RestaurantTester.at
Freitag, 22. September 2017
HomeLokal GuidesEventsLokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
27
31
24
Gesamtrating
27
8 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Fotos hochladen
Event eintragen
WEIN & CO Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Preislage
Gehoben
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
09:00-02:00
Di
09:00-02:00
Mi
09:00-02:00
Do
09:00-02:00
Fr
09:00-02:00
Sa
09:00-02:00
So
09:00-02:00
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

WEIN & CO

Mariahilferstraße 36
1070 Wien (7. Bezirk - Neubau)
Küche: Italienisch
Lokaltyp: Weinbar, Vinothek, Restaurant
Tel: 050706-3022Fax: 0507069-3021
Lokal bewerten
Lokal teilen:

8 Bewertungen für: WEIN & CO

Rating Verteilung
Speisen
5
4
1
3
5
2
1
1
0
Ambiente
5
4
4
3
2
2
1
1
1
0
Service
5
1
4
1
3
3
2
1
1
0
2
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 22. September 2017
schilchers
33 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 4
3Speisen
4Ambiente
3Service

Wir brunchen gerne und hofften auf feine Qualität bei 25€/ Person.
Positiv fanden wir das moderne Ambiente, viele Beeren, die Kaffee-flat rate und das Beef Tatar.
Mittelprächtig muss ich die etwas eingeschränkte Auswahl bewerten:
- nur 1 Marmelade und 1 Nougatcreme, von beiden keine Info zum Hersteller
- nur 1 (Kirsch)Kuchen, der dafür in guter Qualität
- Schinken und Käse ok, aber nix besonders erwähnenswertes
Negativ und nicht akzeptabel bei dem aufgerufenen Preis:
- keine Möglichkeit für Rührei mit Schinken und Käse, ist das wirklich frisch?
- 2 Suppen auf der Karte von denen es die Pilzsuppe nie gab??
- komplett unterschiedliche Qualitäten beim Kaffee, siehe Macchiato, wie gibt's das bei eurem Anspruch???
- schwache Auswahl bei warmen Speisen, Leberkäse, Gulasch, verklebte Tortellini
- hätte zumindest frisch gepressten Orangensaft erwartet, das schaffen viele Hotels weit besser mit Automaten als diesen billigen Packerlsaft

Das Service empfanden wir gut aber auch hier tw. etwas langsam beim Abräumen trotz nur halbvollem Lokal

Fazit: Bei nur halbvollem Lokal gab es zumindest kein Gedränge. Wer mit Espresso das Auslangen findet und viele davon trinkt, beim Rest keine besonderen Ansprüche stellt findet hier eine Option, die im Gegensatz zu den oft überbuchten Angeboten, auch ohne Reservierung einen Platz findet.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 5. September 2017
Experte
Zap1501
52 Bewertungen
22 Kontakte
Tester-Level 20
-Speisen
2Ambiente
0Service

Die Wein&Co-Filiale in der Mariahilferstraße war vom Service her schon immer sehr wechselhaft, aber bei unserem letzten Besuch war es wirklich letztklassig:

Wir kamen letzten Samstag Nachmittag auf die Terrasse, wollten dort auf David Hasselhoff warten, der für das Wiener Stadtfest angekündigt war. Es ist recht kühl, dennoch sind rund 30 Gäste draußen anwesend. In der Mitte steht eine Tafel, dass heute auf der Terrasse kein Servicebetrieb ist, also gehen wir hinein zur Bar, um uns zwei Gläser Prosecco und ein Glas Wein zu holen. Ich bin die mit dem Wein, also nehme ich die Karte zur Hand. Gleich der zweite offene Weißwein, ein Weinviertel DAC um „günstige“ 5,- das Achterl soll es werden. Also bestellen wir. Der Kellner etwas verpeilt, nimmt die Weinkarte und geht damit zur Kasse. Schaut, drückt herum, macht ein paar Schritte und schaut in den ersten von drei Sümpfen, zurück zur Kasse, Blick zur Wand ob ihm die leeren Gläser vielleicht helfen können, nichts. Ich merke schon, das wird nichts mehr, also sage ich ihm, dass er mir auch ein Glas Prosecco geben soll, wenn er den Wein nicht findet. Ok, nun nimmt er drei Prosecco-Gläser, sucht den Prosecco, findet ihn irgendwann und schenkt zwei Gläser ein. Dann ist die Flasche leer. Wieder minutenlanges planlos-durch-die-Gegend-bewegen. Sein Kollege glaubt er hat gerade nichts zu tun und sagt ihm, er soll den zwei Herrschaften am Ende der Bar ein Glas Rioja einschenken und kassieren. Und „unser“ Kellner tut es. Lässt unsere Bestellung einfach stehen. Der zweite Kellner hat uns aber auch schon mitnutenlang an der Bar gesehen ohne dass wir Getränke bekommen hätten. Also sage ich ihm, dass wir vor geraumer Zeit 3 Prosecco bestellt haben, deute auf die Gläser und sage ihm, dass zwei davon eh schon da stehen und wir jetzt wirklich gerne unseren Prosecco hätten. Also wird unsere Bestellung doch noch fertig gemacht und wir haben nach etwa 10 Minuten unsere Getränke. Etwa 5 Minuten später dürfen wir auch bezahlen und endlich auf die Terrasse gehen.

Erst stehen wir weiter hinten bei einem Stehtisch. Gleich daneben ein Tablett mit 8 Aschenbechern drauf, von denen wir uns einen nehmen. Nein, auf der Terrasse wird wirklich nicht gearbeitet. Später übernehmen wir einen Tisch vorne bei der Glaswand, hier stehen Olivenschüsserl, Kaffeetassen, Gläser, Scherben im Weinkühler, alles Mögliche herum. Und der Saustall wird nie abgeräumt. (Foto folgt)
Aber gut, es hat nur 15 Grad und das Personal soll sich ja nicht verkühlen. Dennoch ziemlich enttäuschend, wenn man sich die Preise anschaut. (Der Standard-Prosecco mittlerweile 5,50 €)

Da noch immer kein Hoff da ist, holt meine Schwester eine zweite Runde und kommt recht rasch zurück. Nun gut, war vorher nur Pech.
Oder auch nicht, Runde drei ist ähnlich katastrophal organisiert, keiner der Kellner erkennt, welcher Gast schon wie lange an der Bar steht, es herrscht das Gesetz des Lautesten. Als meine Schwester doch noch dran kommt, sagt der „routinierte“ Kellner, sie solle doch eine Flasche nehmen, das kommt billiger. Meine Schwester meint, sie will nur drei Gläser, da verdreht der Kellner die Augen und schnauft. Unfassbar!

Zum Ambiente: abgesehen davon, dass es draußen überall mehr oder weniger schmutzig war, ist das Mobiliar schon ziemlich abgenutzt. Die Tische wackeln, das Plastikgeflecht der Stühle ist abgewetzt und ausgebleicht, es wirkt alles sehr heruntergekommen, aber ohne „shabby-chic“, falls das gewollt ist. Die Toiletten sind mäßig sauber und leider mit einem sehr süßlichen „Raumduft“ aromatisiert.

Über die Speisen kann ich nichts sagen, die Oliven-Reste auf unserem Tisch sehen aber eher nach billiger Pizza-Ware aus als nach hochwertigen Antipasti.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir6Lesenswert5
KommentierenLokal bewerten
am 24. April 2013
mascn
24 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 4
4Speisen
4Ambiente
5Service

Ein kurzes Update--bin dort wirklich häufiger für das Business Lunch, und aufgrund meiner nun signifikant grösseren Stichprobe finde ich, dass das Essen dort doch ein "sehr gut" verdient hat (mein vormalig beschriebenes Salaterlebnis war tatsächlich nur eine Ausnahme), und für den Preis (2 Gänge für knapp EUR10) kann man sich wirklich nicht beklagen. Auch ist der Service ausgezeichnet, und von der Flapsigkeit, die andere zu bemerken gemeint haben, habe ich noch nichts gesehen (ganz das Gegenteil).

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 30. März 2013
holachip
15 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 2
3Speisen
3Ambiente
3Service

Ich war 3 x dort .............einmal Geschäfts essen und dann privat.......kann eigentlich nichts negatives berichten........................Die Essens karte ist gut......bisschen mehr gehoben also sonst in der Maria Hilfer Strasse....nett und gut angerichtet.............war eigentlich alles in Ordnung............sicher nicht der Top Laden in der Hohen Gastronomie........aber doch gehobenes Ambiente zu mittleren Preisen...........
Punktet natürlich mit dem grossen Wein und Champagne Angebot.............wenn man auf der Karte nichts ansprechendes findet geht man in den Shop und macht dann die Flasche am Tisch im Restaurant auf.....wie gesagt das Wein etc Angebot schon das beste und reichhaltigste was man sonst so in Wien findet..................

WIe gesagt war eigentlich zufrieden.
Geben dem Wein und Co 3 von 5 Best Noten.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
Letzter Kommentar von am 30. Mär 2013 um 22:58

denke ist genug aussagekräftig, selber hingehen, Bericht schreiben......dann wissen wir mehr

Gefällt mirAntworten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 23. März 2013
Experte
kuechenmeister
194 Bewertungen
27 Kontakte
Tester-Level 25
3Speisen
4Ambiente
3Service

Einkaufsmarathon auf der Mariahilfer Straße, da tut eine kulinarische Auszeit zu Mittag wirklich not. An Fast-Food-Lokalen mangelt es in dieser Gegend nun wirklich nicht und wer es ein wenig gemütlicher mag, landet rasch beim Wein & Co.

Der Zugang führt über eine steile Treppe neben dem Gerngross ins Obergeschoß. Dort findet sich eine geräumige Terrasse, jetzt im März ist es uns aber doch noch ein wenig zu frisch dafür.

Innen ist das Lokal modern und einfach gestaltet, Tische mit Papier-Sets, die als Werbeträger für die Weine dienen, simple, aber recht bequeme Kunststoffstühle. Ganz vorn an der Straßenfront sitzen wir hinter Glas, der Ausblick auf das Getümmel auf der Mariahilfer Straße ist durchaus erfrischend. Mit einem ordentlichen Essen und einem Gläschen Wein hier zu sitzen statt sich da unten mit den plastiksackbepackten Massen über die Gehsteige zu schieben, das hat Qualität :-)

A propos Qualität - wir fanden das Essen durchaus ansprechend. Ich wählte ein Kalbsbutterschnitzel mit Röstzwiebelpuree und Champignons. Zwei kleine, zarte, butterweiche und gut abgeschmeckte Fleischlaibchen, ein großer Haufen goldgelb gebackene Zwiebelringe im und auf dem einwandfreien Puree, dazu hauchdünn geschnittene Champignonscheiben und ein wenig Friseesalat. Ganz tadellos, in gehobener Wirtshausqualität und ordentlicher Portionsgröße.

Meine Frau vergönnte sich die Crostini Misti. Drei knusprige Brotscheiben, eines mit Lardo und geschmolzenem Taleggio, eines mit einer zart getrüffelten Geflügellebercreme, eines mit Basilikum und Tomaten - vorzüglich.

Dazu servierte man uns einen köstlichen Riesling vom Weingut Huber aus dem Traisental und einen wahrlich hervorragenden Gelben Muskateller vom Triebaumer.

Zum Abschluss gab es einen ausgezeichneten Espresso.

En Wort zum Service, das von einigen meiner Vorkritiker hier schon gescholten wurde. Wir hatten keinen Grund zur Klage, der Kellner war professionell, freundlich, humorvoll, aufmerksam und entgegenkommend.

Zum Abschied überreichte er uns den obligaten Gutschein über 10 % der Rechnungssumme (die sich mit € 34,- durchaus im Rahmen hielt), einzulösen im Weingeschäft nebenan. Eine ausgezeichnete Marketingidee, finde ich, die Gäste freut es und zusätzlichen Umsatz bringt es auch. Wir nutzten die Gelegenheit auch gleich und schnappten uns eine Flasche vom soeben verkosteten Muskateller.

Fazit: Hier isst man gut, flott und in ansprechender Umgebung. Küche, Service und Weinangebot sind in Ordnung - für anspruchvollere Esser eine der besseren Adressen auf der Mariahilfer Straße.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir5Lesenswert1
KommentierenLokal bewerten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 7. August 2012|Update 10. Aug 2012
Experte
dieBrotvernichter
67 Bewertungen
17 Kontakte
Tester-Level 18
1Speisen
1Ambiente
1Service

Angenehmer, besser und schneller sowieso, kann man bei Mc Donald's essen aber nicht im Wein & Co auf der Maria Hilfer Straße. Das Ambiente erinnert ja dort mehr an Massenabfertigung. Die Kellner empfangen Gäste (mit Tischreservierung) mit einem deutlich lautem "Häh!?!" und duzen ganz ungeniert. Die Tische sind ungereinigt, stehen schief und die Überbleibsel vom Vorgänger werden einfach schnell mit einer werbeträchtigen Papierunterlage verdeckt. Wie bei Fastfood-Ketten werden darauf die Gerichte abgebildet und damit das Ganze doch niveauvoller wirkt, wirbt man für das Kochbuch vom Schutzpatron mit Promi-Faktor: (Koch-)Meister Petz, der seine Rezepte diesem Wein & Co Restaurant zur Verfügung stellt.

Von seinem Holy-Moly nicht ganz so enttäuscht und angelockt, wollten wir uns hier nach der Arbeit und vor einem anschließenden Kinobesuch gemütlich (70 Minuten Slot) stärken. Wohl ahnend, dass die Portionen trotz der Preise (die eigentlich an ordentliche Portionen erinnern) eher klein ausfallen werden, bestellen wir pro Person etwa 3 Gerichte (Petz-Schmankerl). Vorwiegend kalte Speisen. Dennoch ist die Küche lange damit beschäftigt, die sauren Artischocken, Bohnen und Garnelen aus der Dose/dem Glas, auf die Teller zu transferieren. Genauso lange dauerte es auch den Salat einfach nur mit Öl zu übergießen, das dann über den Tellerrand und dem Gast auf die Hose/Bluse trieft. Auch die drei Löffel geschmacklose Fischsuppe wird lange angerichtet, dafür aber dann so flott serviert, dass die Hälfte davon am Weg von der Küche zum Tisch über das kleine doppelwandige Glasschüsselchen schwappt. Zumindest ist aber die doch großzügige Fischeinlage drinnen geblieben. Die warmen Gerichte waren ok, doch leider einfach zu lieblos in den Teller geklatscht - Bilder und Realität ähnelten einander nur auf den zweiten Blick. Wirklich geschmacklich gut und schön aufgeschnitten war das Brot, das natürlich zum Salat extra bestellt und bezahlt werden muss. Das Eis von der Bio-Greisslerei wird dort vermutlich einfach falsch gekühlt, denn sonst können wir uns die starke Kristallbildung im Creme-Eis nicht erklären - dafür war das Zotter-Topping wirklich top und zartschmelzend! Bis das Dessert serviert war, vergingen 90 Minuten. Zu viel Zeit für zu wenig kaltes Essen.

Außer in der Küche, geht es dort sehr hektisch zu. Fast schon chaotisch kann man sagen. Von der unorganisiert servierten Menüfolge über das derb laute Service-Personal bis hin zur fragwürdigen Qualität der Zutaten, fehlerhaften Rechnungserstellung und zum ungepflegten Interieur - fällt es einem wirklich schwer zu erkennen, was genau hier so seinen besonderen Wert hat, den man dann beim Essen bezahlen muss.

Das nächste Mal zwischen Arbeit und Kino, dann doch lieber Systemgastronomie, die weiß wie's geht...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja22Gefällt mir8Lesenswert10
KommentierenLokal bewerten
Kommentar von am 24. Apr 2013 um 10:11

Mir fällt schwer, in dieser Beschreibung das Wein & Co zu erkennen, in das ich auch öfters gehe. Denke, dies ist nicht repräsentativ--vielleicht nochmal versuchen?

Gefällt mirAntworten
am 9. Dezember 2011
KTester
1 Bewertung
1 Kontakt
3Speisen
3Ambiente
0Service

Teilweise sehr unfreundlicher Service. Eine blonde Kellnerin war sehr unfreundlich. Als wir nach 30 min immer noch auf das erste Getränk warten mussten, hat sich Gott sei Dank ein anderer Kellner uns angenommen. Schade um ein eigentlich nettes Lokal mit guten, aber teuren, Weinen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
Diese Review zählt nicht für die Gesamtwertung des Lokals, da dieser Tester dieses Lokal bereits neuerlich bewertet hat.
am 11. August 2011
mascn
24 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 4
3Speisen
4Ambiente
4Service

Eigentlich eine sehr gute Adresse fuer das Business Lunch, und eben genanntes ist dort eigentlich auch eine feine Sache. Schoen auch, dass man direkt einen Gutschein fuer das Weingeschaeft bekommt. Die 3 fuer die Speisen kommt von einer gewissen Volatilitaet in der Qualitaet--von "sehr gut" bis "maessig". Beim letzten mal schmeckte bspw. der Salat, als waere kein Dressing dran. Wir liessen's zurueckgehen, sahen, dass andere Tische das auch machten. Zurueck kam ein Salat mit nur minimal mehr Geschmack, dafuer voellig ueberoelt. Andere Male war der Salat ausgezeichnet.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 28. März 2011
Experte
Gastronaut
453 Bewertungen
46 Kontakte
Tester-Level 29
3Speisen
4Ambiente
4Service

Ich hatte mir ja eigentlich mehr erwartet. Nicht unbedingt von dieser "Wein & Co"- Filliale als Lokal, sondern mehr vom Geschäft, das ja eigentlich als Flagship-Store gehandelt wird. Denn das Angebot entspricht lediglich dem einer gewöhnlichen Filiale, wobei man hier aber ständig das Gefühl hat den Angestellten - die wie in einer Lagerhalle Dinge lagern, abstellen und bewegen - im Weg zu stehen.

Angenehm ist hier aber viel mehr das Lokal, das nicht nur einen herrlichen Ausblick auf die geschäftige Mariahilferstrasse bietet, sondern auch über eine Karte verfügt, die in Sachen Raffinesse jene der anderen Standort übertrifft! Alleine schon hier zu sitzen macht Freude...

Weil wir aber etwas zu früh hier waren, haben wir "nur" gefrühstückt und hatten jeweils einen herrlichen Espresso und ein mit flüssiger Zotter-Schokolade gefülltes Brioche...
Um auch die "normale" Karte kennenzulernen, werden wir bestimmt bald wieder vorbeischauen...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
Letzter Kommentar von am 6. Apr 2013 um 17:36

Wäre ja ungerecht, wenn nur ich so ein Exemplar hätte!

Gefällt mirAntworten
WEIN & CO - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant


1080 Wien
2 Bewertungen

1070 Wien
43 Bewertungen

1010 Wien
12 Bewertungen

1230 Wien
9 Bewertungen

1070 Wien
112 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 28.03.2011
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2017 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK