RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Zum Nussgartl - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 29. April 2015
Experte
schlitzaugeseiwachsam
152
83
21
4Speisen
3Ambiente
4Service

Welcher Wiener Gasthausteufel reitet mich zur Zeit...wenn das mein Hausarzt wüsste!!!

Eigentlich wollten die Brotvernichter (aka Schantall Schatonne und Kevin Bauchstic) und ich nach einem vorherigem gemeinsamen Kinobesuch zusammen dinieren. Aufgrund terminlicher Unpässlichkeiten blieb es aber nur bei einem gemeinsamen Abendessen, denn Essen ist ja eine der menschlichen Pflichten, ohne die wir nicht lange überleben könnten.

Diesmal sollte es der Nussgartl sein. Die Bewertungen von den geschätzten Rete-KollegInnen machten ja schon einen guten Eindruck und die meisten positiven Erfahrungen haben sich auch bei unserem Besuch bestätigt, soviel vorweg...

Das Ambiente im klassischen Gasthausstil, rustikal, authentisch und gottseidank rauchfrei!!!
Die Speisekarte ist sehr übersichtlich. Wenige Gerichte im Angebot, aber diese können sie! Und wie!

Vorweg bestellte ich eine Leberknödelsuppe. Ich bin nicht unbedingt ein Liebhaber dieser Kugeln, die so aussehen wie noch aus der Munitionkammer der Wiener Bürgerwehr während der 2. Belagerung durch Osmanische Truppen im Jahre 1683. Aber ich habe ja gutes über diese Suppe gelesen und sie sollte mich wahrhaftig nicht enttäuschen. In einer kräftigen Rindersuppe, begleitet mit grossen Suppengemüsescheiben, welche nicht zerkocht, sondern immer noch sehr knackig im Biss waren. Würzig, kräftiger Geschmack, aber ohne einen übermässigen metallischen Lebergeschmack, den ich nicht besonders mag. Portionsgrösse war riesig und die Fotos stellen in keiner Weise die Realität dar...leider musste ich einfach einen Teil stehen lassen, den die Bedienung, die insgesamt sehr gute Arbeit leistete, mit einem bedauernswerten Kopfschütteln abräumte. Schliesslich sollte ja noch Magenraum für die HS vorhanden sein.

Bestellt habe ich die Wiener Schnitzel mit gemischten Salat. Als diese gebracht wurden, herrschte allgemeine Fassungslosigkeit...ich dachte, ich hätte schon die grössten Schnitzel in Wien gesehen, aber dies übertraf einfach alles! Abgesehen von der enormen Portionsgrösse (3 Stück standen auf der Karte, mehr als 7 wurden gebracht, ich habe nachgezählt!) war der Geschmack in Ordnung. Ich persönlich hätte aber weniger Portionen und stattdessen dickeres Fleisch bevorzugt.
Dazu wurde ein korrekter gemischter Salat serviert. Selbst der Mais im Salat schien nicht aus der Dose zu sein. Dafür war er zu hart (oder kann das andere Gründe haben? Schlecht war er jedenfalls nicht).

Nach drei Portionen gab ich auf und flehte um eine Schwächelfolie. Mein Schnitzelbedarf für das erste Halbjahr 2015 ist hiermit gedeckt und abgesichert. Mein Cholesterin ist mittlerweile sicher auf dem höchstem Niveau...

Aber wir wissen ja, es gibt bei manchen Menschen eine kleine Ausbuchtung im Magen, welche an der linken Kurvartur sitzt, entdeckt vom berühmtem Wiener Chirugen Billroth, die sogenannte Dessertfalte. Diese will natürlich auch gefüllt sein und ich entschloss mich für eine Portion Palatschinke. Simple Ausführung mit Marillenmarmelade und Puderzucker...ääh, ich meinte Staubzucker. Pudern wird hier anders definiert als in der deutschländischen Standardvarietät, wie mir gerade gesagt wurde. Auf jeden Fall ein perfekter Abschluss! ("Nachdem Essen eine rauchen oder eine...Palatschinke schmausen!")

Als Weinbegleitung hatten wir einen gelben Muskateller, empfohlen von unserer tüchtigen Bedienung. Es war eine hervorragende Empfehlung! Fruchtig, duftig, leichter Körper aber trotzdem kräftig genug im Geschmack um alle Gänge perfekt von der Vorsuppe zur HS bis hin zum Dessert zu begleiten und abzuschliessen.

Sehr gesättigt und zufrieden verliessen wir drei das Gasthaus zum Nussgartl. Für Liebhaber der Wiener Küche ein absolutes Muss auf der Zu-tun-Liste!

Oida, isch schwörs...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja16Gefällt mir13Lesenswert10

Kommentare (10)

am 1. Mai 2015 um 13:27

Außer, man ist "ein zufriedener Gast" ;-), siehe Fotos von Gasthof Renner.

Gefällt mir
Experte
92
38
am 30. April 2015 um 20:19

Des Re-testers grösstes Geheimnis ist der Name und das Gesicht welches nur bekannt ist den elitären TeilnehmerInnen der geheimen Betriebsausflüge muhaha...

Gefällt mir
Experte
152
83
am 30. April 2015 um 20:02

Die Kenntnis des wahren Namens von Personen verleiht große Macht über diese (Eragon) ;)

Gefällt mir
27
18
am 30. April 2015 um 19:56

Kondome schützen?

Gefällt mir
Experte
152
83
am 30. April 2015 um 19:14

@Helmuth: So gesehen ist Diabetes Typ II eine Geschlechtskrankheit. ;-)

Gefällt mir1
Experte
92
38
am 30. April 2015 um 10:21

Ich habe extra eure Gerichte nicht erwähnt, da ich mich noch an euren Bericht erfreuen möchte, g'...liebte BV ;)

Gefällt mir
Experte
152
83
am 30. April 2015 um 08:32

Verdammt, jetzt hat er unsere wahren Namen genannt, die Tarnung als Brotvernichter ist aufgeflogen!

Gefällt mir
Experte
67
17
am 29. April 2015 um 22:12

Wie gesagt...zählen können die nicht in der Küche! ;)

Gefällt mir
Experte
152
83
am 29. April 2015 um 22:10

Ja, sogar bei mir kommt die Alufolie manchmal zum Einsatz :) Natürlich HGL!

Gefällt mir
27
18
am 29. April 2015 um 22:09

Jaja ohne die Alufolie geht im Nussgartl nix, gar nix :-)) HGL

Gefällt mir2
Experte
234
28
Zum Nussgartl
Vorgartenstraße 80
1200 Wien
Speisen
Ambiente
Service
43
36
38
27 Bewertungen
Zum Nussgartl - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK