15! Minuten serviert) und nach dem Essen die leeren Teller 20 Min. stehen lassen (Servicepersonal mehrmals leer am Tisch vorbei gegangen). Insgesamt für 2 Gänge 90 Minuten gebraucht. Schade, wir wwerden wohl nicht mehr kommen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 6. Mai 2014
Update am 6. November 2014
2wiro2
35
1
5
5Speisen
4Ambiente
4Service
25 Check-Ins

Eigentlich fast unglaublich, dass man als Fremder dieses Lokal findet (Navi sei Dank). Parkplätze sind vorhanden und der erste Eindruck beim Betreten des Lokals ist sehr positiv. Eine gediegene und gemütliche Einrichtung und ein sehr freundlicher Empfang. In dem durchgehenden Nichtraucher-Lokal fühlt man sich wohl.
Die Bedienung äußerst freundlich und zuvorkommend und die Speisen wirklich sehr gut. Zwiebelrostbraten und auch Schnitzel waren aus bestem Fleisch zubereitet und geschmacklich hervorragend. Ebenso der gemischte Salat (oft erkennt man am Salat die gute Küche :-)).
Hierher komme ich wirklich gerne wieder.
Muss ich wohl ein wenig updaten: Jetzt haben wir wohl schon fast die ganze, sehr umfangreiche, Speisekarte durch, aber es gibt keine Speise, die nicht wirklich vorzüglich ist. Und die selbstgemachten Mehlspeisen - ein Gedicht. Dieses Lokal zu besuchen ist fast ein MUSS, aber wenn möglich bitte Tisch bestellen, denn sonst ist es leicht möglich, dass man ganz einfach keinen Platz bekommt, obwohl das Lokal gar nicht klein ist.
Also unbedingt einmal vorbeischauen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 27. Mai 2013
wsv111
4
1
1
5Speisen
4Ambiente
5Service

Ein super Landgasthaus mit tollen Speisen, viel Auswahl, günstig !!! Sehr zu Empfehlen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 22. Jänner 2013
Experte
amarone1977
315
75
30
4Speisen
3Ambiente
4Service
3 Fotos1 Check-In

Informeller Geschäftstermin in St. Pölten.

Der Treffpunkt in Stattersdorf, einem der vielen Dörfer, die zur Gemeinde gehören, ist zu, fast möchte man glauben, der Neuschnee wäre dran schuld.
Eine Alternative ist schnell gefunden – User laurents Bericht gleich unter dem meinen würde ja den perfekten Rahmen bilden - doch am Telefon sagt der Chef zuerst:

„Oaje, mei Frau hat scho die Küch‘ putzt“.
- „Wir wären zu zweit, und hungrig.“
„I frog mei Frau. […] Wo satz’n scho?“
- „Spratzerner Hauptstraße, sagt mein Navi.“
„Do sad’s eh in 5 Minuten do. Donn kriagt’s wos Guats zum essen.“

Sag ich doch.

St. Georgen am Steinfelde. Ziemlich der südlichste Ortsteil von St. Pölten, mitten im Ort, etwas abseits der 20er-Bundesstraße liegt das Gasthaus.
Gemütlich, grundehrlich, angenehme Stimmung. Einige junge Leute haben ihren Stammtisch, der Chef sitzt dabei, erkennt uns sofort als die Anrufer.
„Suacht’s eich glei an Plotz“.

Tun wir gerne, Frau Chefin (?) kommt sogleich und nimmt die Bestellung auf.
Heute darf’s ein Großes sein, der heftig verschneite Tag darf auch mal mit einem gepflegten Hopfencornetto ausklingen.

Die Speisekarte ist riesig – wer hier nicht fündig wird, dem ist nicht zu helfen. Man begnügt sich aber hier nicht nur mit Klassikern, sondern scheint hier auch so manch nicht alltägliches Schmankerl aus der Kochhaube zaubern zu können.

Also eine schnelle Kombination: zuerst eine Ingwer-Karotten-Suppe, danach ein Kalbsschnitzel.

Die Karottensuppe ist mäßig gesalzen, nicht mit den üblichen Verdächtigen gestreckt. Fein abgeschmeckt, dezent pikant. Beim Umrühren mit dem Löffel finden sich am Boden noch ordentliche Ingwerstücke. Die Köchin vertraut also nicht nur dem Pulver.
Fast habe ich zu schnell gegessen: die perfekte Wintersuppe zum Warmwerden.

Das Schnitzel ist enorm: es ist aber kein „Bresltewwich“, sondern ein schön zartes Stück Kalbfleisch, das nicht wie von Sinnen breitgeprügelt wurde. Das Fleisch ist locker über einen Zentimeter dick, aber eben zart, wie Kalbfleisch eben sein sollte – wozu sollte man es dann auch klopfen. So mag ich das.
Zwar fehlen mir die purpurnen „Pfannenflecken“, aber es ist wirklich sehr gut gemacht.
Ohne Fehl und Tadel auch die Kartoffeln, wehe man bestellt „Pommes“ zu einem edlen Stück vom Kalb.

Weil’s uns so fein schmeckt, und die Chefin von uns Essern überzeugt ist, greift sie noch schnell in die Mehlspeisküche: Sachertorte!
Kein trockenes Touristenstück aus der Holzkiste, sondern hausgemacht. Wie alles hier.
Eine „saftige“ Torte, wenn man das so sagen darf, fast könnte man auf den Schlagobersberg verzichten.
Die Schokoladeglasur oben drauf ist zart schmelzend, kein pechschwarzer, steinharter Flöz.

Fazit: hierher essen zu gehen, dürfte stets bestens funktionieren. Hier schafft man mit einfacher Wirtshausküche das, was Gasthöfen und Restaurants in St. Pölten nicht so wirklich gelingt: den richtigen Spagat - einfache Gerichte, handwerklich erstklassig zubereitet. In einer Atmosphäre, die wohl für St. Pölten am besten passt. Sehr empfehlenswert.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja15Gefällt mir10Lesenswert9
Letzter Kommentar von am 23. Jän 2013 um 22:30

Tomtom, ich stimme amarone vollinhaltlich zu. Ist halt echt Geschmackssache. Was für Dich an der Sachsengang-Review zu viel des Guten war, war für mich das Salz in der Suppe des Berichtes. Keiner macht hier andere nieder, wenn zu viel beschrieben wird (die essentielle Info wie Essen, Trinken, Service, Ambiente, ...) ist ja auch in laaaaangen Berichten für Jedermann enthalten. Kritische Stimmen finden sich in den Kommentaren dieses Forums vorwiegend über "voll supi Abend" Berichte, aus denen nichts, für niemanden herauszulesen ist.

Gefällt mir1
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
Diese Review zählt nicht für die Gesamtwertung des Lokals, da dieser Tester dieses Lokal bereits neuerlich bewertet hat.
am 24. November 2012
Experte
laurent
301
58
27
4Speisen
3Ambiente
4Service
1 Foto2 Check-Ins

Das NaVü im Umkreis von St. Pölten zwecks Restaurantsuche bemüht; zeigt mir den Gasthof Ambichl an. Ambichl, da war doch was; nein nicht bei RestaurantTester, sondern erst kürzlich wo gelesen:

Wurde zum "Freundlichsten Gastwirt" im Bezirk St. Pölten Stadt und Land gewählt. Ein großes Gebäude, großer Parkplatz vor dem Haus; also hinein in die guten Stuben. Die Selbstdarstellung via Homepage:

Das Gasthaus Ambichl ist ein Familienbetrieb, der aus Liebe zur Gastfreundschaft und seiner Gäste, sowie aus der Verantwortung zur umliegenden Natur gewachsen ist. Ein Haus mit Gastgarten und Wirtsleuten, die all ihre gastronomische Leidenschaft mit Ihren Gästen teilen.
Aber wie schaut´s dann wirklich aus.

Um 13.30 eine fast noch volles Nichtraucherlokal -RaucherInnen müssen vor die Türe- sagt leider nichts über die Qualität. Aber da sind einige Merkmale, welche darauf schließen lassen. Nett gedeckte Tische mit sauberen Menagen, frische Blumen, Kerzen, saubere Tischtücher- leider in vielen Gasthäusern keine Selbstverständlichkeit. Auffallend und bemerkenswert die wirklich freundschaftliche, familiäre Atmosphäre. Es ist einfach ein schönes Gefühl, wenn man als Neugast wie ein Stammgast behandelt wird.

Das kleine Bier (2,40) kam ordentlich gepflegt zu Tisch, die handgeschriebene, gut leserliche Speisenkarte beinhaltet einerseits Klassiker der Gasthaus-Wirtshausküche, andererseits auch einiges aus der Abteilung „Kulinarisch besonders ambitioniert“.

Die Gansleinmachsuppe 3,40, serviert in einem tiefen Teller kam dampfend heiß zu Tisch. Ideale Konsistenz mit Gemüse aber nicht zu gemüselastig, darin vielleicht eine Spur wenig optisches vom Gansl, dafür aber viel Geschmack davon. Ein kernweicher Bröselknödl mit einem Hauch Muskat gut gewürzt; eine geschmacklich sehr stimmige Suppe.

Eigentlich hatte ich den Rehschlögel ins Auge gefasst, der Herr im Service -ein besonders freundlicher Mensch- verriet augenzwinkernd, dass er soeben das wunderbar weiche Rehfilet gekostet habe und meinte das sollte man unbedingt probieren.
Recht hatte er, der gute Mann: Sieben Tranchen a´1,5 cm herrlich mürbes, perfekt rosa gebratenes edles Tier (17,50) lag da am Teller in einer noch herrlicheren, aromatisch molligen Sauce (zum Tellerabschlecken). Die dazu gereichte Gewürzbirne (erfreulicherweise nicht aus der Dose) mit Preiselbeeren- sehr, sehr gut: Die Qualität zu dem Preis- wie macht man das?

Der dazu gewählte 2009 Zweigelt Barrique vom Weingut Auer (die Karte verrät leider nicht wo besagtes Weingut beheimatet ist, leider wird der Wein auch nicht bei Tisch eingeschenkt) um mehr als wohlfeile 2,30 für 1/8 lt.

Der Mohr im Hemd-4,20: Eine Überraschung: hausgemacht- ja auch das gibt es noch. Sehr gut, sehr erfreulich.

Erfreulich wie schon erwähnt der Service. Sowohl besagter guter Mann als auch die jüngere, äußerst bemühte Dame im Service: Nicht nur freundlich sondern auch sehr um das Wohlbefinden der Gäste bemüht.

Selten gelingt es einem Lokal mich zu überraschen, meistens ist die Erfahrung in Gasthäusern weniger erfreulich. Dieses Lokal kann ich auf Grund sehr fairer Preise, sehr gutem Essen und tollem Service sehr empfehlen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mir6Lesenswert5
Kommentar von am 11. Aug 2014 um 16:35

Da ich hier gerade beim durchforsten bin, habe ich Ihr Kommentar zu unserem Zweigelt Barrique gelesen. Unser Weingut befindet sich in der 'Theyerner Dorfstraße 12' In '3134 Theyern/Nussdorf. Wenn Sie Interesse an unserem Wein haben besuchen Sie uns doch bei unserem Heurigen im August oder im November, oder besuchen Sie unsere Homepage: winzerhof-auer.at Danke für Ihr Kompliment zu unserem Wein!

Gefällt mir1
Gasthaus Ambichl - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

2002 Großmugl
14 Bewertungen
2361 Laxenburg
26 Bewertungen
2560 Berndorf
0 Bewertungen
3012 Wolfsgraben
10 Bewertungen
2500 Baden
5 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 2 Lokal Guides gelistet

Essen in Autobahnnähe

Als leitender Angestellter bin ich viel unterwegs. We...

Lokale in St. Pölten

Die bemerkenswertesten Lokale in Kurtis Heimatstadt! H...

Mehr Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 24.11.2012

Master

2 Check-Ins
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK