RestaurantTester.at
Mo, 11. Dezember 2023
In der Umgebung

Apfelbauer

(1)
Ascherstraße 15, 2761 MIESENBACH
Küche: Österreichische Küche, Internationale Küche
Lokaltyp: Restaurant, Gasthaus
Bewertung schreibenFotos hochladenEvent eintragen
Leber vom Rind geröstet mit Petersilienerdäpfel - ein Gedicht 14,50 - Apfelbauer - MIESENBACHRosa Filetscheiben vom Ochs mit Steinpilzen a la creme mit Bandnudeln 24,50 - Apfelbauer - MIESENBACHKaramellisierter Apfelschmarrn mit hausgemachtem Topfen-Rum-Eis - kleine ... - Apfelbauer - MIESENBACH
Marille + Birne - Apfelbauer - MIESENBACHApfelbauer - MIESENBACHApfelbauer - MIESENBACH25 Fotos

Gesamtwertung

37
1 Bewertung
Speisen
40
Ambiente
50
Service
20

Bewertungen

Meidlinger12
Experte
am 11. September 2023
SpeisenAmbienteService
Unsere Wanderung in Puchberg am Schneeberg hat uns nun zum zweiten Mal in das abgelegene, aber sehr idyllische Miesenbach zum Apfelbauer geführt. Das Lokal ist sogar behaubt und mit einer Falstaff-Gabel prämiert. Beim ersten Mal saßen wir im Inneren in einem gemütlichen Gastraum, dieses Mal im...Mehr anzeigenUnsere Wanderung in Puchberg am Schneeberg hat uns nun zum zweiten Mal in das abgelegene, aber sehr idyllische Miesenbach zum Apfelbauer geführt. Das Lokal ist sogar behaubt und mit einer Falstaff-Gabel prämiert.

Beim ersten Mal saßen wir im Inneren in einem gemütlichen Gastraum, dieses Mal im schönen Gastgarten. Die Reservierung beim zweiten Mal wäre gar nicht notwendig gewesen, es waren genug freie Tische vorhanden. Freitag Abend ist allgemein ein schwacher Tag am Land, es fanden sich aber doch etliche Gäste ein. Auch heimisches Publikum war vorhanden, die nur auf ein Freitag-Abend-Bier vorbeischauten.

Diesmal trank ich zu Beginn alkoholfrei, einen gespritzten Ribiselsaft aus dem eigenen Garten. Meine bessere Hälfte kostete ihn und hatte plötzlich einen wehmütigen Gesichtsausdruck, weil er ganz genau so schmeckte, wie bei Ihrer Oma, die ihn vor Jahrzehnten auch immer selber gemacht hatte. Ihr eigener Aperitiv war sensationell, Pfirsich mit Lillet-Rose und Tonic, herrlich erfrischend.

Diesmal wählte ich keine Vorspeise, da ich mich an einer Nachspeise gütlich halten wollte. Für die Liebste musste es aber eine Grammelstrudelsuppe sein.

Beim letzten Mal war es bei mir ein ausgezeichneter hausgeräucherter Lachs und Nudeltascherl mit Spargelfülle.

Hauptspeisen waren es Rehpfeffer, Filetscheiben vom Reh, Filetscheiben vom Ochs mit Steinpilzen a la Creme und Bandnudeln, Geröstete Leber. Rehpfeffer ist in der Wildküche etwas Besonderes. Es werden verschiedene Fleischsorten vom Reh verwendet, die vorher gebeizt werden und für die Sauce wird entweder Schweine- oder Wildblut zur Bindung genommen, sofern vorhanden.

Diesmal entschied ich mich für eine Nachspeise und die war der komplette Hammer. "Karamellisierter Apfelschmarrn mit hausgemachtem Topfen-Rum-Eis". In dieses Rum-Eis hätte ich mich hineinlegen können und die Liebste kam auch aus der Schwärmerei kaum heraus. Der Apfelschmarrn selbst war ebenso fantastisch.

Beim Essen gab es fast nichts auszusetzen. Alle Speisen waren in Top Qualität und gut gekocht. Die Filetscheiben vom Ochs waren eine Spur zu durch, denn wenn „rosa“ in der Karte steht, sollten sie nicht „done“ daherkommen, daher war meine bessere Hälfte etwas enttäuscht, das Fleisch war dadurch auch einen Hauch zu bissfest.

Die Weine hatten der Liebsten dieses Mal nicht so besonders geschmeckt, es war zwar ein Sauvignon Blanc aus Gamlitz vom Dietrich dabei und auch ein Welschriesling vom Schneeberger, also Steirische Exemplare, jedoch waren die nicht so, wie sie es sich vorgestellt hatte. Sie schmeckten laut ihrer Aussage zu säuerlich und hatten null Abgang. Jeder Weißwein schmeckt eben anders, diese beiden werden jedoch garantiert nicht ihre Favoritinnen werden.

Abzüge gibt es beim Service. Beim ersten Mal bekamen wir leider – wie so oft in Restaurants - abgeschlagene Gläser serviert, die wir aber sofort reklamierten und dann sofort ausgetauscht wurden. Beim ersten Mal habe ich es nicht mehr so in Erinnerung, aber beim zweiten Mal mussten wir jedes Mal ziemlich lange warten, bis wieder die Altchefin oder eine Servicemitarbeiterin auftauchte, damit wir nachordern konnten. Die Servicemitarbeiterin kam uns ohnehin etwas verwirrt und gestresst vor, ja das kann passieren, man hat halt nicht immer einen guten Tag. Lästig war es trotzdem.

Meine Liebste hatte ihre Hauptspeise dieses Mal nicht zusammen gegessen, daher wollte sie es sich einpacken lassen. Als das restliche Essen dann sogar nach der Nachspeise nicht wieder retour kam, frage sie die Altchefin, ob die Servicemitarbeiterin darauf vergessen hätte. Sie sagte dann „ja, das liegt drinnen, ich hols gleich raus“. Wenn sie nichts gesagt hätte, wäre 100 %ig darauf vergessen worden. Das sollte in einem behaubten und dekorierten Lokal nicht passieren. Zu Beginn war die Altchefin ja noch präsent, aber im Laufe des Abends ließ das stark nach.

Alles in allem ist der Apfelbauer jedoch ein empfehlenswertes Lokal.
Leber vom Rind geröstet mit Petersilienerdäpfel - ein Gedicht 14,50 - Apfelbauer - MIESENBACHRosa Filetscheiben vom Ochs mit Steinpilzen a la creme mit Bandnudeln 24,50 - Apfelbauer - MIESENBACHKaramellisierter Apfelschmarrn mit hausgemachtem Topfen-Rum-Eis - kleine ... - Apfelbauer - MIESENBACH
Hilfreich3Gefällt mir3Kommentieren
2 Kommentare·Zeige alle Kommentare

Könnte sein, aber wenn ich mir die restliche Serviceperformance ansehe gehe ich eher von Vergessen aus. ;-)

11. Sep, 17:22·Gefällt mir1
Essenmachtschlank
am 9. Juli 2015
SpeisenAmbienteService
Da ich öfters beim Apfelbauer schon vorbeigefahren bin und dieser auf meine Frau einen guten Eindruck gemacht hat, wurde ich überredet hier einmal mit der Familie Essen zu gehen. Das Ambiente erinnert an Mischung von uriger Stube (Sitz/Ess-Bereich) und modernen Bereich (WC-Anlage zum Wohlfühle...Mehr anzeigenDa ich öfters beim Apfelbauer schon vorbeigefahren bin und dieser auf meine Frau einen guten Eindruck gemacht hat, wurde ich überredet hier einmal mit der Familie Essen zu gehen.

Das Ambiente erinnert an Mischung von uriger Stube (Sitz/Ess-Bereich) und modernen Bereich (WC-Anlage zum Wohlfühlen). Dieses einzigartige Wasserfallpissoir hat mich derart fasziniert, dass ich an diesem Abend 3 mal auf die Toilette ging (meine Frau meinte, es lag am Bier).

Ich bestellte mir ein Cordon mit gemischtem Salat (etwas über 10 Euro) - meine Frau irgendetwas mit einer extra Portion Salat (sorry).

Als Vorspeise bestellten wir die franz. Zwiebelsuppe und Fritattensuppe.

Die Suppen waren normale Tassen, der Inhalt war ok, bei den Suppen vermisste ich allerdings den kräftigen Rindsgeschmack, den ich mag. Waren doch etwas mau im Geschmack.

Das Cordon recht passable, doch für meinen Geschmack und Appetit etwas zu klein geraten. Den gemischten Salat als Beilage habe ich als sehr geschmacklich in Erinnerung.

Service: Normal, ein bisschen mehr Herzlichkeit fehlt hier schon etwas - bisschen längere Wartezeiten nachdem wir das Lokal betreten haben. Abgrenzung Raucher/Nichtraucherbereich war mir auch nicht ganz klar.

Neben den Toiletten war ich vom Spielplatz begeistert. Die Auswahl an Geräten und die größe ich für ein Gasthof schon recht enorm.

In allem ein guter Abend, wobei ich mit dem Preis/Leistungsverhältnis nicht ganz zufrieden war. Mir kommt der Apfelbauer schon etwas zu viel gelobt vor.
Hilfreich6Gefällt mir4Kommentieren
Privattester
am 14. Juni 2014
SpeisenAmbienteService
Schöne Lage, grosser Gastgarten, Speisen vorzüglich und im Preis-Leistungsverhältnis, ausgenommen die Alpensushi, die eigentlich keine Sushi sondern Makiform hatten. 3 Stk. Um 9,- Euro sind überteuert, hatten mehr erwartet. Service okay, freundlich, schnell. Dem jüngeren Fräulein im Service sollt...Mehr anzeigenSchöne Lage, grosser Gastgarten, Speisen vorzüglich und im Preis-Leistungsverhältnis, ausgenommen die Alpensushi, die eigentlich keine Sushi sondern Makiform hatten. 3 Stk. Um 9,- Euro sind überteuert, hatten mehr erwartet. Service okay, freundlich, schnell. Dem jüngeren Fräulein im Service sollte man den Unterschied zwischen einem bestellten Mineralwasser und serviertem Soda beibringen. insgesamt sehr nett, gern wieder. Reservierung ist zu empfehlen. Leider vermiesen einem die wahnsinnigen Motorradfahrer den Hin- und Rückweg.
Apfelbauer - MIESENBACH
Hilfreich1Gefällt mirKommentieren
zobl
am 6. Mai 2014
SpeisenAmbienteService
Zu Ostern konnten wir endlich den viel gelobten Apfelbauer in Miesenbach besuchen. Die Vorspeise (Ziegenkäse im Speckmantel) war geschmacklich in Ordnung und auch hübsch angerichtet. Die Hauptspeise (Filetsteak) war leider alles andere als medium und daher etwas enttäuschend. Das Service war leic...Mehr anzeigenZu Ostern konnten wir endlich den viel gelobten Apfelbauer in Miesenbach besuchen. Die Vorspeise (Ziegenkäse im Speckmantel) war geschmacklich in Ordnung und auch hübsch angerichtet. Die Hauptspeise (Filetsteak) war leider alles andere als medium und daher etwas enttäuschend. Das Service war leicht überfordert, dafür ist das Ambiente sehr schön. Insgesamt aber wurden die Erwartungen nicht ganz erfüllt.
HilfreichGefällt mirKommentieren
myshkinov
am 17. Jänner 2013
SpeisenAmbienteService
Best in valley und weit darüber hinaus. Einer der besten in Schneeberggegend und in den Bezirken Neustadt/Neunkirchen, im Tal und näherer Umgebung sowieso konkurrenzlos. Daher zu Feiertagen und sonstigen Schönwetterwochenenden unbedingt vorreservieren. Wunderbarer Gastgarten. Schöner Kinderspielp...Mehr anzeigenBest in valley und weit darüber hinaus. Einer der besten in Schneeberggegend und in den Bezirken Neustadt/Neunkirchen, im Tal und näherer Umgebung sowieso konkurrenzlos. Daher zu Feiertagen und sonstigen Schönwetterwochenenden unbedingt vorreservieren. Wunderbarer Gastgarten. Schöner Kinderspielplatz mit kleinem Bach. Unprätentiöser und herzlicher Service ohne Schnickschnack. Steckt dafür alles in der Zubereitung und Qualität der Speisen. Juniorchef Markus´s Handschrift findet seinen Niederschlag in Kreationen, die man in der Miesenbach-Schlucht am Fuße des Aschers nicht unbedingt erwarten würde. Aber auch Altbewährtes wie Kuttelsuppe sollte man unbedingt probieren, oder das köstliche ausgelöste Backhendl mit Erdäpfel-Vogerlsalat. Und die Leberknödelsuppe war in Wiener Restaurants, die darum mehr Wind machen und dafür einiges mehr nehmen, oft nicht so bekömmlich. Zu empfehlen allerlei Sorten Fleisch, vor allem Rindfleisch von legendärer Kuchner-Qualität und Schneeberg-Frische, Wild, vor allem Rotwild aus den umliegenden Revieren, Steinpilze morgens selbstgesammelt von der Wirtin und anschließend frisch zubereitet - wo gibts das sonst? Eine klare Empfehlung!
Hilfreich3Gefällt mirKommentieren
wig
am 20. Jänner 2012
SpeisenAmbienteService
Das Lokal liegt im Tal zwischen Miesenbach und Puchberg, in einer wunderschönen Ausflugsgegend. Puchberg liegt 5 Autominuten entfernt. Das Ambiente des Lokals ist gemütlich, ländlich. Die Speisen von sehr hoher Qualität. Die Speisekarte bietet einen Grundmenü welches das ganze Jahr angeboten wird...Mehr anzeigenDas Lokal liegt im Tal zwischen Miesenbach und Puchberg, in einer wunderschönen Ausflugsgegend. Puchberg liegt 5 Autominuten entfernt. Das Ambiente des Lokals ist gemütlich, ländlich. Die Speisen von sehr hoher Qualität. Die Speisekarte bietet einen Grundmenü welches das ganze Jahr angeboten wird. Saisonal gibt es eine Spezialitätenkarte (zB Spargelzeit, Wildzeit ....) Die Preise liegen im Rahmen, verglichen mit der Qualität ein ausgewogenes Verhältnis. An Sonntagen empfiehlt es sich Reservierungen vorzunehmen. Vor allem in der Sommerzeit ist das Lokal wegen dem großen Garten sehr gefragt.

Fazit: Ein Lokal das schon seit Jahren die Qualität und Leistung hält. Danke, jederzeit wieder!
Hilfreich2Gefällt mirKommentieren
Bewertung schreiben
Diese Website verwendet Cookies
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Wir und unsere Partner (Drittanbieter) erheben Daten und verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen und Inhalte einzublenden und Messwerte zu erfassen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies jederzeit widerrufen. Mehr Info
Cookie Einstellungen
Cookie Einstellungen
Unbedingt erforderliche Cookies
Immer aktiv
Diese Cookies sind für den Betrieb der Website technisch notwendig und für bestimmte Funktionen (z.B. Speichern von Einstellungen, Anmeldung, Erleichterte Navigation) unbedingt erforderlich. Die meisten dieser Cookies werden bei von Ihnen getätigten Aktionen gesetzt. Sie können diese Cookies in Ihren Browsereinstellungen deaktivieren. Beachten Sie bitte, dass Ihnen in diesem Fall das Angebot der Webseite nur mehr eingeschränkt zur Verfügung steht.
Inhalte und Dienste von Drittanbietern (z.B. Google Maps)
Wir binden auf der Website Inhalte oder Dienste von Drittanbietern ein, um unsere Inhalte mit den Inhalten der Drittanbieter zu ergänzen (z.B. mit Landkarten) oder um die Funktionen dieser Website zu erweitern. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, stehen diese Inhalte und Dienste nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung. Drittanbieter verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.
Personalisierte Anzeigen
Wir verwenden Werbenetzwerke (z.B. Google Adsense), um Ihnen für Sie relevante personalisierte Anzeigen auf der Website einzublenden. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, werden Ihnen keine personalisierten Anzeigen gezeigt. Werbenetzwerke verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzername
Passwort
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.