RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Stiftscafe im Pfortenhof - Bewertung

am 15. November 2013
A2000
1
1
2Speisen
0Ambiente
0Service

Leider ist das Lokal für Familien mit Kindern nicht zu empfehlen, da sich ein Mitarbeiter (der sich als Chef ausgibt) sehr unfreundlich, sogar abweisend gegenüber Familien mit Kindern verhält. Wir waren heute mit 3 Familien mit 4 Kindern (0j, 3x2j) nach dem Leopoldikirtag zum Aufwärmen und Abendessen im Lokal und wurden dann nach dem Essen, als die drei größeren Kinder (im wirklich kleinen schmutzigen Nichtraucherbereich mit Scherben am Boden etwas auf den Kunstlederbänken tollten, vom sogenannten Chef auf unfreundliche Art angegangen, dass wir auf die Kinder aufpassen sollten und das das Spielen nicht erwünscht ist, da noch andere Gäste im Lokal sind - niemand hat sich gestört gefühlt, da der NR-Bereich fast leer war. Während der Bezahlung, als die Kinder weiter "moderat" tollten, wurden wir dann vom sog. Chef regelrecht beflegelt, dass wir gefälligst das Lokal zu verlassen haben und auch nicht wieder erscheinen brauchen. Letzteres werden wir auch nicht mehr machen. Für ein Lokal, welches einer kirchlichen Einrichtung untersteht, ist Kinderunfreundlichkeit wirklich fehl am Platz.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert

Kommentare (14)

am 23. September 2015 um 17:05

ps: nach dem privaten mail von A2000 (einziger inhalt: beschimpfungen) - auf das ich nicht genauer eingehen werde weil ich mich auf so ein niveau nicht herablasse ;) - ist mir nun klar warum die kinder keine erziehung haben ! :(

Gefällt mir2
3
1
am 23. September 2015 um 00:10

hahaha ich hoffe ihr kommt nie dorthin essen wo ich arbeite :D

Gefällt mir
3
1
am 19. November 2013 um 15:02

Kein Kind dieser Welt profitiert davon, wenn keine Grenzen gesetzt werden.
Im Gegenteil, ein Kind, das keine Grenzen kennt, wird sich als erwachsener Mensch in vielerlei Situationen schwer tun.

Gefällt mir6
Experte
315
75
Karlina am 19. November 2013 um 14:20

Werte A2000, hysterisch die Intoleranzkeule herausholen und die anderen ReTe-Bewerter auf nichts heraus so gemein als "Kinderhasser" zu beleidigen, aber offenbar nicht fähig sein das eigene Verhalten nur in irgendeiner geringen Weise zu reflektieren - das hamma schon so gern. Das ist weder fair und sehr verletzend, denken sie mal drüber nach.

Ich hoffe, dass wir beide zeitgleich nie im selben Lokal sind, denn mit unerzogenen Eltern und ihren arroganten Sprüchen kann ich bestens umgehen bzw verbal bestens parieren :-)

Bringen sie ihren Kindern lieber ein bisschen Benehmen bei, sie werden es ihnen später unermesslich danken!

Gefällt mir5
Karlina
Kein Tester
am 18. November 2013 um 18:16

Und sich hier nur aus dem Grund zu registrieren, weil man sich schlecht benommen hat, (gilt für alle Altersgruppen) und dann das Lokal schlecht machen will - finden wir erbärmlich!

Gefällt mir6
Experte
67
17
am 18. November 2013 um 18:07

A2000: Angriff ist die beste Verteidigung? Diesmal wohl eher nicht - das dürfte in die Hose gegangen sein. Man kann nach diesen Kommentaren wohl behaupten, dass Sie die Verursacher der unangenehmen Situation wahren.

Gefällt mir3
Experte
67
17
Klosterneuburger am 18. November 2013 um 16:17

Liebe Famielien "A2000"
Eigentlich wollte ich hier einen positiven Kommentar verfassen, weil das Cafe wirklich empfehlenswert ist.
Nun aber muss ich wohl, als neutraler Gast, auch meine Meinung kundtun, um die etwas einseitige Kritik ins rechte Licht zu rücken.
Ihren Kinder, liebe Familien, ist nicht wirklich die Schuld an dem Vorfall zu geben, die wissen's halt nicht besser.
Zu Ihrer Aussage "Niemand hat sich gestört gefühlt" kann ich folgendes sagen. Nicht nur ich selbst habe mich gestört gefühlt, denn erst nach Aufforderung eines anderen Gastes ist das Personal aktiv geworden und hat sie sachlich auf die nicht tragbare Situation hingewiesen.
Dass es draussen trocken war hat nichts mit der Veschmutzung der Bänke zu tun. Der Rathausplatz ist übersät mit Kaugummi, Zuckerwatte, Senf, Ketchup und einer Fülle von Warm.- und Kaltgetränken die sicher auch Spuren an den Schuhen Ihrer Kinder hinterlassen haben. Dass Ihre Kinder das Lokal mit Gebäckresten "bebröselt" haben und an den Beleuchtungen herumgespielt haben, konnte sie wahrscheinlich gar nicht sehen, weil sie ja ins Gespräch vertieft waren und den Bewegungsdrang Ihrer Kinder in keinster Weise verfolgt haben. Also ist es eigentlich Ihre eigene Verfehlung dass es soweit kommen konnte. Ein mahnendes Wort von Ihrer seite an die Kinder hätte da vielleicht geholfen. Aber das passt wahrscheinlich nicht in Ihren Erziehungsplan.
Wenn also die Jugend von den Eltern nicht gelehrt bekommt, dass fremdes Eigentum zu respektieren ist, dann wird es wohl der Geschädigte selbst übernehmen müssen. Und Ihre Antwort auf die Bitte die Kinder doch etwas mehr im Auge zu behalten war - "reg Di net auf" - Das hat sicher auch nicht die Gesprächskultur geförtert. Klar dass sich das Ganze dann aufschaukelt. Aber seien Sie versichert, die übrigen Gäste des Lokals haben aufgeatmet als die Kinder mit ihren schlecht erzogenen Eltern draussen waren.
Mir ist klar dass ein Tag am Leopoldi mit kleinen Kindern sehr anstrengend sein Kann, dies darf aber nicht zu Lasten der anderen Gäste im Lokal gehen.
Dennoch freut es uns, dass sie unser Klosterneuburg besucht haben :-)

Gefällt mir10
Klosterneuburger
Kein Tester
Free15 am 18. November 2013 um 12:22

Also ich habe mich gestört gefühlt von ihren Kindern ich war selbst Gast dort und habe soetwas noch nie erlebt.
Habe auch zwei Kinder in dem Alter und die können sich schon bei Tisch benehmen. Kommt nur auf die Erziehung an, aber wahrscheinlich gibt es die bei manchen Leuten nicht mehr.
Das Cafe kann ich nur weiterempfehlen, sehr gutes Essen und freundliche, zuvorkommende Bedienung.

Gefällt mir5
Free15
Kein Tester
am 18. November 2013 um 12:21

Die Kinder wollten die Schuhe ausziehen, da wurden wir durch ihr Personal darauf aufmerksam gemacht, dass noch Glasscherben am Boden liegen könnten und es besser ist , die Schuhe nicht auszuziehen. Ergo: selbst schuld, wenn Sie nicht reinigen. Und schmutzig waren die Schuhe auch nicht, es war trocken.

Und drei 2-jährigen Kindern kann man eine Bewegungsdrang nicht verbieten. Da hilft auch kein Spielzeug aus Dauer. Wir werden unsere Kinder nicht am Tisch ?festbinden.?

Zum Thema anschnauzen möchten wir bemerken: ?Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es wieder raus.? Ihr Personal hat uns nicht höflich darauf hingewiesen, sondern angeschnauzt. Daraufhin gab es entsprechende Rückantworten. Wenn der Herr, der uns anschnauzte, wirklich selbst Kinder hat und viel Verständnis für diese aufbringt, können wir diese Reaktion nicht verstehen. Schlimm, das solche Leute überhaupt Kinder haben, wie mögen diese wohl nur erzogen worden sein? Diese Kinder hatten sicher keine ?gute Kinderstube?!

Die bisherigen Kommentare dieser sogenannten ?Gutmenschen? im Restauranttester zeugen von absoluter Intoleranz gegenüber Kindern und deren Erziehung und sind mehr als entbehrlich.

Gefällt mir
1
1
am 18. November 2013 um 10:55

what shalls...sie kommen ja eh nicht mehr wieder ;)

Gefällt mir
Experte
152
83
Stiftscafé am 18. November 2013 um 10:35

Sehr geehrte Familie A2000,

nur um eines klar zu stellen, Ihre Kinder sind mit Ihren schmutzigen Schuhen auf den Bänken herumgeklettert. Da wir den nachkommenden Gästen keine schmutzigen Bänke zumuten wollen, haben wir Sie höflich darauf hingewiesen. Leider wurde nur zurück geschnauzt.

So wie auch die beiden anderen Personen kommentiert haben, sind auch wir der Meinung, dass es sich für Kinder gehört bei Tisch zu sitzen bis sie fertig gegessen haben. Eventuell könnte es helfen ein paar kleine Spielsachen mitzubringen, mit denen sie sich ruhig bei Tische beschäftigen können.

Wir haben sehr viele Familien mit Kindern zu Gast und bis dato gab es noch nie Beschwerden. Vielleicht sollte Ihnen das zu denken geben...

Mit freundlichen Grüßen
Das Stiftscafé Klosterneuburg

Gefällt mir10
Stiftscafé
Kein Tester
am 16. November 2013 um 11:41

Ich bin selbst mit meinen 3 Enkerln (2,5,7) öfters in Lokalen essen, aber dort haben sie, wie zu Hause auch, beim Tisch zu sitzen, bis sie fertig sind. Und wenn dann wieder Bewegungsdrang angesagt ist, so verzichte ich halt auf meinen

Gefällt mir4
16
2
am 16. November 2013 um 10:58

Gute Kinderstube scheint bei vielen Familien heutzutage unterbewertet zu sein.

Gefällt mir6
Experte
152
83
xyz am 16. November 2013 um 10:26

Kinder mit Schuhen haben auf Bänken nichts verloren. Ich habe auch keine Lust, mich auf verdreckte Bänke zu setzen. Und woher weißt du, dass sich der Mitarbeiter als Chef ausgibt, und dass es nicht der Chef selbr war?

Gefällt mir8
xyz
Kein Tester
Stiftscafe im Pfortenhof
Rathausplatz 20
3400 Klosterneuburg
Stift Klosterneuburg
Niederösterreich
Speisen
Ambiente
Service
28
14
24
7 Bewertungen
Stiftscafe im Pfortenhof - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK