In der Umgebung
Sa, 22. Juni 2024

Centimeter VII, Wien - Bewertung

am 30. August 2017
SpeisenAmbienteService
Wir waren eine Gruppe von etwa 15 Personen und hatten reserviert. Das Lokal war um 19:30 Uhr fast leer, ebenso der Gastgarten im Innenhof, also nahmen wir dort Platz. Es war einer der letzten warmen Sommerabende. Ich kann mich der Kritik einiger Vortester nicht anschließen, denn wir haben nur gute Erfahrungen gemacht. Die Kellnerschar war freundlich und äußerst flink, die Wartezeit auf die bestellten Speisen und Getränke erstaunlich kurz. (Vielleicht wegen der wenigen Gäste.) Das Besondere sind die Portionsgrößen. Ein Burger um rund elf Euro kommt mit so vielen Pommes frites oder Potato wedges, daß allein davon drei Gäste satt werden können. Im Griechischen Salat ist leider grüner Paprika enthalten, die er dort nicht hingehört, auch diese Portionsgröße ist gewaltig. Ebenso das Cordon bleu, das über den Tellerrand hinaus ragt. Belegte und überbackene Brote können nach Größe in 5 cm - Schritten geordert werden. Für Nachspeisen hatte niemand mehr Platz. Das Innere des Lokals ist in hellem Holz gehalten, atmet den Charme eines Wirtshauses und die Tische stehen knapp nebeneinander ohne Abtrennung. Privatsphäre kann hier nicht aufkommen. Beeindruckend ist natürlich die große Auswahl an Bieren und ein riesiges Regal lädt zu Whiskyverkostungen ein. Fazit: ein guter Tipp für Hungrige und Durstige, die nicht so viel Wert auf Ambiente legen, doch gut bedient werden wollen.
Burger mit gewaltiger Portion potato wedges - Centimeter VII - Wien
Hilfreich4Gefällt mir1Kommentieren
2 Kommentare
Eisendraht

Geschmäcker sind fürwahr verschieden - ich war im winter einmal dort. nette kellnerin, eigenartiges Ambiente (Ex Supermarktraum macht auf gemütlich und scheitert) und wirklich extrem durchschnittliches Essen der Marke "Hauptsache viel" ...vielleicht habens einen neuen Koch. ;)

31. Aug 2017, 09:05Gefällt mir1
adn1966

Gut, der Burger zeichnet sich lt. Foto eigentlich nur dadurch aus, dass die Wedges (TK, nehme ich stark an), reichlicher sind als in einem anderen Lokal. Der Speck sieht m.E. schon etwas verkohlt aus, den Burger finde ich auch sonst optisch nicht den Brüller. Bei einem Cordon, das über den Tellerrand ragt (wer will das? Ist doch nur unangenehm?), wäre die Frage zu stellen, wie sich eine gute Fleischqualität in der Menge zu dem Preis ausgehen soll. Sicher, ein Beisl für Hungrige, die mehr auf Quantität denn auf Qualität Wert legen. Eine 4 bei den Speisen wäre mir das Centimeter nicht Wert.

30. Aug 2017, 16:39Gefällt mir3
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.