In der Umgebung
So, 21. Juli 2024

Bauernwirt, Graz - Bewertung

am 17. August 2017
SpeisenAmbienteService
Es fühlt sich an wie eine kleine Ewigkeit, seit dem letzten kulinarischen Ausflug zu Mittag - höchste Zeit, das zu ändern. Der Bauernwirt solls richten und wird spontan als noch nicht besuchtes Ziel auserkoren.
Die kurze Reise führt uns in die Harter Straße nach Graz-Straßgang – ein Flecken in Graz, an den es mich eher selten hin verschlägt. Ich bin gleich mal positiv überrascht, denn direkt vor dem Restaurant findet sich eine Vielzahl von freien Parkplätzen. Vermutlich kommt uns zugute, dass zum Bauernwirt auch ein angeschlossener Beherbergungsbetrieb gehört.

Der gekieste Gastgarten ist recht weitläufig und wir finden einen freien Tisch unter einem riesigen Kastanienbaum. Die Tische sind rot- bzw. gelb-weiss gestreift gedeckt und zumindest unserer steht sehr wackelig da. Irgendwie habe ich auch das Gefühl, die Höhe der Tischplatte ist zu niedrig für die Sessel. Bequemes Sitzen beim Essen sieht anders aus.

Die junge Dame aus dem Service steuert zielstrebig mit zwei Speisekarten auf uns zu und informiert nach freundlichem Gruß über das Tagesmenü. Die Getränkewünsche werden sofort aufgenommen, keine zwei Minuten später stehen der kleine Radler (Euro 3,40) und ein großes Mineral Zitron (Euro 3,10) bei uns am Wackeltisch.

Die Karte bietet die typischen, teilweise aufgehübschten Wirtshausklassiker. Unsere Bestellung prägt sich die junge Dame ein, wir beobachten, dass diese Praxis hier auch bei größeren Gruppen Standard sein dürfte.

Der Gastgarten ist inzwischen recht gut mit Gästen gefüllt, die Servicekräfte sind gut beschäftigt, scheinen aber auch gut organisiert zu sein.
Nach kurzen zehn Minuten Wartezeit werden unsere Vorspeisen serviert. Zwei mittelgroße Leberknödel (Euro 3,40) schwimmen in der recht guten Suppe. Die Konsistenz der Einlage ist etwas weicher, geschmacklich sind sie ok.

Beim Fleischstrudel (Euro 3,40) wurde nicht gegeizt, denn drei Tranchen finden sich in der Suppentasse. Auch sie sind geschmacklich gut und lösen sich nicht in kürzester Zeit im Suppenbad auf. Abserviert wird zügig, wir sind bereit für den Hauptgang. Auf den heißt es aber erst mal warten. Wir sehen zahllose Tagesmenüs an uns vorbeiziehen, bis nach einer guten halben Stunde auch wir den nächsten Gang serviert bekommen.

Landhendlbrust gefüllt mit Spargel und Rohschinken auf Zitronen-Basilikumrisotto (Euro 15,80). Das Gericht ist ganz nett arrangiert, die Blüten sind Geschmackssache. Die Hühnerbrust wurde angebraten, dann schräg aufgeschnitten und die Schnittfläche ebenfalls angebraten. Die durch den Rohschinken würzige Füllung harmoniert gut mit dem Hühnerfleisch. Das Risotto ist auf den Punkt gegart und geschmacklich hervorragend. Leider ist die Portionsgröße eher klein, für den Preis hätte man sich gerne etwas mehr erwartet.

Spieß vom Hühnerfilet gegrillt, mit Paprika, Zwiebel, Würstel und Speck auf Basmatireis mit Currysauce (Euro 13,80). Auch dieses Gericht ist mit einer Blüte verschönert. Die zwei Spieße sind einigermaßen gleichmäßig gegrillt, das Fleisch schon etwas auf der trockenen Seite. Die Kräuterbutter und die Currysauce helfen gegen die Trockenheit, wobei die Sauce wohl eher aus einem gekauften Gebinde kommt. Der Reis erscheint an einigen Stellen wie angebraten und ist leider ebenfalls sehr trocken. Kein schlechtes Gericht, aber das wars auch schon.

Abserviert wird rasch, auf die Rechnung müssen wir dann wieder ein Zeiterl warten.

Zum Fazit: Der Bauernwirt liegt zwar relativ zentral in Graz-Straßgang, wobei das Umfeld allerdings nur wenig zu einem spontanen, nicht geplanten Besuch beiträgt. Parkplätze finden sich ausreichend direkt vor dem Haus. Der Gastgarten ist groß und macht einen gepflegten Eindruck, die Möblierung könnte etwas hochwertiger sein. Das Service war präsent, die teilweise doch sehr lange Wartezeit ist eher der Küche zuzurechnen. Die von uns gegessenen Speisen waren geschmacklich ok, das Risotto stach positiv hervor. Wer gutbürgerliche Küche ohne große Experimente sucht, wird im Bauernwirt fündig.
Spieß vom Hühnerfilet gegrillt, mit Paprika, Zwiebel, Würstel und Speck auf ... - Bauernwirt - GrazLandhendlbrust gefüllt mit Spargel und Rohschinken auf Zitronen-Basilikumrisotto - Bauernwirt - GrazFleischstrudelsuppe - Bauernwirt - Graz
Hilfreich12Gefällt mir8Kommentieren
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.