RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
24
25
18
Gesamtrating
22
5 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Alle Fotos (1)
Event eintragen
Toko Ri (1. Bezirk) Info
RESTOmeter
RESTOmeter Trend
Popularitätsrang
Österreich
Rang: 487
|
173
Wien
Rang: 310
Features
Gastgarten, Schanigarten
Catering, Partyservice
WLAN, WiFi
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Gängige Karten
Öffnungszeiten
Mo
12:00-22:30
Di
12:00-22:30
Mi
12:00-22:30
Do
12:00-22:30
Fr
12:00-22:30
Sa
12:00-22:30
So
geschlossen
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Toko Ri (1. Bezirk)

Salztorgasse 4
1010 Wien (1. Bezirk - Innere Stadt)
Küche: Japanisch, Asiatisch
Lokaltyp: Restaurant
Tel: 01 5327777
Lokal teilen:

5 Bewertungen für: Toko Ri (1. Bezirk)

Rating Verteilung
Speisen
5
1
4
3
1
2
2
1
1
0
Ambiente
5
4
1
3
1
2
3
1
0
Service
5
4
3
2
2
1
1
2
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 29. August 2014
Experte
Stammersdorfer
234
28
27
2Speisen
2Ambiente
1Service
1 Check-In

Gestern um 11:30 spontan mit einem Kollegen ins TOKORI, Ecke Salztorgasse 4 Gonzagagasse, im 1ten, denn so eine Firmenübersiedlung macht hungrig.

Wir nehmen draußen Platz, Servicepersonal ist keines in Sicht, weitere Gäste auch nicht. Man sitzt am Gehsteig, einige 4er Tische aus „Blech“ stehen da in der Gonzagagasse, Tischtücher gibt‘s keine, aber Menagen, Stäbchen, Sojasauce und Servietten finden sich. Das Verkehrsaufkommen hält sich in Grenzen, die große Gemütlichkeit kommt aber nicht auf.

Ja und wir warten und warten und ja richtig wir warten........ dann bin ich hinein und entdecke ein stark geschminkte junge Asiatin beim Geschirrschlichten. Sie sieht mich springt auf und rauscht heraus UND sie hat auch gleich zwei Speisekarten mit und verschwindet wieder, a ja was wir trinken wollen hat sie gefragt, ich nehme eine Apfelsaft aufgspritzt auf einen Halben (€ 3,90) Zeit zu überlegen hatte ich ja mehr als genug.

Die Karten höchst eigenartig im Querformat gestaltet, wenn man aber wissen will ob Suppe oder Vorspeise etc. muss man den Kopf 90° nach links neigen, oder sie ins Hochformat drehen, dann kann man aber die Speisen nicht lesen, sehr seltsam, aber dafür Hochglanz.

Dann eilt auch schon die Kellnerin wieder herbei, ich bestelle als Vorspeise Gyoza mit Hendlfleisch um € 4,90 und California Roll zu € 8,90. Wie sich aufgrund meiner Nachfrage heraus stellt sollten es 8 Stück sein, in der (seltsamen) Karte steht nämlich nix, IRRTUM, es steht ja links, mit Kopf neigen und so, a ja die Saftln hat sie mit, das ging ja recht flott.

Nach etwa 10 Minuten, es ist 11:50h, kommt sie mit den Hauptspeisen, ich reklamiere die Gyoza, die wollte ich eigentlich vorher haben, sie „pfaucht“ mich an, warme Küche erst ab 12h, der Koch für die warmen Speisen ist noch nicht da. UND dann erinnere ich mich, in der Karte steht Mittagsmenü von 11:00 bis 15:00, da hat’s was, habe aber keine Lust zu diskutieren.
Nachdem wir mit den vorgezogenen Hauptspeisen fertig waren, serviert uns der Koch persönlich (ein freundlicher) die warmen Vorspeisen und entschuldigt sich für die Reihenfolge, na wenigstens was denk ich mir.

Die Rolls bestanden aus Krebsstick, Gurke, Avocado, Reis natürlich, sowie Tobiko, diese kleinen orangen Kügelchen.
Die dürften gerade frisch zubereitet worden sein, so zumindest mein Eindruck, mir hat es gut geschmeckt, passt. Die nachgelieferte Vorspeise war dann leider weniger gut, sind vermutlich zu lange angebraten worden, die Teigtaschen waren schon ziemlich knusprig, geschmacklich hatten sie keine Fehler, ich habe sie im Tokori aber schon wesentlich besser gegessen.

Nach dem Mahle hat uns die „pfauchende“ Kellnerin wortlos noch etwas Obst auf den Tisch gestellt, (Ananas und Wassermelone) nachgefragt wie es war, oder ob wir noch was wollen, Fehlanzeige.

Alles in allem eher enttäuschend, ich hatte das Lokal von früheren Besuchen wesentlich besser in Erinnerung, mein Kollege meint es sei jetzt in koreanischer Hand? Auf dem Gehsteig zu sitzen muss man wollen, aber es war wenigstens recht warm, nur das Verhalten der jungen (zu) stark geschminkten Servicemitarbeiterin geht gar nicht, auch wenn der Koch sich später noch entschuldigt hat.
Was wir genau gezahlt haben weiß ich nicht, ich ward geladen, kassiert hat übrigens der Koch.
Wiederholungsgefahr eher gegen Null. SCHADE ich war früher gern dort.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir7Lesenswert4
Letzter Kommentar von am 30. Aug 2014 um 10:41

Sehr gerne SSW, habe kein Problem damit.

Gefällt mir
am 30. Mai 2014
DietmarP
7
2
2
1Speisen
2Ambiente
1Service

das toko ri kenne ich seit mehr als 10 jahren - die günstige lage und das solide angebot machten das lokal für mich zu einem brauchbaren alltagsjapaner.

doch plötzlich ist dort alles anders: die karte wurde umgestellt, und das personal ausgetauscht - sieht nach neuübernahme aus, und leider ist das keine verbesserung.

das personal war bei meinem gestrigen besuch sichtlich überfordert - und das, obwohl das lokal um 19:30 nur spärlich gefüllt war. der kellner wirkte schusselig und unprofessionell - was sich dann auch bestätigt hat. die misosuppe haben wir nie bekommen (stand aber dann auf der rechnung), statt wie bestellt 18 stück maki kamen nur 12, die speisen kamen in zufälliger reihenfolge und in langen abständen. als ich meine hauptspeise erhielt, hatte meine begleitung die ihre schon aufgegessen.

die speisen selbst sind leider auch keine offenbarung - die avocados in den maki waren hart und unreif, der reis viel zu warm. die "dimsum" sind ganz offensichtlich tiefkühlware - klebrig, fett und weitgehend geschmacklos. ebenfalls geschmacklos der "toko ri-topf mit meeresfrüchten" - eine wässrige suppe mit je 2 stück shrimps, lachs, winzigen tintenfischröllchen und grünen muscheln. von den in der karte angekündigten jakobsmuscheln fehlte jede spur - was mir der kellner lapidar mit "haben wir nicht" begründet hat. danke, das hätte ich gerne vorher gewusst.

für mich war das der letzte besuch in diesem lokal.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 30. Mai 2014 um 13:57

Waren früher Stammgäste, heute nur noch selten. Die Kritik trifft zu, es hat eine eindeutige Verschlechterung stattgefunden!

Gefällt mir1
am 27. März 2013
Sarah77
1
1
2Speisen
2Ambiente
2Service

Leider musste ich heute enttäuscht feststellen, dass das Teriyaki Gericht
im TokoRi ungenießbar war. Was eigentlich kein Hexenwerk sein sollte,
stellte sich als rein zuckerhaltiger Soße ohne Geschmack heraus.
Mein Gegenüber hatte das Beef Koriander, das geschmacklich nicht schlecht war. Leider war an den Beef mehr Fett als Fleisch.
Sushi, Maki und Sashimi waren okay.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 20. August 2012
Jtteam
28
10
12
3Speisen
3Ambiente
3Service
1 Foto1 Check-In

Unsere erste Wahl (Akasaka) hatte wegen Urlaub geschlossen, unser Backup (EN) war auch auf Urlaub, somit mussten wir, um unseren Sushi-Heißhunger zu stillen, auf das nächstgelegene Lokal TokoRi ausweichen.

Das Ambiente ist in Ordnung, erinnert ein wenig an andere Ketten wie Akakiko&Co. Wir saßen an der Aquarium Bar, ein Aquarium als Tisch, wo man beim Fisch essen gleich den Fischen beim schwimmen zusehen kann. Zugegeben etwas makaber aber irgendwie auch witzig. Leider mussten wir feststellen, dass man sich nicht fester an der Bar anlehnen sollte, da die Glasplatte etwas nachgibt. Und da wir eine Überschwemmung und den sinnlosen Tod von ein paar Zierfischen vermeiden wollten, haben wir es unterlassen uns noch weiter an dieser Bar aufzustützen.

Wir bestellten einen Sushi Tempura Teller und einen TokoRi Mix Spezial 1. Beide Menüs wurden mit der üblichen Misosuppe gereicht. Die Misosuppe war nicht schlecht, jedoch haben wir auch schon bessere gegessen - schmeckte ein wenig wässrig. Der Sushi Tempura Teller war reichlich bestückt mit Sushi und Tepamaki - einige davon mit gekochtem Fisch, andere mit Tempura gefüllt. Interessante, aber sehr schmackhafte Kombination! Der TokoRi Mix bestand aus Sushi, Sashimi und Maki. Butterfisch, Lachs und Oktopus zergingen auf der Zunge, einzig der Thunfisch war nicht so schmackhaft - eher trocken und ein nicht so guter Eigengeschmack, auch die Farbe ließ zu wünschen übrig. Die Portion war jedoch groß genug, um den Thunfisch übrig zu lassen und trotzdem satt zu werden.

Das Service war schnell aber auch ein wenig verbesserungswürdig. Hier gibt es zu kritisieren, dass unsere Hauptspeisen mit 5 Minuten Zeitunterschied an den Tisch gebracht wurden. Das ist sehr unangenehm, wenn ein Gast das Essen schon am Tisch stehen hat und der andere noch 5 Minuten warten muss und außerdem total unverständlich, da Sushi sowieso nicht kalt werden kann, es somit wenig ausgemacht hätte, wenn es noch ein wenig in der Küche auf die zweite Hauptspeise gewartet hätte. Das Lokal war auch nicht wirklich voll, was wieder auf eine schlechte Koordination schließen lässt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass unser Backup-Backup Japaner unseren Sushi - Hunger stillen konnte, die Qualität ganz passabel ist, aber das Lokal bei weitem nicht mit Akasaka und EN Sushi mithalten kann. Weiters würden wir dem Restaurant anraten, das Aquarium wieder einmal zu säubern bzw. gleich ein neues zu bauen, da es früher oder später zu einer Überschwemmung kommen könnte!

Es war ok, aber um es auf wienerisch zu sagen "der Reißer wor's ned".

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mir2Lesenswert
am 15. Februar 2012
marcowein
2
1
5Speisen
4Ambiente
3Service

Für alle die Sushi, Sashimi, Maki etc. lieben zurzeit für mich das beste Lokal bei Preis/ Leistungsverhältnis, die Qualität besser geht es nicht, das Ambiente durch ansprechendes Design sehr gut auch wenn es schon ein wenig abgenützt ist, leider durch die notwendige Raucherabtrennung etwas gestört aber dadurch jetzt auch richtig getrennt.(nicht wie früher Nichtraucher in der Galerie und Raucher unten ohne Abtrennung)
Das Service sehr wechselhaft da die KellnerInen immer wieder wechseln.

Für Sushi, Sashimi und Co. sehr empfehlenswert!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Kommentar von Unregistered am 5. Jul 2013 um 07:29

Ich war gestern dort und finde das Essen war ganz gut. Es war appetitlich und die Qualität war auch nich schlecht. Aber was mich total begeistert hat war eine extrem hübsche junge asiatische Kellnerin, mit wunderschönen vollen Haaren, schönen Augen und vor allem herrlichen schlanken Beinen, perfekt gestylt im süßen Minirock. Da macht das Essen erst so richtig Spass.

Gefällt mir
Toko Ri (1. Bezirk) - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1040 Wien
1 Bewertung
1220 Wien
25 Bewertungen
1020 Wien
9 Bewertungen
1020 Wien
10 Bewertungen
1220 Wien
25 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 15.02.2012

Master

Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK